• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Lupine Piko/Gemini Duo Clone

Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
332
Es sollte doch für euch befriedigend sein, wenn alle eure tollen Lösungen kopieren? Durch das Expertenstreiten schreckt ihr aber uns Normalos ab!
Ja liegt eher an den gelegentlich zum trollen erstellten accounts von pyro.
um wirwar zu stifften, diese account erkennst eh, paar tage erst aktiv und nur......sonst nix von diesen.
recht offensichtlich der nutzen von diesen accounts.:rolleyes:

entsprechend scrool dann einfach vorbei, bei 5000 posts hier ist es eh schon schon nur noch unübersichlich.

Da generell die frage aufgekommen ist solche 2x XM-L gehäuse aufzumotzen.
bisher hab ich nur mit mittlerem aufwand das teil ordentlich aufmotzen können und eben preislich wirds dann unatraktiv.

jemand der sich ein 10-20€ lämpchen kauf will natürlich ungern dann nochmal 60€ oder mehr reinbuttern und ne stunde oder 2 bastelln müssen bis....
entsprechend mach ich dazu ja auch keine bastellanleitung.

mir ist selbstredend klar das überwiegend nutzer wie du unterwegs sind die möglichst ohne sonderlichen aufwand und geldeinsatz wenn dann schon ihr spielzeug aufwerten wollen.;)

Ich hab ja noch paar so gehäuse zuhause rumfliegen sollte ich mal was finden das leicht zu bewerkstelligen ist und kostengünstig ist werd ich es hier schritt für schritt erklären und im lampen mod beitrag ebenfalls ergänzen.

Prinzipiel da unmassen von anwendern solche gehäuse haben würde sich ein simples drop-in modul anbieten, soll bedeuten alle innerein raussgeworfen , drop-in modul rein zuschrauben fertig.

nur die chases sind alle unterschiedlich groß, ich hab 3 verschieden von diesen mal innen vermessen und alle haben unterschiedliche abmessungen was es auch unmöglich macht sowas als universelles teil zu entwerfen.....

und um auf deine frage zurückzukommen:
im moment ist es halt so das man auf einfach nur linsen tauschen kann um das teil aufzuwerten, sonst gibts da nicht wirklich viel.
bzw sich einfach für 13€ eine KD2 für wald und wiesen anwendung gleich mit sinvoller lichtfarbe kaufen, das bringt viel + und juckt definitiv keine brieftasche.

Wie lange wird dieser Akku ca. halten auf der größten stufe?
2 stunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
im moment ist es halt so das man auf einfach nur linsen tauschen kann um das teil aufzuwerten, sonst gibts da nicht wirklich viel.
bzw sich einfach für 13€ eine KD2 für wald und wiesen anwendung gleich mit sinvoller lichtfarbe kaufen, das bringt viel + und juckt definitiv keine brieftasche.
Was wäre eine sinnvolle lichtfarbe für Trails und welche linse würdest du mir empfehlen?
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
332
4000K ist optimal.

linsen verwende ich grad gelentlich in ner anderen lampe gerade überwiegend welche die unter 25° und mit waben alleine genutzt am liebsten.
die zweite je nach bedarf, für leuchtweite spoter drin lassen.
für mehr breite 2x 25° wabe oder 1x25° wabe und einmal 40° wabe.

einfach paar linsen kaufen und testen was dir am meisten zusagt.

auf jeden fall, solche 25° wabe die es von verschiedensten labels gibt sind generell immer ne gute wahl.

von diesen hatte ich nen extra sack gekauft und die waren von der wqualität her richtig top nur gibt es diese grad nicht oder nicht mehr.
 
Dabei seit
16. November 2019
Punkte für Reaktionen
35
7
....Würde mir gerne Eine kleine Lampe auf den Helm schnallen und eine große (Sofirn SP36) fürn Lenker...
Hi, die SP36 ist ne spottige Taschenlampe und am Lenker nur gut, wenn du vor allem geradeaus fährst. Für Trails, die gewunden sind, ist die nix. Da nimmst du besser eine KD2 und machst ne Streifenlinse drauf für mehr Leuchtbreite. Oder, wenn es teurer sein darf, z.B. ne Gloworm x2 mit angepasster Optik.
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
744
bzw sich einfach für 13€ eine KD2 für wald und wiesen anwendung gleich mit sinvoller lichtfarbe kaufen,
Ja, so ähnlich hatte ich mir das vorgestellt. Irgendwie halt gesammelt. Ich freu mich immer über den Faden zur Pike, wo nur solche Tipps drinstehen und parallel ein Laberthread existiert. Hier ist das so ein Mischmasch, ich finde auch nix mehr..
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
332
ich bekomm es nicht geknipst, das sieht über kamerasenoren völlig anders aus als fürs auge.
ne lichtfarbe einigermaseen richtig hin zu bekomme ist ne kunst.
meine Kamera kanns nicht so recht.

k-P1150476.JPG k-P1150467.JPG


ich find sowas zeig es sinvoller und bringst es auf den punkt.
links 6000K rechts 4000K. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
246
Standort
München
Original Yindings:
Man kann laut dem mtbr forum (Link, Post #2329) die Yindings auch vom Hersteller direkt beziehen.

Erwartest dir wohl keine ehrliche Antwort von herbert.
[....] kann sich denken wie realistisch die gemessenen Werte sind. Alterung der Sensoren, Positionierungsunterschiede etc. mal ganz aussen vor gelassen.
Zum Vergleichen und erkennen von Trends super zu gebrauchen, aber bitte nicht als realistische Werte verkaufen.
Zu diesem Thema, genauso wie zum Thema Kühlkörper kommt von Herbert leider wenig sinnvolles bzw. maximal viel Fantasiewissen. Vor allem nichts belegbares. Hier ist ein schönes (englisches) Video, dass eine Messungprozedur in einer Ulbrichtkugel zeigt (und erklärt wo da die Fallstricke liegen) Das Video ist bei Light&Motion aufgenommen.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
634
Standort
Heppenheim
Diese ganzen Messungen sind doch sowieso nicht aussagekräftig. Jeder hat eine andere subjektive Meinung, was er auf dem Trail will und gut/hell findet. Die Ulbrichtkugel misst den Lichtstrom, den eine Lampe abgibt. Wieviel davon auf dem Trail ankommt und zwar genau da, wo man es haben will, misst sie nicht. Dafür bräuchte man ein Luxmeter. Damit ordentlich zu messen ist fast unmöglich, weil man das Ding normalerweise in der Hand hält und somit die Messung selbst schon wieder verfälscht. Schad' um die Zeit.
Was hilft es, wenn man weiß, dass eine Lampe 300 lm mehr Lichtstrom raushaut, als eine andere, aber dieser Lichtstrom beleuchtet auf dem Trail nachher nur die Baumkronen und da, wo man was sehen will/muss, ist es dunkler als mit einer Lampe, die einen nominell niedrigeren Lichtstrom hat?

Ich will damit sagen, dass man schwer Ratschläge erteilen kann, wie man sich eine Yinding modifizieren kann. Jeder mus sich überlegen, was er gerne anders hätte und kann dann modifizieren. Ist sie zu spottig, macht man ne geriffelte Streulinse drauf. Ist sie zu dunkel, braucht man andere LED und Treiber. Da würde ich es aktuell mit einer SSD40 und Astrolux Treiber probieren. Aber man sollte sich keine Wunder erwarten, außer, dass man vielleicht dann die gewünschte Lichtfarbe hat. Schon aus Sicherheitsgründen nimmt man am Besten eine Lampe an den Lenker und eine an den Helm. Wenn die Optiken darauf abgestimmt sind, ist das immer hell genug, auch wenn jede Lampe nur 700 lm hat. Alles darüber ist eigentlich Posing, macht aber halt Spaß, wenn man für einen Bruchteil des Preises gleich gut sieht, wie der Lupine-Nutzer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
246
Standort
München
Schön zusammengefasst, hat ja auch nie jemand (mit Ahnung) was anderes behauptet. Ohne anständige Lichtverteilung (Lux an definierten Punkten oder Candela Werte) hilft viel Lumen auch nicht.. (Viel Lux an nur einem Punkt hilft aber auch nicht, wie man an schlechteren StVZO Leuchten sieht...)

Alles darüber ist eigentlich Posing, macht aber halt Spaß, wenn man für einen Bruchteil des Preises gleich gut sieht, wie der Lupine-Nutzer.
Richtig, die Zeiten wo Lupine wirklich nutzbar hellere Lampen als die Chinesen hatte, sind vorbei. Da zahlt man dann für andere Dinge, ob diese es einem Wert sind, muss jeder selber entscheiden. Und zum Thema Modifikation des Lichtbilds sind andere hochpreisigere Lampenhersteller weiter (Gloworm), die liefern gleich 3 verschiedene Linsentypen mit den Lampen mit, die man selber tauschen kann.
 

El_Topo

Fisch sucht Fettrad
Dabei seit
8. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
48
Standort
München
Und zum Thema Modifikation des Lichtbilds sind andere hochpreisigere Lampenhersteller weiter (Gloworm), die liefern gleich 3 verschiedene Linsentypen mit den Lampen mit, die man selber tauschen kann.
Die Gloworm sehe Ich auch als derzeitigen Favoriten im höherpreisigen Segment.
Gibt es etwas vergleichbareres - also gedichtet, Fernbedienung auch für mehr als eine Lampe, ansprechendes Design und vor allen Dingen die richtige Lichtfarbe (zumindest wenn man sie aus den USA bestellt) und gute wie auch wechselbare Ausleuchtung?
Die Magicshine erfüllen dies für mich nicht, da zu hohe Lichttemperatur und App-gedöhns.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ph!ps!

Berghochschleicher
Dabei seit
9. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
147
Standort
Bamberg
Hat jemand den Adlershof Akku (4x 18650er) am Helm befestigt zwecks Gewicht?
Habe das Gefühl das könnte fast etwas zu viel des Guten sein um das Ding am Kopf mitzuschleppen :confused:
 

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
1.136
Hat jemand den Adlershof Akku (4x 18650er) am Helm befestigt zwecks Gewicht?
Habe das Gefühl das könnte fast etwas zu viel des Guten sein um das Ding am Kopf mitzuschleppen :confused:

der wäre mir definitiv zu schwer direkt am Helm ..... ich trage eh einen Protectorrucksack, da ist der Akku mit Spiralkabel drin
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
246
Standort
München
Hat jemand den Adlershof Akku (4x 18650er) am Helm befestigt zwecks Gewicht?
Habe das Gefühl das könnte fast etwas zu viel des Guten sein um das Ding am Kopf mitzuschleppen :confused:
Ich kann nur von einem Original Lupine 2Zellen Akku reden: (viel) mehr würde ich mir nicht auf den Helm packen... Maximal zwei 20700 (Modell Moabit/Kladow) oder 21700... Aber dann wäre meine Schmerzgrenze erreicht. Mehr ist für den Rucksack oder die Trikotasche, da findet es der Akku eh besser, weil wärmer :)
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
332
Hat jemand den Adlershof Akku (4x 18650er) am Helm befestigt zwecks Gewicht?
Habe das Gefühl das könnte fast etwas zu viel des Guten sein um das Ding am Kopf mitzuschleppen :confused:
sind 250 gramm zusätzlichzu den ~60 gramm des lampenkopfes, musst halt selber wissen ob das sin macht.

so ein ~300 gramm set gehört meiner ansicht nach einzig ans rad/ den lenker.

professionelle Helmlampen gibts ja auch mittlerweile für kleinstbeträge, bsp sofirn SP40 für 20€
die wiegt mitsammt akku 100 gramm und kabelsalat+ vielerlei andere probleme die mit akkupacks verbunden sind gibts alle nicht.

schon mal daran gedacht sowas als unterstützungslicht zum hauplicht"schwere akkupacklampe" was am rad ist zu nutzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte für Reaktionen
455
Standort
Post Industrial Desert
Wenn mir langweilig ist, lasse ich den immer suchen. Einzig die Stabsoffiziere verstehen das nie😎
Versuche es doch mal mit Major Nese. Obwohl, das Zitat stammt wohl eher von einem kommunistischen Beuteltier.
Da muss man einfach bei Outbound Meldung machen und schwupps heißt es:
hier hätte ihr Beitrag stehen können.

Ist ja sowieso nur Taubentennis für kleine Pfosten und nicht die Vollversion. Aber:
Das war witzig!
 

Ph!ps!

Berghochschleicher
Dabei seit
9. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
147
Standort
Bamberg
Bestell einfach direkt bei kaidomain. Bei meiner Bestellung vor 2 Wochen betrug die Lieferzeit 10 Tage

Für Versand aus China absolut Spitzenklasse!
 
Dabei seit
28. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Akku und zubehör auch mit bestellen oder noch sonstige sachen? Bin mir auch nicht sicher ob 4000k oder 5000k?
 
Dabei seit
16. November 2019
Punkte für Reaktionen
35
Hast du viel Nebel oder Dunst, ist 4k etwas schöner, magst du es eher etwas weisser, dann 5k. Mir ist beides gleich recht. Akkus würde ich bei enerprof mit Tasche bestellen, die kommen aus Deutschland und es gibt werder Ärger mit der Post noch mit dem Zoll. Ich würde einen 2s2p nehmen, aber falls du weniger Laufzeit brauchst, reicht auch ein 1p2s. Ich würde noch ein Verlängerungskabel dazunehmen, dann kann der Akku in die Tasche oder an den Gürtel.Was hättest du denn noch gerne an Zubehör?
 

Ph!ps!

Berghochschleicher
Dabei seit
9. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
147
Standort
Bamberg
Mal rein aus Interesse, gibts Erfahrungen mit folgenden zwei Exemplaren? Gibt es eine schöne breite Ausleuchtung mit einer davon oder lieber KD2 mit Streulinsen? Und falls wieder der Vorschlag kommt, nein ich möchte keine Sofirn, der Taschenlampenstyle sagt mir nicht so zu ;)


und

 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
332
Mal rein aus Interesse, gibts Erfahrungen mit folgenden zwei Exemplaren?
das eine ist eher ne Alieypress, nix das der rede wert ist.
die BL70 ist ne eigenentwicklung von KD.
davon gibts mittlerweile ne überarbeitete version die wirklich über 3000 Lumen bringt.

hier wurde sie auch schon mehrfach durchgekaut.

die ist riesig groß und extreme schwer.
Sie ist zwar spotlastig leuchtet aber auch brutal breit"fluttig" durch den eher flach gehaltenen OP.

schau die doch einfach ein video dazu an.
da wird eine warmweiße version verglichen mit nem klassiker, einer C8 XM-L"8x AMC" welche ~900 Lumen hat in kaltweiß.
die BL70 ist ne ganze hausnummer wuchtiger und schwerer als die C8 ist im video auch zu sehen, welche auch schon ne nicht gerade kleine lampe ist. :rolleyes:

warum er die C8 nimmt ist auch einfach erklärt, in polen, sind C8 und S2 von convoy gängige Trail lampen."da ich dort meine wurzeln und familie hab....für mich natürlich klar, aber wer nicht von dort kommt...."

wenn dich die größe und das gewicht nicht stören auf jeden fall kein fehlkauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben