MANITOU Elastomer Alternative?

mkberlin

trockener Bikeholiker
Dabei seit
28. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
32,9 Km südlich Berliner Stadtgrenze
...habe letztes jahr von einem bike-shop besitzer erzählt bekommen, das sie die alten hart gewordenen elastomere der MANITOU CNC-Serie durch "irgendwelches schlauchmaterial aus dem baumarkt" ersetzt haben. die gabeln sollen danach besser als im original funktioniert haben.

wer weiß darüber was, oder hat eine alternative wie man auf ähnliche weise die nur noch schwer zu bekommenen elastomere ersetzten kann?

auch soll es noch einen tuning tip mit irgendwelchen bohrungen geben. gab auch mal einen thread hier darüber.

gruß
marc
 
Dabei seit
9. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
0
N´ Abend !

Ich suche auch noch Elastos für meine Manitou 2 und M-Sport. Die "alternative" die bei eBay angeboten werden, haben mich bisher nicht begeistert - aber ein Fahrradhändler hat mir letzte Woche 2 Federn von den Airwings Sattelstüzen mitgegeben - und das ist gar nicht übel. Sicherlich nicht perfekt, aber besser als bröselige Gummis.

Anbei: Das mit dem Schlauchmaterial hört sich ja interessant an.
 
Dabei seit
27. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Kölle
Habe mal gelesen das folgenes helfen soll hart gewordene elastomere wieder weich zu machen. erst in wasser legen und dann 20 bis 30 sek in die microwelle. könnte tatsächlich wirken, ist vermutlich aber nicht von dauerhafter wirkung.

ich erinnere mich da an die 80iger als man mit der microwelle auch müde tennisbälle wieder richtig fit machen konnte. aber diese wirkung hielt auch nur 10 min an.
 

mkberlin

trockener Bikeholiker
Dabei seit
28. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
32,9 Km südlich Berliner Stadtgrenze
stratege-0815 schrieb:
Habe mal gelesen das folgenes helfen soll hart gewordene elastomere wieder weich zu machen. erst in wasser legen und dann 20 bis 30 sek in die microwelle. könnte tatsächlich wirken, ist vermutlich aber nicht von dauerhafter wirkung.
...klingt interessant, aber ich möchte nicht unbedingt wie steven seagal in alarmstufe rot eine bombe in der microwelle bauen :D

mal weiter hier bitte! ich denke ich bin nicht der einzige den dieser thread interessieren dürfte, da viele "classic"-gabeln mittlerweile das selbe beschaffungsproblem haben dürften. alternativen um diese schmuckstücke zu erhalten sollten also im interesse aller sein! ;)
 
Dabei seit
29. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hannover
Guten Tag !!!

Versucht doch einfach mal die Angebotenen Schläuche aus dem Baumarkt ,
mit etwas Vorspannung eingebaut kann ich mir das gut vorstellen , und ich wurde diese Soirten mit dem kreuiweise eingegossenen Textilfäden vorziehen ( können nicht einfach schlagartig aufplatzen .

Ansonsten gibt es über Hartje ( Fachgroßhandel ) Elastomere für
RST-Gabeln zu kaufen , 3 verschiedene Härtegrade und je 40 - 45 mm lang, keine sonderangebote , aber es gibt sie ...
 

BonelessChicken

"Freilandhaltung"
Dabei seit
11. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
16
Ich habe beim Zerlegen einer Manitou 2 die bockharten Elastomere unter heissem Wasser abgespült und dabei auch bemerkt, daß diese nach einiger Zeit und einigem Kneten wieder weich werden. Zwei Elastomere sind sogar regelrecht zerlaufen. Bei einem kann es an dem Persil gelegen haben, welches ich zur Reinigung verwendet habe. Der andere (rot) ist an einem Riß "ausgeblutet".

Habe auf diesen Thread hin mir die Dinger wieder angeschaut. Von vier Roten sind zwei wieder so hart wie vorher. Zwei Rote, die allerdings vorher nicht ganz so stark verhärtet waren, sind immer noch so weich wie nach dem Abspülen mit heissem Wasser. Zwei schwarze sind ebenfalls noch akzeptabel weich. Die beiden zerlaufenen Elastomere sind seltsamerweise wieder total verhärtet.

Kann gut sein, daß es auf die Länge der Wärmeeinwirkumg ankommt, und das Wasser an sich auch keine Rolle spielt.

Vor langer Zeit hatte mal jemand einen ähnlichen Thread eröffnet, in dem es darum ging, wie man den verhärteten Elastomer eines Proflex Fullies wieder weich bekommt. Da wurde der Tip gegeben den mal in den Backofen zu legen. Schien wohl geholfen zu haben.
 
Dabei seit
29. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hannover
welchen Härtegrad hat den das Wasser in eurer Stadt ?
Welche Temperatur hast du verwendet ?


Ich rate von derartigen Experimenten ab , es gibt genügend neue Alternativen , bevor euch das passiert :

Elastomere zerlegen sich schlagartig während der Faht , insbesondere bei Belastung also beim Eintauchen ,
Gabelbrücke setzt auf dem Reifen auf ,
Kiefer gebrochen .

Grade letztes Jahr mit einer Manitou 2 erlebt ,
war zum Glück nicht mein Kiefer .

Also entweder neue Gummis von RST oder Stahlfedern rein !

Oder tatsächlich den Gartenschlauch testen ,
für die Clark Kent / Scott Unishocks gab es damals auch Umrüstsätze auf Gummi die ganz sicher Gartenschlauch-Gene in sich hatten .
 

Stefan.B

Meine Nerven.........
Dabei seit
18. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Da wo die Häuser stehn....
BonelessChicken schrieb:
Ich habe beim Zerlegen einer Manitou 2 die bockharten Elastomere unter heissem Wasser abgespült und dabei auch bemerkt, daß diese nach einiger Zeit und einigem Kneten wieder weich werden. Zwei Elastomere sind sogar regelrecht zerlaufen. Bei einem kann es an dem Persil gelegen haben, welches ich zur Reinigung verwendet habe. Der andere (rot) ist an einem Riß "ausgeblutet".

Habe auf diesen Thread hin mir die Dinger wieder angeschaut. Von vier Roten sind zwei wieder so hart wie vorher. Zwei Rote, die allerdings vorher nicht ganz so stark verhärtet waren, sind immer noch so weich wie nach dem Abspülen mit heissem Wasser. Zwei schwarze sind ebenfalls noch akzeptabel weich. Die beiden zerlaufenen Elastomere sind seltsamerweise wieder total verhärtet.

Kann gut sein, daß es auf die Länge der Wärmeeinwirkumg ankommt, und das Wasser an sich auch keine Rolle spielt.

Vor langer Zeit hatte mal jemand einen ähnlichen Thread eröffnet, in dem es darum ging, wie man den verhärteten Elastomer eines Proflex Fullies wieder weich bekommt. Da wurde der Tip gegeben den mal in den Backofen zu legen. Schien wohl geholfen zu haben.
Moin. Das war ich.Es stimmt,es hat geholfen aber man muss höllisch aufpassen das die Teile nicht zu lange in der Mikrowelle bleiben. Ich würds erstmal mit 10 Sekunden versuchen.Wenns nicht hilft,abkühlen lassen und nochmal versuchen.Weil ich zulange gewartet habe,hab ich zwei zum platzen gebracht.ich musste mir also eh neue Teile kaufen.:heul:
 
Dabei seit
23. August 2019
Punkte für Reaktionen
4
902468


Nachdem mir kürzlich sämtliche Elastomerfedergabeln innerlich zermatscht oder zerbröselt sind, habe ich die Schlauchidee umgesetzt: Silikonschlauch in 3 ineinanderpassenden Größen, zurechtgeschnipselt und siehe da, passt. Das Material bekommt man sehr günstig auf ebay.
Auf dem Bild sind nur die zwei kleineren Schläuche kombiniert, das ist allerdings noch zu weich.

Gruß, Ferry
 
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
160

Ich hab da meine mal geholt.
Und es gibt noch die hier :

 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte für Reaktionen
634
Anhang anzeigen 902468

Nachdem mir kürzlich sämtliche Elastomerfedergabeln innerlich zermatscht oder zerbröselt sind, habe ich die Schlauchidee umgesetzt: Silikonschlauch in 3 ineinanderpassenden Größen, zurechtgeschnipselt und siehe da, passt. Das Material bekommt man sehr günstig auf ebay.
Auf dem Bild sind nur die zwei kleineren Schläuche kombiniert, das ist allerdings noch zu weich.

Gruß, Ferry
Sieht doch schon mal ganz vielversprechend aus.
Kannst Du uns bitte auf dem Laufenden halten, hast Du den 3ten Schlauch jetzt drüber und schon mal mit dem Set-up eine Testrunde gedreht?
 
Oben