Reba Debon Air Upgrade?

Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
3.050
Viele Informationen über Brain finde ich leider nicht, aber es klingt schlicht nach einer angepassten Dämpfung mit anderen Shims oder ähnlichem. Das Grundsetup der Dämpfer ist nicht immer optimal, aber es sollte wenigstens grob vergleichbar sein.
Ich glaube er kommt eher mit der SID an sich nicht zurecht.
Weder mit DebonAir, SoloAir, Brain oder Charger.
Das vielgelobte Debonair ist sinnlos, wenn "nebenan" der Charger gänzlich versagt bzw. überfordert ist.
Ich fahre SID WC Debonair am HT, kein Vergleich zur SID WC Brain 2018. Klarer Vorteil für Debonair und Charger2...
 
Dabei seit
18. August 2013
Punkte für Reaktionen
1
Hallo, ich glaub er wiegt nicht viel. Meine Frau hat ne SID Team debon air, und das MC mit LSC. Ich bekomme es nicht hin das der Federweg genutzt wird das Ding ist sehr Störrisch bei nur 2 bar + Luftdruck... Wenn jemand ein Wunderschmiermttel für die Gleitbuchsen kennt bitte melden. Das RS ist es nicht. VG
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.342
2 bar?

was soll denn eine sid team mit debon air sein?
sid team gab es meines wissens nur als dual air.
 

Slashnick

Der den Hebel nicht zieht
Dabei seit
21. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
20
Hallo Zusammen,
Mein umbau hat nun auch stattgefunden und ich bin am Wochenende in Willingen den Marathon gefahren.

Setup ist nun
Debonair
Charger2
Skf Simmerringe
5Wt Rockshox Öl
Sram butter

Feedback: Das Dämpfungsverhalten ist spürbar besser geworden. das Ansprechverhalten wird sich glaube ich noch etwas verbessern (besser ist es aber für mich noch nicht 100%ig).
Ich könnte mir vorstellen, dass es noch an den neuen Dichtungen liegt ?
Hat von euch mal einer mit dem unteren Ventil die Negativluftkammer "entlüftet"? Es dient doch nur dem Ausgleich der Negativluftkammer wenn Positivluftkammer durcklos ist oder hab ich nen denkfehler ? ?

PS: ich hab den alten DTswiss lockout hebel verbaut. ist super leicht, klein und funktioniert super. einzig das Sperren geht etwas schwerer als bei den normalen von Rockshox. Anbei ein Bild aus dem WWW

http://1.bp.blogspot.com/-EYOhthb-lwI/UOLIwcR6etI/AAAAAAAADl0/YZwU5XoDwJ4/s1600/2012+06+17+Merida+120+Carbon+300D+fox+DT-Swiss+XMM+140+TS+show+remote+(3).jpg

EDIT: Ich bin mit dem Umbau und dem Setup jetzt super zufrieden.

viele Grüße
Björn
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
832
Standort
in de Palz
Es ist endlich soweit, hatte es ja mal angeteasert aber dann hat es leider doch noch gedauert bis es fertig war.
Eine große Negativkammer, passend für die meisten 32mm Rock Shox Solo Air Gabeln (Bluto, Reba, Revelation, SID).
Dichtung mit niederiger Reibung, Abstreifer und Führungslager. Einfach nachzurüsten.

Bei Interesse einfach im Bikemarkt vorbei surfen: DZ Suspension

884920

884921
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
104
Standort
Hof
... @Symion - mal ne blöde Frage - was ändert sich eigentlich durch die größere Negativ-Kammer ?
... ich vermute um auf den gleichen SAG zu kommen kann der Hauptkammer--Druck gleich bleiben ?
... der Federweg wird mehr ausgenutzt (flachere Federkennlinie) ?
... Gabel ist dadurch auch für leichtere Fahrer besser geeignet ?
... schwere Fahrer müssen mehr Token einbauen ?
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
832
Standort
in de Palz
@Steinello So ziemlich alle Annahmen sind falsch.

Durch die größere Negativkammer wird das erste Drittel des Federwegs stark linearisiert. Daher besseres Ansprechverhalten und weniger LS Zugstufe nötig. Dadurch besseres Verhalten bei kleinen, schnellen Schlägen.
Es wird etwas mehr Druck in der Positivkammer benötigt, dadurch deutlich weniger durchsacken im mittleren Federweg, die Kennlinie wird angehoben.
Etwas mehr Progression durch den höheren Druck in der Positivkammer.

Je größer die Negativkammer, desto mehr ähnelt die Kennlinie einer Stahlfeder mit Progression auf den letzten 15-20% des Federwegs.
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
104
Standort
Hof
@Steinello So ziemlich alle Annahmen sind falsch.

Durch die größere Negativkammer wird das erste Drittel des Federwegs stark linearisiert. Daher besseres Ansprechverhalten und weniger LS Zugstufe nötig. Dadurch besseres Verhalten bei kleinen, schnellen Schlägen.
Es wird etwas mehr Druck in der Positivkammer benötigt, dadurch deutlich weniger durchsacken im mittleren Federweg, die Kennlinie wird angehoben.
Etwas mehr Progression durch den höheren Druck in der Positivkammer.

Je größer die Negativkammer, desto mehr ähnelt die Kennlinie einer Stahlfeder mit Progression auf den letzten 15-20% des Federwegs.
... o.k. danke für die Info - dann muss ich aber trotzdem nochmal nachfragen:
Wie macht sich das Upgrade bei einem leichten Fahrer (ca. 55kg) bemerkbar ?
(Ich überlege gerade ob das Upgrade für die Reba-Gabel meiner Frau Sinn macht)
  • besseres Ansprech-Verhalten (durch optimierte Gleitlagerung) ist klar
  • Die Gabel wird sich von der Abstimmung straffer anfühlen
  • Wieviel zusätzlichen Druck benötige ich wenn bisher 5 bar anliegen ?
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
832
Standort
in de Palz
Natürlich profitieren auch leichte Fahrer davon. Da sich beide Luftkammern (Negativ- und Positiv) automatisch anpassen ist für den Vorteil das Gewicht egal. Je leichter man ist, desto stärker ist zumindest der gefühlte Effekt weil man zb. Reibung deutlich stärker merkt also wenn man ein schwerer Fahrer ist.

Gabel fühlt sich softer an da der Anfangsbereich welchen man wirklich fühlt wesentlich linearer ist. Wenn du zb. ne tiefe Stufe fährst oder springst merkt man eine etwas straffere Feder kaum. Bei einem Wurzelfeld / kleine Hindernisse merkt man es hingegen direkt.

Der Druck ist ca 15-20% höher also ohne das Upgrade um auf den gleichen SAG zu kommen. Da die Kennlinie aber weniger durchsackt kann man auch mehr SAG fahren ohne schlechter da zu stehen.
 

MS1980

Geisterfahrer
Dabei seit
21. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
65
Standort
Hamburg / Rostock
Hallo zusammen, ich spiele mit dem gedanken mir die neue Reba 140mm zu holen. Da ich dieses Thema nun komplett durch gelesen hab frage ich mich ob die ReBA wirklich so schlecht ist und nur bei größeren Brocken anspricht. Hatte bisher nur die Fox Fit Gabeln und die waren alle sensibel.
Bin 1.92m und knappe 90kg leicht.

Marko
 
Dabei seit
22. April 2002
Punkte für Reaktionen
128
Standort
Düren
Ich würde es gerne testen, warte aber schon über ne Woche auf die Teile... :ka:
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
104
Standort
Hof
Ich würde es gerne testen, warte aber schon über ne Woche auf die Teile... :ka:
... wenn Du die @Symion - Teile meinst,
... man darf ihn nicht hetzen 8-)
... Spaß beiseite er hat wahrscheinlich aktuell Haupt-Saison.

... Nein, ich habe gesehen er hat bis 05.08. Urlaub :i2:
(schönen Urlaub)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2002
Punkte für Reaktionen
128
Standort
Düren
Kurz und knapp: Es ist genauso wie beschrieben. Bei kleineren Schlägen schön smooth und wenn es "wilder" wird ziemlich straff. Luftdruck muss man etwas erhöhen.
Muss den richtigen Luftdruck für mich noch raus fahren. Bis dato 2x gefahren.
Ist ein besseres Upgrade als das DebonAir Kit.

Ich würde das DebonAir von mir übrigens verkaufen... Bei Interesse PN.
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
104
Standort
Hof
Kurz und knapp: Es ist genauso wie beschrieben. Bei kleineren Schlägen schön smooth und wenn es "wilder" wird ziemlich straff. Luftdruck muss man etwas erhöhen.
Muss den richtigen Luftdruck für mich noch raus fahren. Bis dato 2x gefahren.
Ist ein besseres Upgrade als das DebonAir Kit.

Ich würde das DebonAir von mir übrigens verkaufen... Bei Interesse PN.
... dann war das Warten auf das Symion-Tuning ja die richtige Entscheidung ;-)
... werde aber mit dem Einbau (für Frauchen) wahrscheinlich noch etwas warten.
 
Dabei seit
22. April 2002
Punkte für Reaktionen
128
Standort
Düren
Ich weiss jetzt warum das Debonair Kit die Luftkammer nicht vergrössert.
Fahre das Dz Kit mittlerweile ein paar Tage.
Die ganzen positiven Eigenschaften hier sind korrekt, aber das ist im Trail auf Dauer für mich nicht das was ich möchte.
Ich wiege 68kg und habe die Gabel auf ca 20-25% Sag mit dem Shockwiz eingestellt und keine Token verbaut.
Die Gabel wird im ersten Teil sehr linear. Das ist bei kleinen Stössen ganz gut, aber die Gabel hängt so bei minimal unebenen Waldboden schon fast bei 50% Sag. Dementsprechend wird die Belastung auf Arme und Rücken höher, da die Gabel schon weit eintaucht.

Das klingt für Aussenstehende erstmal nach zu wenig Luftdruck, aber wenn ich mit dieser Einstellung hier richtig üble Trails fahre, nutze ich trotzdem nicht 100% Federweg aus, weil die Kurve gegen Ende so stark ansteigt das immer 10-15% des Federweges umgenutzt bleiben. Da man bei den XC Gabeln eh so wenig Federweg zur Verfügung hat, ist das nicht akzeptabel für mich. Ich werde die Negativkammer jetzt wieder etwas kleiner machen.
Für mich persönlich passt das besser.
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
832
Standort
in de Palz
Hm, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Durch die größere Negativkammer sackt sie im mittleren Federweg gerade WENIGER durch als mit Mini Negativkammer. Hier passt eindeutig der Luftdruck nicht.
Zwischen angesetzten 10% und 25% ist da noch viel Luft zum einstellen.
Daher sinnvoll wäre es mal die Gabel mit 20% einzustellen und davon ausgehend kleine Veränderungen vorzunehmen. Je besser man die Pumpe ablesen kann (PSI), desto besser. Damit es harmomisch wird auch immer die Zugsutfe anpassen.
Welche Druckstufe ist bei dir verbaut und in welcher Einstellung fährst du sie?

Das mit der Federwegsausnutzung muss man relativ sehen. Die "alte" Regel das man auf Tour mindestens einmal die Gabel durchschlagen sollte ist weit von einem sinnvollen Setup entfernt. Hier ggf. auch mal Folge 29 von Fox Dialed schauen:
 
Dabei seit
22. April 2002
Punkte für Reaktionen
128
Standort
Düren
Ich habe die ganze Woche rumgedoktort. Deswegen erwähnte ich auch den Shockwiz, da habe ich den Luftdruck schwarz auf weiss.
Mir persönlich gefällt das so nicht. Das gilt aber nur für mich. Gibt auch Leute denen die Sram Axs nicht gefällt.
Die Performance ist wirklich gut, aber mir taucht die Gabel zu sehr ein und oben raus nutze ich zu wenig Federweg. Habe eh nicht so viel mit 100mm.
Evtl mache ich mir die Woche ein etwas grösseres Pom Drehteil und ersetze das von dir.
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
832
Standort
in de Palz
Um eine etwas kleinere Negativkammer zu testen, also ein Mittelweg zwischen meiner und dem Original kannst du auch erstmal den dicken Gummispacer einsetzten und das Pom Drehteil weglassen.
Ich schau mal das ich hier noch einen Mittelweg berechne.
 

DasMatze

DIMB RacingTeam
Dabei seit
6. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
854
Standort
fu***ng Buxtehude
kennt jemand die Lage bzgl. Kompatibilität aktuelle SID 120mm (B1/2), Reba 120mm (A7) und Reba (A7) 150mm ...

lower legs zw. 120mm SID & Reba sind ja lt. spare part catalog gleich, 150mm Reba = alte Revelation
Bohrungen/Aufnahmen in den CSU sollten bei 120mm auch gleich sein, da dieselbe Charger2 Kartusche jeweils als Upgrade Option gelistet ist
CSU 120mm hat unterschiedliche Nummern, aber ist kontruktiv wirklich was anders oder ist es nur die Debon-Air Aufschrift und ich kann eine REBA CSU in die SID bauen?
CSU 150mm ist wirklich nur bei der entsprechenden REBA und ohne Upgrade-Option gelistet, also geh ich mal davon aus, dass die nicht kompatibel ist (längere Standrohre, andere Bohrungen...)?

Hintergrund: zu kurzer Schaft, Option neue 120mm CSU zum akzeptablen Preis, neue 150mm CSU zum unschlagbaren Preis oder Schaft tauschen...
 
Oben