META HT 2021

Dabei seit
29. September 2016
Punkte Reaktionen
105
Ort
Pfalz
Hallo zusammen,

Commencal wirbt damit, dass die neuen Meta HT 2021 Modelle in 27.5/29 Zoll fahrbar sind. So wie ich das sehe, kann man die Bikes nur in 27.5 bestellen, Ausnahme das Topmodell das gibts direkt in 29.
D.h. ich müsste dann selbst auf 29 umbauen, 29” LRS + Gabel.

könnte das jmd bestatigen, oder habe ich da etwas übersehen/ falsch verstanden?

Danke und Gruß aus der Pfalz.
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.341
Ort
HD
Die neuen LAST kannst du bspw als beides fahren. Da gibts dann n neuen Link hinten, wenn du bspw. Mullet fahren willst. Schau doch mal in die Spezifikationen der unterschiedlichen Bikes. Dann siehst du ja welche Unterschiede es gibt.
 
Dabei seit
25. Februar 2018
Punkte Reaktionen
101
Hallo zusammen,

Commencal wirbt damit, dass die neuen Meta HT 2021 Modelle in 27.5/29 Zoll fahrbar sind. So wie ich das sehe, kann man die Bikes nur in 27.5 bestellen, Ausnahme das Topmodell das gibts direkt in 29.
D.h. ich müsste dann selbst auf 29 umbauen, 29” LRS + Gabel.

könnte das jmd bestatigen, oder habe ich da etwas übersehen/ falsch verstanden?

Danke und Gruß aus der Pfalz.

Ja, genau. Entweder gleich als 29" bestellen, Rahmenset mit Komp. als 29" bei Commencal bestellen oder selber alles bestellen.
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
3
Kann man sich auch das 27,5“ bestellen und dann einfach 29“ Felgen + Reifen holen, falls man umbauen will? Oder wird noch mehr benötigt?
Vielleicht sind die 27,5“ auch ok..
 
Dabei seit
29. September 2016
Punkte Reaktionen
105
Ort
Pfalz
Kann man sich auch das 27,5“ bestellen und dann einfach 29“ Felgen + Reifen holen, falls man umbauen will? Oder wird noch mehr benötigt?
Vielleicht sind die 27,5“ auch ok..

Nein, nach Rückmeldung von Commencial ist nur die Race-Variante ein richtiges 29er. Ich habe mir jetzt allerdings noch nicht die Mühe gemacht um die Geometrien zu vergleichen.
 
Dabei seit
24. September 2006
Punkte Reaktionen
50
Ort
Bad Salzungen
Ich habe das 2018 HT Race mit 27,5 +. Im Winter habe ich mir dann eine 29er Gabel und einen 29er Radsatz geholt.
Jetzt kann ich das Bike mit wenigen Handgriffen in verschiedenen Konfigurationen fahren. Meist fahre ich es als Mullet. Für längere Touren fahre ich es als 29er.
Aus jetziger Sicht wäre es für mich besser gewesen das Bike als 29er zu kaufen. Da hätte ich mit viel weniger Aufwand die gleichen Möglichkeiten wie jetzt gehabt.
 
Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
7
Brauche mal von allen Meta HT Fahrern eine Einschätzung:
Ich spiele mit dem Gedanken, mir das Meta HT 2021 als "Alleskönner" bzw. hauptsächlich als Fortbewegungsmittel zuzulegen. Das heißt auf die Arbeit fahren, Touren fahren aber auch mal auf den Trail damit.
Denkt ihr, dass das Meta eher ein reines Spaßbike ist oder kann man damit auch problemlos zügig auf die Arbeit/durch die Stadt/ sportliche Touren machen etc.? Schluckt die Gabel/die breiten Reifen zu viel Energie weg? Ich frage, weil ich gerne zügig fahre und nicht ab 30km/h das Gefühl habe möchte, dass nicht mehr beim Fahrrad geht bzw. ich kein Vortrieb mehr habe (wisst ihr was ich meine?).
Achja als Vergleich: Aktuell fahre ich ein Bulls Copperhead 3 und bin damit eigentlich zufrieden...aber das Meta...

Viele Grüße!
 
Dabei seit
24. September 2006
Punkte Reaktionen
50
Ort
Bad Salzungen
Hallo, dann ist das Meta nicht unbedingt etwas für dich. Mann mit ihm den Berg hoch fahren. Mann kann auch mal Touren fahren. Mann kann noch besser bergab damit fahren.
Aber man kann nicht längere Zeit über 30 km/h damit fahren. Dafür ist es einfach nicht gemacht.
Es gibt bestimmt Bikes die für deine Zwecke besser geeignet sind.
 
Dabei seit
12. Mai 2017
Punkte Reaktionen
78
Stimme meinem Vorposter zu.
Eigentlich geht alles genauso wie du beschrieben hast. Die Gabel schluckt da auch nichts weg. Es kommt ganz allein auf die Bereifung an. 27,5+ ist einfach schonmal etwas träge, das zieht dir die Energie direkt aus den Beinen.
Ich mache es im übrigen genauso. Habe ein 2020er Meta HT mit 2,6" Kenda Nevegal und Kenda Hellcat bereifung (ziemlich aggressives Profil und weiche Mischung mit sehr guter Haftung, aber eben auch sehr hohem Rollwiderstand). Es ist das einzige Fahrrad das ich besitze und auch im Berg mein do-it-all-bike. Aber mein Weg zur Arbeit ist nur 2 km. Da ist mir der Rollwiderstand wumpe. Im Berg mache ich eher kurze touren (1 - max 3h). Dabei auch einiges an downhill.

Also in Zusammenfassung: Das Bike kann grundsätzlich alles was du beschrieben hast. Es ist im übrigen sehr steif (auch für ein Hardtail), da hast du eine gute Kraftübertragung. Einzig Touren mit 30 km/h sind aufgrund der eher dicken Bereifung nicht das optimale Revier. Aber das ist bei eigentlich allen "Trail-Hardtails" oder aggressiven Hardtails der Fall. Unter 2,4" findest du da keine. Da musst du dir dann schon ein CC-Hardtail holen oder die Bereifung ändern.

Ich wohne im übrigen innenstadt nah mit viel Kopfsteinpflaster, da kommen dann die dicken Reifen übrigens wieder ganz gut!! ;)
 
Dabei seit
12. Mai 2017
Punkte Reaktionen
78
Und an den TE:

Nach meinem Verständnis sind die Geometrien bei allen Modellen exakt gleich. D.h. man sollte bei jedem der Modelle also hinten sowohl 27,5+ oder auch 29er fahren können. Einzig für die front wirst du vermutlich eine neue Gabel brauchen, wobei aber auch das von Gabel zu Gabel unterschiedlich sein kann.
 
Dabei seit
7. Januar 2010
Punkte Reaktionen
14
Ort
Tübingen
Servus, ich habe eine kurze Frage an die Meta HT Besitzer. Ich bin auch gerade am überlegen mir das Rad zu holen. Nun stecke ich im Größen Dilemma. Ich bin 1.80m groß. Meint ihr eher M oder L? Natürlich kommt es drauf an ob ich das Rad eher verspielt oder stabil haben will. Aber meint ihr so dazu?
Danke und Gruß,
Timo
 
Dabei seit
12. Mai 2017
Punkte Reaktionen
78
Nimm L. Der reach ist für heutige Verhältnisse eher moderat und das Sitzrohr haben sie auch um 2 cm gekürzt. Ich bin 178 cm und habe auch L. M würde sich für mich sicher zu eng anfühlen.
 
Dabei seit
3. Januar 2010
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kölle
Hallo zusammen,

auch ich stehe kurz vor dem Kauf eines Meta HT. und genau so stehe ich vor der Größen Entscheidung und vielleicht können Besitzer mir da ihr Einschätzung zu geben was besser passen würde? Körpergrösse liegt bei 185cm und die Schrittlänge bei 88cm. Würde eher zu L tendieren wegen der „Verspieltheit„ aber habe Ängste das es ggf. Zu eng wird mit den Knien... Probesitzen ist ja leider schwierig.

Bin über jeden Tip/Ratschlag dankbar🙏
 

trekkingDH

Verrückte auf dem Trekkingrad
Dabei seit
26. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
0
Ort
Karlsruhe
Da schließe ich mich mal an: Meta HT AM Essential 2021 steht ziemlich oben auf meiner Auswahl.

Größe: 167-168 cm
Schrittlänge: 81 cm
Gewicht: 75 kg

Habe in der Kaufberatung gepostet. Dort scheiden sich die Geister, ob S oder M besser passen würde. Ich tendiere zu M (aus Reach-Gründen), aber bin mir unsicher, da ich ziemlich am unteren Ende der Körpergrößenrange bin.

Wie würdet ihr das sehen? Danke schonmal!
 
Dabei seit
24. September 2006
Punkte Reaktionen
50
Ort
Bad Salzungen
Hallo,
eure Körpergröße liegt ja genau in der Überdeckung der Rahmen. Da ich mittlerweile auf 3 Jahre Erfahrung mit dem HT zurückgreifen kann würde ich zu den größeren Rahmen tendieren.
Ich fahre mein Meta bei 1,83 in Größe L und das passt eigentlich ganz gut.
 
Dabei seit
12. Mai 2017
Punkte Reaktionen
78
Stimme meinem Vorposter zu. Bin mit 1,79 m auch zwischen zwei Größen, aber eigentlich ist die Schrittlänge nicht wirklich ein Maß auf das es ankommt. Bergauf ist der Sattel oben und bergab unten. Man sollte da eher nach dem reach gehen, und da das Meta ht da eher moderat ist, würde ich zur größeren Größe tendieren.
 

Uwe H. aus G.

SUZler
Dabei seit
13. März 2003
Punkte Reaktionen
57
Ort
Gevelsberg
Da schließe ich mich mal an: Meta HT AM Essential 2021 steht ziemlich oben auf meiner Auswahl.

Größe: 167-168 cm
Schrittlänge: 81 cm
Gewicht: 75 kg

Habe in der Kaufberatung gepostet. Dort scheiden sich die Geister, ob S oder M besser passen würde. Ich tendiere zu M (aus Reach-Gründen), aber bin mir unsicher, da ich ziemlich am unteren Ende der Körpergrößenrange bin.

Wie würdet ihr das sehen? Danke schonmal!
Ich würde das M nehmen. Bin auch nur knappe 170 und fahre das 2019 als 29 in M ich denke das passt dir auch.
 
Dabei seit
3. Januar 2010
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kölle
Danke euch für die Antworten 🙏

Gibt schon mal ein besseres Gefühl. Es wird dann entweder auf den XL Rahmen oder doch auf eine Alternative hinaus laufen denn der Meta HT XLer ist schon ziemlich lang insgesamt was den Radstand angeht.
 
Dabei seit
12. Mai 2017
Punkte Reaktionen
78
Das ragley mmmbob soll ziemlich gut sein, hardtail Party hat ein sehr gutes Review auf YouTube. Ansonsten kann ich das nukeproof Scout nur wärmstens empfehlen. Das hatte ich vor meinem Meta ht und es hat mir tatsächlich ein wenig besser gefallen von fahren her. Optisch musste es dann aber doch das commencal sein. Beim nukeproof ist auch das Sitzrohr eher etwas kürzer. Bomben-bike.
 
Dabei seit
3. Januar 2010
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kölle
@stefan1067
jetzt machst Du mich natürlich nachdenklich 😁wie groß bist Du denn? Sind zwar nur Daten aber der Radstand ist knapp 2,7 cm grösser als zum L Rahmen. Ob man das jetzt dann im Fall der Fälle merkt ist natürlich noch einmal eine andere Sache aber da man es halt nicht probe sitzen kann, sprechen die Zahlen für mich eher dagegen.

Geo
 
Dabei seit
24. September 2006
Punkte Reaktionen
50
Ort
Bad Salzungen
Ich bin 1,83m und meine Schrittlänge weiß ich ehrlich gesagt nicht. Das ist mir alles zuviel Theorie.
Ich habe noch ein Swoop 200 27,5 in L und mein Sohn (ca 1,90) hat ein Surpreme 29 in XL und ein Swoop 170 29 in XL.
Wir tauschen die Bikes ab und zu und ich muss sagen das die großen Bikes eine Macht sind. Mann fühlt sich richtig sicher und die Spurtreue der Bikes ist beeindruckend. Nachdem ich mir das Meta nach meinen Wünschen umgebaut habe (siehe weiter oben) fahre ich aber fast alles damit (manchmal denke ich aber das es größer sein könnte).
 
Oben