RS Lyrik Ultimate vs. Fox 38 Performance Elite [Speci Enduro 2021]

Monnemmer

Ruebinator
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
546
Moin Leute,

ich werde mir kommende Woche ein Speci Enduro (2021) zulegen und habe die Wahl zwischen einer Lyrik Ultimate (MJ21) und einer Fox 38 Performance Elite Grip2 (MJ21). Dämpfer ist ein x2 Performance Elite verbaut und nein, ich habe kein Problem damit RS und FOX zu mischen ;) Preislich sind beide für mich gleich.

Zu meinem Fahrerprofil: 90kg, 90% steile und verblockte Hometrails in Heidelberg. Davor natürlich Uphill 600-1.000 Hm. Schnell bin ich eigentlich nur auf geraden Ballerstrecken, die ich kenne. Ab und zu mal Bikepark.

Mal abgesehen davon, dass die 38 natürlich mit Grip2 auch HSR kann, frage ich mich gerade, ob es wirklich die die 38 braucht, oder ob die Lyrik nicht sogar ausreicht. Das wären 200g weniger bei einem eh schon schweren Bike. Abgesehen davon überfordert mich eigentlich alles über RC2. :)

Hat hier jemand mal beide Gabeln im direkten Vergleich getestet und kann mir sagen, ob sich die 38 wirklich so viel besser anfühlt? Fahre ich mir der 38 wirklich besser, schneller, sicherer oder profitieren eigentlich nur die EWS Pros und Hobby Racer. Gibt es Unterschiede im Ansprechverhalten oder kann die Steifigkeit der 38 sogar nachteilig sein?

Fragen über Fragen...

Danke euch für eure Erfahrungen.
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
779
Ort
Regensburg
passt da nicht eher eine Wahl zwischen ZEB und 38 bzw Lyrik und 36?

Also wenn flotter Fahrstiel, was beim Enduro ja dann eher der Fall sein sollte, und bei 90kg würde ich da eher zur ZEB/38 tendieren. Bin beide noch nicht wirklich gefahren, nur gerollt, aber fühlen sich eher vergleichbar zu meiner Mezzer an. Danach empfindet man die Lyrik/36 als "weich" :D
Speziell über 160mm merkt man schon, dass durch den langen Hebel der Flex der "dünneren" Gabel die Performance stört. Zumindest gings mir mit der Mezzer (sogar 180mm) im Vergleich zu meiner MST/AWK Yari (170mm) so. Sieht auch so klein aus dieses 35mm Zeugs :lol:
 

Monnemmer

Ruebinator
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
546
passt da nicht eher eine Wahl zwischen ZEB und 38 bzw Lyrik und 36?

Also wenn flotter Fahrstiel, was beim Enduro ja dann eher der Fall sein sollte, und bei 90kg würde ich da eher zur ZEB/38 tendieren. Bin beide noch nicht wirklich gefahren, nur gerollt, aber fühlen sich eher vergleichbar zu meiner Mezzer an. Danach empfindet man die Lyrik/36 als "weich" :D
Speziell über 160mm merkt man schon, dass durch den langen Hebel der Flex der "dünneren" Gabel die Performance stört. Zumindest gings mir mit der Mezzer (sogar 180mm) im Vergleich zu meiner MST/AWK Yari (170mm) so. Sieht auch so klein aus dieses 35mm Zeugs :lol:

Naja, Speci verkauft das Enduro ja auch mit der Lyrik, wenn auch Select+. Also ganz falsch kann die ja nicht an der Plattform sein.

Ich hab ne neue ungefahrene Lyrik im Keller und der Verkäufer würde mir für einen guten Preis die 38 dazugeben. Daher der Vergleich Lyrik vs. 38.

Die Lyrik ist ja nochmal steifer als die 36, daher frage ich mich, wie weit die 38 dann noch von der Lyrik entfernt ist.
 
Dabei seit
31. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
780
Moin Leute,

ich werde mir kommende Woche ein Speci Enduro (2021) zulegen und habe die Wahl zwischen einer Lyrik Ultimate (MJ21) und einer Fox 38 Performance Elite Grip2 (MJ21). Dämpfer ist ein x2 Performance Elite verbaut und nein, ich habe kein Problem damit RS und FOX zu mischen ;) Preislich sind beide für mich gleich.

Zu meinem Fahrerprofil: 90kg, 90% steile und verblockte Hometrails in Heidelberg. Davor natürlich Uphill 600-1.000 Hm. Schnell bin ich eigentlich nur auf geraden Ballerstrecken, die ich kenne. Ab und zu mal Bikepark.

Mal abgesehen davon, dass die 38 natürlich mit Grip2 auch HSR kann, frage ich mich gerade, ob es wirklich die die 38 braucht, oder ob die Lyrik nicht sogar ausreicht. Das wären 200g weniger bei einem eh schon schweren Bike. Abgesehen davon überfordert mich eigentlich alles über RC2. :)

Hat hier jemand mal beide Gabeln im direkten Vergleich getestet und kann mir sagen, ob sich die 38 wirklich so viel besser anfühlt? Fahre ich mir der 38 wirklich besser, schneller, sicherer oder profitieren eigentlich nur die EWS Pros und Hobby Racer. Gibt es Unterschiede im Ansprechverhalten oder kann die Steifigkeit der 38 sogar nachteilig sein?

Fragen über Fragen...

Danke euch für eure Erfahrungen.
Fahre mit 105kg + Ausrüstung eine Lyrik Ultimate RC2 in meinem Nicolai G15 und bedauere meine Entscheidung nicht. Wollte erst eine Zeb kaufen, brauche ich aber nicht. Die Lyrik ist mir für meinen Fahrstil (ähnlich wie du deinen beschreibst) steif und stabil genug.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
6.461
Der größere Vorteil für den normalgewichtigen User liegt meiner Meinung eher in der besseren Luftfeder der 38. Gerade die letzten Debon-Air Änderungen sind hingegen eher in eine schlechte Richtung gegangen.
Würde klar die 38 nehmen, wenn der Preis der gleiche ist.
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
779
Ort
Regensburg
Naja, Speci verkauft das Enduro ja auch mit der Lyrik, wenn auch Select+. Also ganz falsch kann die ja nicht an der Plattform sein.
....

Die Lyrik ist ja nochmal steifer als die 36, daher frage ich mich, wie weit die 38 dann noch von der Lyrik entfernt ist.
die Produktmanager spezifizieren alles mögliche :lol:

aber bzgl Komfort habe ich gleich am Anfang Leute auch schon jammern gehört beim Umstieg von 36er auf 38
Ob das das Casting war (steifer) oder die Luftfeder (neuer Vodoo bei EVOL) oder die Dämpfung (HSC mit VVC) kann ich nicht sagen. Waren dann doch zu viel Änderungen da 2019 36er auf 2021 38er (jeweils Factory). Die hatten dann relativ schnell Armpump. War aber auch noch früh in der Saison :D evtl war im Herbst mit der 36er die Physis noch besser

Fahre mit 105kg + Ausrüstung eine Lyrik Ultimate RC2 in meinem Nicolai G15 und bedauere meine Entscheidung nicht. Wollte erst eine Zeb kaufen, brauche ich aber nicht. Die Lyrik ist mir für meinen Fahrstil (ähnlich wie du deinen beschreibst) steif und stabil genug.
aber das 150mm G15 ist auch nicht ganz mit dem von fast allen Magazinen/Portalen als MinDH Enduro mit 170mm zu vergleichen. Damit kann man schon noch einmal andere Sachen anstellen

Der größere Vorteil für den normalgewichtigen User liegt meiner Meinung eher in der besseren Luftfeder der 38. Gerade die letzten Debon-Air Änderungen sind hingegen eher in eine schlechte Richtung gegangen.
Würde klar die 38 nehmen, wenn der Preis der gleiche ist.
bei der ZEB soll die Feder eigentlich richtig gut sein. Aber kommt ja eh nicht in Frage für @Monnemmer

Bei Debon-Air ist ziemlich der Wurm drin. Da gibt es ja auch verschiedene Geschmäcker. B1 bei viel Hub hatte irgendwie zu viel Progression.
Bin auf die neue Variante gespannt, die man schon bei den Gabeln mit Flight Attendant gesehen hat :bier:
 
Dabei seit
14. März 2016
Punkte Reaktionen
868
Schade, wird vermutlich aufgrund der Lieferzeit doch kein Nukeproof?

Ich denke du machst mit beiden Gabeln nichts falsch (außer preislich ;) ).

Ich kenne die Trails in Heidelberg nicht, aber wenn du nur ab und zu bikepark fährst, würde ich ne Lyrik nehmen.
Auch wenn uns das Ganze Marketing Geplapper vorgaukeln will, dass man jetzt auf jedes Enduro eine ZEB/38 hauen soll, weil die Lyrik/36 ja so weich und undirekt sind, muss das nicht zwingend sinnvoll sein.
Die erhöhte Steifigkeit ist grundsätzlich weniger fehlerverzeihend und möchte die Linie durchziehen. Dieser "immer-größer-länger-slacker"-Trend hat irgendwann ein Ende. Schau dir mal ein paar EWS-Videos von 2020 an, dann sieht man, was eine Lyrik/36 so kann :p

Ich denke aber, dass du dir bei deinem Gewicht keine Sorgen machen müsstest, dass dir ne 38 zu steif sein könnte. Deshalb würde ich persönlich an deiner Stelle das nehmen, was du am günstigsten bekommst.
 

Monnemmer

Ruebinator
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
546
Schade, wird vermutlich aufgrund der Lieferzeit doch kein Nukeproof?

Ich denke du machst mit beiden Gabeln nichts falsch (außer preislich ;) ).

Ich kenne die Trails in Heidelberg nicht, aber wenn du nur ab und zu bikepark fährst, würde ich ne Lyrik nehmen.
Auch wenn uns das Ganze Marketing Geplapper vorgaukeln will, dass man jetzt auf jedes Enduro eine ZEB/38 hauen soll, weil die Lyrik/36 ja so weich und undirekt sind, muss das nicht zwingend sinnvoll sein.
Die erhöhte Steifigkeit ist grundsätzlich weniger fehlerverzeihend und möchte die Linie durchziehen. Dieser "immer-größer-länger-slacker"-Trend hat irgendwann ein Ende. Schau dir mal ein paar EWS-Videos von 2020 an, dann sieht man, was eine Lyrik/36 so kann :p

Ich denke aber, dass du dir bei deinem Gewicht keine Sorgen machen müsstest, dass dir ne 38 zu steif sein könnte. Deshalb würde ich persönlich an deiner Stelle das nehmen, was du am günstigsten bekommst.

Dass das mit dem Mega nicht geklappt ist, ist echt schade und ohne konkreten Lieferzeitpunkt ist mir das zu heikel.

Und das Angebot fürs Enduro von einem Freund war wirklich unmoralisch gut :eek: Das ist zwar nicht so ein guter Allrounder wie das Mega aber mit Flipchip High kommt das dem Mega schon recht nah.

Deswegen aber auch meine Gedanken zur Gabel. Mit dem Mega wäre die Lyrik perfekt gewesen, nur weil es jetzt das Enduro wird, ändert sich ja nicht mein Einsatzgebiet oder die Fahrweise. Und da ich das Enduro ja eigentlich als Allrounder aufbauen will mit Newmen SLA30 LRS etc., habe ich das Gefühl die Lyrik würde besser zu dem Konzept passen.

Wenn hier jetzt aber Antworten gekommen wären wie „hab beide Gabeln und die 38 ist vielfach sensibler, besser, schluckfreudiger“ etc. müsste ich nochmal nachdenken.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.597
Ort
Leipzig
Bei der Lyrik musst du halt wissen, welche Luftfeder du fahren willst und ob dir das zusagt. Ich kenne die Fox nur aus Tests, zB bikeradar, dort wurde der Unterschied zur RS Gabel gut erklärt.

Lyrik kann echt sehr unterschiedlich ausfallen, und die 2.1RC2 gefällt auch nicht jedem. Das Chassis ist aber schon ordentlich steif, das tut sich nicht viel zur 38. Die ZEB ist aber nochmal steifer nach den Daten.
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.684
DebonAir B1 hat das grösste Negativvolumen und damit wohl die linearste Kennlinie. Bei C1 wurde Negativvolumen zugunsten von etwas mehr Federweg geopfert. Persönlich empfinde ich B1 als eine sehr gute Luftfeder - wer den Verlust von ca. 5mm Federweg durch die grosse Negativkammer kompensieren möchte, kann z.B. auch bei der 180mm Version B1 mit C1 kombinieren, indem man einfach die Fußmutter tauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.597
Ort
Leipzig
Ich meinte weniger c1 vs b1 (ich fahre a1), sondern ob man die lieber etwas sackig (viele Token) oder linear straff mag. Bei meiner alten 36 damals und der Mattoc ergab sich das einfach problemlos und ließ sich easy anpassen, bei meiner Lyrik war das ein langer Krampf (auch weil ja immer die Dämpfung reinspielt).

Wenn man weiß was man will und die Lyrik nicht auch noch enge Buchsen hat, ist sie hervorragend.
 
Dabei seit
14. März 2016
Punkte Reaktionen
868
Ich meinte weniger c1 vs b1 (ich fahre a1), sondern ob man die lieber etwas sackig (viele Token) oder linear straff mag. Bei meiner alten 36 damals und der Mattoc ergab sich das einfach problemlos und ließ sich easy anpassen, bei meiner Lyrik war das ein langer Krampf (auch weil ja immer die Dämpfung reinspielt).

Wenn man weiß was man will und die Lyrik nicht auch noch enge Buchsen hat, ist sie hervorragend.
Ich bin vor 2 Jahren von meiner 2019er Fox 36 Grip2 auf eine Lyrik Ultimate C1 gewechselt und sie gefällt mir tatsächlich besser, weil sie sich mehr nach "Sofa" angefühlt hat und ich ne Pussy bin :D
Bei der Fox 36 hatte ich immer das Gefühl, dass ich schnell fahren muss, damit sie mir Spaß macht. Eine lockere Feierabendrunde gefiel mir mit der 36 nicht so.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.762
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich finde die Lyrik eine sehr gute Gabel! Und falls du doch Probleme haben solltest, ist die die Anpassung/Tuning auch nicht teuer. Dazu sparst schlichtweg auch ne Schippe Gewicht. Ob du die Steifigkeit der 38 brauchst, musst du selbst entscheiden, der eine mag es, der andere nicht. Technisch ist die 38 schon überlegen, aber auch deutkich teurer und schwerer. Verkehrt machst sicher mit keiner Gabel was
 
Oben Unten