Motion Ride E18+ Federgabel im Test: Schenkel statt Zahnstocher!

Motion Ride E18+ Federgabel im Test: Schenkel statt Zahnstocher!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9Gb3RvX0NocmlzX1NwYXRoX01vdGlvbl9SaWRlX0UxOF85NzgwLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Mit einem von Grund auf anderen Konzept stürzt sich Motion Engineering mit seinen Anti-Dive-Federgabeln in den umkämpften Federgabel-Markt. Wir haben die auffällige Motion Ride E18+ getestet und herausgefunden, ob das System es mit den etablierten Größen auf dem Markt aufnehmen kann.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Motion Ride E18+ Federgabel im Test: Schenkel statt Zahnstocher!
 

slowbeat

Team America
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
5.242
Ort
Hochtaunuskreis / Raum Koblenz
Ist ja Grundsätzlich erstmal das wichtigste an der Gabel.
Wie gesagt, jeder der will, kann sich so ne Linkage Gabel kaufen und damit Happy werden. Das man in den letzten 20 Jahren nur konventionelle Gabeln entwickelt hat, stimmt halt nicht
Das isses halt, in dem Maße wie seitens der großen Teleforkenhersteller Detailoptimierung gemacht wurde, gab es das bei den wenigen eh nur über wenige Jahre etablierten Alternativherstellern natürlich nicht.
G:A ist leider nicht mehr da, die Entwicklung einer konkurrenzfähigen Forke mit mehr Federweg war wohl zu aufwändig.
Trust ist erstmal nicht präsent (kommt hoffentlich wieder) und Motion muss erstmal durchstrarten.
 
Dabei seit
2. August 2021
Punkte Reaktionen
0
Puh, mir ist beim gesamten lesen, das Bild von den weißen Schuhen mit weißer Hose nimmer aus den Kopf gegangen. Gute Ablenkung zum Gabeldesigne :D

Was ich mir sonst noch gedacht habe ist, das es besonders wartungsarm sein soll und weinig Pflege braucht. Wäre das erste Produkt mit besonders viel Gelenken, das genau dadurch die Eigenschaft erfüllen soll :oops:
Schaumer mal, wenns wirklich besser ist, dann wird sich sowas auch durchsetzen.

G.:)
vor27 Jahren hatte ich eine Parallelogrammgabel von Fisher! gefahren,45mm Federweg,nach ca.1Jahr waren die Gelenkbuchsen verschlissen.Leicht war sie ja,sonst großer Mist.Wir waren damals um Damüls unterwegs.
 
Dabei seit
20. September 2009
Punkte Reaktionen
1.079
Wie war denn sonst so die Haltbarkeit von von Federgabeln in der damaligen Zeit?
War immerhin 1994.
Ich kann da nicht mitreden. Ich bin zu jung.
Aber ich erinnere mich an ein Bike Workshop oder wie das Büchlein hieß erinnern, in dem erklärt wurde, wie man eine Judy mit einer abgesägten Feder von Elastomere auf Stahlfederung umbaut. Mir scheint, als wären damals auch die Teleskopgabeln nicht so haltbar gewesen.

vor27 Jahren hatte ich eine Parallelogrammgabel von Fisher! gefahren,45mm Federweg,nach ca.1Jahr waren die Gelenkbuchsen verschlissen.Leicht war sie ja,sonst großer Mist.
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte Reaktionen
9.756
Ort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
Aber ich erinnere mich an ein Bike Workshop oder wie das Büchlein hieß erinnern, in dem erklärt wurde, wie man eine Judy mit einer abgesägten Feder von Elastomere auf Stahlfederung umbaut. Mir scheint, als wären damals auch die Teleskopgabeln nicht so haltbar gewesen.
Ich hatte meine 1996er RS Judy XC von Elastomer auf Stahlfedern (von Eibach) umgerüstet. Nach kurzer Zeit ist die Dämpferkartusche wegen Überhitzung abgeraucht. Aber für den Fall gab es dann auch spezielle Dämpfer. Insgesamt (Gabel + Feder/Dämpfer-Tuning) war das damals für die knapp 60 mm Federweg ein teurer Spaß. Bereut habe ich es aber keine Sekunde 🤪
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. August 2009
Punkte Reaktionen
67
Ort
Innsbruck
Fahre sie seit 2 Jahren, geiles Teil, schaut super aus. Macht mir viel Freude. Sehr sensibel und präzise. Ist halt nur was für Leute die Spaß am Fortschritt haben 😉. Die Konservativos sind geschockt. Na sowas? Das war immer schon so. Neues macht Angst.... Brrrrr.... 🤔
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.954
Ort
Allgäu
Fahre sie seit 2 Jahren, geiles Teil, schaut super aus. Macht mir viel Freude. Sehr sensibel und präzise. Ist halt nur was für Leute die Spaß am Fortschritt haben 😉. Die Konservativos sind geschockt. Na sowas? Das war immer schon so. Neues macht Angst.... Brrrrr.... 🤔
Sie federt, sie dämpft. Kann sie denn irgend etwas Positives das eine Teleskopgabel nicht kann? Wo genau ist denn der Fortschritt von dem du schreibst?
 
Dabei seit
24. August 2009
Punkte Reaktionen
67
Ort
Innsbruck
Sie federt, sie dämpft. Kann sie denn irgend etwas Positives das eine Teleskopgabel nicht kann? Wo genau ist denn der Fortschritt von dem du schreibst?
Der Fortschritt besteht zum Beispiel darin das eine Gelenkgabel unendlich viele Wege beschreiben kann. Eine Teleskopgabel kennt nur einen Weg. Aber das ist nur ein Teil des Fortschritts.
Anti Dive, druckloser Dämpfer, Reibungsminimierung auf diesem Niveau. Das kann eine Teleskopgabel auch nicht.
Wie ich schon öfters gesagt habe: wenn die Welt nur aus Konservativos bestehen würde würde heute niemand auf einem vollgefederten Rad Spaß haben.
Deshalb mein Respekt an die, die an den Fortschritt glauben.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.440
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Reibungsminimierung betreiben andere auch, unendlich Wege? Okay das ist wirkich ne Menge.
Jedes System hat Vorteile, aber wichtig ist, das du an deine "Übergabel" glaubst ;-)
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.440
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Du hast da was falsch verstanden, niemand spricht von Übergabel. Aber ich kann zumindest vergleichen. Du auch?
Du sprichst doch vom Fortschritt. Also muss sie ja spürbar besser sein. Sonst wäre es kein Fortschritt.
Welche aktuelle Gabeln hast du denn im Fuhrpark zum Vergleich mit der Motion Ride?
 
Dabei seit
24. August 2009
Punkte Reaktionen
67
Ort
Innsbruck
Du sprichst doch vom Fortschritt. Also muss sie ja spürbar besser sein. Sonst wäre es kein Fortschritt.
Welche aktuelle Gabeln hast du denn im Fuhrpark zum Vergleich mit der Motion Ride?
Momentan noch eine Fox 36 180 mm davor Manitou mattoc 160, davor noch viele andere in den letzten 30 Jahren. Die erste war eine Marzocchi xc 300 eine der ersten Luftfedergabeln mit Öldämpfung ca 1992.
Waren schon einige.....
Meine motion hat 170 mm, also 27,5.
Mit Liteville 601. Passt gut zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.559
Ort
New Sorg
Der Fortschritt besteht zum Beispiel darin das eine Gelenkgabel unendlich viele Wege beschreiben kann. Eine Teleskopgabel kennt nur einen Weg. Aber das ist nur ein Teil des Fortschritts.
Anti Dive, druckloser Dämpfer, Reibungsminimierung auf diesem Niveau. Das kann eine Teleskopgabel auch nicht.
Wie ich schon öfters gesagt habe: wenn die Welt nur aus Konservativos bestehen würde würde heute niemand auf einem vollgefederten Rad Spaß haben.
Deshalb mein Respekt an die, die an den Fortschritt glauben.

Dummerweise scheint die Gabel nicht messbar besser zu sein, sondern nur im Glauben an Fortschritt.
Wäre sie messbar besser oder in der Gesamtheit irgendwie überlegen, dann würde sie sich durchsetzen.

G.:)
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.559
Ort
New Sorg
Schauen wir mal wie in 20 Jahren unsere Bikes ausschauen . Dann grabe ich dein Zitat wieder aus. 😀

Können wir auch 20 Jahre zurückschauen was das System angeht ;)
Und in 20 Jahren gibt es vielleicht andere Materialien die das System überlegen machen. Aber dazu wäre keine stufenweise Weiterentwicklung in der Jetztzeit nötig.

G.:)
 
Dabei seit
21. August 2021
Punkte Reaktionen
152
Du sprichst doch vom Fortschritt. Also muss sie ja spürbar besser sein. Sonst wäre es kein Fortschritt.
Welche aktuelle Gabeln hast du denn im Fuhrpark zum Vergleich mit der Motion Ride?
Beziehst du das auf die Bike-Industrie? Die Gabel im speziellen? Oder im allgemeinen auf den terminus "Fortschritt"? Deine Definition von "Fortschritt" ist sehr... sportlich...
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.761
Ort
Metropolregion
Wenn ich bei dieser Gabel einfach schon sehe, dass ein Lager des Parallelograms im unmittelbaren Dreck- und Spritzwasserbeschuss des Vorderreifen liegt, bekomme ich das Gruseln.

Diese ganzen Antidivegeschichten haben immer den Nachteil, dass man die Rückmeldung des Vorderrades verliert bzw. sich der Grenzbereich auf einen ganz kleinen Grad verengt. Das war schon der Nachteil bei den Mopeds und deshalb verschwanden die Systeme dort auch wieder.
Das ist und bleibt eigentlich der große Vorteil des Abnickens der Federgabel. Damit kann ich die Bremskraft im Verhältnis zu den Bodenverhältnissen abschätzen.
Diese ganzen Antidivenummer bringen daher eigentlich nur was in Verbindung mit einem ABS. Das bedeutet im Gelände aber die Abgabe jeder irdischen Kontrolle in Gottes Hand.

Diese Gabeln sind daher irgendwie wie der Kommunismus! In der Theorie eine tolle Sache aber in der Realität völliger Mist!
 
Dabei seit
24. August 2009
Punkte Reaktionen
67
Ort
Innsbruck
Wenn ich bei dieser Gabel einfach schon sehe, dass ein Lager des Parallelograms im unmittelbaren Dreck- und Spritzwasserbeschuss des Vorderreifen liegt, bekomme ich das Gruseln.

Diese ganzen Antidivegeschichten haben immer den Nachteil, dass man die Rückmeldung des Vorderrades verliert bzw. sich der Grenzbereich auf einen ganz kleinen Grad verengt. Das war schon der Nachteil bei den Mopeds und deshalb verschwanden die Systeme dort auch wieder.
Das ist und bleibt eigentlich der große Vorteil des Abnickens der Federgabel. Damit kann ich die Bremskraft im Verhältnis zu den Bodenverhältnissen abschätzen.
Diese ganzen Antidivenummer bringen daher eigentlich nur was in Verbindung mit einem ABS. Das bedeutet im Gelände aber die Abgabe jeder irdischen Kontrolle in Gottes Hand.

Diese Gabeln sind daher irgendwie wie der Kommunismus! In der Theorie eine tolle Sache aber in der Realität völliger Mist!
Hey, das klingt endlich mal nach jemandem der viel Erfahrung mit Linkage Gabeln hat. Welche Motion bist du gefahren? Welche von den beiden Trust? Oder gar beide?
Und was fährst du so? Flowig? Vertriden? Airtime? Ich fahre viel vertriding. Kann also bei Airtime und highspeed nicht mitreden.
Vor allem in Bezug auf Antidive interessiert mich deine Erfahrung im Detail. Welche der Gabeln ist da aus deiner Sicht besser bzw schlechter Abgestimmt?
Die sind da ja doch recht unterschiedlich konzipiert? Ich freu mich auf dein Feedback!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben