Klickpedale mit Fersenspiel??

Dabei seit
1. August 2008
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Fahrradfreunde,

ich habe mir zum Geburtstag Shimano Schuhe und PD-M324 Pedal gegönnt.

Prinzipiell finde ich das das Fahrgefühl super, allerdings hab ich gleich mal Knieschmerzen bekomme. Das kann jetzt auch an der Kälte gelegen haben oder daran dass ich recht viel gefahren bin.

Ich habe eine stark außenrotierte Fußstellung (watschel watschel). Daher habe ich jetzt die Cleats auch maximal in Richtung "V" verstellt. Leider komme ich dadurch schnell mit der Kurbel in Kontakt. Außerdem fährt jetzt immer die Stimme mit "Wenn die Einstellung nicht ok ist mach ich das ganze Knie kaputt". Ich würde die Cleats noch weiter in Richung "V" stellen wenn es ginge (ist halt blöd mit der Kurbel, außerdem geht es auch einfach nicht weiter)

Generell hätte ich gerne ein Pedal, welches mir in seitlicher Richtung mehr Spielraum lässt und bei dem Ich nicht an der Kurbel hängen bleibe. Also am besten ein bisschen drehbar gelagert. Super an dem Shimano Pedal finde ich, dass es auch mit normalen Schuhen zu fahren ist.

Ich wäre Euch für eine Paar Tips hierzu sehr dankbar.

Viele Grüße

Marco
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.049
Ort
Pfälzerwald
die Knieschmerzen können auch von einer ungünstigen/unpassenden Sitzposition kommen. Das muss nicht zwingend an den Klickies an sich liegen. Auch die Schuhe selbst können das Problem sein. Ich habe, in den 20 Jahren seit ich Klicks fahre, auch schon das ein oder andere Paar neue Schuhe nach ein kurzer Zeit wieder ausrangiert.
Hier hilft eigentlich nur ausprobieren und verschiedene Einstellungen ausprobieren. Von 3-5 Touren macht man sich auch nicht gleich die Knie kaputt, auch wenn es sich danach erst einmal so anfühlt ;)
Abgesehen davon ist auch ein gewisser Trainings/Gewöhnungs Anteil wichtig.
 
Dabei seit
1. August 2008
Punkte Reaktionen
0
Danke für die schnellen Antworten!!

Die Probleme habe ich mit ganz geraden cleats bekommen. Hab diese jetzt schräg gestellt. Die Schmerzen sind noch nicht ganz weg aber auch nicht so schlimm. Bin heute mit der schrägen Einstellung eine 1,5 Stunden Tour gefahren. Ging ganz gut. Allerdings merke ich bei dem einen Fuss dass der gerne noch in den Federbereich reindrehen würde....

Gibt es den Pedale mit langen Achsen??


Ich überlege mir die Time Z mtb zu kaufen ist halt die Frage ob die vom Kurbelabstand genügen.

Mit den Shimano Schuhen bin ich sehr zufrieden. Die passen wie angegossen.

Gruß Marco
 
Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte Reaktionen
90
Daß es unterschiedliche Cleats gibt weißt Du?
Es gibt von Shimano welche die lassen eine bestimmte seitliche Bewegung zu ohne gleich auszulösen. Frag mich jetzt nicht wie die unterschiedlichen Artikelnummern sind.....

lg
Tom
 

schnellejugend

praktisch bildbar
Dabei seit
30. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
599
Ort
An der Lahn
Speedplay Frog haben die höchste Verdrehfreiheit. Ich hatte mir die wegen der gleichen Probleme gekauft und finde das sehr angenehm (und fahre auf dem Rennrad schon seit Ewigkeiten Speedplays). Sie lösen allerdings ohne Wiederstand aus, das mögen die meisten nicht. Vorher habe ich auch immer die SPD-Platten sehr weit nach innen geschoben (also Fuß nach aussen) um soweit wie möglich die Fersen nach innen stellen zu können ohne die Kurbel zu tuschieren. Allerdings verdrehe ich die Fersen umso mehr, je weiter aussen ich die Schuhe stehen habe. Also würde bei mir keine längere Pedalchse helfen (es gibt/gab mal Pedale von SQ-Lab mit längerer Achse) . Ich bin also den umgekehrten Weg gegangen und habe vor allem eher schmal bauende (=kleiner Q-Faktor) und gekröpfte Kurbeln gesucht.

Platten für SPD mit grösserer Verdrehfreiheit gibt es meines Wissens nach nicht. Nur welche die auch nach oben auslösen. Ich hatte mal die Halteklammer der SPD-Pedale leicht angeschliffen um etwas mehr Spiel zu bekommen. Funktioniert ganz gut mit dem Dremel und einer Trennscheibe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reichling-Racer

Let's Ride, have Fun!
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kottenheim
Hey da hänge ich mich direkt mal dran,

Ich selbst habe auch Probleme mit den Füssen, die SPD Pedale haben bei mir nie Probleme gemacht bis ich mein Trainingspensum auf über 10h/Woche erhöht habe, als es dann so schlimm wurde das ich gar nicht mehr fahren und laufen konnte bin ich dann auf die Crankbrother Eggbeater umgestiegen. Die Fahre ich mittlerweile das 2. jahr auch bei Bundesligarennen und habe bis vor kurzen nie Probleme gehabt. Allerdings ist der Plattenverschleiss sehr hoch...2-3 Satz Platten pro Saison musst du rechnen. Das Auslösen bei den Eggbeatern ist meiner meinung nach sehr (zu) weich und schwer zu kontrollieren, aber hey dafür habe ich keine Knieprobleme mehr. Bei Schlamm sind diese meiner Meinung nach fast so anfällig wie die SPD Pedale. Seit dem letzen Cleats wechsel, habe ich jetzt probleme ins Pedal zu kommen und rutsche an der Rechten Seite manchmal aus dem Pedal. Ob was an den Cleats geändert worden ist ???

In Zukunft will ich die Time Pedale mal testen, mein Trainer hat auch Knieprobleme und fährt die schon seit Jahren, nachteil bei denen ist wohl das hohe gewicht, allerdings sollen diese wesendlich stabiler sein.

Wenn jemand noch Erfahrung mit Time hat wäre ich sehr interessiert über einen Erfahrungsbericht.
 

DarkGreen

Stadtschlampenflüsterer
Dabei seit
23. November 2009
Punkte Reaktionen
42
Ort
München
Hallo, ich habe auch das Problem mit ziemlich starker V-Stellung. Mit Shimano XT Kurbeln oder der Raceface Kurbel stiess die Ferse immer an die Kurbel. mit SQ-Lab Pedal und Shimano Kurbel mit großem Q-Faktor hatte ich dann ruckzuck Knieprobleme.

Bei mir hat sich folgende Kombination bewährt:
1. Kurbeln mit möglichst geringem Q-Faktor (bei mir 3fach 2* Truvativ 169mm 1*Shimano-Rennrad <168mm, 1*RaceFace - 170mm. Die aktuellen Shimano 3f MTB Kurbeln haben teilweise extrem großen Q-Faktor 185mm)
+
2. SQ-Lab Pedale mit um 15mm längerer Achse - gibt es 2 Modelle: 1* Kombi ähnlich PD-M324 und einmal Modell ohne Käfig mit 2 Klickstellungen
+
3. Schuhe Cleats Shimano SPD kompatibel
+
4. Ergon Cleat Einstellhilfe

Mit dieser Kombination fahre ich beschwerdefrei ca. 10.000 km im Jahr.
 
Dabei seit
17. Juli 2007
Punkte Reaktionen
13
Ort
Düsseldorf
Hallo,

Eure Probleme mit den Knien sind nichts Neues und haben sehr wahrscheinlich mit falsch eingestellten Cleats zu tun!

Ich kann mich hier nur einem meiner Vorredner anschließen. Das Ergon Cleat Einstell-Tool ist sein Geld absolut wert. Ich hab aktuell zwei Paar Cleats Schuh... das eine hab ich mit dem Ergon Tool eingestellt. Das andere ist immer noch so wie Früher eingestellt bzw. ohne Ergon Tool eingestellt worden.
Meine Probleme fingen ende letzten Jahres an, als ich nach fast vier Jahren Pause wieder regelmäßig anfing zu fahren. Nach der zweiten bis dritten Tour innerhalb einer Woche bekam ich immer Schmerzen in meinem Rechten Knie (egal welches Schuhpaar ich angezogen hab).
Nach kurzen Suchen bin ich relativ schnell auf die mögliche Uhrsache mit den falsch eingestellten Cleats gestoßen. Hab mir dann das Ergon Tool Bestellt und bei einem Paar Schuh die Cleats Einstellung nach Ergon Anleitung mit dem Tool Optimiert.
Es dauerte ca. 2-3 Touren bis ich mich an die andere Position auf den Pedalen gewöhnt hatte. Seitdem hatte ich mit dem Paarschuh, welches mit dem Ergon Tool eingestellt wurde, nie wieder Knieprobleme! Außerdem machte sich die veränderte Cleat Position noch zwei anderen Punkten bemerkbar…
Erstens hab ich nun zu beiden Seiten einen gleich weiten Auslöseweg. Was wiederum zur folge hat das nicht mehr Ungewollt auslöse aus dem Pedal und so mit viel sicher und unverkrampfter auf den Pedalen stehe. Zweitens ist die Kraftübertragung noch mal spürbarer effektiver. Woran man sich erst mal gewöhnen muss, da der ganze Bewegungsapparat noch die alte Position gewohnt ist. Bei mir hat es ca. 2-3 Touren gebraucht bis sich mein Bewegungsablauf umgestellt hat und meine Füße sich an die neue Position gewöhnt hatten.

Wenn es Interessiert, hier mal der Link zu Ergon:

http://www.ergon-bike.com/de/de/product/tp1

Im Übrigen gibt es das Tool für alle gängigen Cleat Pedal Systeme…

Vg

Florian
 
Zuletzt bearbeitet:

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte Reaktionen
1.967
Ort
Chiemgau
Bin ich froh, dass ich letztes Jahr nach vielen vielen Klickie-Jahren auf Flats umgestellt hab... Seitdem hab ich NULL Probleme, bin flexibler im Trail, kann mein Bike problemlos im felsigen Gelände tragen, hab mehr Grip, und kann (fast) genausogut ziehen...
 

schnellejugend

praktisch bildbar
Dabei seit
30. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
599
Ort
An der Lahn
oder einfach einen fachkundigen Fachhändler aufsuchen der müsste ja eigentlcih am besten bescheit wissen. er sieht ja uch deine Füße;)
Müsste er eigentlcih, macht er aber fast nie.


169mm als Q-Faktor ist immer noch breit. Früher waren mal ~160mm üblich. Beim Rennrad sollten es unter 150mm sein. Bringt aber wie gesagt nur was, wenn die Kurbel auch genug gekröpft ist.
 
Oben