Monarch Plus RC3 DB

Dabei seit
2. November 2013
Punkte Reaktionen
25
Hallo,

ich habe im Bikemarkt einen gebrauchten, aber nur 200km gelaufenen Monarch RC3 Plus erworben.
Der Dämpfer sieht ziemlich neu aus, ölt nicht, Kolben gleitet ohne Luftdruck sauber rein und raus, die Druckstufen Einstellung funktioniert, beim Aufpumpen hört man auch den Ausgleich zwischen pos und neg Kammer, es sind 4 Spacer in der Positivkammer.
Nachdem ich ihn im Stumpjumper (auf Evo Link umgebaut) verbaut habe, stelle ich jedoch fest, dass es sich auch bei geringem Druck anfühlt, als müsste man am Anfang über eine Art Hubbel. Ich habe extra den Druck abgesenkt, damit ich es im Stand durch Auflehnen auf den Sattel testen kann.
Dieser gefühlte Hubbel stellt sich bei langsamen Einfedern bei Erreichen von ca. 20% Sag ein, siehe Bild.
Beim vorherigen Fox war mir das so nicht aufgefallen. Eigentlich sollte doch gerade der Monarch für sein feinfühliges Ansprechen bekannt sein.
Im Praxisbetrieb kommt man in den Bereich ja eher weniger hin, da man ja bei >20-30% Sag fährt. Ich möchte nur wissen, ob das Teil so in Ordnung ist oder ich das Teil einem kleinen Service unterziehen sollte, alternativ erstmal etwas Öl über das Ventil in die Kammer spritzen.
2.
Ist es normal, dass das Teil etwas Geräusche macht oder müsste der komplett lautlos sein?
3.
Dass die Plus Kammer nach unten hängt, sollte doch eigentlich keinen negativen Einfluss haben, es ist ja im Idealfall nur Öl drin, keine Luft?
Kraft Weg Diagramm.jpg
 

Anhänge

  • Kraft Weg Diagramm.jpg
    Kraft Weg Diagramm.jpg
    15 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:

simplesaiman

S H R E D
Dabei seit
14. August 2005
Punkte Reaktionen
41
Ort
mother earth
Das sollte genau die Stelle sein, wo der Ausgleich zwischen Negativ- und Positivluftkammer stattfindet. Das fühlt sich bei den Cane Creek Luftdämpfern auch etwas komisch an, ist dort aber normal.
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
921
Dämpfer ausbauen und Rahmen ohne diesen bewegen, wenn es nicht hakt dann liegt es am Dämpfer.
Mir ist nicht aufgefallen, dass es einen Hubbel beim Ausgleich der Luftkammern gibt.
 
Dabei seit
2. November 2013
Punkte Reaktionen
25
Der Ausgleich der Luftkammern sollte doch auch nach ein paar Bewegungen abgeschlossen sein.
Der Rahmen war gerade im Rahmen des Evo Link Umbaus auseinander und ist freigängig. Es ist auch kein hartes Rüberspringen, sondern eher wie oben in der Kennlinie eingezeichnet.
@ hnx:
bei dir gibt es also kein Losbrechmoment von Position 0 aus?
Mein Test war ja bei stehendem Bike immer mehr Gewicht auf den Sattel drücken und dabei den Weg des Dämpfers beobachten.
Ich hatte schon überlegt, dass vielleicht die Druckstufe öffnet und es sich durch verringerte Dämpferkraft damit wie ein Hubbel anfühlt, über den man erstmal weg kommen muss. Aber warum sollte sie das erst bei 20% machen?
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
921
Natürlich gibt es ein "Losbrechmoment". Es gibt immer eine Kraft die überwunden werden muss bis Hub genutzt werden kann.
Das fängt bei Null an. Für den SAG hat man die allerdings schon überwunden.

Der Test ist ungenau, da du keine konstant steigende Kraft durch Auflehnen simulieren kannst.
 
Dabei seit
2. November 2013
Punkte Reaktionen
25
Naja, konstant steigend nicht, ich kann aber schon das Gewicht von meinen Füssen immer mehr auf dem Sattel abstützen. Wenn es dabei entgegen der Erwartung auf einmal bei Erreichen von 20% etwas "schneller" eintaucht, nimmt man das als Hubbel wahr.
Bei der Gabel kenne ich das Gefühl des Losbrechmoments, da habe ich es aber am Anfang, danach nimmt die Kraft linear bzw. progressiv zu, es sind aber keine "Überraschungen" mehr zu erwarten.
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
921
Ist dein Rahmen an der Stelle degressiv?
Kann natürlich auch am Druckausgleich liegen nur findet der ja im Allgemeinen nur 1x statt. Danach sollte der Druck konstant zwischen den Kammern sein. Vielleicht gibt es doch irgendwo ein Problem, kann man nie ausschließen.

Die Druckstufe ist abhängig von der Schaftgeschwindigkeit, würde ich daher ausschließen.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
5.577
Der Drickausgleich erfolgt nicht im ganz ausdefederten Zustand, sondern vorher.
Daher erfolgt er auch wieder bei jedem Durchfedern neu, nur nicht so merklich wie beim ersten mal nach dem Aufpumpen.
 
Dabei seit
2. November 2013
Punkte Reaktionen
25
ist es normal, dass bei sehr stark geschlossener Zugstufe das System beim Ein und Ausfedern leicht gnuckt? Wenn ich sie weiter öffne, verschwindet das Geräusch. Oder ist das das Öffnen der Shims oder des Ventils, dass durch die Zugeinstellung beeinflusst wird?
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
931
Mein Monarch zeigt das gleiche Verhalten. Ich fahr den seit 2 Jahren so, ohne Probleme. Ich bin der Meinung, dass das mit der Hinterbaukinematik zu tun hat. Grad in diesem bereich um die 25% wechselt dieser (bei mir) von degressiv auf progressiv. Ob das technisch so erklärbar ist weiß ich nicht. Mich störts aber auch nicht. Kleiner Service brachte auch keine Änderung.

@thaistatos
Was du hörst ist das Öl, das durch die Dämpfung fließt.
 
Dabei seit
10. Mai 2015
Punkte Reaktionen
32
Meiner hat auch in dem Bereich diesen "knubbel" .
Ich merke das immer wen man im Stand drauf sitzt und etwas wippt, beim fahren merkt man nichts
 
Oben