Kunststoff-Adapter (?) im Steuersatz, kennt jemand dieses System?

Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
95448 Bayreuth
Guten Morgen,

ich habe seit gestern das Problem, dass meine Gabel im Steuerrohr spiel hat. Eigentlich nix wildes dacht ich, halt weng nachziehen.
Aber leider zieht es dann die Staubschutzkappe direkt auf die Lagerschale und blockiert so fast die Lenkung.
Also mal aufgemacht und dann kam das auf dem Bild zum Vorschein.
Habe ich so noch nie gesehn und finde auch im Netz nix in der Art.
Ist ein Ghost ASX 4.7+ aktuelles Modell. Steuersatz ist FSA und es steht "H5068" drauf, zu der Nummer finde ich aber weder beim Hersteller sonstwo im Netz was.

Kennt jemand dieses System und kann mir sagen wo da das Problem liegt?

Das Bike ist erst paar Wochen alt und hätte noch Garantie, aber Händler wo ich es gekauf habe ist ne Stunde weg und wenn ich es hin bringe müsste ich je 2 mal 2 Stunden Auto fahren, habe ich grad nicht so Lust und würde es gern selbst lösen...

Danke!
 

Anhänge

  • 125368406_10208023302858230_3135412446451881179_o.jpg
    125368406_10208023302858230_3135412446451881179_o.jpg
    136 KB · Aufrufe: 98
  • 125344021_10208023056812079_8138685163873751160_o.jpg
    125344021_10208023056812079_8138685163873751160_o.jpg
    168,8 KB · Aufrufe: 102

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.167
Ort
ausgewandert
in der art hab ich das auch noch nicht gesehen, da ich nur steuersätze mit industrielagern habe. aber ich vermute mal, dass das nix anderes ist als ein normaler konus, der eben für die offenen lager gemacht ist. der untere teil stützt sich an den kugeln ab und das kunsstoffding ist das pendant zum sonst verwendeten konus.

kann sein, dass einfach ein paar toleranzpaarungen ungeschickt sind und es deswegen den staubdeckel fest drückt. was du machen kannst, wenn du passende spacer hast, ist, auf den kunststoffkonus noch einen dünnen spacer mit 0,5-1,0mm drauf packen. ansonsten würde ich aber zum händler fahren. das problem vorher anhand bildern und zusätzlich telefonisch klären. dann musst du eben etwas zeit investieren, aber kannst das rad dann vermulich gleich wieder mitnehmen
 
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
95448 Bayreuth
@memphis35

Ja, bin auch total "Begeistert". Die führen ja auf der Homepage viele Teile auf, aber den Steuersatz nicht, jetz weiß ich wohl warum.
Würde es halt nur gerne so hin bekommen, dass ich wieder erstmal fahren kann.

Hast Du eine Empfehlung was ich da verbauen sollte?
 
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
95448 Bayreuth
@sharky
ja, der silberne Ring um das schwarze Plastikteil ist der Konus. Ab da wirds denk ich "normal"
Aber eben diese Konstruktion mit dem Plastikteil hab ich eben noch nie gesehn.
Und die scheint auch die Schwachstelle zu sein.

Ich denk mal langfristig wird da ein Umbau auf was vernünftiges wie auch @memphis35 rät besser sein.


Naja, muss ich mich wohl mal damit beschäftigen, das ist ja leider wohl das mit doofste Teil überhaupt, sowohl vom erstmal das passende finden her als auch dann vom Einbau (ohne vorhandenes Spezialwerkzeug).
 
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
95448 Bayreuth
Zweite Meinung schadet ja nicht :daumen:
Außerdem war er so nett und hat mir gleich das passende Teil rausgesucht, vielen Dank dafür!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
19
Distanzring hilft, aber wenn der zu dick ist, wird das Lager nicht mehr abgedichtet. Am besten gleich ein gescheites Lager verbauen lassen bzw. selbst verbauen. Dann spart man sich viel Zeit beim Händler.

Eigentlich traurig, dass so ein Schrott überhaupt verbaut wird..........
 
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
95448 Bayreuth
@wufde ja, das sehe ich fast genauso. Klar, der Ring kostet erstmal nur 2 Euro und ich kann wieder fahren, aber ich überlege grad ob ich überhaupt die 2 Euro investieren will und ein totes Pferd weiter reiten...
Weil wie Du schon schreibst, ich hab grad keinen Plan wie ich die nötige dicke auf den 1/10 mm genau ermitteln soll...
Und ja, ich bin auch leicht angefressen, war die fünfte Ausfahrt und sind nur gut 100km drauf und ich denk mal ich bin nicht der erste der da Probleme hat. Klar, ich trag das Ding nicht durch den Wald, aber wenn ich ein Bike mit 160mm kauf erwarte ich, dass das auch mal aushält wenn es bissl ran genommen wird, ich bin ja nicht gecrasht.

@feedyourhead also bis auf das jetzt war ich bisher recht zufrieden, was denkst Du noch ist nicht so toll?
Die Bremshebel und Sättel, ok, da kommt noch was anderes, aber sonst?
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.227
@@feedyourhead also bis auf das jetzt war ich bisher recht zufrieden, was denkst Du noch ist nicht so toll?
Die Bremshebel und Sättel, ok, da kommt noch was anderes, aber sonst?
Die Ausstattung ist auf dem Niveau eines 1.000 Euro Ghost Hardtails oder eines 2.000 Euro Ghost Fullys.
Das sind 2.500 Euro Aufpreis für den Motor.

"Nicht so toll" ist relativ, man kann auch mit dem 1.000 Euro Bike Spaß haben. Ich würd mir halt verarscht vorkommen, wenn ich soviel Geld ausgeb und dann nur minderwertige Komponenten verbaut sind. Das beste Beispiel hast Du ja hier im Thread selbst gezeigt. Sowas hat hier noch niemand gesehn, weils einfach unterste Schublade ist. Typisch auch das XT Schaltwerk mit SLX zu kombinieren. Das war lange Zeit verpönt, mit den E-Bikes jetzt wieder am kommen. Warum wohl? Weil der durchschnittliche E-Biker nicht weiß, dass der Hebel wichtiger ist als das Schaltwerk? Aber irgendwann mal was von "XT-Schaltung = gut" gehört hat?

Die Shimano 4-Kolben Bremse kannst du ruhig fahren. Der Laufradsatz wäre noch ein Beispiel für minderwertige Qualität. Fastace Naben und Rodi Felgen. Das wird verbaut, wenns nichtmal für die billigsten 200 Euro Systemlaufräder von z.B. DT reicht.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.167
Ort
ausgewandert
Das sind 2.500 Euro Aufpreis für den Motor.
auch das ist leider eher die regel als die ausnahme. nimm doch mal ein beliebiges e-bike, wenn du da den motor und akku abziehst, dann bist du meist bei billigrädern, was die ausstattung angeht. ich hab für meine frau ein 2.900€ bike angeschaut. hardtail. abzüglich motor und akku waren wir bei deutlich unter 1000€, was man für das e-lose rad ausgeben müsste


@PEPi.eu
am besten du gönnst dir einen neuen steuersatz. ein tauglicher FSA mit industrielagern ist für 30-50 euro zu bekommen. dann hast du diesen mist mit offenen kugelringen und kunststoffkonus los
 
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
25
Ort
95448 Bayreuth
@ feedyourhead

Mhh, ich weiß ja nicht bei welchem Hersteller es dann mehr fürs Geld gibt. Andere haben vielleicht bessere Laufräder, dafür ne einfachere Gabel, einfacheren Antrieb etc.
Also soweit ich verglichen habe nehmen sich da die deutschen nicht viel und die US-Bikes kosten dann nochmal 1000 mehr für vergleichbares.
Und ja, generell ist der Aufpreis von nem Bio zu nem E hoch, das ist unstrittig. Aber wie @sharky auch shcreibt, das ist generell so.
Und zu guter letzt, ja 4499 ist die UVP...das U steht ja für Unverbindlich 8-)

@sharky

ja, das ist sicherlich die beste Lösung. Ärgerlich, bin natürlich davon ausgegangen sowas ist da drin, aber naja, hilft jetz auch net.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
6.615
Ort
Wien
Mhh, ich weiß ja nicht bei welchem Hersteller es dann mehr fürs Geld gibt.
Im Verhältniss bei Aldi :D
Aber der Preis richtet sich einfach nach Angebot u. Nachfrage . Ist halt so und ändert sich auch nicht solange es möglich ist an Personen ohne technischem Hintergrundwissen das ganze Zeugs um gutes Geld loszubekommen .
 
Oben