Helm und Schoner

Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
603
Standort
Wien
Der Bell Super DH ist kein Nachfolger vom Super 3R sondern eine Neuentwicklung für den Downhillbereich inkl. ASTM Zertifizierung
 
Dabei seit
12. September 2017
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Nordoberpfalz
So... Der 3R in L wurde leider im Laufe des Nachmittags vor meinem eintreffen verkauft :( Heißt also warten...
Der IXS Trail Helm war bequem...

Wollte dann noch Schoner probieren... Leider nichts in L und XL lagernd... Hab mir jetzt mal zur Ansicht die IXS Carve Evo in L und XL kommen lassen...

Hab mir dann noch einen Montageständer angeschaut aber wollte dann keine 209€ für ein wenig Alu dort lassen... (Ja falscher Thread aber extra Thema wollte ich nicht) Beim großen Fluß gibts ja sowas teilweise für kleines Geld... Gibts da ne Empfehlung?
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte für Reaktionen
1.580
Wenn du gerne einen "einen für alles"-Helm mit abnehmbarem Kinnbügel haben möchtest, den aber nicht auf Tour umbaust sondern zu Hause vor dem entsprechenden Einsatz (Bügel für den Park, ohne Bügel für die Tour), könntest du dir noch den Lazer Revolution FF angucken.

Zum Montageständer:
https://www.amazon.de/CRIVIT-POWERFIX-64855-Montageständer-Reparaturständer/dp/B00A2MTFZC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1508831057&sr=8-1&keywords=fahrrad+montageständer+crivit
Das ist der Lidl-Ständer, mehr braucht man eigentlich nicht für's gelegentliche schrauben.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.358
Standort
Heidelberg
Wenn du gerne einen "einen für alles"-Helm mit abnehmbarem Kinnbügel haben möchtest, den aber nicht auf Tour umbaust sondern zu Hause vor dem entsprechenden Einsatz (Bügel für den Park, ohne Bügel für die Tour), könntest du dir noch den Lazer Revolution FF angucken.
Da würde ich mir lieber zwei Helme kaufen als so ein komisches Mittelding...
 
Dabei seit
12. September 2017
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Nordoberpfalz
Ist die Klemmung hinten stabil? Also gegen verdrehsicherheit wenn ich zb das Hinterrad hoch haben möchte?


Da würde ich mir lieber zwei Helme kaufen als so ein komisches Mittelding...
Denke so wird es auch laufen... Werd mir die Tage den Trail Evo kaufen und mit dem kann ich ja schöne Touren/Trails/bisschen Park fahren und sollte ich wirklich mal meterweit springen können kauf ich mir noch nen Endurohelm...
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
603
Standort
Wien
Da würde ich mir lieber zwei Helme kaufen als so ein komisches Mittelding...
Bei uns fahren sehr viele den Bell Super 2R/3R weil man durch den abnehmbaren Kinnbügel einfach flexibler ist. Die Alternative wäre jedesmal 2 Helme mitzuschleppen aber wer tut sich das schon an auf einer mehrstündigen Tour?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.358
Standort
Heidelberg
Bei uns fahren sehr viele den Bell Super 2R/3R weil man durch den abnehmbaren Kinnbügel einfach flexibler ist. Die Alternative wäre jedesmal 2 Helme mitzuschleppen aber wer tut sich das schon an auf einer mehrstündigen Tour?
Es ging mir in diesem Fall nicht um Touren, sondern um das von @Dodger79 dargestellte Szenario mit dem Lazer Helm im Bikepark.

Ich habe 3 MTB-Helme: Einen Smith Rover für Touren und CC, einen Giro Switchblade für Enduro und einen Bluegrass Explicit für den Park. Da ginge zwar auch der Switchblade, aber der ist mir ehrlich gesagt zu schade, um ihn im Lift oder Shuttle rumzuschmeißen...
 

fone

Kompetenz Kompetenz
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.372
Standort
München
Normaler Helm (zb IXS Trail) für alles wo man hochtreten muss.
Fullface für den ambitionierten Bikepark-Besuch.
Fertig ist die Laube.



Wenn du dann später ganz eventuell mit Enduro Rennen anfängst, kannst du weiter schauen.
 
Dabei seit
12. September 2017
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Nordoberpfalz
Nein glaub Rennen werdens keine mehr werden... Aber nächstes Jahr solls paar mal am We einfach in die Berge gehen zum Trail fahren oder mal in den Park am Geiskopf
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.358
Standort
Heidelberg
Wie gesagt: Im Park finde ich die konvertierbaren Helme EXTREM unpraktisch.

Erstens sind die Dinger recht teuer - und nach einem Tag Park sieht mein Helm normalerweise aus wie Sau. Kratzer, Schweiß, Staub, was weiß ich...da ist mir mein 250€-Giro zu schade für.
Zweitens sind diese Helme bauartbedingt recht kompliziert an- und auszuziehen, zumindest mit montiertem Kinnbügel. Ein absoluter Nervfaktor, wenn man im 5-10 Minutentakt den Helm an- und auszieht.
Drittens haben diese Helme entweder keine DH-Norm (zB Bell) oder sie sind so schwer (zB Giro), dass man auch gleich einen "normalen" Fullface nehmen kann.

Im Vorteil sind konvertierbare Helme bei Endurorennen mit Helmpflicht bergauf und Vollhelmpflicht bergab (sog. "Französisches Reglement").
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte für Reaktionen
1.580
Wie gesagt: Im Park finde ich die konvertierbaren Helme EXTREM unpraktisch.

Erstens sind die Dinger recht teuer - und nach einem Tag Park sieht mein Helm normalerweise aus wie Sau. Kratzer, Schweiß, Staub, was weiß ich...da ist mir mein 250€-Giro zu schade für.
Zweitens sind diese Helme bauartbedingt recht kompliziert an- und auszuziehen, zumindest mit montiertem Kinnbügel. Ein absoluter Nervfaktor, wenn man im 5-10 Minutentakt den Helm an- und auszieht.
Drittens haben diese Helme entweder keine DH-Norm (zB Bell) oder sie sind so schwer (zB Giro), dass man auch gleich einen "normalen" Fullface nehmen kann.

Im Vorteil sind konvertierbare Helme bei Endurorennen mit Helmpflicht bergauf und Vollhelmpflicht bergab (sog. "Französisches Reglement").
Bei diesen Punkten bin ich voll bei dir. Da kann man sich eher eine gute Halbschale und einen brauchbaren FF im Abverkauf schießen und zahlt trotzdem nur die Hälfte dessen, was für einen Convertible fällig wäre.

Aber: ab und zu gibt es diese auch als Schnäppchen (den o.g. Lazer z.B. gerade in M für unter 100€) und wenn man im Urlaub fahren möchte muss man nur 1 Helm mitnehmen und nicht 2. Mit Familie im Auto und 2 zu bestückenden Köpfen ist das schon ein Vorteil, weswegen ich persönlich darüber nachdenke, zusätzlich zu meinem Tourenhelm und vorhandenen FF noch so einen "Zwitter" anzuschaffen.

Fährt man aber nur zu Hause Tour und Park, dann machen 2 unterschiedliche Helme in der Tat mehr Sinn.
 
Dabei seit
12. September 2017
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Nordoberpfalz
Dann gibts diese Woche den iXS und wenn ich Bedarf sehe einen Fullface im Abverkauf... :)
Falls noch jemand eine Anmerkung zum Ständer hat gerne

Danke
 

fone

Kompetenz Kompetenz
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.372
Standort
München
Ständer?
Achso... Der Powerfix ist der berühmte Lidl-Montageständer, den gibts da 2 Mal im Jahr für 25€. Wird gerne und oft gekauft.
Allerdings hab ich bei einer kurzen Suche das gefunden:

Unter Gut&Günstig würde ich den vorschlagen: https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-reparaturstaender-black-edition-579405/wg_id-352

Der Radon hat halt hinten die Verzahnung, die man mit dem Hebel schnell lösen kann, und der Arm verdreht sich 100% nicht.
Ich hab einen Vorgänger, den es nicht mehr gibt, der das nicht hat. Entweder verdreht sich der Arm fast ständig, oder man entfettet und entgratet das Ganze, dann kann man es nur noch mit Gewalt drehen. Das geht mir schon länger auf den Zeiger.
Mein Billig-Ständer hat sich halt immer verdreht und wurde deshalb ausrangiert. Da hört sich der Radon Ständer gut an.
 

fiatpolski

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
Dabei seit
7. März 2006
Punkte für Reaktionen
921
Ständer?
Achso... Der Powerfix ist der berühmte Lidl-Montageständer, den gibts da 2 Mal im Jahr für 25€. Wird gerne und oft gekauft.
Allerdings hab ich bei einer kurzen Suche das gefunden: Mein Billig-Ständer hat sich halt immer verdreht und wurde deshalb ausrangiert. Da hört sich der Radon Ständer gut an.
Der Lidl Ständer ist billig aber nicht sonderlich gut. Er kommt nicht tief genug und fällt schnell um wenn das Bike dran hängt. Der von Radon schaut wie dieser aus: https://www.bike-components.de/de/CONTEC/Rock-Steady-Montagestaender-p51199/

Den habe ich und der ist prima. Die Klaue könnte besser sein, aber für das Geld ist es OK.
 
Dabei seit
12. September 2017
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Nordoberpfalz

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.358
Standort
Heidelberg
Dabei seit
9. August 2012
Punkte für Reaktionen
1.057
Standort
Maintal, Heidelberg, Pfalz
Ich würde mir auf jeden Fall nur dann einen umrüstbaren Helm kaufen, wenn man dies auch innerhalb einer Tour macht. Andernfalls bekommt man fürs Geld auch einen kompromisslosen Fullface und einen leichten Halbschalenhelm. Da man an keinen Hersteller gebunden ist, kosten zwei Helme evtl. sogar weniger. Zudem ist es ein Verschleißteil, das man z.T. mehrmals im Jahr tauscht, wenn man in den Park geht.
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
603
Standort
Wien
Ich würde mir auf jeden Fall nur dann einen umrüstbaren Helm kaufen, wenn man dies auch innerhalb einer Tour macht. Andernfalls bekommt man fürs Geld auch einen kompromisslosen Fullface und einen leichten Halbschalenhelm. Da man an keinen Hersteller gebunden ist, kosten zwei Helme evtl. sogar weniger. Zudem ist es ein Verschleißteil, das man z.T. mehrmals im Jahr tauscht, wenn man in den Park geht.
In der Praxis ist ein umrüstbarer Helm meist die tauglichere Variante da die Erfahrung zeigt dass auf schwierigen Gebirgstouren die Mitnahme des Kinnbügels meist kein Problem darstellt während die Fullface Helm Besitzer ihren 1kg Helm gleich ganz Zuhause lassen und mit Halbschale fahren. Wer 20x im Jahr im bikepark ist kauft sich nicht nur einen eigenen Fullfacehelm sondern auch das dazu passende Downhillbike aber das ist eine andere Geschichte.
 
Oben