Radelpower dank Rohkost

Coffee

Multipletasking
Dabei seit
16. April 2001
Punkte Reaktionen
55
nette diskussion :) das '1 habe ich auch bei den heilungsbekundungen von krebs und multiple sklerose gestoppt und mir hat es ein lächeln ins gesicht gezaubert. so ein unfug. es gibt nunmal dinge die nicht geheilt werden können. auch nicht mit rohkost. das man aber krankheiten mit gewissen ernährungsumstellungen durchaus positiv beeinflussen kann steht auf einem anderen blatt. zudem spielt die eigene psyche eine enorm große rolle wie man mit etwas umgeht.

grundsätzlich halte ich von radikaldiäten egal in welcher form nichts. ich persönlich halte mischkost für das richtige.

leistungssteigerung durch rohkost? NEIN DANKE


lg coffee
 
D

dubbel

Guest
"Diät? Kur? Niemals! Mir geht's schon wieder besser. Mir tut nichts mehr weh!"
Majestix, Asterix und der Arvernerschild S. 7 Bild 2
 
Dabei seit
28. August 2009
Punkte Reaktionen
5.989
Ort
Lkr Garmisch-Partenkirchen
Rohkost hin oder her, meine eigentlichen Diät Favoriten sind die hier: Calorie Restriction Society

Damit wirst Du zwar über 120 Jahre alt (wenn man das Ergebnis von Mäusen extrapoliert), allerdings bringen sich wahrscheinlich die meisten bei 1000kcal pro Tag über 100 Jahre vorher selber um

und wenn's mit dem Englisch klappt, unbedingt den ersten Typen anhören: http://www.crsociety.org/Video_Clips
 

cännondäler__

Rohloffist
Dabei seit
2. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
38
Ort
Elzach
Hallo,
hier noch was zum Thema: "der Rohköstler und seine Umwelt":
Ich lade mir ja gerne Leute ein und koche dann liebend gerne was Feines. Neulich hatten wir eine kleine Party mit 2 Vegetarierinnen (kein Problem, meine Frau ist auch eine), einer mit einer Lactoseintoleranz, einer Diabetikerin und einer mit einer Glutenallergie. Allen konnte ich unter Einsatz von Sojamilch und Ersatz des Weizenmehles bzw. Zuckers gerecht werden. Wenn dann noch jemand sich als Rohköstler geoutet hätte wäre ich wohl an den Rande des Nervenzusammenbruches geraten!
Aber zurück zum Thema: Klar können manche Ernährungsgewohnheiten positive oder negative Effekte auf die Gesundheit haben. Man sollte die Effekte aber nicht überschätzen und nicht Jedes hilft Jedem.
Gab neulich mal auf der EDEKA-Homepage einen netten kleinen Test zum Ernährungstyp. Konnte mich dort zumindest größtenteils wiederfinden. Dort ging es aber in erster Linie um Wohlbefinden und nicht um Krankheiten oder Leistungssport.
cännondäler
P.S.: Mir geht dubbel nicht aus dem Kopf, er isst die Salatdekoration und ihm geht´s trotzdem gut! Ich habe mal in einem Restaurant gearbeitet, dort haben wir die liegengelassenen Salatdekos nochmal durchs Wasser gezogen und beim Nächsten wieder draufgepackt!
 

Stopelhopser

100% trainingsresistent
Dabei seit
30. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
4.423
Ort
Vorderösterreich
... und einer mit einer Glutenallergie. .... Ersatz des Weizenmehles

Nur der Korrektheit halber (weil es immer noch viel Unwissen zu dem Thema gibt) sollte noch gesagt werden, dass Gluten nicht nur in Weizenmehl, sondern in allen Getreidesorten aus unserem Kulturkreis enthalten ist. Eine Ausnahme ist der Buchweizen, der eigentlich kein Weizen ist, aber nun ist auch schon wieder genug mit der Klugschei....

OT:
Die Rohkost - wenn pur genossen - kann natürlich bei den von cännondäler genannten Ernährungseinschränkungen unbedenklich genossen werden.
 
D

dubbel

Guest
Nur der Korrektheit halber (weil es immer noch viel Unwissen zu dem Thema gibt) sollte noch gesagt werden, dass Gluten nicht nur in Weizenmehl, sondern in allen Getreidesorten aus unserem Kulturkreis enthalten ist. Eine Ausnahme ist der Buchweizen, ...
die salatdekoration ist die andere ausnahme, weil da ist auch kein gluten drin.
 

Bergradlerin

Nichtmitglied
Dabei seit
6. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
im Süden
Irgendwie muß dieser Kreislauf ja durchbrochen werden - oder?

Ich finde ja, Dubbel verdient die Tapferkeitsmedaille! Gerade habe ich mir vorgestellt, wer das Zeug schon alles in Händen hatte: derjenige, der den Salat geputzt hat, derjenige, der ihn auf den Teller wirft... äh, dekoriert, der Spüler, der den Inhalt in den blauen Sack kippt und das Salatblatt wieder rauszieht... An diesem Punkt wurde mir etwas flau im Magen. :kotz:

Trotzdem, lieber Dubbel: Mahlzeit! :daumen:
 

radastir

das Radtier
Dabei seit
10. Mai 2007
Punkte Reaktionen
18
Warum muß ich bei der Diskussion spontan an das hier denken:

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=sGX2xSjND_0"]YouTube - The Gay Baron[/ame]
 
Dabei seit
27. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dortmund Holzen
Es wurde Anfang der 90er sogar mehrfach bewiesen das Rohkost die Leistung positiv beeinflusst. Demnach soll Fleisch und tierische Eiweiße das Schlimmste sein was wir unserem Organismus antun können. Ich war bis jetzt immer Fleisch- Verschlinger. Ohne ging gar nicht.
Dann ist mir das Buch "Wir fressen uns zu Tode" in die Hände gefallen. Die Lektüre ist gerade für Leute die abnehmen wollen und gleichzeitig die Leistung steigern wollen absolut empfehlenswert. Ich habe seid den ersten Kapiteln kein Fleisch mehr konsumiert.

Gruß Ingo
 
Dabei seit
5. November 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin-Steglitz
David Wolfe Buch kann ich nur empfehelen wen es interssiert. gibt auch einige beiträge bei youtube zb. [ame="http://www.youtube.com/watch?v=qLDXsepi3uI"]YouTube- "Raw Food" - Episode 23 - David Wolfe on Protein (Raw Food)[/ame]
 

polo

förster
Dabei seit
1. Juli 2002
Punkte Reaktionen
44
Ort
woanders
Es wurde Anfang der 90er sogar mehrfach bewiesen das Rohkost die Leistung positiv beeinflusst. Demnach soll Fleisch und tierische Eiweiße das Schlimmste sein was wir unserem Organismus antun können. Ich war bis jetzt immer Fleisch- Verschlinger. Ohne ging gar nicht.
Dann ist mir das Buch "Wir fressen uns zu Tode" in die Hände gefallen. Die Lektüre ist gerade für Leute die abnehmen wollen und gleichzeitig die Leistung steigern wollen absolut empfehlenswert. Ich habe seid den ersten Kapiteln kein Fleisch mehr konsumiert.

Gruß Ingo

das klingt ja alles nach esoschmuhl für forgeschrittene.
 
Dabei seit
5. November 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin-Steglitz
Dabei seit
13. November 2005
Punkte Reaktionen
23
Es wurde Anfang der 90er sogar mehrfach bewiesen das Rohkost die Leistung positiv beeinflusst. Demnach soll Fleisch und tierische Eiweiße das Schlimmste sein was wir unserem Organismus antun können. Ich war bis jetzt immer Fleisch- Verschlinger. Ohne ging gar nicht.
Dann ist mir das Buch "Wir fressen uns zu Tode" in die Hände gefallen. Die Lektüre ist gerade für Leute die abnehmen wollen und gleichzeitig die Leistung steigern wollen absolut empfehlenswert. Ich habe seid den ersten Kapiteln kein Fleisch mehr konsumiert.

Gruß Ingo


Hallo

Diese Aussage ist falsch und mit einfachsten Mitteln(bzw.dem gesunden Menschenverstand)zu wiederlegen.
Wenn dem wirkl. so wäre,würden die Prof.-Sportler wohl kaum mehrere zig -tausend € für Doping ausgeben,sondern ihre Leistung erst mal mit Rohkost-futter steigern(und warscheinl obendrauf noch dopen).
Das menschl. Verdauungssystem ist aber nun mal nicht für dieses "Futter" ausgelegt.Mir geht die Disskusion auch almählich zu sehr ins Esotherische.Und ein Filmchen als "Beweis"anzuführen(nicht von dir),in welchem pflanzliches Eiweiß geprießen wird,hat mit Rohkost rein gar nix zu tun.


Gruß

Atlas
 
Dabei seit
6. August 2009
Punkte Reaktionen
0
PS habe ich vergessen zu erwähnen_ der ist TRIathlet und das sehr erfolgreich "trotz" Rohkost.
am rande würde ich mir hier auch etwas substantiiertere beiträge wünschen die nicht nur die gängigen klischees von uninformierten otto-normalos rezipieren... danke

Was heißt denn erfolgreich? Hat er Joey Kelly überholt?

Wenn ich zum Thema Rohkost mehrfach lesen kann, das bei Frauen irgendwann die Menstruation ausbleibt, bleibt dem normal denkenden Menschen nur der Schluß: Mumpitz! Zumindest was gesunde Ernährung, Leistungssteigerung usw. angeht.
 

Ede

Winterpokalserienfinisher
Dabei seit
31. Mai 2001
Punkte Reaktionen
2
Ort
Koblenz
Wenn ich zum Thema Rohkost mehrfach lesen kann, das bei Frauen irgendwann die Menstruation ausbleibt [...]

Hallo!

Warum? Unterschreiten die Damen irgendwann die "Mindestfettschwelle" und haben ihre Stillreserven für eine evtl. Schwangerschaft angebrochen? Hast Du evtl. ein Link, wo ich das nachlesen kann?
Vielen Dank!
 
Oben