Piccola

Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.723
In brief:
  • The C22 caliper will be 4 grams heavier than C21
  • It is - in theory - stiffer. But this does not play a big role, since C21's stiffness is already great
  • The hose enters the caliper inboard (and no longer outboard) which is important for some modern frame designs
  • In contrary to what we planned last year C22 will not be available as Flatmount version. Flatmount users choose our C21 FM caliper which will be continued as long as there's demand.
 
Dabei seit
17. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
341
Hallo, bekomme die VR-Bremse meiner Piccola nicht vernünftig entlüftet.
Beim befüllen mit Öl sifft es mir ständig aus der Enlüftungsbohrung des Ausgleichsbehälters, gleichzeitig zieht es darüber dann wieder Luft.
Dichtung des Ausgleichbehälters ist richtig verbaut, optisch ohne Schaden und den Deckel sitzt richtig.
Bin mit meinem Latein am Ende...
@Mr. Tr!ckstuff @ Co., gibt es noch Tipps?

Danke vorab.
VG, Dan
Update: Die Membran hatte einen minimalen Defekt (Loch, Riss).
Mit neuer Membran ist nun alles wieder prima.
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Budapest, Ungarn
Thank you so much for all these infos!
I'm thinking to change my old MT8 Race set on my 2nd MTB. Very likely the Piccola Carbon set will win. :)
 

RaceFace67

blackforestviller
Dabei seit
29. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
853
Standort
Baden
fände anders herum auch interessant - beim c22 den ringanschluss? wäre bei meiner leitungsführung am rahmen besser.
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.669
Standort
St. Egen
Bike der Woche
Bike der Woche
Kann man beim c21 die neue Entlüftungsschraube vom c22 nachrüsten?
Falls du mit der Entlüftungsschraube das Entlüftungsventil meinst, ist dies nicht ohne weiteres nachrüstbar. Hierfür müsste die gesamte Jochschraube, mitsamt Ventil und Verschlussschraube gewechselt werden. Im Gesamtpaket ist die Umrüstung allerdings technisch möglich.


fände anders herum auch interessant - beim c22 den ringanschluss? wäre bei meiner leitungsführung am rahmen besser.
Offiziel bieten wir den C22 ohne die Möglichkeit der Verwendung eines Ringanschlusses an. Durch die Verwendung des M6x1 Gewindes für das Leitungsanschlussmaterial, könnte man als versierter Bastler allerdings gewisse Möglichkeiten erahnen ;)
 

RaceFace67

blackforestviller
Dabei seit
29. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
853
Standort
Baden
Interessant! Ich weiss, ihr habt grad andere Sorgen. Aber das wäre sicher eine interessante Option für viele. die Leitungsführungen variieren ja doch stark - und für meine beiden Fälle hier wäre sowohl der C22 als auch der C41 hinten unlustig. Habe daher beide auf C21 hinten umgebaut.



 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte für Reaktionen
634
Offiziel bieten wir den C22 ohne die Möglichkeit der Verwendung eines Ringanschlusses an. Durch die Verwendung des M6x1 Gewindes für das Leitungsanschlussmaterial, könnte man als versierter Bastler allerdings gewisse Möglichkeiten erahnen ;)
Wäre das dann ein Leitungsabgang von 90°? Ansonsten versagt gerade meine Bastlerfantasie...
 
Dabei seit
31. März 2016
Punkte für Reaktionen
188
Standort
Zwickau
Ich hätte da ein Verständnisproblem, bei dem ich gerade nicht weiter komme:

Ich habe mir vor nicht ganz einem Jahr eine Piccola über den Gebrauchtmarkt besorgt. Für mein Bike habe ich dann bei beiden Bremsen die Leitungen noch etwas gekürzt und danach beide Bremsen entlüftet.

So weit, so gut – Druckpunkt war eindeutig da. Etwas weicher, elastischer zwar, als ich es von den Shimano-Bremsen gewohnt war, aber das wusste ich ja bereits im Vorraus. Anderes Übersetzungsverhältnis usw.

Die Bremse funktioniert auch grundlegend seitdem. Bremspower mit 180er Scheiben v/h und den Standard-Belägen war OK, aber nicht berauschend. Im Vergleich zur Zee kam mir die Piccola subjektiv eher schwächer vor, aber durch den etwas weicheren Druckpunkt kann das auch täuschen.

Ich hatte auch erst kurz vorher den Wechel von 26“ auf 29“ vollzogen, aber an der Größe der Bremsscheiben nichts geändert. Die Zee hatte ich nur kurz am 29er in Betrieb.

Evtl. probiere ich da einfach mal 200er Scheiben vorne und hinten und wechsel mal auf die Power-Belagsmischung.

Vorgestern hatte ich mein Bike auf den Kopf gedreht, also Räder nach oben und siehe da: Beide Bremshebel ließen sich in der Kopfüber-Position ohne Druckpunkt bis zum Lenker ziehen – Beläge kamen gerade so an der Scheibe an.

Klarer Fall: Luft im System. Müsste dann im Ausgleichsbehälter gewesen und über die Schnüffelbohrungen in den Hochdruckbereich der Bremse gewandert sein.

Was ich nicht verstehe ist Folgendes: Wenn ich, das Bike immer noch kopfüber, mehrmals am Hebel gezogen habe, baute sich der Druckpunkt beim 2. bis 3. mal ziehen wieder voll auf und wirkte wie gewohnt. Wenn ich ein paar Minuten wartete, war der Druckpunkt immer noch da. Wartete ich aber eine viertel Stunde, begann das Spiel wieder von vorne: Hebel ließen sich ohne Widerstand an den Lenker ziehen.

Wenn Luft im Ausgleichsbehälter war, und in den Hochdruckbereich der Bremse gewandert ist, sollte meiner Logik nach der Druckpunkt doch einfach generell schwammig bleiben, oder? Wieso baut sich da nach und nach trotzdem der gewohnte Druckpunkt auf?

Dazu kommt, dass die Bremshebel, wenn das Bike kopfüber steht, eigentlich schräg nach oben stehen, sodass sich Luft im Ausgleichsbehälter eher irgendwo vorne an der Entlüftungsschraube sammeln müsste, aber erst recht nicht zur Schnüffelbohrung gelangen dürfte. Zumindest wäre das meine Vorstellung.

Ich hab da mal was vorbereitet :D:

vorher.jpg


Ich habe heute beide Bremsen nochmal mit viel Liebe und Gefluche entlüftet. Hat geholfen. :hüpf:

Der Druckpunkt bleibt jetzt - Bike nach wie vor zum Testen kopfüber - bei beiden Bremsen bestehen, egal wie lange ich warte. Aber... so ein bisschen ist der Effekt immer noch da. Immer noch Luft irgendwo versteckt?

nachher.jpg


Gibt es da eine plausible, technische Erklärung für das "Phänomen"?

Edit: Eine Zusatzfrage noch. Der Druckpunkt der hinteren Bremse wirkt etwas weicher, als der, der vorderen. Ist ja nicht so ungewöhnlich... aber liegt dann am "Flex" der längeren Leitung, oder? Bekäme man das bei der Piccola mit Stahlflexleitung komplett ausgeglichen oder macht das keinen Unterschied?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
690
Standort
Bayreuth
Am besten zwei Bleedblocks besorgen, beide Bremsen entlüften, oder wenn die Vordere noch von Werk passt, vergleichen. Der Druckpunkt, das "Dong" ist bei mir gleich, aber ziehen lässt sich die hintere gefühlt, bei gleicher Kraft/Finger 1-2mm weiter.

In dem Zusammenhang wäre es auch interessant "analytisch" vorzugehen und den Druckpunkt mit einem "Gerät" o.Ä. zu testen. Ich bin mir absolut sicher dass man mit unterschiedlichen Zeigefinger (rechte/linke Hand) u.U. anderes "fühlt" bzw. ein anderes "Kräfteverständnis" hat.

Wer sich mal an ein Auto mit Handschaltung gewöhnt hat, für den ist die Kupplung, mit links ein Kinderspiel. Will man diese jetzt mit rechts drücken, dann wird es "zach"! Und ich schaffe mit rechts mehr pistol squats als mit links ? (btw. niemals mit links die Bremse betätigen am Auto☝️? ) .

Zum Thema entlüften hätte ich noch ne Frage bezüglich des Anschlusses und der Dichtung. Ich meine gelesen zu haben dass man die auch weglassen kann bzw. diese u.U. Luft durchlässt beim Unterdruck erzeugen.

Was wäre den eine idiotensichere Vorgehensweise um Lufteintritt zu vermeiden? Ohne Dichtung richtig festziehen (wie viel NM) oder mit Dichtung ganz leicht?
 
Dabei seit
31. März 2016
Punkte für Reaktionen
188
Standort
Zwickau
Am besten zwei Bleedblocks besorgen, beide Bremsen entlüften, oder wenn die Vordere noch von Werk passt, vergleichen.
Habe beide Bremsen, nachdem ich initial die Leitungen gekürzt habe, neu entlüftet (Gebrauchtkauf). Ich kann nicht mal sagen, wie die sich vorher angefühlt haben, da sie vorher bei mir nie montiert waren.

Mit Bleedblock und Hebel demontiert (also nicht am Lenker), erschien es jedenfalls recht knackig. Wobei ich jetzt, wo die Bremse wieder am Rad ist, vom Gefühl her sagen würde, dass die vordere Bremse durch die Entlüftung heute nochmal gut zugelegt hat. Also heißt, seit heute wirkt die härter als vorher und erst jetzt auch härter als die hintere Bremse.

Das mit dem 2. Bleedblock ist evtl. ne Idee. Dann habe ich vermutlich hinten immer noch Luft irgendwo. Die Spritzen mit Bionol liegen vorsichtshalber noch herum. Ich mache vielleicht einfach noch einen Anlauf...

Ich meine gelesen zu haben dass man die auch weglassen kann bzw. diese u.U. Luft durchlässt beim Unterdruck erzeugen.
Also ich habe heute erfolgreich beide originalen (roten) Dichtungen an den Adaptern zerwürgt. Bei der am Hebel hat es direkt Luft gezogen. Am Sattel hat es gehalten... zumindest bis ich fertig war mit Entlüften. Keine Ahnung was passiert, wenn man die gleich weglässt.

Die Dichtungen von den Schrauben am Hebel muss ich vermutlich beim nächsten Anlauf auch mal tauschen. Sahen auch nicht mehr ganz frisch aus. Irgendwie ist da ne scharfe Kante, so scheint mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.669
Standort
St. Egen
Bike der Woche
Bike der Woche
... Gibt es da eine plausible, technische Erklärung für das "Phänomen"? ...
Höchstwahrscheinlich befindet sich in deinen Bremsen noch Luft --> PN


Edit: Eine Zusatzfrage noch. Der Druckpunkt der hinteren Bremse wirkt etwas weicher, als der, der vorderen. Ist ja nicht so ungewöhnlich... aber liegt dann am "Flex" der längeren Leitung, oder? Bekäme man das bei der Piccola mit Stahlflexleitung komplett ausgeglichen oder macht das keinen Unterschied?
Korrekt. Durch die längere Leitung, fühlt sich die Elastizität etwas weicher als bei einer kürzeren Leitung an. Die Piccola Pumpe ist zu Stahlflexleitungen nicht kompatibel.


Was wäre den eine idiotensichere Vorgehensweise um Lufteintritt zu vermeiden? Ohne Dichtung richtig festziehen (wie viel NM) oder mit Dichtung ganz leicht?
Um eine Abdichtung unter Vakuum zu garantieren, ist es notwendig die Dichtung zwischen M5 Entlüftungsadapter und Pumpe zu verwenden. Da der O-Ring axail abdichtet, reicht es aus den Adapter nur leicht anzuziehen.
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.669
Standort
St. Egen
Bike der Woche
Bike der Woche
Warum nicht? Sind die Fittings so viel dicker?
Um die stahlflexbedingte, große Torsionssteifigkeit der Leitung ausgleichen zu können, benötigt man entweder an der Pumpe oder am Sattel ein drehbares Fitting. Da an der Piccola jeweils Ringanschlüsse an Pumpe und Sattel montiert werden, welche die Möglichkeit auf ein drehbares Fitting ausschließen, lässt sich ein "Leitungszwirbeln" im Cockpitbereich nicht korrigieren --> nicht kompatibel.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte für Reaktionen
634
Und am C22 Sattel? Der hat doch keinen Ringanschluss, gibts dafür so ein drehbares Fitting? Oder beim Ringanschluss eine viertel Umdrehung das Fitting aus der Leitung drehen, wäre das eine Möglichkeit?
 

Radical_53

Heimatforscher
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
81
Zwei kleine Fragen, hoffe das paßt sinnvoll hier rein:

1. Welchen der beiden leichten (Fräs-)Adapter würdet ihr bei der Piccola mit einer 200mm HD-Scheibe empfehlen? Die Hülsen oder "Hülse mit Steg"? ;)

2. Hat einer hier ggf. noch eine Hopp Carbon-Schelle mit Matchmaker-Aufnahme, die er nicht braucht bzw. gegen eine normale Hopp-Schelle tauschen würde?
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.723
Was für Sockel hat deine Gabel denn? 160er oder 180er? Die Hülsenadapter und auch unser "Adapter mit Steg" machen ja jeweils plus 20 mm. Um eine 200er Scheibe mit diesen Adaptern zu betreiben, müsstest du also eine Gabel mit 180er Sockeln haben.

Wenn das so ist: Der Hülsenadapter ist minimal leichter. Der Adapter mit Steg ist ein bisschen einfacher einstellbar. Funktionieren tun beide und stabil sind beide. Beim Fahren wirst du keinen Unterschied bemerken. Du kannst es also von der Optik abhängig machen - nimm, was dir besser gefällt.
 

Radical_53

Heimatforscher
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
81
Top, besten Dank! Wenn ich das richtig im Blick habe ist die Gabel direkt für 180mm-Scheiben gedacht (Fox 36), dann dürfte der Plan ja aufgehen :)

PS: Habt ihr so Gedöhns auch ab und an mal in "stealth" matt-schwarz wie bei der Bremse selbst?
 
Dabei seit
6. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
181
Standort
Duisburg
Hallo Mr. Trickstuff
Kann es Garantie bedingt zu Problemen führen wenn man die Bremse mit Shimano oder Magura Mineralöl befüllt?
Technisch sollte es ja kein Problem sein.

Gruß Sebastian
 
Dabei seit
16. November 2008
Punkte für Reaktionen
5.762
Standort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich wollte für meinen Frage kein extra Thema aufmachen.

@Mr. Tr!ckstuff lässt sich euer Banjo am C21 FM Bremssattel an einen Ultegra Bremssattel montieren?

Danke für die Info

Lg
Daniel
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.723
Hoi Daniel,

Kommt drauf an, welche Generation von Ultegra-Sattel du meinst. Eigentlich haben alle aktuellen Shimano-Rennrad-Flatmount-Bremssättel (tolles Wort) keinen Banjo-, sondern einen geraden Anschluss (M8x0,75). Hat denn dein Ultegra-Sattel einen Banjo-Anschluss? Zeig mal...

Gruß, Klaus
 
Dabei seit
16. November 2008
Punkte für Reaktionen
5.762
Standort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Hoi Daniel,

Kommt drauf an, welche Generation von Ultegra-Sattel du meinst. Eigentlich haben alle aktuellen Shimano-Rennrad-Flatmount-Bremssättel (tolles Wort) keinen Banjo-, sondern einen geraden Anschluss (M8x0,75). Hat denn dein Ultegra-Sattel einen Banjo-Anschluss? Zeig mal...

Gruß, Klaus
Hsst du vollkommen recht. Das ist ne Olive mit Überwurfmutter. Somit könnte ich euren Ringanschluss demontiren und die Leitung via Olive und Mutter an den Ultegra Bremssattel anschließen?
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.723
Ja, mit Shimano-Olive und Pin müsste es gehen.

Shimano schneidet das M8x075-Gewinde seit geraumer Zeit nicht mehr tief genug bis zum Grund der Bohrung. Dadurch passen unsere und die original Goodridge-Anschlüsse nicht mehr hinein. Man denkt, sie wären festgezogen, aber sie dichten dennoch nicht. Total doof.

Also: Mit unseren Fittingen und mit GD geht es nicht, aber mit Shimano-Teilen geht es.
 

Organik

Kohlenstoff-Fan
Dabei seit
18. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
198
Standort
NRW
Bike der Woche
Bike der Woche
Eine rein rhetorische Frage aber kann man seine Piccola Post Mount Bremse ( mit C21 Sattel ) upgraden?

  • Mit Carbon Hebeln
  • Mit Goodridge Stahlflex Leitungen

  • Wenn ja, ist es besser die Bremse nach Trickstuff einzuschicken? Oder ist die Montage so einfach, dass man das selbst machen kann?
  • Wie lange würde dann so ein Upgrade dauern? ( Lieferzeit, das Trickstuff Team ist sicher sehr beschäftigt )
 
Oben