Kindernay FAQ

KIndernay

Offizieller Account
Dabei seit
4. Februar 2021
Punkte Reaktionen
16
Ort
Oslo
- Garantieabwicklung

Der Umfang und die Form der Garantieabwicklung ist etwas abhängig, wo der Artikel gekauft wurde, Händler, deutscher Distributor oder in Norwegen direkt. In Deutschland gekaufte Artikel unterliegen den regulären gesetzlichen Vorgaben bezüglich Gewährleistung. Ansprechpartner für Abwicklungen ist der Verkäufer.
Aktuell sind wir am Aufbau eines Servicenetzwerkes, das kürzere Wege und schnelle Anhabung im Gewährleistungsfall sichern soll.

- Reparaturprozedere

Abhängig von den vorliegenden Problemen gibt es unterschiedliche Abläufe, einige Dinge können selbst, vom Händler vor Ort, von zertifizierten Betrieben und Servicedienstleistern oder dem deutschen Distributor gehandhabt werden.
Sollte es zu Schäden am Getriebe kommen, dann wird dem Kunden in Rücksprache ein Austauschgetrieb zur Verfügung gestellt, eine Verrechnung erfolgt nach Überprüfung des Getriebes im Stammwerk. Es wird eine stufenweise Erweiterung des Serviceumfanges erfolgen um auch mögliche Vorkommnisse möglichst nahe am Kunden zu reagieren.

- Überlastschutz des Getriebes

Hier habe ich mit unseren Technikern gesprochen und eine Einschätzung angefragt. Die Idee hinter dem Rohloff System ist gut, hat jedoch den Nachteil, dass die Nabe komplett zerlegt werden muss, um sie wieder betriebsfähig zu bekommen. Das bedeutet im Ernstfalle: Nabe Ausbauen, Nabe Einschicken, Nabe Öffnen, Überlastschutz erneuern, Verpacken, Nabe Verschicken ; Nicht das Bauteil ist konstenaufwendig, aber der damit verbundene Aufwand. Es gäbe hierzu verschiedene Möglichkeiten, wie das dennoch umsetzbar wäre, ob das den Kunden hierbei aber wirklich Zugute kommt, bleibt aus unserer Sicht fraglich.
Wir haben über unsere Angegebenen Drehmomente hinaus einen Sicherheitsfaktor (peak-torques, etc); bei nutzungsgemäßer Verwendung und vorübergehend etwas höheren Lasten treten keine Probleme auf.

- Havariemodus

Die Nabe kann über die Welle geschaltet werden, hirzu wird sie ausgebaut, und es kann der Gang händisch auf der Welle verstellt werden.

- Reparatur im Urlaub

Die Oliven und Pins (sind hier einteilig) stammen von Alligator, es können jedoch alle Hydraulikleitungen für Mineralöl verwendet werden. Das Mineralöl ist mit Shimano und Tektro kompatibel. Ein Entlüftungsset der bekannten Hersteller funktioniert ebenfalls mit dem Kindernay System. Sollten also im Urlaub Ersatzteile für die Bremse mitgeführt werden, sind diese in den meisten Fällen auch mit den Kindernay Shiftern kompatibel, oder bei einem Händler vor Ort reparierbar.

- Laufleistung und Haltbarkeit

Hierzu gibt es noch keine offiziellen Daten, einige Naben sind auf den Prüfständen viel gelaufen, aber das ist nur bedingt mit echter Nutzung vergleichbar, einige Naben haben mehrere Everestings hinter sich, laufen problemlos; bei vernünftiger Wartung und ordentlichem Umgang ist die Nabe bei der Verwendung am Fahrrad quasi "unkaputtbar". Hier werden wir uns aber über kurz oder lang an unserem Service und Kulanzverhalten messen lassen müssen, sollte dem einmal nicht so sein.

- Drehmomentabstützung

Wir können nicht ausschließen, dass ein Rahmen bei Abstützung über die Bremsaufnahme reißt, die über die Drehmomentaufnahme eingeleiteten Kräfte der Nabe sind jedoch geringer, als die über die Bremse eingeleiteten Kräfte. Bei einem Rahmen der in diesem Bereich reißt ist daher schwer feststellbar, ob dies von Bremse oder Nabe stammt, fakt schein nur, der Rahmen war anscheinend nicht für die Bremsmomente ausgelegt.
Kann es sein, dass bekannte derartige Fälle bei Rahmen vorkamen, die nicht für Scheibenbremsen ausgelegt waren? Bei anderen würde sich die gleiche Problematik auftun, kam es durch Nabe oder Bremse?

- Beschädigungen am HYSEQ

Durch eine abgesprungene Kette kann es am HYSEQ optische Schäden geben, Funktionseinbußen jedoch nur, wenn die Kette langfristig am Aktuator schleifen sollte oder durch weitere Verwendung auch die Hydraulikleitungen beschädigt werden. Beide Fälle treten nur auf, wenn trotz abgefallener Kette weitergefahren werden würde.

- Minimalübersetzung

1.9, mit dem gelieferten 16Z Ritzel sind beispielsweise 30Z okay. Mehr Details im folgenden Beitrag: https://web.facebook.com/kindernay/...-is-one-of-the-/3467546286593837/?_rdc=1&_rdr

- Einspeichen

Es wird für die Zukunft einen Einspeichdummy geben, hier sind wir jedoch, wie auch beim Sprocket Tool noch an der Auslegung für eine Massenfertigung.
Der SWAP kann auch ohne montierte Nabe eingespeicht werden, jedoch wird die Montage der Nabe und des Aktuators meist fürs Zentrieren notwendig sein, um die Nabe im Zentrierständer einzuhängen.
Ein SWAP Laufrad ohne Nabe kann unproblematisch gelagert werden.

- Speichenspannung

Limit sind hier häufig die Felgen, daher die Vorgaben der Felgenhersteller beachten, für unsere SWAPs gilt eine Empfehlung von 1200N, diese deckt sich mit den meisten Felgenherstellern.

- Drehmomentabstützung mit PM Aufnahme

Unser Adapter hat einen Versatz und ist auch mit allen uns bisher bekannten Bremsherstellern kompatibel (Magura, Hope, Shimano, Formula, Tektro, TRP, Hayes, etc)
Sollte es hier zu Bauraumproblemen kommen, könnt ihr uns gerne kontaktieren, dann versuchen wir eine Lösung zu finden.

- Oberflächenbehandlung

Nabe und Gehäuse sowie die Shiftergehäuse sind eloxiert

- Onesiee (einseitiger Schalthebel)

Noch im Entwicklungsstadium, noch kein Auslieferungstermin festgelegt, wer hier rechtzeitig informiert werden möchte,m registriere sich am Besten für den Newsletter: https://kindernay.com/ (oberhalb des Footers)

- Lockring - Tool

Wie auch der Gehäusedummy noch in der Vorserienentwicklung, es funktioniert ein abgedrehter 38mm Steckschlüssel. Alternativ funktionieren Shimano und DT Lockringe für Centerlock (mit außenliegendem Eingriff), hier müssen die Gewinde jedoch etwas gekürzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

KIndernay

Offizieller Account
Dabei seit
4. Februar 2021
Punkte Reaktionen
16
Ort
Oslo
@xocolatl hier findest du die ersten Antworten, im Laufe des Tages kommen weitere Antworten dazu, bei dem Schnee muss nur erstmal geräumt und dann gefahren werden.
 
Dabei seit
4. Februar 2021
Punkte Reaktionen
2
Hallo,
gute Idee mit den faqs. Das mit dem Radeln im Powder sowieso.
Wenn ihr eh schon dabei seid, noch zwei, drei Dinge ergänzt:
Hallo,

das trifft sich hervorragend und spart mir die Übersetzung ins Englische.

Könntet ihr auch etwas zu folgenden Stichpunkten schreiben?

  • Garantieabwicklung
  • Reparaturprocedere ( nur im Stammbetrieb in Norwegen / authorisierter Betrieb in Deutschland )
  • Überlastschutz des Getriebes ( meine Rohloff hat den Save Mode schon mal gewählt, disclaimer: die Übersetzungsvorgaben hatte ich immer beachtet )
  • Sprocket Tool: gibt es das im Set im Lieferumfang oder gesondert, konnte es im Shop nicht finden
  • Hyseq: ist mit Beschädigung (=nicht optische sondern funktionale Einbußen) des hydraulischen Schalters am Ritzel bei Kettenabwurf zu rechnen?
  • die Drehmomentabstützung wird auf den PM-Socket geschraubt, ist darauf ein Vierkolbensattel, z.B. eine Magura MT7 mit deren PM-Adapter kompatibel (die MT7 hat im Adapter eine Wölbung nach unten)
  • single sided shifter: Projektstadium, voraussichtliche Verfügbarkeit
  • Einspeichen: nur als Nabenverbund zu empfehlen wegen Passung / Verzug oder auch nur mit dem reinen Swap-Cage zulässig / Speichenspannung konnte ich leider auch nichts finden
  • eigener Testumfang bei Kindernay ( Prüfstand / Einsatz etc. )
  • konstruktive Auslegung von z.B. der Laufleistung bei Mtb-typischem Einsatz ( habe die 160 Nm im Hinterkopf )
  • minimal zulässige Bergübersetzung, mal gelesen und nicht wieder gefunden
  • Oberflächenbehandlung Getriebegehäuse: Eloxal?
  • Manuelles Schalten im Havariemodus, z.B. abgerissene Hydraulikschläuche, Undichtigkeiten, Luft im System, unkompliziert möglich?
  • Erforderliche Kleinteile fürs Urlaubshandgepäck ( Einschlagpin, Olive , Fläschen Öl etc.), bzw. welche Teile welches Herstellers wären im Fall der Fälle kompatibel?
  • Tabelle der über die Drehmomentabstützung eingeleiteten Kräfte (bzw. alles was z.B. für Bremsscheiben von 180mm Durchmesser zugelassen ist, hält auch der Nabe stand?; soll ja schon deswegen bei Rohloffs zerlegte Kettenstreben gegeben haben)
Wäre schön Näheres und gerne auch mehr aus erster Hand zu erfahren.
Vorab schon mal Merci für eine Antwort.

Viele Grüße
xocolatl
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Februar 2021
Punkte Reaktionen
2
Guten Abend,
Vielen Dank für die ganzen Erläuterungen.

- Drehmomentabstützung

Wir können nicht ausschließen, dass ein Rahmen bei Abstützung über die Bremsaufnahme reißt, die über die Drehmomentaufnahme eingeleiteten Kräfte der Nabe sind jedoch geringer, als die über die Bremse eingeleiteten Kräfte. Bei einem Rahmen der in diesem Bereich reißt ist daher schwer feststellbar, ob dies von Bremse oder Nabe stammt, fakt schein nur, der Rahmen war anscheinend nicht für die Bremsmomente ausgelegt.
Kann es sein, dass bekannte derartige Fälle bei Rahmen vorkamen, die nicht für Scheibenbremsen ausgelegt waren? Bei anderen würde sich die gleiche Problematik auftun, kam es durch Nabe oder Bremse?
Hier war mir tatsächlich die Einschätzung Bremsmoment < = > Stützmoment wichtig.
Zu eurer Frage kurz ein paar Stichpunkte:
Abgestützter Eingelenker in Alu
Scheibenbremse mit PM-Adapter
Rohloff-Option ab Werk
Hängerbetrieb on-/offroad, gerne auch Weinberge (Gesamtzuggewicht ca. 125 kg)
Fazit: => zwei Schwingen direkt an der Schweißnaht zum Ausfallende "zerteilt" (das Ausfallende war auch zur Einleitung der Federung vorgesehen, derlei wird nicht mehr gebaut, Hersteller möchte ich jetzt nicht nennen).
Ja, ich würde bei dem Schadensbild eher auf mangelnde konstruktive Auslegung der Schwinge bzw. einem unzureichenden Verarbeitungsprozeß Schweißen/ Wärmebehandlung schließen. Sicher war ich mir da allerdings nicht. Deshalb meine Nachfrage zum Stützmoment.
Übrigens: Herumhängern mit Nabenschaltung ist trotz des vorgenannten Verschleißes eine Riesengaudi.

Viele Grüße
Xocolatl
 

KIndernay

Offizieller Account
Dabei seit
4. Februar 2021
Punkte Reaktionen
16
Ort
Oslo
Abgestützter Eingelenker in Alu
Scheibenbremse mit PM-Adapter
Rohloff-Option ab Werk
Hängerbetrieb on-/offroad, gerne auch Weinberge (Gesamtzuggewicht ca. 125 kg)
Fazit: => zwei Schwingen direkt an der Schweißnaht zum Ausfallende "zerteilt" (das Ausfallende war auch zur Einleitung der Federung vorgesehen, derlei wird nicht mehr gebaut, Hersteller möchte ich jetzt nicht nennen).
Ja, ich würde bei dem Schadensbild eher auf mangelnde konstruktive Auslegung der Schwinge bzw. einem unzureichenden Verarbeitungsprozeß Schweißen/ Wärmebehandlung schließen. Sicher war ich mir da allerdings nicht. Deshalb meine Nachfrage zum Stützmoment.
Übrigens: Herumhängern mit Nabenschaltung ist trotz des vorgenannten Verschleißes eine Riesengaudi.

Viele Grüße
Xocolatl

Dankeschön und sehr gerne.
Die obige Option ist sicherlich eine Form der Maximalbelastung, insbesondere Hänger und Nabenschaltung werden garnicht von allen Rahmenherstellern unproblematisch freigegeben. Gerade bei einigen Alurahmen kurz nach der Cantiära gab es da viele Probleme, auch bei der Wärmebehandlung nach der Fertigung.

Wir können dir hier anbieten, wenn du eine konkrete Aufbauvorstellung hast, uns die Bedingungen die im Rahmen vorliegen sollten anzusehen, insbesonder wenn Hänger, Nabe und Bremse zusammenkommen.

Dein Kindernay Deutschland Team
 
Oben