Propain Hugene Test: das Trail Bike 2021 – It’s Huge!

Propain Hugene Test: das Trail Bike 2021 – It’s Huge!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMS9wcm9wYWluLWh1Z2VuZS0yMDIxLXRpdGVsLTM4NjYtc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Nachdem Propain letztes Jahr bereits dem Enduro-Bike Tyee und dem Freerider Spindrift ein gehöriges Update verpasst hat, ist nun das Hugene an der Reihe. Das schicke 29"-Trailbike wurde von Grund auf neu konstruiert und soll es auf dem Trail ordentlich krachen lassen. Wir konnten das neue Propain Hugene bereits kurz antesten!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Propain Hugene Test: das Trail Bike 2021 – It’s Huge!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
7
Würde bei 186cm wohl auch den 30er Rise nehmen. Zur Not haust du die Spacer raus, dann hast du auch mehr Reach, weil du den dann nicht verkürzt. Denke aber nicht, dass du noch niedriger brauchst. Vorbau dann auch den 50mm, oder den 45mm. Ich persönlich würde wahrscheinlich den 45mm nehmen, weil das dann auch ungefähr so lang ist, wie der Gabeloffset. Ich habe immer die besten Erfahrungen beim Handling gemacht, wenn der Vorbau nicht länger als der Offset ist. Wobei da die Lenkergeometrie genauso eine Rolle spielt, also letztendlich hier schon fast Philosophie-Frage.

Beim XL ist das Sattelrohr halt schon recht lang. Außerdem ist der Stack auch beim L nicht niedrig. Also, ich vermute, dass ich mit 1,86m noch nicht auf den XL gehen würde. Außer du magst halt speziell sehr lange und laufruhige Bikes. Man darf aber halt auch nicht vergessen, der Radstand von dem Bike ist allgemein nicht kurz, 29er dazu, also ein Problem mit zu wenig Laufruhe wird es nicht haben ... .

Bei Sattelstütze kannst du ja auch eine lange mit 185mm nehmen.
@Flyer7576 : Meine Empfehlung mit 185mm Revive bei 1,80m ist auch nicht unbedingt 1:1 zu übernehmen. Deswegen habe ich ja geschrieben, dass ich Langbeiner bin. Bei mir passt das, aber ich habe auch eine Schrittlänge von 85cm. Bei 1,86m wird das auch passen. Wenn man kleiner ist, sollte man das zumindest mal prüfen. Nicht dass man mit Sitzrohrlänge plus ausgefahrener Sattelstütze nicht mehr an die Pedale kommt.

Mit der Schaltung das sehe ich genauso wie rorockt. Fahre selbst GX mit Descendant Carbon und bin damit sehr zu frieden. Den größten Effekt beim Gewicht (rund 100g weniger bei ungefederter Masse) zusätzlich hätte man halt noch mit einer X01 Kassette, aber das muss halt selbst wissen, ob einem der deutliche Aufpreis bei einem normalen Verschleißteil Wert ist.
Danke Foreigner für die ausführliche Antwort! Das hilft mir sehr bei der Entscheidungsfindung. Geht ja doch um nicht so wenig Geld :D

Ist nun in L bestellt mit den Inputs von dir. Leider ist die Lieferzeit bei L schon auf Ende Juni gesprungen :(
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.988
Ich bin die 2021er 36 Grip2 Performance Elite mit 150mm erst ausführlich gefahren. War im neuen Bike vom Kumpel und der wiegt ziemlich das gleiche wie ich und wollte sie abgestimmt haben, weil er da auch nicht so der Einstell-Experte ist.
Ist schon eine echt richtig gute Gabel. Würde sie aber nicht gegen meine tauschen.
Du fährst die Mezzer, richtig? Die hat PP halt nicht im Angebot.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.859
Hab die x01 und eine nagelneue gx auf das rad der frau gebaut. Wer da keinen unterschied merkt, der kann auch ne yari reinkonfigurieren.
Die x01 ist es wert. Grad was man bei mitfahrern beobachtet nach längerer benutzung.
Meine x01 rennt jetzt das vierte jahr. Gewechselt bis jetzt nur schaltröllchen, ketten, züge und innenlager.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.797
Wirklich schickes Rad. Gefällt mir. Nur die Preis-/Leistung ist gegenüber bspw Radon schon stark gesunken:
Slide Trail 10.0 Vs ähnliche Ausstattung aus Konfigurator des Hugene:

RAHMEN: SLIDE TRAIL 29
GABEL: Fox 36 Factory FIT4 3-Pos., Kashima
DÄMPFER: Fox Float DPX2 Factory, 3-pos., EVOL LV, Kashima
LAUFRADSATZ: Newmen Evolution SL A.30
BREMSE: SRAM G2 RS
KURBELSRAM GX Eagle, DUB, 30T, 170mm
SCHALTHEBEL: SRAM GX Eagle
SCHALTWERK: SRAM X01 Eagle
KASSETTE: SRAM GX Eagle Lunar XG-1275
KETTE: SRAM GX Eagle
KETTENFÜHRUNG: MRP 1X, ISCG05
LENKER: Race Face Æffect R, 35 x 780mm
VORBAU: Race Face Æffect
SATTELSTÜTZE: SDG Tellis
SATTEL: SDG Bel Air V3

Preis: 3649€

Hugene Carbon:
GABEL: Fox 34 Factory FIT4 3-Pos., Kashima
DÄMPFER: " "
LAUFRADSATZ: " "
BREMSE: SRAM G2 RSC
KURBEL: Truvativ Descendant Alu 6K
SCHALTHEBEL: " "
Schaltwerk: " "
KASSETTE: " "
KETTE: " "
KETTENFÜHRUNG: Sixpack Vertic
LENKER: Sixpack Millenium
VORBAU: Sixpack Millenium
SATTELSTÜTZE: Kindshock LEV
SATTEL: Sixpack Kamikaze

Preis wie konfiguriert: 5259€
Das angesprochene Rad vom Kumpel ist das Slide Trail 29, allerdings das für 2999.
Das finde ich vom Prei/Leistung noch besser. 36 Grip2 und DPX2 Performance Elite für 3000€ gibt´s sonst nirgends.
Es fährt sich auch ganz gut. LW könnte von mir aus flacher, Tretlager könnte bischen tiefer, ist aber alles nichts dramatisches. Größter Nachteil ist die Reifenfreiheit hinten. Da an der 3000€ Variante der größte Makel die Reifen sind, haben wir die gleich getauscht und auf tubless gerüstet. Hinten jetzt ein Conti Kaiser 2,4 drin. Dass ist arg eng. Also ich würde da auf Dauer nicht mehr als beispielsweise ein 2,3er Maxxis DHR reinbauen. 0,6er Spacer im Dämpfer ist auch Quatsch, der musste erstmal raus. Evtl. kommt da noch ein 0,2er rein.

Das Radon ist ein sehr ordentliches Rad, das wenig falsch macht mit genialem Preis/Leistungsverhältnis. Das Propain ist aber mit Sicherheit definitiv eine Klasse besser. Das ist eher das Niveau von einem Santa Cruz, dann aber auch mit besserem Preis/Leistungsverhältnis. Und dass es konfigurierbar ist, mit ein paar Lösungen, die die anderen meist nicht haben (Bikeyoke, Cura4), ist halt auch fein.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.969
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Hab die x01 und eine nagelneue gx auf das rad der frau gebaut. Wer da keinen unterschied merkt, der kann auch ne yari reinkonfigurieren.
Die x01 ist es wert. Grad was man bei mitfahrern beobachtet nach längerer benutzung.
Meine x01 rennt jetzt das vierte jahr. Gewechselt bis jetzt nur schaltröllchen, ketten, züge und innenlager.
Technisch ist x01 dich komett identisch meines Wissens. Bei der Kette merkt man wirklich nen Unterschied, aber am Hebel und Schaltwerk...aber das sagen viele x01 Fahrer um die absurden Preise zu rechtfertigen
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.899
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg

twentysixtrix

twentysixtrix
Dabei seit
29. August 2007
Punkte Reaktionen
80
Ort
Berlin
Ist wirklich nen schickes Rad geworden!
Das aktuelle Design von Propain trifft auch meinen Geschmack voll!

Was ich nur nicht verstehe ist, was da mit dem Gewicht los ist?
13,6kg für den Build?
12,9kg für 7200€?

Mein Trance X Advanced 2 wiegt jetzt mit Coil-Shock und 36 13,2kg...
Mein altes Trance Advanced von 2017 war sogar bei 11,8kg „stock“ ausm Karton...

Meiner Meinung nach sollten gute Trail-Bikes nicht an die 14kg wiegen...besonders nicht, wenn sie aus Plaste sind und entsprechend Geld kosten...

Auch, dass kein Coil-Shock passt ist schade...

Aber, hübsch isses 🤣
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.797
Hab die x01 und eine nagelneue gx auf das rad der frau gebaut. Wer da keinen unterschied merkt, der kann auch ne yari reinkonfigurieren.
Die x01 ist es wert. Grad was man bei mitfahrern beobachtet nach längerer benutzung.
Meine x01 rennt jetzt das vierte jahr. Gewechselt bis jetzt nur schaltröllchen, ketten, züge und innenlager.
Technisch ist x01 dich komett identisch meines Wissens. Bei der Kette merkt man wirklich nen Unterschied, aber am Hebel und Schaltwerk...aber das sagen viele x01 Fahrer um die absurden Preise zu rechtfertigen
Muss ich teilweise zustimmen. Technisch ist da kein wirklicher Unterschied. Wohl aber bei den Materialien. Die ganzen Lagerpunkte laufen bei der X01 dauerhaft schon besser. Aber das eher über Jahre gesehen. Meine GX ist jetzt nach einem Jahr noch genauso gut. Die teureren Ketten lohnen sich am ehesten. Beim Kassettenverschleiß ist zwischen GX und X01 kein wirklicher Unterschied. Erst die beschichteten Varianten (Gold und Rainbow) sind etwas besser. Der X01 Trigger fühlt sich einen tacken präziser an. Aber deswegen schaltet es halt auch nicht schneller oder besser. Schaltwerk lohnt sich mMn echt nicht. Einmal draufgelegt, schon ist´s nicht besser. Der X01 Schalthebel hat die zusätzliche Winkelstellungs-Einstellung des Daumenhebels. Das hätte sich mit den Magura-Bremsen gelohnt, weil der GX da wirklich doof steht, mit den Hayes Bremsen steht aber auch der GX wunderbar. Ich würde sagen, ja, es fühlt sich mit X01 etwas präziser an, vor allem auf Dauer, aber wirklich schneller schalten tut´s deswegen nicht. Wenn man alles konfiguriert, könnte man ein X01 Schalthebel und Kette machen mit GX Kassette und Schaltwerk. Ist halt das Gegenteil von BlingBling. Aber mir wäre es zu doof viel Geld in Schaltwerk oder Kassette hinzublättern. Schaltwerk kann man leicht mal Schrotten und der Dämpfer lässt auch nach mit der Zeit, auch beim X01. Dann lieber fürs gleiche Geld 2 GX, hat man mehr von. Die Kassette spart knapp 100g, ist aber auch Verschleißteil, das nicht ewig hält und funktioniert bei den teuren nicht besser.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.988
Das angesprochene Rad vom Kumpel ist das Slide Trail 29, allerdings das für 2999.
Das finde ich vom Prei/Leistung noch besser. 36 Grip2 und DPX2 Performance Elite für 3000€ gibt´s sonst nirgends.
Es fährt sich auch ganz gut. LW könnte von mir aus flacher, Tretlager könnte bischen tiefer, ist aber alles nichts dramatisches. Größter Nachteil ist die Reifenfreiheit hinten. Da an der 3000€ Variante der größte Makel die Reifen sind, haben wir die gleich getauscht und auf tubless gerüstet. Hinten jetzt ein Conti Kaiser 2,4 drin. Dass ist arg eng. Also ich würde da auf Dauer nicht mehr als beispielsweise ein 2,3er Maxxis DHR reinbauen. 0,6er Spacer im Dämpfer ist auch Quatsch, der musste erstmal raus. Evtl. kommt da noch ein 0,2er rein.

Das Radon ist ein sehr ordentliches Rad, das wenig falsch macht mit genialem Preis/Leistungsverhältnis. Das Propain ist aber mit Sicherheit definitiv eine Klasse besser. Das ist eher das Niveau von einem Santa Cruz, dann aber auch mit besserem Preis/Leistungsverhältnis. Und dass es konfigurierbar ist, mit ein paar Lösungen, die die anderen meist nicht haben (Bikeyoke, Cura4), ist halt auch fein.
Das Slide Trail ist vom P/L Verhältnis echt top. Steilerer Sitzwinkel für Langbeiner und ein weniger überdimensioniertes Steuerrohr, dann :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.969
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Muss ich teilweise zustimmen. Technisch ist da kein wirklicher Unterschied. Wohl aber bei den Materialien. Die ganzen Lagerpunkte laufen bei der X01 dauerhaft schon besser. Aber das eher über Jahre gesehen. Meine GX ist jetzt nach einem Jahr noch genauso gut. Die teureren Ketten lohnen sich am ehesten. Beim Kassettenverschleiß ist zwischen GX und X01 kein wirklicher Unterschied. Erst die beschichteten Varianten (Gold und Rainbow) sind etwas besser. Der X01 Trigger fühlt sich einen tacken präziser an. Aber deswegen schaltet es halt auch nicht schneller oder besser. Schaltwerk lohnt sich mMn echt nicht. Einmal draufgelegt, schon ist´s nicht besser. Der X01 Schalthebel hat die zusätzliche Winkelstellungs-Einstellung des Daumenhebels. Das hätte sich mit den Magura-Bremsen gelohnt, weil der GX da wirklich doof steht, mit den Hayes Bremsen steht aber auch der GX wunderbar. Ich würde sagen, ja, es fühlt sich mit X01 etwas präziser an, vor allem auf Dauer, aber wirklich schneller schalten tut´s deswegen nicht. Wenn man alles konfiguriert, könnte man ein X01 Schalthebel und Kette machen mit GX Kassette und Schaltwerk. Ist halt das Gegenteil von BlingBling. Aber mir wäre es zu doof viel Geld in Schaltwerk oder Kassette hinzublättern. Schaltwerk kann man leicht mal Schrotten und der Dämpfer lässt auch nach mit der Zeit, auch beim X01. Dann lieber fürs gleiche Geld 2 GX, hat man mehr von. Die Kassette spart knapp 100g, ist aber auch Verschleißteil, das nicht ewig hält und funktioniert bei den teuren nicht besser.
Hab auch kombiniert, GX Ritzel und Schaltwerk, Rainbow Kette und x01 Hebel weil ich die Winkelverstellung wollte. Mal sehen wie es sich macht, die teuren Kette soll besser schalten und annähernd dreimal so lang halten, da würde es sich sogar lohnen. So nen superteures Ritzel...muss man wollen aber ein technisch gleiches Schaltwerk lohnt nun wirklich nicht, vor allem ist die GX schon gut haltbar
 
Dabei seit
17. August 2020
Punkte Reaktionen
55
Ich fahre auch mein 2018er Strive mit der GX 12 fach Schaltung. Anfangs war ich auch recht zufrieden. Jedoch sind nach ca. einem Jahr jetzt die kleinen Ritzel hinten fest gewesen und das Schaltwerk war am wackeln und nicht mehr fest zu ziehen. Ich habe die Ritzel hinten jetzt gegen x01 getauscht und das Schaltwerk mit einer Unterlegscheibe wackelfrei montieren können. Ich würde jedenfalls für das Schaltwerk in Zukunft eher auf X01 konfigurieren, weil sie länger halten soll. Der Rest ist bis jetzt robust gewesen bei mir. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. September 2017
Punkte Reaktionen
118
Mein Trance X Advanced 2 wiegt jetzt mit Coil-Shock und 36 13,2kg...
Mein altes Trance Advanced von 2017 war sogar bei 11,8kg „stock“ ausm Karton...

Meiner Meinung nach sollten gute Trail-Bikes nicht an die 14kg wiegen...besonders nicht, wenn sie aus Plaste sind und entsprechend Geld kosten...

Ich finde diese Entwicklung tatsächlich auch sehr ärgerlich.
Mir in der Summe meist viel zu schwer die Kisten.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.969
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich fahre auch mein 2018er Strive mit der GX Schaltung. Anfangs war ich auch recht zufrieden. Jedoch sind nach ca. einem Jahr jetzt die kleinen Ritzel hinten fest gewesen und das Schaltwerk war am wackeln und nicht mehr fest zu ziehen. Ich habe die Ritzel hinten jetzt gegen x01 getauscht und das Schaltwerk mit einer Unterlegscheibe wackelfrei montieren können. Ich würde jedenfalls für das Schaltwerk in Zukunft eher auf X01 konfigurieren, weil sie länger halten soll. Der Rest ist bis jetzt robust gewesen bei mir. ;-)
Klingt jetzt aber seltsam mit dem Schaltwerk, hab tatsächlich viele im Umfeld mit GX, x01 und auch axs, sind alle Happy und haben meine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Januar 2021
Punkte Reaktionen
7
Ist auch ein Bike der Kat.4 oder doch Kat. 5 ? :confused: Ich finde dazu leider nichts auf der HP
Etwas versteckt steht es ist Kat. 4

Steht unter FAQ:

Kann ich mit dem Hugene in den Bikepark?​

Unser Hugene ist der Bike-Kategorie 4 zugeordnet und daher nicht für den Bikepark freigegeben. Der Einsatz im Gelände und kleinere Sprünge stellen kein Problem dar. Nach stärkeren Belastungen solltest du dein Bike vor und nach jeder Fahrt auf Beschädigungen prüfen.
 
Dabei seit
14. September 2010
Punkte Reaktionen
6
Hi zusammen,
schönes Bike das neue Hugene! Habe aber noch ein Problem mit den Größen. Bei 1,88 m und Innenbeinlänge 92 cm sollte es wohl schon ein XL sein?! Der Radstand von 1.271 cm schreckt mich aber etwas ab, hinsichtlich Kurven / Wendigkeit. Fahre bislang ein Orbea Rallon in XL, das ist fast 2 cm kürzer, auch wegen der 1cm kürzeren Kettenstreben.
Oder ist der Unterschied gar nicht so erheblich?
 
Dabei seit
17. August 2020
Punkte Reaktionen
55
Klingt jetzt aber seltsam .IT dem Schaltwerk, hab tatsächlich viele im Umfeld mit GX, x01 und auch axs, sind alle Happy und haben meine Probleme.
Die Lagerung an den kleinen Ritzeln ist bei den x01 wohl besser (habe ich mal gelesen). So lange ich im guten Wetter gefahren bin war es bei mir auch kein Problem. Diesen Winter bin ich aber viel im Matsch gefahren und in kürzerer Zeit war ein Ritzel Fest und beim dem anderen schwergängig. Vielleicht sind das auch normale Verschleißerscheinungen. :ka: Ich habe mir auch ein mal einen Stock da rein gezogen. Vielleicht ist der ganze Defekt mit dem wackeligen Schaltwerk auch daher gekommen. Das kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Verbogen war das Schaltwerk nicht und Stürze gab es auch keine die den Defekt bei mir hervorgerufen haben. Es wurde auch regelmäßig gesäubert und geschmiert. Mit dem Hochdruckreiniger habe ich da auch nicht ständig drauf gehalten. ;-) Vielleicht hatte ich ja auch nur Pech. Ist halt meine Erfahrung. Ein Jahr lang hat es ja super funktioniert bei mir. Man kann es später auch noch aufrüsten, was ich auch super finde. Schalten tut es auch super, sofern alles richtig eingestellt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.797
Hi zusammen,
schönes Bike das neue Hugene! Habe aber noch ein Problem mit den Größen. Bei 1,88 m und Innenbeinlänge 92 cm sollte es wohl schon ein XL sein?! Der Radstand von 1.271 cm schreckt mich aber etwas ab, hinsichtlich Kurven / Wendigkeit. Fahre bislang ein Orbea Rallon in XL, das ist fast 2 cm kürzer, auch wegen der 1cm kürzeren Kettenstreben.
Oder ist der Unterschied gar nicht so erheblich?
Gerad bei XL wirkt sich die längere Kettenstrebe ja noch besser auf die Balance und damit das Kurvenverhalten aus.
 
Oben