Rose Thrill Hill 3 im Test: Trail-liebhabender XC-Racer?

Toobold

Forum-Team
Dabei seit
17. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
491
Hilfreichster Beitrag geschrieben von stuk

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
6. August 2015
Punkte für Reaktionen
652
Tja, jetzt hagelt es bestimmt ordentlich Kritik wegen der Oldschool-Geo.
Oder evtl. doch eine willkommene Alternative für Leute, die ein Rad mit ordentlichem Druck auf dem Vorderrad suchen?
Spaß im Fichtenslalom ist mit der Geo garantiert und klettern wird's mit den langen Kettenstreben auch ordentlich.
Mehr bräuchte ich zumindest nicht.
 
Dabei seit
5. November 2013
Punkte für Reaktionen
82
Nicht jeder braucht ein ultraprogressives Down-Country-Bike, auch wenn es gerade gehypt wird ohne ende.
Wohne nicht in den Alpen sondern aufm platten Land.
Da freue ich mich über das Rose mit steilen Lenkkopfwinkel, den genauso ein Bike funktioniert hier ganz wunderbar.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.917
Standort
Hamburg
Für mich klingt es nach nem spaßigen Bike. 120mm vorne, ne Variostütze dran und fertig.
 
Dabei seit
19. März 2012
Punkte für Reaktionen
437
Schönes Rad! Habe mir vor einer Weile ein HeiHei günstig zusammen gebaut, unglaublich was selbst mit einer 100er SID in dem Ding steckt.
 

JensDey

Denker am Lenker
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
632
Standort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Für mich klingt es nach nem spaßigen Bike. 120mm vorne, ne Variostütze dran und fertig.
Ist beim Trail genau so umgesetzt.
Als ich vor ca. 1y einen Nachfolger für mein SC Heckler gesucht habe, wäre das genau das gewesen, was ich gesucht habe.
Tatsächlich wäre ich damals mangels wissen auf den steilen Lenkwinkel der 100mm-Variante gegangen.
Mittlerweile bin ich vom Lenkwinkel <68° wie bei meinem Neuron CF überzeugt.
Vermutlich wäre ich wegen des Gewichts Richtung Hill 2 oder 3 gegangen.

Dennoch bin ich mit meiner Entscheidung zum Neuron CF mehr als zufrieden, weil mir der Rahmen sehr robust erscheint und mir das Neuron somit das breitere Spektrum bietet. Mittlerweile ballere ich doch etwas härter abwärts, als früher und da ist mir der robustere Rahmen des Neuron sehr recht.
Marathon fahre ich alle paar Jahre mal und bei mir soll es eben eines für alles sein.

Wer weniger schnell und agressiv (keine Sprünge) nach unten unterwegs ist, wird im Thrill Hill bestimmt einen guten Begleiter finden.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
775
Wieso finde ich ROSE so unsexy...?
Liegt's am Namen? :)
Verstehe eh nicht warum die Versender sich so kommige Namen wie ROSE, RADON oder CANYON geben?
Deswegen sind die Bikes ja nicht schlechter, aber schon eine relativ einfallslose Namensgebung für ein Fahradhersteller.

Ändert aber nix an der Tauglichkeit des Thrill Hill 3. Steiler Lenkkopfwinkel / lange Kettenstreben = viel Druck auf dem Vorderrad. Man merkt wo das Bike her kommt (Bocholt). Da geht's eher mit Druck durchs flache Geläuf als durch verblockte Downhills. Da passt die Geo schon ganz gut.
 
Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
220
Standort
Bielefeld
mir geht es ähnlich mit den namen. die produkte und der service sind ja wohl gut, aber hochwertig klingt sowas wie "thrill hill" nicht für mich. da finde ich die namen bei anderen herstellern deutlich besser. da sich das bei rose durch die ganze palette zieht scheint es ja absicht zu sein.
die zweitmarke "red bull" von früher war auch nicht viel besser.
und die komponentenmarke "extreme" klingt auch eher nach billigkram, obwohl ich die produkte da auch gar nicht schlecht finde.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
4.732
Ist beim Trail genau so umgesetzt.
Als ich vor ca. 1y einen Nachfolger für mein SC Heckler gesucht habe, wäre das genau das gewesen, was ich gesucht habe.
Tatsächlich wäre ich damals mangels wissen auf den steilen Lenkwinkel der 100mm-Variante gegangen.
Mittlerweile bin ich vom Lenkwinkel <68° wie bei meinem Neuron CF überzeugt.
Vermutlich wäre ich wegen des Gewichts Richtung Hill 2 oder 3 gegangen.

Dennoch bin ich mit meiner Entscheidung zum Neuron CF mehr als zufrieden, weil mir der Rahmen sehr robust erscheint und mir das Neuron somit das breitere Spektrum bietet. Mittlerweile ballere ich doch etwas härter abwärts, als früher und da ist mir der robustere Rahmen des Neuron sehr recht.
Marathon fahre ich alle paar Jahre mal und bei mir soll es eben eines für alles sein.

Wer weniger schnell und agressiv (keine Sprünge) nach unten unterwegs ist, wird im Thrill Hill bestimmt einen guten Begleiter finden.
Na, mir wär da ein Rose Rahmen lieber als einer vom krummen C :lol: . Qualitativ scheinen die ja richtig gut zu sein. Man liest und hört auf jeden Fall nix negatives. Auch Rahmenbrüche sind kaum bekannt.
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.825
Standort
Draußen
Hilfreichster Beitrag
Rose heißt Rose weil die früher so um 1907 mit Blumen gehandelt haben.
Haben auch die Rosen nach Holland gebracht, die Holländer kamen aber mit den Dornen nicht klar und haben die Tulpen erfunden.
Ernsthaft: Rose ist ein Familienunternehmen und wurde 1907 von Herrn Rose gegründet. Daher der Name
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
73
Liegt's am Namen? :)
Verstehe eh nicht warum die Versender sich so kommige Namen wie ROSE, RADON oder CANYON geben?
Deswegen sind die Bikes ja nicht schlechter, aber schon eine relativ einfallslose Namensgebung für ein Fahradhersteller.

Ändert aber nix an der Tauglichkeit des Thrill Hill 3. Steiler Lenkkopfwinkel / lange Kettenstreben = viel Druck auf dem Vorderrad. Man merkt wo das Bike her kommt (Bocholt). Da geht's eher mit Druck durchs flache Geläuf als durch verblockte Downhills. Da passt die Geo schon ganz gut.
Dir ist schon klar das das ein XC Bike ist? Da interessiert Downhill die Bohne. Das sind die Jungs mit den dicken Beinen und Lungen die Hm bergauf schruppen. Es gibt noch eine sehr sehr große andere Welt an Bikern die nicht nur Federweg brauchen um berab zu bolzen.
 
Dabei seit
8. September 2019
Punkte für Reaktionen
55
Standort
zu Hause (oben, bei Mutti)
Na, mir wär da ein Rose Rahmen lieber als einer vom krummen C :lol: . Qualitativ scheinen die ja richtig gut zu sein. Man liest und hört auf jeden Fall nix negatives. Auch Rahmenbrüche sind kaum bekannt.
Ich mag ROSE Bikes, obwohl ich die früher auch immer irgendwie zu "uncool" fand. Bis ich eins mal tagelang ausgiebig testen durfte in einem Bike Camp und sofort angetan war davon. Die Namensgebung ist das Eine, ich finde die Bikes haben sich in den letzten Jahren echt gemacht, auch was die Optik und die Lackierungen betrifft. Sehr gelungen finde ich z.B. das Pikes Peak in Mattschwarz/Emergency Orange 😍. Auch das Logo (das große R) auf dem Steuersatz kommt moderner daher.
Vielleicht ändert sich ja mal was am Image, dafür tun ja Leute wie Lukas Knopf und Marc Diekmann was. Und ich hab letztens ein paar Schüler gesehen mit ihren Dirtbikes. Der Eine hatte eins von ROSE, das sah echt cool aus! :winken:
 

JensDey

Denker am Lenker
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
632
Standort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Na, mir wär da ein Rose Rahmen lieber als einer vom krummen C :lol: . Qualitativ scheinen die ja richtig gut zu sein. Man liest und hört auf jeden Fall nix negatives. Auch Rahmenbrüche sind kaum bekannt.
Der Rahmen wiegt nur 1800g, was wirklich sehr wenig ist. Da würde mir bei meinem "neuen" Fahrstil Sorgenfalten wachsen.
 
Dabei seit
8. September 2019
Punkte für Reaktionen
55
Standort
zu Hause (oben, bei Mutti)
mir geht es ähnlich mit den namen. die produkte und der service sind ja wohl gut, aber hochwertig klingt sowas wie "thrill hill" nicht für mich. da finde ich die namen bei anderen herstellern deutlich besser. da sich das bei rose durch die ganze palette zieht scheint es ja absicht zu sein.
die zweitmarke "red bull" von früher war auch nicht viel besser.
und die komponentenmarke "extreme" klingt auch eher nach billigkram, obwohl ich die produkte da auch gar nicht schlecht finde.
"xtreme" klingt total gefährlich. 😂Die Flat Pedals fahre ich übrigens und habe sie für gut befunden.
Die Namen....ich hätte das "Thrill Hill" lieber "Silly Billy" genannt. 😜
Da fällt mir ein: wieso heißen Schwalbes "Nobby Nic" nicht einfach "Moby Dick"? Klingt doch fast genauso...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
775
Dir ist schon klar das das ein XC Bike ist? Da interessiert Downhill die Bohne. Das sind die Jungs mit den dicken Beinen und Lungen die Hm bergauf schruppen. Es gibt noch eine sehr sehr große andere Welt an Bikern die nicht nur Federweg brauchen um berab zu bolzen.
Dir ist schon klar das XC Bikes immer flachere Lenkwinkel und progressivere Geos bekommen?
Das (und mein Post) haben sicher nix mit der "sehr sehr große andere Welt an Bikern die nicht nur Federweg brauchen um berab zu bolzen" zu tun. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
4.732
Dir ist schon klar das XC Bikes immer flachere Lenkwinkel und progressivere Geos bekommen?
Das (und mein Post) hat sicher nix mit der "sehr sehr große andere Welt an Bikern die nicht nur Federweg brauchen um berab zu bolzen" zu tun. ;)
Zumal ein flacher Lenkwinkel nicht nachteilig sein muss im Uphill. Die Position auf dem Rad bleibt deutlich entspannter, die Front bleibt länger unten. Muss man mal probiert haben.
 

Twenty9er

MTB braucht kein Carbon
Dabei seit
14. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
270
Standort
Bodenseekreis
mir geht es ähnlich mit den namen. die produkte und der service sind ja wohl gut, aber hochwertig klingt sowas wie "thrill hill" nicht für mich. da finde ich die namen bei anderen herstellern deutlich besser. da sich das bei rose durch die ganze palette zieht scheint es ja absicht zu sein.
die zweitmarke "red bull" von früher war auch nicht viel besser.
und die komponentenmarke "extreme" klingt auch eher nach billigkram, obwohl ich die produkte da auch gar nicht schlecht finde.
Ja, Stumpjumper ist viel einfallsreicher...
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
6.649
Standort
Nordbaden
Da fällt mir ein: wieso heißen Schwalbes "Nobby Nic" nicht einfach "Moby Dick"? Klingt doch fast genauso...
Weil sonst jedesmal so'n Typ mit Bart, Holzbein und wirrem Gesichtsausdruck auf den Trails auftaucht und Dich harpunieren will... 🐋

Finde das hier vorgestellte Rad nicht besonders aufregend, dafür aber grundsolide in jeder Hinsicht. Für sehr viele sicher ein absolut empfehlenswerter Kauf. :)
Der Name stört mich nicht. "Red Bull" fand ich wesentlich peinlicher. Da kamen bei mir so die Assoziationen Space Jam, klebrige Zuckerbrause und letztes Einhorn auf.
 
Oben