Orbea Occam LT im Test: Mit Enduro-Genen auf den Trail?

Orbea Occam LT im Test: Mit Enduro-Genen auf den Trail?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9vcmJlYS1vY2NhbS1sdC1wcm9kdWt0LXRpdGVsLTgzNTEtc2NhbGVkLTEuanBn.jpg
Mit 150 mm Federweg, einer abfahrtslastigeren Geometrie und einem Coil-Dämpfer am Heck will das Orbea Occam LT die Brücke zwischen Trail und Enduro schlagen. Ob dieser Spagat gelingt? Wir haben das Orbea Occam LT ausgiebig getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Orbea Occam LT im Test: Mit Enduro-Genen auf den Trail?

Wie gefällt euch das Orbea Occam LT?
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
746
Ich bin zwar nicht Arne (leider!), aber gehe mal davon aus, dass sich die Einschätzung bezüglich der Fähigkeiten und Limitationen des Occam LT nicht nur auf den Vergleich mit Enduros oder Freeridern bezieht. Wäre ja auch klar, dass ein Rad mit 150 mm Federweg hier nicht mithalten kann.

Im Abschnitt "Im Vergleich" gehen wir auf den direkten Vergleich mit Rädern derselben Kategorie, in dem Fall mit dem kürzlich von uns getesteten Canyon Spectral Mullet, ein. Die unterschiedlichen Stärken und Schwächen ergeben sich aus den verschiedenen Geometrien, Ausstattungen und vermutlich auch Eigenschaften des Hinterbaus.
Jetzt kommt das Standard-Occam mit Luftdämpfer. Vll wäre das auch hier die Lösung oder ist die Kinematik mit dem anderen Link auf Coil angepasst worden?

Ich hatte mit dem Cube Stereo 150 ja auch "nur" 150mm hinten und den Umstieg auf 160 beim Tyee merke ich nicht wirklich. Wohlgemerkt beim Hinterbau. Insgesamt dann schon.

Egal, es muss ein neuer Name für die Kategorie gefunden werden!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. April 2019
Punkte Reaktionen
88
Finde "Upduro" gut ;-)

Und btw: Das Occam LT gefällt mir extrem gut und ich bin daher sehr froh, versorgt zu sein und ich mich nicht wieder monatelang in einem Wartezimmer platzieren zu müssen.
 
Dabei seit
8. August 2006
Punkte Reaktionen
81
Ort
Salzburg
Frage an die Runde wer die Race Face Laufräder schon kennt: Diese sind also wieder einmal negativ aufgefallen. In anderen Tests war die Rede von gleich 5 gebrochenen Speichen, oft notwendiges Nachspannen etc... Sind das alles wirklich nur Kinderkrankheiten?
Btw.: Frage deshalb weil mein M10 LT in Januar (angeblich) kommen soll... :) Überlege evtl. die Laufräder gleich neu zu verticken, und etwas anderes einzubauen.
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
534
Ort
Siegen
Frage an die Runde wer die Race Face Laufräder schon kennt: Diese sind also wieder einmal negativ aufgefallen. In anderen Tests war die Rede von gleich 5 gebrochenen Speichen, oft notwendiges Nachspannen etc... Sind das alles wirklich nur Kinderkrankheiten?
Btw.: Frage deshalb weil mein M10 LT in Januar (angeblich) kommen soll... :) Überlege evtl. die Laufräder gleich neu zu verticken, und etwas anderes einzubauen.

Meinst du die hier? Habe das M-LTD mit den Turbine R30 Alu-Laufrädern seit Ende August, darunter auch eine Woche Finale auf den Trails, die ich früher mit dem Enduro gefahren bin. Ein paar Macken in den Felgen, aber ansonsten keine Probleme.
 
Dabei seit
21. Juni 2019
Punkte Reaktionen
1
Ort
Sonneberg
Das ist Marketing auf ganz ganz hohem Niveau, einfach dem Occam Rahmen 0,5 Grad und 10mm fw geben und es als revolutionäres Bindeglied verkaufen, auch wenn es da wo es das Occam ergänzen soll, also im ruppigen Gelànde schwächelt. Meine persönliche Meinung, korrigiert mich wenn ich falsch liege.
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
534
Ort
Siegen
Das ist Marketing auf ganz ganz hohem Niveau, einfach dem Occam Rahmen 0,5 Grad und 10mm fw geben und es als revolutionäres Bindeglied verkaufen, auch wenn es da wo es das Occam ergänzen soll, also im ruppigen Gelànde schwächelt. Meine persönliche Meinung, korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Naja, das ist schon arg Schwarz-Weiß-Malerei. Der Vergleich im ruppigen Gelände ist ja eher nach oben mit dem Rallon zu führen.

Aber das 140er Occam ist halt eher Trailbike, während das 150er mehr All Mountain sein soll. Die 10, heute eher 20 fehlenden Millimeter Federweg zum Enduro machen da schon noch was aus.

In Sachen Marketing würde ich dir insoweit recht geben, dass es unbedingt ein Coil-Dämpfer sein musste, um dem LT ein hartes Erscheinungsbild zu geben. Ich glaube, mit einem Luftdämpfer würde es vielleicht noch besser funktionieren.
 
Dabei seit
8. August 2006
Punkte Reaktionen
81
Ort
Salzburg
Meinst du die hier? Habe das M-LTD mit den Turbine R30 Alu-Laufrädern seit Ende August, darunter auch eine Woche Finale auf den Trails, die ich früher mit dem Enduro gefahren bin. Ein paar Macken in den Felgen, aber ansonsten keine Probleme.
Vielen Dank für die Rückmeldung! Dann bleiben die erst mal am Rad.... wenn es denn dann kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Februar 2021
Punkte Reaktionen
725
Irgendwie ist mir Orbea sympathisch.

Bieten noch gut ausgestattete und "günstige" Aluvarianten an.

Verglichen mit den dichten Händlernetz ein hoher Pluspunkt.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
200
Ort
Duisburg
Scheint ein ausgewogenes Radl zu sein, das nach den Rückmeldungen auch von hier gut funktioniert. Orbeo geht da wohl einen guten Weg. Ebenfalls nice: Alu-Modell, Individualisierungsmöglichkeiten.
Allerdings nicht mein persönlicher Geschmack mit dem "Querbalken" im Rahmen, Steuerrohrdesign solala, in diesem Fall auch die Farbkombi aus dem Lila mit dem Fox-Orange. Mit Reifenupgrade (bei mir notwendig) und Pedalen dann also 14,5 kg (was nicht weiter schlimm ist).
Aber schönes All Mountain-Bike 🙂 (ja, ich bin schon war älter...)
 
Oben Unten