Neuer Maxxis Shorty: Rundum erneuert wurde er — der Shorty von Maxxis. Der Mid-Spike-Reifen, der sowohl als Trail-, Enduro- oder Downhill-Spezialist erhältlich ist, bekam eine Frischzellenkur verpasst, bei der er ein überarbeitetes Profildesign erhalten hat.

Maxxis Shorty: Infos und Preise

  • Überarbeitetes Profildesign
  • Breite/Karkasse 2.40 WT
  • Gummimischungen 3C MaxxTerra und 3C MaxxGrip
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.maxxistires.de
  • Preis EXO Casing 69,90 € (UVP), Downhill Casing 74,90 € (UVP)
Der neue Shorty von Maxxis
# Der neue Shorty von Maxxis - zunächst nur in 29" für Trail und Downhill erhältlich

Mit der neuen Version des Maxxis Shorty bekommt der Mid-Spike-Reifen ein neues Profildesign verpasst. So wurde der breite Stollen in der Profilmitte gesplittet, alle Mittelstollen sind nun doppelreihig und sollen deutlich besser auf Wurzeln und Steinen greifen. Über eine verstärkte seitliche Abstützung verfügen die Schulterstollen, womit Maxxis ein Wegknicken verhindern möchte.

Eine neues Profildesign mit u. a. gesplitteten Mittelstollen ...
# Eine neues Profildesign mit u. a. gesplitteten Mittelstollen ...
... soll den Reifen noch griffiger machen und die Selbstreinigung erhöhen
# ... soll den Reifen noch griffiger machen und die Selbstreinigung erhöhen

Neben einer besseren Brems- und Kurvenperformance gibt Maxxis eine optimierte Selbstreinigung an, die durch die Laufflächenkonturen erreicht wird. Einsatzgebiete des Shorty sind nach wie vor nasse und staubige Bedingungen. Ab sofort ist der Shorty als 29″ in der Trail- (EXO) und Downhill-Version erhältlich. Weitere 27,5″-Versionen und die DoubleDown-Varianten folgen im Mai 2021.

Sam Blenkinsop hat jetzt schon Spaß mit dem Reifen, wie ihr im Video sehen könnt:

 

Zeit für was Neues? Wer von euch wird den alten Shorty vermissen?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Maxxis
  1. benutzerbild

    grumpyflippy

    dabei seit 11/2015

    @Highsider84 @DirtJumper III @Muckal bzgl WT:
    Anhang anzeigen 1213634Anhang anzeigen 1213635Anhang anzeigen 1213636Anhang anzeigen 1213637
    Das sind:

    Maxxis DHF 2,5 WT auf 24,5mm
    Maxxis DHF 2,5 WT auf 35mm
    Nobby Nic 2,4 auf 25,5mm
    Conti Cross King 2,3 auf 23mm

    Die Lage der Seitenstollen ist bei WT schon eine deutlich andere. Sie liegen weiter außen und unten. Der WT Reifen bekommt auf der schmalen Felge an den Mittelstollen regelrecht eine Spitze.

    Also ideal sieht mir das nicht aus. Man kann vielleicht sagen, dass es trotzdem soweit so gut funktioniert, aber hm naja....
    Vielen Dank für die Bilder. Dir is bei dem Gedanken aber klar, dass sich der Reifen auf dem Untergrund deformiert, sprich du eine Aufstandsfläche hast. Da ist deine Spitze dann ganz fluchs weider weg. Was jetzt nicht heisst das das alles kein Problem ist.
    Um das Ernsthaft zu betracht würden noch ein paar weitere Aufnahmen fehlen, die aber garnicht so einfach zu machen sind. Bspw. Von unten durch eine Plexiglaspaltte bei einem Entsprechend deformierten Reifen. Aber auch einem Reifen in einer Kurvenfahrt mit der entsprechenden Krafteinwirkung um zu sehen welche Stollen dann noch sauber im richtigen Winkel Arbeiten. Das Thema is halt nicht ganz trivial und in der Freizeit nebenbei nicht wirklich sauber zu lösen. Gibt schon nen Grund warum man Ingenieure dafür anstellt.
  2. benutzerbild

    MTB_Daniel

    dabei seit 01/2004

    und 26Zoll wird auch immer weniger
    Die Wahl zu haben ist was Gutes. Insofern bedauere ich in der Tat auch das. Z.B. mit Blick auf Kinderbikes.

    Dir is bei dem Gedanken aber klar, dass sich der Reifen auf dem Untergrund deformiert, sprich du eine Aufstandsfläche hast.
    Mir fällt halt auf, dass die Form des WT Reifens auf der schmalen Felge aus der Reihe tanzt, während die drei anderen Reifen im Bezug auf Form des Querschnitts und Position der Seitenstollen fast identisch sind.
  3. benutzerbild

    grumpyflippy

    dabei seit 11/2015

    Mir fällt halt auf, dass die Form des WT Reifens auf der schmalen Felge aus der Reihe tanzt, während die drei anderen Reifen im Bezug auf Form des Querschnitts und Position der Seitenstollen fast identisch sind.
    Die Beobachtung an sich ist ja auch erstmal unbestreitbar richtig.

    Wollte damit nur zu Bedenken geben, das es für die Nutzung evtl. eine untergeordnete oder soger keine Rolle spielt wie sich der Reifen "lastfrei" ausformt. Aber das wäre halt eine längere Untersuchung. Ich gehe einfach mal davon aus, dass dein Hauptansinnen der Grip beim fahren ist und nicht wie der Reifen auf der Felge ausschaut. Ich zumindest tue mich schwer das im Kopf abzuleiten wie ich vom Einen auf den Anderen Fall komme.
  4. benutzerbild

    HTWolfi

    dabei seit 01/2008

    Dem Video nach zu urteilen, hat der Reifen sehr wenig Seitenhalt – ständig bricht er seitlich aus.
    Nur durch sehr gute Fahrtechnik lassen sich offensichtlich Stürze mit dem Reifen verhindern.
  5. benutzerbild

    Riffer

    dabei seit 01/2005

    Abgesehen von den immer narrischeren Preisen finde ich, dass Maxxis sehr gute Reifen macht, aber manche Dinge einfach nicht einplant.

    Der Compound ist sicher so ein Thema, auch wenn es sich da mMn gebessert hat - früher hab ich die Dinger nach einer Fahrt bei Frost weggegeben, weil sie null Grip hatten. Das ist jetzt nicht mehr. Dual als Lösung sehe ich nicht für den Winter, der hat schon mal grundsätzlich keine gute Haftung, und dann noch bei Feuchte. Meine Erfahrungen dazu reichen mir eigentlich schon.

    Aber dass Maxxis so viele Varianten anbieten will, ist zwar einerseits ein Vorteil, andererseits könnte man mit gewissen Kerngrößen und die dann in gewissen Karkassen und Mischungen schon das Sortiment übersichtlicher machen. Allerdings den Shorty statt 2,3 und 2,5WT nur in 2,4WT ist dann das Ergebnis, das ich mir nicht gewünscht hätte.

    Genug gejammert - wenn man einen Reifen sucht, wird man ihn finden, und der neue Shorty schaut ganz brauchbar aus.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!