Scale 650b

Dabei seit
31. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Dolomiten
Um eine Info bezueglich der eigendlichen Frage dieses Threads zu geben, meines Wissens hat Scott 650b fuer das MY2014 geplant. Fuer so einen grossen Hersteller sind Mid-Seasion Modelle eher unwarscheinlich und im Falle von Scott kaum zu erwarten, deshalb kann ich mir kaum vorstellen dass es vor Spaetherbst 2013 etwas gibt.

Gruss, RaceRat
 

Chrisomie21

MitGlied
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Konstanz
nächstes jahr kommt sicher 650b beim genius. es ist nur eben noch offen wann es für das scale kommt.
 

Chrisomie21

MitGlied
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Konstanz
wahrscheinlich weil du auch nen ganzen flachen reifen fährst und davor nen dicken oder "normalen 26 zoll reifen. mess mal den unterschied im außendurchmesser. das dürfte viel erklären
 
Dabei seit
1. August 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Österreich
Bin schon vergleichbare gefahren (RaRa 2,25), aber wahrscheinlich merke ich den Unterschied nicht so groß da ich auf 29 umgestiegen bin und der Sprung da viel größer ist.
 

Chrisomie21

MitGlied
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Konstanz
okay. und bei dir haben die laufräder gepasst? in welchem rahmen genau? hast ein bild vom eingebauten 650er?
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
12
nächstes jahr kommt sicher 650b beim genius. es ist nur eben noch offen wann es für das scale kommt.
wenn das Scale in 650b kommen wird, dann würde es 3 Grössen(26,650b,29) beim Scale geben. Oder 650b verdrängt dann 26, also nur noch 2 Grössen (650b und 29).
Fraglich ist, ob der kleine Grössenunterschied zwischen 650b und 29 Zoll wirklich bei einem Bike so einen grossen Sinn macht.
Das Spark wurde gerade erst in 26 und 29 Zoll herausgebracht, bisher immer das Pardon zum Scale..

Beim Genius eine komplette andere Voraussetzung, dort wird es kein 29er geben und anstatt dem 26er wird auf 650b gesetzt - also nur eine Grösse
 
Zuletzt bearbeitet:

pedalix

nicht mehr aktiv
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
16
Hast du nähere Infos oder ist das nur ne Vermutung, dass es das Scale nächste Saison in 650b geben wird?
 

Chrisomie21

MitGlied
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Konstanz
beim scale weiß ich es eben noch nicht. aber 650b ist derzeit wohl unaufhaltbar im fullysektor. deshalb hab ich ja dieses thema eröffnet, was ist beim scale? auf ein 26er scale steig ich nicht mehr um. dafür ist das 29er scale zu stark. ein 650b scale könnte eventuell für verwinkelte kurse eine option sein. im durchschnittsmarathon sicher nicht (bzw kann ich mir das nicht vorstellen)
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Zürich / Schweiz
beim scale weiß ich es eben noch nicht. aber 650b ist derzeit wohl unaufhaltbar im fullysektor. deshalb hab ich ja dieses thema eröffnet, was ist beim scale? auf ein 26er scale steig ich nicht mehr um. dafür ist das 29er scale zu stark. ein 650b scale könnte eventuell für verwinkelte kurse eine option sein. im durchschnittsmarathon sicher nicht (bzw kann ich mir das nicht vorstellen)
Seh ich auch so! Das 29"er Scale ist ne Granate. Mein 26" hab ich ja ebenfalls ausgemustert bzw. es soll verkauft werden.

Es ist halt so dass grad bei kleineren Rahmen die 29" Räder schlussendlich zu hoch bauen...die Lenkerposition bekommt man da nicht tief genug. (oder aber es braucht endlich mal ein Einsehen der Hersteller dass es anständige Vorbauten mit steilen Winkeln gibt...).Ein weiteres Problem bei kleinen Rahmen dürfte auch der Radstand sein...irgendwann könnte ich mir vorstellen stösst man mit den Füssen vorne an den grossen Rädern an. Und anschauen kann man kleine Bikes mit 29" Rädern eh nicht aber das tut eigentlich nichts zur Sache;)

Ob die mittlere 27,5" Radgrösse das Fahrverhalten derart verändert mag dahingestellt sein. Der Unterschied dürfte doch eher minimal sein.
 

Chrisomie21

MitGlied
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Konstanz
ich bin selbst nur 1,73 und somit sicherlich an der grenze eines 29ers. und trotzdem will ich es nicht mehr missen. ich brauch eben den -35° vorbau, sieht kacke aus aber form follows function
 

pedalix

nicht mehr aktiv
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
16
Es ist halt so dass grad bei kleineren Rahmen die 29" Räder schlussendlich zu hoch bauen...die Lenkerposition bekommt man da nicht tief genug.
Eben da liegt auch mein Problem. Ein 650b wäre für mich da schon eher eine Alternative zum 26er. Viele wollen halt nicht auf 29 umsteigen, sei es nun Aufgrund der Optik bei kleineren Rahmen oder eben das Problem mit der Sattelüberhöhung. Aber genau in die Bresche könnte ein 650b springen.
 
Dabei seit
9. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Frankenstein
.Ein weiteres Problem bei kleinen Rahmen dürfte auch der Radstand sein...irgendwann könnte ich mir vorstellen stösst man mit den Füssen vorne an den grossen Rädern an. Und anschauen kann man kleine Bikes mit 29" Rädern eh nicht aber das tut eigentlich nichts zur Sache;)

Passiert, je nach Einstellung der Cleats, schon bei mittleren Rahmengrößen. Ok, die Cleats sind extrem weit hinten...
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.243
hab mir ein on one whippet aufgebaut. bin dann vor 10 tagen einen marathon mit 26" gefahren und dieses woend einen mit 650b.
der 26" lrs mit ca 1460g und 2,25" schwalbe reifen
der 650b lrs mit ca 1400g und ebenfalls schwalbe 2,25"

der unterschied für mich war "gewaltig". speziell im flachen, welligen bzw leicht koupierten gelände....sehr geil.
bergauf konnte ich eigentlich keinen unterschied spüren. kam mir komplett gleich vor?
bergab ist irgendwie nicht verglaichbar. beide marathons waren bergab hpsl singletrails. alllerdings vor 10 tagen ( mit 26" ) staubtrocken und dieses woend ( mit 650b ) extrem matschig. teilweise haben die massenweise geschoben. war echt schwierig zu fahren. also dazu (singletrail bergab) vorerst kein vergleich.

für mich hat es sich aber schon voll ausgezahlt!
jetzt brauche ich nur mehr einen endurorahmen bei dems passt!
 

promises

Nörgler vom Dienst.
Dabei seit
27. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
2
zum glück macht kopfsache mehr aus als 1,5" ;-)
 
Dabei seit
31. August 2009
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Luzern
Also rein Marketingtechnisch müsste Scott das Scale 650 B schon anbieten schliesslich will ja der Hobby Rennfahrer das gleiche fahren wie ein Nino Schurter oder der Florian Vogel.

Also ich bin ich nicht der grösste und würde jetzt eher ein 27.5 testen als ein 29"
 

Chrisomie21

MitGlied
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Konstanz
kommt wie schon häufig gesagt 2013 als rahmen in größe m. ausschließlich. als lieferdatum ist spring 2013 angegeben
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Zürich / Schweiz
kommt wie schon häufig gesagt 2013 als rahmen in größe m. ausschließlich. als lieferdatum ist spring 2013 angegeben
Richtig - ich hab grad heute Morgen mit Frischi gesprochen und auch er bestätigte dass Scott lediglich ein 27,5" Rahmenset anbieten wird. Der Markt ist noch nicht (serien-)reif für die ganzen extra-Komponenten (speziell Federgabeln, Reifen)

Seiner Meinung nach sind die 27,5" die Alternative für Racer welche beim 29er die Spritzigkeit und das Gewicht etwas bemängeln. Grad im Crosscountry sei das Beschleunigungs- und Abbrems-Vermögen schon ein wichtiges Thema darum die Kompromiss-Lösung mit 27,5. Frischi selber sagt aber auch dass er persönlich mit dem 29er sogar besser unterwegs ist. Es gibt grad bergab nochmal mehr Sicherheit. Schlussendlich sei aber die Differenz zwischen 27,5 und 29 gar nicht so entscheidend. Einstimmig sei man aber der Meinung dass die 26er einfach ZU KLEIN sind und über kurz oder lang von den grösseren Rädern abgelöst werden. Im Gelände sind die grossen Räder einfach von Vorteil.
 
Dabei seit
3. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
351
"Schlussendlich sei aber die Differenz zwischen 27,5 und 29 gar nicht so entscheidend. Einstimmig sei man aber der Meinung dass die 26er einfach ZU KLEIN sind und über kurz oder lang von den grösseren Rädern abgelöst werden. Im Gelände sind die grossen Räder einfach von Vorteil"

Mich wundert schon, dass Du die ausschließlich auf die Steigerung des Verkaufes ausgerichteten, von entsprechenden Werbeexperten vorformulierten, Argumente so weiterführst.
Das 26er Bike hat einfach keine großen Gewinne und Innovationen mehr versprochen. So wie bei den Vorbaumaßen (eins von Deinen Argumenten), wurde hier eine, nein zwei neue Bikeklassen entwickelt und sollen uns als viel besser angepriesen werden. Dabei schreibst Du selbst da oben in den Worten, dass es da wohl Zweifel an der Wendigkeit und Spritzigkeit gibt. Aber es ist auch egal, jeder muss für sich feststellen, welches Bike zu ihm/ihr passt. Schade ist nur, dass nicht wirklich die Nachfrage entscheidet. Nachfrage wird eben in diesem Wirtschaftssystemen auch gern künstlich erzeugt bzw. den Menschen suggeriert, dass mit 27,5 oder 29 alles so viel besser ist und 26er sowieso abgeschafft gehören. Genau! Komisch, warum die dann nicht schon vor 20 Jahren mit den 27er (hatte ich vom Quelle-versand) ins Gelände gefahren sind?
Aber Scott war für mich eh noch nie ein wirklicher Trendsetter und eine überagende Bikemarke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. April 2011
Punkte für Reaktionen
580
die ersten echten mountainbikes hatten in der tat 650b räder und fuhren entgegen der allgemeinen meinung zu allererst in frankreichs bergen herum. irgendwann haben dann ein paar buben aus usa gedacht, dass 26er laufräder stabiler seien. sie bauten dann die in den 50ern bereits mit moppedteilen gepimpten räder aus frankreich einfach mal mit 26er laufrädern nach.
scott hatte natürlich nichts damit zu tun und die herren pro's und expro's sind jetzt natürlich froh einen depp gefunden zu haben der denen immer die geschundenen rahmen aus den händen leckt um sich damit produzieren zu können.
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Zürich / Schweiz
"Schlussendlich sei aber die Differenz zwischen 27,5 und 29 gar nicht so entscheidend. Einstimmig sei man aber der Meinung dass die 26er einfach ZU KLEIN sind und über kurz oder lang von den grösseren Rädern abgelöst werden. Im Gelände sind die grossen Räder einfach von Vorteil"

Mich wundert schon, dass Du die ausschließlich auf die Steigerung des Verkaufes ausgerichteten, von entsprechenden Werbeexperten vorformulierten, Argumente so weiterführst.
Das 26er Bike hat einfach keine großen Gewinne und Innovationen mehr versprochen. So wie bei den Vorbaumaßen (eins von Deinen Argumenten), wurde hier eine, nein zwei neue Bikeklassen entwickelt und sollen uns als viel besser angepriesen werden. Dabei schreibst Du selbst da oben in den Worten, dass es da wohl Zweifel an der Wendigkeit und Spritzigkeit gibt. Aber es ist auch egal, jeder muss für sich feststellen, welches Bike zu ihm/ihr passt. Schade ist nur, dass nicht wirklich die Nachfrage entscheidet. Nachfrage wird eben in diesem Wirtschaftssystemen auch gern künstlich erzeugt bzw. den Menschen suggeriert, dass mit 27,5 oder 29 alles so viel besser ist und 26er sowieso abgeschafft gehören. Genau! Komisch, warum die dann nicht schon vor 20 Jahren mit den 27er (hatte ich vom Quelle-versand) ins Gelände gefahren sind?
Aber Scott war für mich eh noch nie ein wirklicher Trendsetter und eine überagende Bikemarke.
Scheinbar wärs vielleicht mal Zeit sich dem Thema "grössere Räder" etwas genauer zu befassen und nicht bloss darüber zu sprechen bzw. zu schreiben? Ich war ebenfalls überzeugt dass das nur Geschwafel der Industrie etc. ist...dem ist nicht so! Am besten wärs halt du könntest mal auf einem im Aufbauu deinem 26er ebenbürtigen 29er fahren...glaubs mir, dann sieht die Sache wieder anders aus.

Und wie ich in meinem "29er Scale-Thread" immer und immer wieder betont habe spielt halt bei den 29ern das Gewicht der Räder eine ganz entscheidende Rolle. Wenn man da das Gewicht reduziert gibts da keine oder kaum spürbare Nachteile mehr und es bleiben allein die Vorteile der grösseren Räder. Punkto Wendigkeit und spritzigkeit steht mein Aufbau meinem vorherigen 26er aber in keinster Weise nach. Dafür profitiere ich vollumfänglich von den Vorteilen...Ich hätte das ja so auch nicht erwartet aber so ist es nun mal und zudem seeeehr deutlich. Meine 26er waren jedenfalls schwuppdiwupp verkauft.

@Nehcuk:
Der Depp hat sich einen NAGELNEUEN Rahmen gegriffen. Aber trotzdem danke für den Hinweis, ich wär da nicht drauf gekommen. Wenn ich schon Connections zu Scott bzw. Frischi habe dann nutze ich die auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. September 2008
Punkte für Reaktionen
12
die ersten echten mountainbikes hatten in der tat 650b räder und fuhren entgegen der allgemeinen meinung zu allererst in frankreichs bergen herum. irgendwann haben dann ein paar buben aus usa gedacht, dass 26er laufräder stabiler seien. sie bauten dann die in den 50ern bereits mit moppedteilen gepimpten räder aus frankreich einfach mal mit 26er laufrädern nach.
scott hatte natürlich nichts damit zu tun und die herren pro's und expro's sind jetzt natürlich froh einen depp gefunden zu haben der denen immer die geschundenen rahmen aus den händen leckt um sich damit produzieren zu können.
ein mitausschlaggebener Grund überhaupt auf 26 umzusteigen war doch alleine die Verfügbarkeit dieser
 
Oben