Mein geplantes Packing Setup - Meinungen?

Dabei seit
10. Juni 2009
Punkte Reaktionen
28
Hab meine Tour jetzt durch. Hat alles super geklappt. Sind 270km mit 2 Nächten geworden. Bin halt zwischendurch gut nass geworden, und hab die Klamotten über Nacht nicht trocken bekommen, aber gut. Ist halt Wetter.

Ansonsten von Set-Up alles prima gelaufen. Zelt steht wie ne 1 und ist absolut Regensicher, Schlafsack war so warm, das ich Ihn als Decke benutzt hab und tatsächlich kein Teil dabeigehabt das ich nicht gebraucht habe. Das einzige was gefehlt hat war ein Kissen (Klamotten in ein Buffgeesteckt fühlen sich irgendwann an wie ein Schlag ins Gesicht) und ne Tasse für den Kaffee. Hab entweder gegessen oder getrunken. Verbesserungswürdig ist das Thema Kaffee. Den hatte ich instant dabei. Lässt sich super in die Lücken stopfen, schmeckt aber nicht.

... und bei der Kompression GI g doch noch was...
IMG_20210603_121402.jpg


Bevor ihr Fragt, die Sonnenbrille liegt jetzt irgendwo bei Miltenberg im Wald. 🤣
 

EarlyUp

Misanthrop
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
766
Ort
Earth
Hab meine Tour jetzt durch. Hat alles super geklappt. Sind 270km mit 2 Nächten geworden. Bin halt zwischendurch gut nass geworden, und hab die Klamotten über Nacht nicht trocken bekommen, aber gut. Ist halt Wetter.

Ansonsten von Set-Up alles prima gelaufen. Zelt steht wie ne 1 und ist absolut Regensicher, Schlafsack war so warm, das ich Ihn als Decke benutzt hab und tatsächlich kein Teil dabeigehabt das ich nicht gebraucht habe. Das einzige was gefehlt hat war ein Kissen (Klamotten in ein Buffgeesteckt fühlen sich irgendwann an wie ein Schlag ins Gesicht) und ne Tasse für den Kaffee. Hab entweder gegessen oder getrunken. Verbesserungswürdig ist das Thema Kaffee. Den hatte ich instant dabei. Lässt sich super in die Lücken stopfen, schmeckt aber nicht.

... und bei der Kompression GI g doch noch was... Anhang anzeigen 1286796

Bevor ihr Fragt, die Sonnenbrille liegt jetzt irgendwo bei Miltenberg im Wald. 🤣

Details zu deinem Setup (Kocher, Schlafsetup) würden mich interessieren. Ich war neulich auch erst unterwegs. Bin über 300 km gefahren durch den Hunsrück und am Rhein entlang. Zelt hatte ich keins dabei. habe in Schutzhütten übernachtet mit Bivy.
Oder hab ich das einfach überlesen?
 
Dabei seit
10. Juni 2009
Punkte Reaktionen
28
Details zu deinem Setup (Kocher, Schlafsetup) würden mich interessieren.
Gerne.
Geschlafen hab ich auf der Exped, Synmath in MW. Hab da von der Länge grade draufgepasst, da ich aber auf dem Bauch schlafe und die Füße eh immer raushängen habe war das auch genau so beabsichtigt. Bei über 1,80 würde ch aber überlegen ob ich nicht die "L" nehme. Von der Breite her super komfortabel. Man kann sich bewegen, ohne das man ständig aufpassen muss, dass man nicht runter fällt. Gleichzeitig zieht es auch nicht so kalt an der Seite hoch.
Der Schlafsack ist ein Robens Serrac 300. Den hab ich mal für ca. EUR 150 geschossen. Der ist für 2° ausgelegt. War so warm, dass ich Ihn als decke benutzt habe und noch nichtmal die Füße unten eingepack haben musste. Gewicht ist bei ca. 850g. Finde ich für den Preis super fair.
Den Rest hab ich mir bei Aliexpress zusammengesucht. Zelt ist das Nature Hike Cloud up 1, aber ist (vor allem für den Preis) echt gut. Ist in der 1 Personen Version echt etwas klein, reicht für mich aber. Die Taschen sind alle von Rockbros. Funktionieren super. Topf war ein Titantopf von Lixana in der 550ml Version. Da Passt eine 100ml Gaskartusche von Primus und eine kleine Stove (Marke heißt BSR) und ein Feuerzeug rein. Hab für den ganzen Chinakram alles zusammen knappe 200 Euro gezahlt.

Wenn Interesse besteht kann ich die Links auch nochmal raussuchen, grad aber keine Zeit...
 

EarlyUp

Misanthrop
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
766
Ort
Earth
Gerne.
Geschlafen hab ich auf der Exped, Synmath in MW. Hab da von der Länge grade draufgepasst, da ich aber auf dem Bauch schlafe und die Füße eh immer raushängen habe war das auch genau so beabsichtigt. Bei über 1,80 würde ch aber überlegen ob ich nicht die "L" nehme. Von der Breite her super komfortabel. Man kann sich bewegen, ohne das man ständig aufpassen muss, dass man nicht runter fällt. Gleichzeitig zieht es auch nicht so kalt an der Seite hoch.
Der Schlafsack ist ein Robens Serrac 300. Den hab ich mal für ca. EUR 150 geschossen. Der ist für 2° ausgelegt. War so warm, dass ich Ihn als decke benutzt habe und noch nichtmal die Füße unten eingepack haben musste. Gewicht ist bei ca. 850g. Finde ich für den Preis super fair.
Den Rest hab ich mir bei Aliexpress zusammengesucht. Zelt ist das Nature Hike Cloud up 1, aber ist (vor allem für den Preis) echt gut. Ist in der 1 Personen Version echt etwas klein, reicht für mich aber. Die Taschen sind alle von Rockbros. Funktionieren super. Topf war ein Titantopf von Lixana in der 550ml Version. Da Passt eine 100ml Gaskartusche von Primus und eine kleine Stove (Marke heißt BSR) und ein Feuerzeug rein. Hab für den ganzen Chinakram alles zusammen knappe 200 Euro gezahlt.

Wenn Interesse besteht kann ich die Links auch nochmal raussuchen, grad aber keine Zeit...

Vielen Dank. Sehr schönes und interessantes Setup. :)
Reicht dir ein 550ml Topf zum zubereiten deiner Mahlzeiten?
 

L+M

Dabei seit
7. August 2008
Punkte Reaktionen
2.222
Ort
Weikersheim
Hab meine Tour jetzt durch. Hat alles super geklappt. Sind 270km mit 2 Nächten geworden. Bin halt zwischendurch gut nass geworden, und hab die Klamotten über Nacht nicht trocken bekommen, aber gut. Ist halt Wetter.

Ansonsten von Set-Up alles prima gelaufen. Zelt steht wie ne 1 und ist absolut Regensicher, Schlafsack war so warm, das ich Ihn als Decke benutzt hab und tatsächlich kein Teil dabeigehabt das ich nicht gebraucht habe. Das einzige was gefehlt hat war ein Kissen (Klamotten in ein Buffgeesteckt fühlen sich irgendwann an wie ein Schlag ins Gesicht) und ne Tasse für den Kaffee. Hab entweder gegessen oder getrunken. Verbesserungswürdig ist das Thema Kaffee. Den hatte ich instant dabei. Lässt sich super in die Lücken stopfen, schmeckt aber nicht.

... und bei der Kompression GI g doch noch was... Anhang anzeigen 1286796

Bevor ihr Fragt, die Sonnenbrille liegt jetzt irgendwo bei Miltenberg im Wald. 🤣
Bist du in MIL gestern auch nass geworden?

Als "Tasse" nehm ich z.B. nen Becher von einer 5min-Terrine... Schön leicht, und lässt sich wenn kaputt schnell wieder ersetzen. Zur Not kriegt man sowas an der Tanke.
 

L+M

Dabei seit
7. August 2008
Punkte Reaktionen
2.222
Ort
Weikersheim
Ausstopfen mit nem Spül/Handtuch, Socken oder was auch immer einem einfällt. Kommt ganz oben in die Packtasche oder den Rucksack. Mir taugt es besser als ne Faltschüssel/Becher den ich vorher hatte.
 
Dabei seit
10. Juni 2009
Punkte Reaktionen
28
Reicht dir ein 550ml Topf zum zubereiten deiner Mahlzeiten?
Ich hab für diese Mal Trek & Eat für Abends und ein fertig Porridge (Aldi) für Morgens gehabt. Von daher haben die 550ml dicke gereicht. Viel mehr ist dann aber auch nicht drin. Hat für mich aber auch eht gut funktioniert. Das T&E ist schnell zubereitet und von der Portionsgröße und Geschmack echt OK. Ich glaub auf groß kochen hätte ich gar keinen Bock gehabt.

Bist du in MIL gestern auch nass geworden?
Jo, eigentlich mindestens 1 mal am Tag. Auf der Hinfahrt vor Miltenberg am Donnerstag und dann am Sa morgen auf dem Rückweg auf nem Campingplatz am Mainradweg. Komm grad nicht auf den Namen, war ca. 30 Km vor MIL.

Das nervige war halt, das ich die Klamotten über Nacht nicht trocken bekommen hab. T Shirt ist dann während der Fahrt getrocknet, hatte eins zum wechseln. Morgens in die nasse Radhose muss man schon mögen...
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
476
Ort
minga
Wie sieht denn dein Minimal-Setup aus, das würde mich interessieren?
Minimal setup für Was bzw welche Tour? mit zelt beim mtbiken oder für einen traillastigen mtb alpenX mit Pension? die letzten 4 tage mitm rennrad mit pension+restaurant hatte ich einen 2Liter Packsack am sattel und den rest in der trikot tasche. mein kumpel hatte eine 6L topeak backloader satteltasche. die fand ich ganz gut und hole ich mir evtl auch. mehr volumen bräuchte ich garnicht.

Genau, dieses Beispiel wollte ich auch nennen! Spielt aber für die meisten Menschen keine Rolle da Dyneema bzw. Cuben so teuer ist.
stimmt. die cuben zelte/tarps haben aber auch meistens ein kleineres packvolumen.

Vielen Dank. Sehr schönes und interessantes Setup. :)
Reicht dir ein 550ml Topf zum zubereiten deiner Mahlzeiten?
mit 550ml und titan wirds mit kochen eh nix. das kann man im eigenversuch schnell rausfinden ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
476
Ort
minga
Für Zelttour ohne Pension.
Mir wäre zB Zelt schon wieder zuviel, das hatte ich einst bei einer Rennsteigbefahrung sinnlos mitgeschleppt (Decathlon T2 Superlight, glaube das hatte knapp 2kg?) - seitdem bin ich vom Zelt geheilt.
Dafür gibt's doch seit Jahrzehnten eine Hilfestellung:
Google: Alpencross Packliste

Wenn du ein Zelt mitnimmst aber gar nicht drin übernachten möchtest, was soll ich dazu sagen bzw meine Erfahrungen teilen? 🤷
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.696
was soll ich dazu sagen bzw meine Erfahrungen teilen? 🤷
Geht nicht primär ums Zelt, Schlafsystem ist individuell. Dein Geschreibe interpretiere ich so, das du bzgl bikepacking Erfahrungen hast, und davon könnten doch sicher einige User profitieren - mehr als von den zynischen Beiträgen.

Das mit den 6l Taschen klingt spannend und minimal, was hast du da alles drin?
 

EarlyUp

Misanthrop
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
766
Ort
Earth
Ich hab für diese Mal Trek & Eat für Abends und ein fertig Porridge (Aldi) für Morgens gehabt. Von daher haben die 550ml dicke gereicht. Viel mehr ist dann aber auch nicht drin. Hat für mich aber auch eht gut funktioniert. Das T&E ist schnell zubereitet und von der Portionsgröße und Geschmack echt OK. Ich glaub auf groß kochen hätte ich gar keinen Bock gehabt.

Also große Menüs koche ich unterwegs auch nicht, bereite aber meine Menüs zu Hause sorgfältig vor. Kochen geht dann auch schnell und unkompliziert. Wichtig ist mir, dass ich nicht zwingend anhalten muss damit ich was zu Essen habe.

mit 550ml und titan wirds mit kochen eh nix. das kann man im eigenversuch schnell rausfinden ;-)
Kochen ist in diesem Fall vielleicht auch der falsche Ausdruck. Aufwärmen ist wohl passender.
Mit Titan hab ich jetzt kein Problem beim kochen, äh... aufwärmen. Das Volumen ist da eher das Problem. Meine DIY Menüs haben meist ca. 200g plus ca. 200-300ml Wasser. Also 700ml sollten es dann schon sein für meine Zwecke. :)
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
476
Ort
minga
Also große Menüs koche ich unterwegs auch nicht, bereite aber meine Menüs zu Hause sorgfältig vor. Kochen geht dann auch schnell und unkompliziert. Wichtig ist mir, dass ich nicht zwingend anhalten muss damit ich was zu Essen habe.
d.h. wenn du z.b. 5 Tage unterwegs bist, dann nimmst das essen (und trinken) vorbereitet für 5 Tage mit ?
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
476
Ort
minga
Geht nicht primär ums Zelt, Schlafsystem ist individuell. Dein Geschreibe interpretiere ich so, das du bzgl bikepacking Erfahrungen hast, und davon könnten doch sicher einige User profitieren - mehr als von den zynischen Beiträgen.

Das mit den 6l Taschen klingt spannend und minimal, was hast du da alles drin?
So zynisch war das nicht. es ist ja nicht nur das Schlafsystem individuell, sonder eigentlich das ganze Thema. Du hast ja deine Erfahrungen gemacht mit dem zelt und festgestellt dass es nicht das deine ist. Ich z.b. komm mit meinem Zelt, bzw meinen Touren mit Zelt ganz gut zurecht. deshalb mache ich das ja. Das entscheidende ist ja, dass du rausgefunden hast, dass das nicht deins ist. Wer könnte dir diese Erfahrung abnehmen? Das Forum hier? es bleibt doch oft garnichts anders über als das Ausprobiern. Klar - die groben Fehler kann man durch bisl recherchieren vermeinden, aber das ist ja eher trivial.

Für eine Rennrad Tour mit Pension sind die 6L (für mich, bzw meinen Kumpel) völlig ausreichend und eigentlich garnicht minimal. Was ich drin hatte? T-Shirt, Shorts, Unterhose, Ladegerät, Zahnbürste, Zahnpasta, Regenjacke, EC-Karte, ....
 

EarlyUp

Misanthrop
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
766
Ort
Earth
d.h. wenn du z.b. 5 Tage unterwegs bist, dann nimmst das essen (und trinken) vorbereitet für 5 Tage mit ?
Natürlich nicht. Aber für zwei Tage bekomme ich locker unter. Routen Plane ich so, dass ich unterwegs immer wieder schnell und unkompliziert Wasser tanken kann, z. B. an Friedhöfen.

Meine letzte Tour ging über vier Tage. Klar hält man dann mal an einem Supermarkt an wenn er auf dem Weg liegt. Extra einen Umweg würde ich aber nicht machen.
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.239
Kissentipp:
Therm-A-Rest Air Head lite. Nimmt gefaltet gerade einmal soviel Platz weg wie eine Packung Papiertaschentücher! Nicht von Bildern im Packbeutel irritieren lassen. Das Teil kriegt man immer noch irgendwo zwischen geschoben. 58g.
Schläft sich aber wesentlich besser als irgendwas gestopftes.

War mir jeden Cent wert, auch als Seitenschläfer super.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNS8yNTY4LzI1Njg2MTQtYnZkNjk3NTUzMTJpLTIwMjEwNjEwXzA1MzcyNC1vcmlnaW5hbC5qcGc_MQ.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben