Neue EXT Era-Federgabel: Kompromisslose Performance für Enduro-Racer

Neue EXT Era-Federgabel: Kompromisslose Performance für Enduro-Racer

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNy9QaG90b18wMi5qcGc.jpg
EXT hat sich in den letzten Jahren eine Namen mit hochwertigen Stahlfeder-Dämpfern für Enduro- und DH-Bikes gemacht. Nun folgt mit der Era eine kompromisslose Federgabel mit 140 bis 170 mm Federweg, einer speziellen Dämpfung und stark anpassbaren Luftfeder.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neue EXT Era-Federgabel: Kompromisslose Performance für Enduro-Racer
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.986
Die AWK der PIKE LT Non Boost passt.
Bei drei Kammern müssen aber auch die Kammergrößen richtig zueinander passen. Das wäre ein großer Zufall, wenn das mit einfach nur ein Pike-AWK reinkloppen passt.
Da kann man dann viel drüber schreiben, dass Stahlfeder doch besser ist.
;)
Vor allem gehört die Helm von ihrer Luftseite ab Werk schon eher zu den stärker wegsackenden Gabeln. Die recht stramme Compression hält da halt gegen.
 
D

Deleted 8566

Guest
Die Pike AWK wurde von Chickadeehill für die Helm nach gerechnet und hat zufälligerweise gepasst.

Natürlich kann man eine nahezu perfekte Luftfeder bauen. Wird auch sicher mal kommen, aber wer baut sowas aktuell? Vor allem muss das dann ja auch für alle möglichen Fahrergewichte passen. 50 kg bis 120 kg.
Wird sicher kommen. Der Weg wird über geschlossene Luftkartuschen gehen, die dann vielleicht in drei Gewichtsklassen angeboten werden und entsprechend berechnet sind.
Oder du baust einfach eine 08/15 Stahlfeder ein. Jeder wie er meint.
 
Dabei seit
16. September 2015
Punkte Reaktionen
54
Kurze Frage in die Runde. Lässt sich die Gabel traveln o muss man sich bei Kauf auf den benötigten Federweg festlegen?
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
658
Ort
Bonn
Können sicherlich…. nur dann ist die Garantie / Gewährleistung futsch (zumindest mein Kenntnisstand).
Das ist auch aus meiner Sicht der einzige Nachteil an den EXT Teilen: man kann keinen Service o.ä. selber machen, da es hierzu auch keine Unterlagen / Anleitungem o.ä. gibt

Das wäre natürlich (sofern sich das so einfach wie bei Rockshox gestaltet) ein deutlicher Minuspunkt!

Gerade wo das ja sicher nicht soviele Service-Adressen sind und es dann länger dauern könnte als bei Rockshox und Co!
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.869
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Gerade wo das ja sicher nicht soviele Service-Adressen sind und es dann länger dauern könnte als bei Rockshox und Co!
Naja... So viele wird es nicht geben mit der Gabel und davon abgesehen werden auch so viele nicht so schnell einen Federwegwechsel vornehmen. Ich denke schon, dass der Marco das hinbekommt oder er muss eben noch jemanden einstellen. Bei den Dämpfern hat es ja bisher auch geklappt.
 
D

Deleted 8566

Guest
Dann kauf sie halt mit dem richtigen Federweg.
Ist doch ein marginales Problem im Vergleich zu anderen.
Kein 650B, keine Stahlfeder, kein Custom Shimstack ... ;)
 
D

Deleted 8566

Guest
Das ist doch egal. Casting ist Casting. Da steckt doch keine Raketentechnik dahinter.
EXT sagt/behauptet, viel in die Entwicklung guter Buchsen investiert zu haben.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
14.297
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
War auch nicht so ernst gemeint. Nen eigenes in anderem Design wäre trotzdem cool gewesen. 180mm und Freigabe für 220mm Bremsscheibe wäre aber cool gewesen
Aber kommt ja hoffentlich noch mehr von ext
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 8566

Guest
Angeblich arbeiten die ja auch an einem Carbon Casting.
Ich bin gespannt, was dann beim V2 Modell kommen wird. Ein hydraulischer Durchschlagschutz fehlt ja auch noch.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.986
Was nützen tolle Buchsen, wenn das Casting nicht maßlich perfekt ist, verkantet, etc.
Sage jetzt nicht, dass das so ist, aber die Welt reißt man jetzt mit den Buchsen auch nicht. Da haben auch andere schon drüber nachgedacht.
Na ja wie oft machste einmal oder nie ;-)

Dann kauf sie halt mit dem richtigen Federweg.
Wenn ich sie in ein anderes Bike übernehme, oder an der Geo teste, mach ich das auch mal mehr als einmal. Außerdem geht es nicht nur um das Traveln. Das heißt doch, lasst die Finger weg, Gabel öffnen verboten und macht jeden kleinen Service im Servicecenter. Nee, nix für mich.

Ist doch ein marginales Problem im Vergleich zu anderen.
Kein 650B, keine Stahlfeder, kein Custom Shimstack ... ;)

Und SR Suntour Casting 😜
....Ein hydraulischer Durchschlagschutz fehlt ja auch noch.
Ja, kein 27.5", schon gar nicht mit noch kürzerem Offset, kein HBO, keine 180mm, keine 220mm Scheibenfreigabe, nur 36mm Standrohre und x-Fusion Casting. Fehlt mir auch alles noch zu einer richtig guten Gabel. Außerdem finde ich das System mit der Mini-Feder technisch unschön. Mag gut gehen, aber schön ist´s nicht.
Reine Stahlfeder bräuchte ich nicht mehr.
War auch nicht so ernst gemeint. Nen eigenes in anderem Design wäre trotzdem cool gewesen. 180mm und Freigabe für 220mm Bremsscheibe wäre aber cool gewesen
Aber kommt ja hoffentlich noch mehr von ext
Das ist doch egal. Casting ist Casting. Da steckt doch keine Raketentechnik dahinter.
...
Man kann da aber vieles richtig oder besser machen, oder nicht.
Für mich sähe das so aus:
Carbon wäre geil, Reverse- Arch- Design spart Gewicht und bringt Steifigkeit, echte Steckachse, also kein Schnellspannscheiß, sondern eine richtige Achse mit 4 Schrauben-Klemmung. Floating Achse, 20mm Achse (von mir aus mit Adapter auf 15mm), Kanäle zum Öl hoch pumpen, Entlüftungsventile, PM8".
Also alles weit weg vom x-Fusion-Casting.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
14.297
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Finde für den Preis wäre ein eigenes Casting auch angemessen, das mit dem Service ist auch richtig, dafür Gabel wegschicken ist einfach nervig und unsinnig. Stahlfeder muss ich auch nicht mehr haben in der Gabel. 38mm Casting, 220er Scheibenfreigabe und 180 mm Federweg, ob man jetzt ein Carboncasting braucht...leicht ist die Gabel zwar nicht aber das Casting wird vermutlich auch relativ schwer schon sein. 20mm Steckasche wamare natürlich cool aber da schreien wieder alle, warum auch immer.
Aber es ist auch die erste Ext Gabel, man hat sich auf die Performance konzentriert, die Zukunft wird sicher noch bisschen was bringen, so lange sie nicht noch E-Bike Gabel machen ist alles gut
 
D

Deleted 8566

Guest
Wird das Casting nicht nachbearbeitet? Was soll da außermaßig sein, wenn's bei EXT im Werk nachbearbeitet wird?
So weit ich das mit bekommen habe, hat EXT eher Probleme mit den Buchsen.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.986
Wird das Casting nicht nachbearbeitet? Was soll da außermaßig sein, wenn's bei EXT im Werk nachbearbeitet wird?
So weit ich das mit bekommen habe, hat EXT eher Probleme mit den Buchsen.
Kann sein, mit den Buchsen. Ich meinte Toleranzen des Castings und evtl. Vorspannung durch Achse. Mag aber vielleicht auch eher theoretischer Natur sein.
@xMARTINx
Wenn man mit Adapter, der bei Floating Achse auf einer Seite eh da ist, auch 15mm fahren kann, warum dann nicht auf das sinnvollere Maß von 20mm auslegen?
Einen großen Gewichtsvorteil bringt eiwe Carbonrohreinheit gegenüber Magnesium-legierung nicht. Das konnte man auch bei den DT-Swiss Gabeln sehen. Den Vorteil von Carbon sehe ich in der Steifigkeit, Nachgiebigkeit und evtl. Vibrationsdämpfung, wenn man es richtig macht. Man kann halt da steif bauen, wo es sinnvoll ist und nachgiebig in den Bereichen oder auch Richtungen auslegen, wo es sonst eine sehr harte Gabel geben würde. Die Castings werden höchstens von der Brückengeometrie von der Steifigkeit ausgelegt, ansonsten ergibt sich das eher. Eine genaue steuerung der Steifigkeit ist mit dem Material halt nicht so möglich wie mit Carbon.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.689
Ort
Kelheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Jungs….. geht raus zum spielen (fahren)… :rolleyes:
Mir völlig wumpe welches Casting da drin steckt..! Die Gabel fährt sich wesentlich geiler wie alle RS & Fox die ich bisher fahren durfte! Und das bisher ohne jeglichen technischen Probleme im Gegensatz zu den BigPlayern wenn die ne neue Gabel auf den Markt bringen und die Kunden die Beta_Tester sind
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.986
Würde die Era mal gerne "back to back" im gleichen Bike gegen eine getunte (und immer noch billigere) Mezzer fahren. Die Serien-Mezzer ist auch schon besser als alle RS oder Fox die ich gefahren bin (und da waren aktuelle MY21 Grip2 Fox dabei).
 
D

Deleted 8566

Guest
Was willst du beim Testfahren raus finden? Bei meinem Arma ist es so, dass er Dinge ermöglicht, die weit weg von meinen Fähigkeiten liegen, bzw. das Gelände das gar nicht her gibt, wobei ich ja nicht gerade in Cacastrop-Rauxel lebe. Lustig ist, dass der Dämpfer auch die Komfortwertung mit Abstand gewinnt. :D

Der Era traue ich nicht. Ich kauf generell nix vor V3. ;)
 
Oben