Norco Optic 2020

Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.412
Wenn es einem die Weichteile wegschießt, verdirbt das schon mal... :aetsch:

Ich finde, dass es ein "zu schnell" gibt bei Variostützen, und die Revive, mit er ich 2x sehr zufrieden bin, ist eh recht flott. Die Easton Haven war anfangs noch schneller, die Reverbs (ohne AXS, von der ersten weg) waren bei mir immer eher nicht sooo schnell. Aber ja, das ist halt wie bei allem Geschmacksfrage!
Den Fall (Wegschießen der Weichteile) hatte ich bisher noch nicht:lol:
Was ich im Vergleich zu allen anderen Stützen, die ich bisher hatte, auch richtig gut finde sind die Ergonomie des Hebels und die geringen Bedienkräfte: einmal wirklich nur ganz kurz die Wippe getippt und schon bewegt sich die Stütze nach oben oder unten.
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.412
Jetzt wäre es ja schön, wenn sich auch noch irgendwer für das grüne C2 entschieden hätte und das hier posten würde ;)
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
617
Standort
SÜW
So sehr das C1 ein eyecatcher ist, auf dauer gefällt mir sicher das dunkle silber des C3 besser, gestern beide live gesehen...

Habe die möglichkeit in naher Zukunft das C1 meines Händlers direkt mit meinem RM Thunderbolt auf unseren Trails zu testen...bin schon sehr gespannt...wollen demnächst mal zusammen fahren...:D
 
Dabei seit
31. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
23
Ich hab mal eine Frage an die Optic-Besitzer.
Bin auf der Suche nach einem neuen Bike mit dem alles machbar ist. Von der Tour über Hometrail Runde bis zu gelegentlichen Bike Park besuchen.
Im Moment schwanke ich zwischen dem und dem Last Glen.
Grundsätzlich finde ich das Optic von der Optik (haha) und der Geometrie interessanter, bin mir aber nicht sicher ob die 125mm hinten ausreichen.
Wie sehr ihr das Optic hier?
Also ich habe meine Teile vom 2019er Trek Slash custom Alu umgebaut. Das Slash lag bei 14kg, das Optic bei 13,5.
Ich fahre wenig auf gebauten Trails, viel im Voralpenraum und auf alpinen Trails, weshalb das Slash ein bisschen zu massiv war. Zwei bikes wollte ich nicht. Bin jetzt über die Abstimmungsphase hinaus und habe mein Setup gefunden. Bergauf ist das Optic ganz klar besser- angenehmer oder wie auch immer, die Winkel erfüllen vollständig ihren Job. Bergab ist das Optic nicht so plush wie das Slash-was auf Grund der Positionierung der Bikes ja auch so sein muss. Es ist aber super lebendig und agil, ohne nervös zu wirken. Ein bisschen mehr Arbeit bei größeren Hindernissen gleicht das aber aus, der Federweg ist absolut ausreichend und der Dämpfer arbeitet hervorragend und ist gut einstellbar. Meines Erachtens ist das Optic tatsächlich ganz nahe am „one bike fits all“.
Hab noch einen zweiten LRS mit den Michelin Enduro Reifen, damit sind auch ganz wüste Sachen im Park machbar....
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.412
Also ich habe meine Teile vom 2019er Trek Slash custom Alu umgebaut. Das Slash lag bei 14kg, das Optic bei 13,5.
Ich fahre wenig auf gebauten Trails, viel im Voralpenraum und auf alpinen Trails, weshalb das Slash ein bisschen zu massiv war. Zwei bikes wollte ich nicht. Bin jetzt über die Abstimmungsphase hinaus und habe mein Setup gefunden. Bergauf ist das Optic ganz klar besser- angenehmer oder wie auch immer, die Winkel erfüllen vollständig ihren Job. Bergab ist das Optic nicht so plush wie das Slash-was auf Grund der Positionierung der Bikes ja auch so sein muss. Es ist aber super lebendig und agil, ohne nervös zu wirken. Ein bisschen mehr Arbeit bei größeren Hindernissen gleicht das aber aus, der Federweg ist absolut ausreichend und der Dämpfer arbeitet hervorragend und ist gut einstellbar. Meines Erachtens ist das Optic tatsächlich ganz nahe am „one bike fits all“.
Hab noch einen zweiten LRS mit den Michelin Enduro Reifen, damit sind auch ganz wüste Sachen im Park machbar....
Hast Du Dich bei der Abstimmung an die Empfehlungen von Norco auf Basis des Ride Alligned Setups auf deren Website gehalten oder erstmal einfach selbst ausprobiert?
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
617
Standort
SÜW
Verdammt, ihr macht mich immer mehr neugierig...kann doch nicht jedes Jahr ein neues Rad kaufen... :D
 
Dabei seit
31. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
23
Hast Du Dich bei der Abstimmung an die Empfehlungen von Norco auf Basis des Ride Alligned Setups auf deren Website gehalten oder erstmal einfach selbst ausprobiert?
Ich habe ein bisschen rumprobiert, und war am Ende beim Gleichen Luftdruck wie im Konfigurator, allerdings wurde mir dort empfohlen, die Kompression komplett offen zu fahren, ich bin bei 5 Klicks rein. Vorbau hab ich gelassen wie original ( der silberne Turbine ist aber bestellt , Lenker ist 800 statt 780, das lasse ich noch offen. Gabel war ein birding Act, da ich erstmal wegen Lyrik 140mm rumtelefonieren musste und dann verschiedene Tokken setups probiert habe. Letztendlich ist der empfohlene Luftdruck aus dem Konfigurator aber ganz passend...
 
Dabei seit
31. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
23
:daumen:
Welche Teile hast du genau verbaut?
Original sind der Vorbau ( kommt aber noch weg, Turbine in Silber, ist auch etwas leichter...), Sattelstütze, Steuersatz, Dämpfer und Tretlager.
sattel Sq-Lab, Griffe Ergon, Lenker Six Pack Millennium Carbon, Kurbel Sram X1Carbon, Pedale Spank, Kette Sram Rainbow, schaltwerk GX, Kassette Now8,LRS Roval Traverse Carbon,Reifen Shorty 2.5 Exo/DHR 2.3, Gabel Lyrik RC2 52 Offset 140mm fw....
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.532
Original sind der Vorbau ( kommt aber noch weg, Turbine in Silber, ist auch etwas leichter...), Sattelstütze, Steuersatz, Dämpfer und Tretlager.
sattel Sq-Lab, Griffe Ergon, Lenker Six Pack Millennium Carbon, Kurbel Sram X1Carbon, Pedale Spank, Kette Sram Rainbow, schaltwerk GX, Kassette Now8,LRS Roval Traverse Carbon,Reifen Shorty 2.5 Exo/DHR 2.3, Gabel Lyrik RC2 52 Offset 140mm fw....
Den Rahmen hast Du nicht zufällig gewogen?

Oder jemand anders mal?
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.186
Original sind der Vorbau ( kommt aber noch weg, Turbine in Silber, ist auch etwas leichter...), Sattelstütze, Steuersatz, Dämpfer und Tretlager.
sattel Sq-Lab, Griffe Ergon, Lenker Six Pack Millennium Carbon, Kurbel Sram X1Carbon, Pedale Spank, Kette Sram Rainbow, schaltwerk GX, Kassette Now8,LRS Roval Traverse Carbon,Reifen Shorty 2.5 Exo/DHR 2.3, Gabel Lyrik RC2 52 Offset 140mm fw....
Cool, dann sollte ich mit meinem Gewichtsziel auch hinkommen.
Schöner Aufbau!
 
Dabei seit
31. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
23
Original sind der Vorbau ( kommt aber noch weg, Turbine in Silber, ist auch etwas leichter...), Sattelstütze, Steuersatz, Dämpfer und Tretlager.
sattel Sq-Lab, Griffe Ergon, Lenker Six Pack Millennium Carbon, Kurbel Sram X1Carbon, Pedale Spank, Kette Sram Rainbow, schaltwerk GX, Kassette Now8,LRS Roval Traverse Carbon,Reifen Shorty 2.5 Exo/DHR 2.3, Gabel Lyrik RC2 52 Offset 140mm fw....
Ach ja MT 5 Bremsen 203/180mm... und gerade kamen die neuen Decals für die Gabel
 

Anhänge

Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.186
Den Rahmen hast Du nicht zufällig gewogen?

Oder jemand anders mal?
Gewogen nicht, aber anhand der verfügbaren gewogenen Gewichte und der Spezifikationen runtergerechnet.
Der nackte Rahmen dürfte gewichtstechnisch wohl einen Hauch über dem SC Tallboy 4 CC liegen das in L wohl 2,7kg hat.
Insgesamt komme ich beim Optic auf 3,2-3kg inkl Dämpfer. Das wäre schwer ok.
 
Dabei seit
31. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
23
Den Rahmen hast Du nicht zufällig gewogen?

Oder jemand anders mal?
Trek wog 14kg, der Rahmen wird mit 3.35kg mit Dämpfer, Vorbau und Steuersatz angegeben. Hab die Teile umgebaut, das Norco hat jetzt 13,5, das Trek mit den Norco Teilen knapp 15kg. Nur die Reverb Stealth ist die einzige unbekannte- viel Spaß beim Rechnen....😊
 
Dabei seit
17. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
366
Standort
Graz
IMG_0202.jpg


Heute habe ich mit dem Aufbau begonnen und dabei auch den Rahmen gewogen. 3420g inkl. Achse, DUB-Innenlager, Zugaußenhüllen für Schaltung & Sattelstütze und einer Reverbleitung zum Durchfädeln. Die kleine Gummiabdeckung unten bei den Zügen fehlt dafür. Rahmengröße XL. Die Rahmenschütze habe ich noch schnell vorher dran geklebt.

Ich habe bei der Gelegenheit gleich Capgo-Schaumstoffhüllen in den Rahmen gelegt, weil ich vermute, dass da etwas klappern könnte. Die Zugführung in der Kettenstrebe finde ich etwas bescheiden. Da kann man keinen Schaumstoff einfädeln, ich hoffe die ist ruhig!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.412
Anhang anzeigen 963173

Heute habe ich mit dem Aufbau begonnen und dabei auch den Rahmen gewogen. 3420g inkl. Achse, Zugaußenhüllen für Schaltung & Sattelstütze und einer Reverbleitung zum Durchfädeln. Die kleine Gummiabdeckung unten bei den Zügen fehlt dafür. Rahmengröße XL. Die Rahmenschütze habe ich noch schnell vorher dran geklebt.

Ich habe bei der Gelegenheit gleich Capgo-Schaumstoffhüllen in den Rahmen gelegt, weil ich vermute, dass da etwas klappern könnte. Die Zugführung in der Kettenstrebe finde ich etwas bescheiden. Da kann man keinen Schaumstoff einfädeln, ich hoffe die ist ruhig!

Bei ca. 1min25 sagt der Tester, das Optic sei das möglicherweise leiseste Bike, das er jemals gefahren ist. Unklar ist, ob er sich dabei auf die Naben beruft, oder auf die gesamte Geräuschkulisse...

Nächste Woche bekomme ich endlich meinen Carbon-LRS, dann kann ich auch was dazu sagen. In der Zwischenzeit habe ich mir von One Up Components noch den Carbon Riser und den passenden Vorbau zugelegt. Norco empfiehlt bei meinen Maßen zwar einen 45 mm langen Vorbau, ich denke aber mal, dass die 5 mm mehr beim Vorbau von One Up nicht weiter tragisch sein sollten. Hatte kurz überlegt, mir den Trace-Vorbau von Intend zu gönnen, allerdings hat mich der doppelt so hohe Preis im Vergleich zum Vorbau von One Up dann doch davon abgehalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
366
Standort
Graz
Bei ca. 1min25 sagt der Tester, das Optic sei das möglicherweise leiseste Bike, das er jemals gefahren ist. Unklar ist, ob er sich dabei auf die Naben beruft, oder auf die gesamte Geräuschkulisse...

Nächste Woche bekomme ich endlich meinen Carbon-LRS, dann kann ich auch was dazu sagen. In der Zwischenzeit habe ich mir von One Up Components noch den Carbon Riser und den passenden Vorbau zugelegt. Norco empfiehlt bei meinen Maßen zwar einen 45 mm langen Vorbau, ich denke aber mal, dass die 5 mm mehr beim Vorbau von One Up nicht weiter tragisch sein sollten. Hatte kurz überlegt, mir den Trace-Vorbau von Intend zu gönnen, allerdings hat mich der doppelt so hohe Preis im Vergleich zum Vorbau von One Up dann doch davon abgehalten.
Schaden werden die Capgo-Hüllen sicher nicht und wenn ich eh schon alles zerlege, kann ich die auch gleich noch einziehen habe ich mir gedacht. Ich hasse nichts mehr als irgendwelche Geräusche am Bike. Wenn ich die gleich zu Beginn ausschalten kann, um so besser.

Nächstes Wochenende werde ich meine Jungfernfahrt bestreiten, zumindest wenn das Wetter so trocken und schneefrei bleibt. Der Winter scheint bei uns heuer komplett auszufallen.

Von meinem ersten Test der Sitzposition her, schätze ich, dass ich einen 35 oder 40mm Rise Lenker brauche. Dann habe ich auch mit der Schaftlänge noch etwas Spiel zum Experimentieren.
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.412
Bryn Atkinson fährt in den Videos auf seinen Norcos auch Lenker mit ziemlichem Rise. Aber scheinbar geht´s bei dem ja auch vorwiegend abwärts ;)
 
Oben