MTB 24" für Einstieg in Trails

spümco

schmierfink
Dabei seit
18. April 2004
Punkte Reaktionen
331
Bin gerade über das Vitus Nucleus 24 gestolpert und finde das für 630,- € gar nicht so uninteressant. Höre zum ersten Mal davon. Die Rezensionen lesen sich sehr gut.

Hier wird es auch gezeigt, mit einer besseren Übersicht (Ansicht aufklappen) der Specs. Hat jemand von euch Erfahrungen damit oder kennt jemanden und kann berichten?
Ja - wir haben das Nucleus 24 auch im Einsatz, wobei es sich noch um das Vorjahresmodell handelt, das war damals noch für 499€ erhältlich.
Ich finde es hat eine echt gute Geometrie - nicht grad das leichteste, aber ich habe durch den Tausch von den altbekannten Teilen (Lenker/ Vorbau, Innenlager, Sattelstütze) gut Gewicht gespart.
Die Gabel lief etwas zäh - ich habe sie mal auseinandergebaut und mit liebevollen Ölmassagen doch bedeutend geschmeidiger bekommen, so dass sie jetzt ganz gut funktioniert.

Im Großen und Ganzen sind wir echt sehr zufrieden mit der MAschine und der anstehende Nachfolger wird das Nucleus 26.
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
211
Ort
nähe Stuttgart
Klingt gut! Danke fürs Feedback. Kannst du mir auch kurz sagen, ob die mitgelieferten Reifen schon tubeless sind oder sind die mit Schlauch?

Ich habe meinen ersten Beitrag aktualisiert und in die Liste noch das Vitus und noch das Rockrider ST 920 hinzugefügt. Ausstattungstechnisch klingt das nach einem sehr sehr guten P/L Verhältnis und die specs lassen sich gar nicht so schlecht lesen wenn ich ehrlich bin. Auch wenn man das nicht vermuten würde bei solch einem günstigen Preis, aber ich finde echt nix was mich abschreckt. Hat sogar internes Kabelrouting, unglaublich. Lediglich die Reifen sollten wohl ausgetauscht werden. Was meint ihr zum Rockrider von Decathlon?
 

spümco

schmierfink
Dabei seit
18. April 2004
Punkte Reaktionen
331
Klingt gut! Danke fürs Feedback. Kannst du mir auch kurz sagen, ob die mitgelieferten Reifen schon tubeless sind oder sind die mit Schlauch?
Die sind (zumindest waren sie es) klassisch mit Schlauch. Die Reifen sind nicht als TLxx angegeben, sollen wohl zwar mit etwas Aufwand auch dicht zu bekommen sein, aber ich habs auch noch nicht probiert.
 
Dabei seit
10. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
35
Ort
0711
Ich kann und muss das -leider- bestätigen. Ich war ebenfalls beim Händler und habe mit Junior das Orbea Laufey H20 getestet. Die Variosattelstütze hat einen zu hohen Druck, so dass er mit seinem Gewicht den Sattel nicht runterdrücken kann, selbst wenn er sich richtig schwer macht und sich nach hinten verlagert und auch mit dem Aufsitzpunkt variiert. Er muss aus der Grundposition den Hebel drücken und sich mit Wucht auf den Sattel fallen lassen, damit er ihn runterdrücken kann. Aber das klappte auch nicht immer. So gesehen ist also die Variosattelstütze bei seinem Gewicht (=25kg) absolut zwecklos. Kann also getrost an Preis und Gewicht gespart werden :p
muss hier mal eine Lanze für die Sattelstütze brechen.
Wir haben jetzt ein Laufey 24 H10 seit 2 Wochen. Am Anfang ging die tatsächlich viel zu schwer, und ich musste jedesmal beim runterfahren helfen, jetzt, 2 Wochen später, kann er die Stütze ohne meine Hilfe runterfahren, sie musste also nur ein bisschen eingefahren werden…
Und ist das Mehrgewicht definitiv wert…
 

Shonzo

Transenfahrer
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.645
Ort
Bayerische Rhön
Ich hab meinem Sohn, 6.5 Jahre alt, diesen Winter ein Bulls Tokee Jr. Disc 26" (32cm RH?) etwas umgebaut. Hab das relativ günstig bekommen.

Schmalerer Lenker, 24" Laufräder, Smart Sams, und mein altes SRAM X-9 Schaltwerk mit Gripshift. Fährt er jetzt und ist zufrieden.

Vorteil: alles aus meiner Restekiste passt da ran inkl. meiner alten Laufräder etc. Das kann er ne ganze weile fahren. Danach bekommt er mein Canyon Nerve XC.
 
Dabei seit
10. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1
Ich bau gerade ein Merida Matts J 24+ um. Ich finde, dass der Rahmen eine sehr gute Basis zu einem guten Preis/Leistungs Verhältnis abgibt. Brauchbare Lenker, Griffe, Sattel, Schaltung, hydraulische Tektro Scheibenbremsen mit Kindgerechten Hebeln sind schon vorhanden.
Die Räder werden durch den Wechsel der Drahtreifen getunt. Maxxis Rekon Dual 2,2er Faltreifen und Schwalbe XXL 26" Schläuche bringen die rotierende Masse runter. Dichtmilch ist mir nicht alltagstauglich genug.
Alternativ zur verbauten Starrgabel kommt eine Suntour XCR 24" Luftfedergabel zum Vernunftspreis unter 2kg in den Köcher. Zuvor hatten wir schon das Matts J 20+ mit dicken Reifen und Starrgabel und hier wurde keine Federgabel auf den leichten Trails vermisst. Das Bike gibts auch in einer Federgabel Variante zu kaufen, jedoch ist hier eine schwere Suntour coil mit nur 50mm verbaut. Je nach Einsatz kann ich dann schnell die Gabel tauschen. Im Alltag sind 1kg weniger schon ne Menge wert.
Hat jemand Erfahrung mit den 24er Luftfedergabeln die es am Markt gibt? RST first, Manitou Machete J unit, Suntour XCR,..? Wird der Federweg in der Praxis überhaupt genutzt?
 
Dabei seit
1. April 2017
Punkte Reaktionen
80
Ort
Schweiz
Federgabel bei Kindern ist so eine Sache. Meine Kinder sind Fliegengewichte (22Kg). Da funktioniert die Manitou die Suntour jedoch nicht.
Manitou ist da eine Liga für sich. Zur RST First kann ich nichts sagen, die hatten wir noch nicht.
 
Dabei seit
10. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1
Federgabel bei Kindern ist so eine Sache. Meine Kinder sind Fliegengewichte (22Kg). Da funktioniert die Manitou die Suntour jedoch nicht.
Manitou ist da eine Liga für sich. Zur RST First kann ich nichts sagen, die hatten wir noch nicht.
Dachte ich mir schon, dass der vierfache Preis schon einen Benefit mit sich bringt. Sie hat auch eine Steckachse, womit ich auch ein neues Vorderrad kaufen müsste. Das Orbea für 1000€ hat auch die Suntour XCR. Bei Commencal gehts mit der Manitou bei 1600€ los. Zur not verkauf ich die Suntour und ersetze sie durch die Manitou.
Aber erstmal bring ich ihm bei, wie geil es ist, das Vorderrad zu belasten und seine eigenen Arme als Stossdämpfer zu nutzen :awesome:
 
Oben Unten