Liteviller BLABLA...

Dabei seit
18. Juni 2014
Punkte Reaktionen
738
Hi,
ich bin dabei ein 301 MK5 aufzubauen... Hat jemand von MK1-MK7 das Loch für eine Stealth in das Sattelrohr gebohrt ?
Bitte keine Diskussion (ich weiß das Liteville das erst ab MK8 empfiehlt und auch das die Rohre dünnwandig sind...
nur Erfahrungsberichte--> Wer hat's gemacht und hat keine Probleme bzw. hat Probleme damit :)
Grüße

Habe ich damals bei meinem gemacht. Komisches Gefühl seinen Rahmen anzubohren :ka: Hatte aber nie ein Problem. Habe zuerst mit einem Körner kurz eine kleine Vertiefung an der Stelle gehauen wo Liteville dies im Falle eine Bohrung vorgibt (wollte mit dem Bohrer nicht versehentlich abrutschen) und danach mit Bohrern verschiedener Stärke auf das benötigte Maß gebohrt. Danach die Kanten gefeilt und fertig.
 
Dabei seit
4. November 2004
Punkte Reaktionen
83
Hi,
ich bin dabei ein 301 MK5 aufzubauen... Hat jemand von MK1-MK7 das Loch für eine Stealth in das Sattelrohr gebohrt ?
Bitte keine Diskussion (ich weiß das Liteville das erst ab MK8 empfiehlt und auch das die Rohre dünnwandig sind...
nur Erfahrungsberichte--> Wer hat's gemacht und hat keine Probleme bzw. hat Probleme damit :)
Grüße

Ich kenn da nen Team von Experten, die würden dir das Mittwochs abends kostengünstig erledigen!
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.073
Ort
Oberfranken
Doofe Frage, aber ist es normal das beim 301 MK13 Größe XL, ein 27,5" Maxxis 2,3" Aggressor (auf Felge mit 30er Maulweite) nur noch 2-3mm Platz im Bereich der Kettenstrebe hat? Geht das so noch und passt evt. noch ein breiterer Reifen oder die neuen WT-Modelle rein?



Konkret gehts übrigens um ein Non-Boost DT Swiss M1700 Laufradsatz, der hat antriebsseitig ein selbst gedrehten 6mm Spacer bekommen hat und mal probehalber in den Rahmen Platz nehmen durfte.



Laut diverser Threads und Beiträge insbesondere von @Jojo10 und @Bjoern_U. müsste das LR mit Adapter ohne umzentrieren passen, nur das halt die Kettenlinie "suboptimal" ist. Ein probehalber montiertes Boost-Laufrad war bei den Sitzstreben außermittig, klar ist ja noch nicht umzentriert. Bestätigt für mich das ich das Prinzip Evo6-light verstanden hab ;)
 
Dabei seit
13. August 2009
Punkte Reaktionen
1
Hat noch jemand zwei Triple Holder über?

138830_00_c.jpg
 

Anhänge

  • Screenshot(29).png
    Screenshot(29).png
    9,3 KB · Aufrufe: 26

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.801
Mein 601 verliert Zähne! Hat das noch jemand? Soweit tut es der Funktion keinen Abbruch.
20190112_121624.jpg
 

Anhänge

  • 20190112_121624.jpg
    20190112_121624.jpg
    454,1 KB · Aufrufe: 38

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
726
Ort
Rostock
Uhh, das sieht übel aus. Sieht ja fast aus als wenn es durch Relativbewegung der Teile abgeschmirgelt wurde - oder wurde es bei einem Durchschlag verschoben?
Wenn die Verzahnung so schlecht ineinandergreift wie hier, ist es fraglich ob man überhaupt noch einen vernünftigen Kraftschluss zwischen den Teilen hinbekommt - vermutlich eher nicht. Das bedeutet, dass die Schraube Querkräfte übertragen muss, wofür sie nicht gedacht ist. Im schlimmsten Fall versagt die Schraube und der Hinterbau rauscht durch. Uncool.
Nimm Kontakt mit Liteville auf.
Reparatur der Verzahnung ist sicher schwierig. Spontan - ohne das im Detail zu sehen, solltest Du schauen, ob du den Schlitten durch einen kompetenten Schweißer direkt an den Rahmen schweißen lassen kannst (mit entsprechenden Vorarbeiten). Dazu muss aber auch die Legierung des Schlittens geprüft werden.
 
Dabei seit
3. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
32
Nein, das sieht bei mir ganz anders aus...

Schraube mal locker geworden?

Davor fürchte ich mich nämlich ehrlich gesagt schon, seit ich das 601 habe.

Zur Beruhigung verwende ich immer blauen Loctite, obwohl man ja angeblich sogar während der Tour umschrauben können soll...
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.073
Ort
Oberfranken
@Banana Joe schrieb hier:

Ich sehe das so wenn du dir ein Laufrad bauen lässt wird es später wohl kein Problem sein aus dem EVO6 LRS einen normalen Boost LRS machen zu lassen. Daher sehe ich das mit EVO6 relativ entspannt, gibt sogar welche die mit einem normalen Boost LRS im EVO6 Hinterbau fahren. Wenn man mit dem Versatz leben kann geht das zur Not auch.

Da der Thread evt. nicht von allen verfolgt wird, frage ich mal hier in die Runde: fahren einige von euch mit hinterem Laufrad mit normalen Boost-Standard (Non-Evo6) im 301 mit Evo6? Würde mir eine Kostenersparnis bescheren, dafür nehme ich die 3mm Versatz in Kauf.
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
240
Ort
Düsseldorf
ich glaube nicht, dass das probleme machen würde. ich bin längere zeit mit super-duper-evo6 gefahren, weil sich der laufradbauer vertan hat (6 mm nach links anstelle von 3 mm) und es ist mir (bzw. diesem forum) nur auf einem foto aufgefallen. nachteile habe ich keine gespürt - und platz genug sollte auch nach rechts reichlich gegeben sein (wenn die schlappen nicht zu dick sind).
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.801
Uhh, das sieht übel aus. Sieht ja fast aus als wenn es durch Relativbewegung der Teile abgeschmirgelt wurde - oder wurde es bei einem Durchschlag verschoben?
Wenn die Verzahnung so schlecht ineinandergreift wie hier, ist es fraglich ob man überhaupt noch einen vernünftigen Kraftschluss zwischen den Teilen hinbekommt - vermutlich eher nicht. Das bedeutet, dass die Schraube Querkräfte übertragen muss, wofür sie nicht gedacht ist. Im schlimmsten Fall versagt die Schraube und der Hinterbau rauscht durch. Uncool.
Nimm Kontakt mit Liteville auf.
Reparatur der Verzahnung ist sicher schwierig. Spontan - ohne das im Detail zu sehen, solltest Du schauen, ob du den Schlitten durch einen kompetenten Schweißer direkt an den Rahmen schweißen lassen kannst (mit entsprechenden Vorarbeiten). Dazu muss aber auch die Legierung des Schlittens geprüft werden.
Ist wohl vom Vorbesitzer, ich hatte den Schlitten immer in der höchsten Position also tiefstes Tretlager.
Das gute dabei ist daß der Schlitten dann alle restlichen Zähne nutzt, die tiefste Position ,also höchstes Tretlager wäre bedenklich .
 

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
726
Ort
Rostock
Dann kläre mal mit Liteville ab, ob es Sinn macht zumindest die beschädigten Zähne abzutragen, so dass der Schlitten wirklich überall aufliegt - entweder plan oder via Verzahnung.
Hat es bisher nie Geräusche gemacht?
 
Dabei seit
17. November 2010
Punkte Reaktionen
130
Ort
Lübeck
Ich habe ein kleines Problem mit meinem Hinterrad am H-3 Mk1.
Ich habe eine dt swiss xm551 mit dt 350 Boost Nabe aufgebaut, natürlich Evo6-konform mit 3mm Versatz.

Jetzt habe ich das Hinterrad eingebaut und habe das Gefühl, dass die Felge noch weiter nach links zentriert sein müsste.
Optisch sieht es zumindest mit montierter Decke so aus, als hätte die Decke links mehr Freiheit als rechts.
Hat jemand dieses Problem schon mal gehabt ? Habe ich irgendwas falsch gemacht?

Ich habe das Laufrad wie oben beschrieben aufgebaut und die 3mm Versatz mit einer Zentrierlehre kontrolliert, es sollte also eigentlich nicht am Laufrad liegen.

Vielleicht hat ja wer eine Idee :)
Bilder kann ich heute Abend nachreichen, wenn sie benötigt werden.
Dankesehr im Voraus. :bier:
 

Duke_do

Biker aus Leidenschaft
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte Reaktionen
776
Ort
Dortmund
Ich habe ein kleines Problem mit meinem Hinterrad am H-3 Mk1.
Ich habe eine dt swiss xm551 mit dt 350 Boost Nabe aufgebaut, natürlich Evo6-konform mit 3mm Versatz.

Jetzt habe ich das Hinterrad eingebaut und habe das Gefühl, dass die Felge noch weiter nach links zentriert sein müsste.
Optisch sieht es zumindest mit montierter Decke so aus, als hätte die Decke links mehr Freiheit als rechts.
Hat jemand dieses Problem schon mal gehabt ? Habe ich irgendwas falsch gemacht?

Ich habe das Laufrad wie oben beschrieben aufgebaut und die 3mm Versatz mit einer Zentrierlehre kontrolliert, es sollte also eigentlich nicht am Laufrad liegen.

Vielleicht hat ja wer eine Idee :)
Bilder kann ich heute Abend nachreichen, wenn sie benötigt werden.
Dankesehr im Voraus. :bier:

War es 3mm Versatz oder war es 3mm Unterschied?
3mm Versatz bedeutet 6mm Unterschied.
Bei der Umschlagmethode müsstest du daher pro Seite 3mm also 6mm Abstand haben.
 
Dabei seit
17. November 2010
Punkte Reaktionen
130
Ort
Lübeck
War es 3mm Versatz oder war es 3mm Unterschied?
3mm Versatz bedeutet 6mm Unterschied.
Bei der Umschlagmethode müsstest du daher pro Seite 3mm also 6mm Abstand haben.

Ich habe die Zentrierlehre auf der Antriebsseite angesetzt und quasi „auf Null gestellt“.
Dann habe ich die Zentrierlehre auf der Bremsseite angesetzt und konnte 3 mm Abstand messen.
Ist das der Fehler ? Wieso müssten es 6 mm sein ? Vielleicht steh ich gerade auf dem Schlauch.
 
Oben