Neuer Maxxis Shorty: Midspike-Reifen im frischen Gewand

Neuer Maxxis Shorty: Midspike-Reifen im frischen Gewand

Rundum erneuert — der Shorty von Maxxis. Der Mid-Spike-Reifen, der sowohl als Trail-, Enduro- oder Downhill-Spezialist erhältlich ist, bekam eine Frischzellenkur verpasst.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neuer Maxxis Shorty: Midspike-Reifen im frischen Gewand
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
431
Der alte Shorty war schon ein Topreifen. Wüsste nicht, was man da groß verbessern will.
Genau. Das einzige was sie hätten verbessern können haben sie vergessen: Warum gibt es einen "Reifen für nasse Bedingungen" immer noch nicht in einer winterfesten Mischung?

Wir reden hier von nem stinknormalem europäischem Winter. Da hat es halt öfter mal +5 bis -5 an Bodentemperatur, selbst in milderen Regionen. Mir sind da mit Maxxterra reihenweise Stollen eingerissen und/oder stark verschlissen. Warum bauen sie ihn dafür nicht mal in Dual - ihrer eigenen Empfehlung folgend? So bleibt nach wie vor nur der Griff zum Assegai oder besser gleich zu anderen Marken mit haltbarem (Winter)Gummi.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte Reaktionen
122
Ort
Aachen
Genau. Das einzige was sie hätten verbessern können haben sie vergessen: Warum gibt es einen "Reifen für nasse Bedingungen" immer noch nicht in einer winterfesten Mischung?

Wir reden hier von nem stinknormalem europäischem Winter. Da hat es halt öfter mal +5 bis -5 an Bodentemperatur, selbst in milderen Regionen. Mir sind da mit Maxxterra reihenweise Stollen eingerissen und/oder stark verschlissen. Warum bauen sie ihn dafür nicht mal in Dual - ihrer eigenen Empfehlung folgend? So bleibt nach wie vor nur der Griff zum Assegai oder besser gleich zu anderen Marken mit haltbarem (Winter)Gummi.
Hm,
bin den Reifen in MT jetzt den ganzen Winter durch gefahren und der sieht noch topp aus. Wieviel km hat deiner denn runter?
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
431
MT?

Meine, es waren mehrere, haben auch immer gehalten solange es moderat kühl war. Wir reden hier vom Einsatz im Mittelgebirge in NRW. Sobald Schnee dazu kam, es reicht auch Schneematsch und entsprechend kalter Boden, verschleissen die Teile im Zeitraffer. Ist aber ein bekanntes Maxxis Problem.
 

Willer82

Love the Ride
Dabei seit
23. November 2013
Punkte Reaktionen
170
Ort
Karlstein
Jo... Ich bin ihn auch den ganzen Winter gefahren. Am Enduro nur vorne und am Ebike sogar vorne und hinten.
Der Hinterreifen hat etwas gelitten aber geht auch noch klar. Die beiden an der Front sind noch Top.
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
431
Schaut mal genau hin. Man erkennt es normalerweise an zwei Dingen:

a) Anstatt normal zu verschleißen, sich einfach runderzuradieren oder auszufransen waschen sich die Seitenstollen so komisch rund aus.
b) Die Seitenstollen reissen ein. Und zwar nicht eine, sondern alle.

Beispiel:
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
431
Nein. Komplett abgerissen ist nie einer. Ich fahre die Reifen auch einfach so weiter seit Jahren. Allerdings hat mich das zum nachdenken gebracht, das wohl doch was dran ist an der Maxxis-Winter Theorie. Und da so vermutlich auch ordentlich Grip verloren geht fahre ich im Winter inzwischen andere Reifen (Schwalbe Addix).
 

Willer82

Love the Ride
Dabei seit
23. November 2013
Punkte Reaktionen
170
Ort
Karlstein
@sb9999 Du hast recht...der VR am Ebike ist tatsächlich auch angerissen...hab ich vor lauter Dreck gar nicht bemerkt. Der Reifen am Enduro ist noch OK. Bin aber im Schnee hauptsächlich Ebike gefahren. Krass!
Hoffe der Neue kann das besser.
 
Dabei seit
3. Februar 2006
Punkte Reaktionen
396
Ort
Pfalz
@sb9999 Du hast recht...der VR am Ebike ist tatsächlich auch angerissen...hab ich vor lauter Dreck gar nicht bemerkt. Der Reifen am Enduro ist noch OK. Bin aber im Schnee hauptsächlich Ebike gefahren. Krass!
Hoffe der Neue kann das besser.
der neue Shorty wird da nicht besser sein weil das compound nicht geändert wurde. Triple compounds neigen zum Verhärten unter 5°C... daher auch die Warnung von Maxxis selbst ! dual compounds sind da schon viel besser (daher Maxxis dual im Winter fahren ...) am wenigsten verhärten single compounds (black chilli , toguard)

daher der berechtigte Wunsch nach einem Shorty mit dual compound..........
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
790
Genau. Das einzige was sie hätten verbessern können haben sie vergessen: Warum gibt es einen "Reifen für nasse Bedingungen" immer noch nicht in einer winterfesten Mischung?

Wir reden hier von nem stinknormalem europäischem Winter. Da hat es halt öfter mal +5 bis -5 an Bodentemperatur, selbst in milderen Regionen. Mir sind da mit Maxxterra reihenweise Stollen eingerissen und/oder stark verschlissen. Warum bauen sie ihn dafür nicht mal in Dual - ihrer eigenen Empfehlung folgend? So bleibt nach wie vor nur der Griff zum Assegai oder besser gleich zu anderen Marken mit haltbarem (Winter)Gummi.
Dem kann ich nur zustimmen! Maxxis rät ja bei ihren "Premium-Mischungen" selbst davon ab unter +5°C zu fahren. Im Hochsommer brauche ich keinen Shorty, wenn dann in der kalten Jahreszeit. Und diesbezüglich gibt's wenig Auswahl an Reifen bzw. am besten funktioniert da meiner Erfahrung nach immer noch Conti BlackChili.
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
431
Triple compounds neigen zum Verhärten unter 5°C... daher auch die Warnung von Maxxis selbst !

Ich hab mit den 3C MaxxSpeed am Race HT da keinerlei Probleme. Denke das gilt nur für die wirklich weichen 3Cs - ergo Maxxterra Aussenstollen und Maxxgrip gesamte Lauffläche.

So hatte ich es mir mal gemerkt:
Maxxpro 60a
Dual 60/51a
3c MaxxSpeed 70/62/60a
3c MaxxTerra 70/50/42a
3c MaxxGrip 70/42/40a
 
Dabei seit
19. September 2007
Punkte Reaktionen
70
Schaut mal genau hin. Man erkennt es normalerweise an zwei Dingen:

a) Anstatt normal zu verschleißen, sich einfach runderzuradieren oder auszufransen waschen sich die Seitenstollen so komisch rund aus.
b) Die Seitenstollen reissen ein. Und zwar nicht eine, sondern alle.

Beispiel:
Ich sehe da nur ein kosmetisches Problem. Du sagst ja selbst, dass du noch keine Stollen verloren hast.
Ich fahre auch seit Jahren Maxxis das ganze Jahr durch, unteranderem bei -10°C, habe noch nie das Gefühl gehabt, dass es mir die Reifen übel nehmen.
 
Dabei seit
1. August 2019
Punkte Reaktionen
62
Ich sehe da nur ein kosmetisches Problem. Du sagst ja selbst, dass du noch keine Stollen verloren hast.
Ich fahre auch seit Jahren Maxxis das ganze Jahr durch, unteranderem bei -10°C, habe noch nie das Gefühl gehabt, dass es mir die Reifen übel nehmen.
Meiner lebt auch noch (Maxxgrip /Maxxterra) und ich bin damit diese Jahr oft im Schnee gefahren (bis zu - 10°)
 

Willer82

Love the Ride
Dabei seit
23. November 2013
Punkte Reaktionen
170
Ort
Karlstein
Und wenn man einen Reifen für alles möchte? (Ist zwar ein Kompromiss, aber das ist halt so)

Bin prinzipiell mit meinem Assegai zufrieden, bin aber noch nie einen Shorty gefahren..

Bei mir im Freundeskreis gibt es einige die entweder den Shorty oder den Assegai ganzjährig fahren und jeder schwört auf seinen Favoriten 😅

Bei mir wäre der Shorty im Sommer raus da ich die langen Stollen auf harten Bikepark Strecken nicht gut finde.
 
Oben