Scott Spark 2022 im ersten Test: Willkommen in der Zukunft!

Scott Spark 2022 im ersten Test: Willkommen in der Zukunft!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9lYWNmN2QwNjFhNTM0NDRhOWM0MjMxOGZmNjg1ZjcyMGE5Zjg1OTNhLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Es war davon auszugehen, dass das neue Spark mit einem großen Knall auf dem Markt einschlagen wird, doch dass der Schall und Rauch derartige Ausmaße annehmen würde, das vermuteten wohl die wenigsten! Scott hat mit dem Spark 2022 das Cross Country-Fahrrad zwar nicht gänzlich neu erfunden, doch die Schweizer läuten mit ihrer Speerspitze im Portfolio eine neue Evolutionsstufe in der XC-Branche ein. Wir konnten das neue Spark im Rahmen der Produktvorstellung bereits testen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Scott Spark 2022 im ersten Test: Willkommen in der Zukunft!
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.248
Bis Größe M finde ich es ganz schick (obwohl ich überhaupt kein Bold Fan bin). Ab L wird der Hauptrahmen zu kastig.

DSCF3248-2000x1333.jpg
An dem Foto sieht man deutlich wie selbst Scott versucht über die Lackierung durch die zweifarbige Gestaltung des Tretlagerbereiches und des Bereiches wo das Unterrohr optisch zu dick wirkt das Ganze zu entschärfen und es optisch in zwei Bereiche aufzuteilen.
So ganz scheint ihnen die Rahmenform selbst nicht zu gefallen. :D

Und auch hier wieder der optisch grausame Vorbaubereich...
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.353
Die beiden Pros und das gesamte Team haben sicher genug Einfluss un den Sponsoren zu sagen wie leicht die Teile sein sollen.
Kann ich mir nicht vorstellen. Scott wird denen kaum einen Fraser mit dem Gewicht einer Beast oder daPackage Vorbau-Lenker Kombi fertigen. Wer von Sram gesponsort ist bekommt auch keine Reverb mit dem Gewicht einer Vecnum Stütze. Bei Laufrädern gilt das gleiche.
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.388
Ort
Bonn
Aber wie so oft - man muss es mal in Natura sehen, dann wirkt manches anders als auf Bildern.
Genau, bevor man hier auf der Basis von ersten Fotos ein vernichtendes Urteil fällt, sollte man den Hobel vielleicht mal zur Probe fahren und sich dann hier wieder melden.
Mir gefällt das neue Spark sehr gut und das sage ich als jemand, der das alte Modell fährt.
Erfahrungsgemäß haben ja viele Menschen - insbesondere hier im Forum - so gewisse Probleme mit Neuheiten und Veränderungen. Das Alte Spark hatte seinerzeit eine sehr moderne Geometrie und der Erfolg des Bikes sprach für sich. Scott geht nun einen Schritt weiter und sind wir doch mal ehrlich, gegen das grundsätzliche Konzept dieses Bikes (ob man es nun mag oder nicht) sehen alle anderen Bikes der Konkurrenz auf einen Schlag schlichtweg "alt" aus.
Und alles Jammern nützt doch nichts. Time waits for no one. Als Hersteller muss man Trends setzen, weil man sonst ganz schnell obsolet ist.
Ich bin mir sicher, dass wir uns in ein paar Wochen alle an die Optik des neuen Spark gewöhnt haben.
So ganz scheint ihnen die Rahmenform selbst nicht zu gefallen. :D
Das halte ich jetzt aber für sehr weit hergeholt und spekulativ.
 
Dabei seit
26. Juni 2018
Punkte Reaktionen
46
Ort
Schweiz
Erfahrungsgemäß haben ja viele Menschen - insbesondere hier im Forum - so gewisse Probleme mit Neuheiten und Veränderungen.

Auch ich fahre das bis gestern aktuelle Modell und störe mich an der Optik und den technischen Änderungen des 2022er. Aber wie du selbst geschrieben hast, lehnt man am Anfang zuerst einmal alles ab. Irgendwann gewöhnt man sich daran, findet es toll und beim nächsten Modellwechsel geht das Spiel wieder von vorne los.

Mann muss dem Bike eine Chance geben. Die, die noch skeptisch sind, müssen es sich ja nicht oder noch nicht kaufen :)
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.248
Das halte ich jetzt aber für sehr weit hergeholt und spekulativ.
Spekulativ ja, sehr weit hergeholt sicher nicht.

Ich formuliere es trotzdem anders:
Durch die Farbgestaltung des hier gezeigten Modells wirkt der Tretlagerbereich sehr viel schlanker.
Warum ausgerechnet der von vielen hier bemängelte (weil optisch zu voluminöse) Bereich kontrasttark optisch in zwei Bereiche geteilt wurde, darüber kann man nur spekulieren.
 
Dabei seit
4. Juni 2010
Punkte Reaktionen
881
Scott geht nun einen Schritt weiter und sind wir doch mal ehrlich, gegen das grundsätzliche Konzept dieses Bikes (ob man es nun mag oder nicht) sehen alle anderen Bikes der Konkurrenz auf einen Schlag schlichtweg "alt" aus.
Damit bringst du es auf den Punkt.
Andere Bikes sehen vielleicht „alt“ aus - heißt aber noch lange nicht dass sie auch „alt“ fahren 😉

„Innovation“ die primär der Optik geschuldet ist und am Ende des Tages mehr Nach- als Vorteile mit sich bringt ist nun mal fragwürdig.

Moderne Geo, wem es passt, und potentes Fahrwerk - prima.
Aber der ganze Integrations- und Verkleidungs-Mumpitz bringt niemand Normalsterblichen weiter.

Und den Pros kann der Punkt wurscht sein - die bekommen die Dinger immer picobello von Giger oder Copeland hingestellt. Schneller werden auch die davon eher nicht 😇
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.388
Ort
Bonn
Ich finde die Rückwärtsreflexe einiger Personen hier ja sehr witzig. Ich war lange ein einer Form von Rennsport involviert und jeder der einen solchen Hintergrund hat und sich das neue Spark ansieht, versteht unmittelbar wieso, weshalb und warum das Ding so aussieht, wie es aussieht.
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.665
Ort
Metropolregion
Bis auf den Cockpitbereich sieht die Kiste doch recht smooth aus. Dass das aber ein XC-Bike sein soll, muss man dran schreiben.
Wenn man das Gewicht weiter nach unten verlagern möchte, dann bleibt einem eigentlich nichts anderes übrig als den Dämpfer nach vorne unten und damit vor das Tretlager zu legen. Das dann vor Dreck- und Wasserbeschuss zu kapseln, ist konsequent. Problematisch ist aber auch die Serviceklappe dorhin zu verlegen. Mal schauen wie lange die einem Beschuß stand hält, formschlüssig bleibt und dichtet. Wenn in die Kapselung feiner Staub und Wasser eindringt (und das wird passieren), hat man ein wirkliches Problem. 24/7 lang ein schönes dreckiges Feuchtbiotop und die siffige Kammer dann zu reinigen, was hinsichtlich der Lagern und der gesamten Mechanik notwenig ist......Viel Spaß beim Ausbauen und Fingerverenken!
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.248
Ich finde die Rückwärtsreflexe einiger Personen hier ja sehr witzig. Ich war lange ein einer Form von Rennsport involviert und jeder der einen solchen Hintergrund hat und sich das neue Spark ansieht, versteht unmittelbar wieso, weshalb und warum das Ding so aussieht, wie es aussieht.
Da ist jetzt aber von Dir sehr viel reininterpretiert.
Das Bike kann optisch gefallen oder eben nicht. Das ist subjektiv und einfach nur eine Aussage darüber wie es einem optisch gefällt. Und klar muss es so (oder so ähnlich) aussehen, wenn man diese Funktion will.

Und auch was die Integration angeht kann es einem optisch so viel Wert sein, dass man die damit verbundenen (und nicht von der Hand zuweisenden) Nachteile eingehen will oder eben nicht.
Auch das ist subjektiv.

Oder was meinst Du mir "Rückwärtsreflexe"?
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.248
Ist da für keinen ein Problem, dass man anscheinend keinen eigenen Vorbau/Lenker mal eben so montieren kann? Oder übersehe ich da was.
Ich hab kurze Beine, beim bisherigen Spark RC, bei Sitzhöhe 71cm brauch ich schon nen Vorbau mit -17 grad und noch nen bike ahead Lenker mit negativen rise um halbwegs ne Sattelüberhöhung von nichtmals 5cm hinzubekommen. Was will ich da mit der vorgegebenen Kombi mit 12 Grad?!
Die günstigeren Modelle kommen doch auch mit normalen Lenkern.
Inwieweit zwingend ein "Cable Integration Vorbau" nötig ist muss sich erst noch zeigen.
Evtl. kommt ja auch eine einfache Steuersatzkappe welche das System mit herkömmlichen Vorbauten kompatibel macht. (So wie es z.B. bei Simplon und deren Integration der Kabel in den Stuersatz der Fall ist)
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte Reaktionen
73
Ort
Heidelberg
Ich bin gespannt auf die Steifigkeitswerte. Das Hinterbau-Dreieck wird ja immer kleiner. Bei Scott mach ich mir da aber wenig Sorgen. Ich bräuchte zwar kein verstecktes Federbein und ebenso wenig enge Radien am Lenker/Vorbau, sondern viel lieber ein geschraubtes BB. Aber gut. Wem sag ich das? "Scott hat vorgelegt", trifft es sicher ganz gut.
Erdnah
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
112
Mir gefällts.
Würds mit anderen Reifen als Trail/Tourenbike verwenden. +twistlock Ein Rad welches Brauchbares Gewicht, vortrieb und bissl trailpotenz mitbringt 👍

wäre hier eine Brauchbare alternative zum thema axs Stütze + twinlock mitgekommen hätten sie mich schon.
Oder zumindest ein twistlock update welcher beide stufen hat ( oder zumindest eine mit dem richtigen vollen mm umlenkung)

finde das dicke cockpit auch nicht so wild. Evtl würd ich die leitungen klassisch im bogen verlegen und nicht an den lenker getaped.

wird wohl noch 1-2 saisonen dauern wies beim Addict war um die leitungen komplett sauber zu verschlucken.

schade das sie den schurtner noch immer mit dem blipzeugs und box auf den kurs schicken
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.359
Wenn das jetzt auch noch bei Fahrwerk und Federung Einzug hält, ist man wahrscheinlich irgend wann so weit wie bei einem modernen Auto, das man beim kleinsten Mucks erst mal für teuer Geld in der Werkstatt ans Diagnosegerät hängen lassen kann….
Da kannst drauf wetten, und das Publikum begrüsst es auch noch hier und und bei dem zusätzlich noch fast 20kg Focus zuletzt.


Das Radl hier ist wieder ein Schritt in die Richtung.
Wenns schon aussieht wie ein E-Bike, warum dann nicht gleich ein Mofa kaufen?

Und noch ein paar heiße Tipps für mehr proprietäre wartungsunfreundliche Teile neben Dämpfer verstecken und Sattelstütze a la Liteville:
  • Eigenen Dämpfer und eigene Gabelinnereien entwicklen lassen a la C´dale, Scott oder Trek
  • Lenker-Vorbaukombi a la Scott
  • Dämpferyoke a la Speci
  • einteilige Laufräder aus Carbon
  • elektrisches alles-mögliche einbauen
  • Spezialsteuersatz a la Knock-Block

Wieder was für das vielleicht kommende Scott-Bold Ebike das dann bestimmt den Weltrekord in proprietären, teueren, wartungsunfreundlichen Sonderlösungen anstreben wird.
Da kann man dann die Scott-Lenker-Vorbaukombi mit den Bremsen von Magura, den schlechten Spezialdämpfern, der komischen Sattelstütze von BMC aber befestigt wie die von L´ville und und und kombinieren.

Und dann in die Vertragswerkstatt und erstmal auslesen lassen.
Und nach 5 Jahren "wirtschaftlicher Totalschaden" weil zB ein Bremshebel defekt ist:i2:
 
Dabei seit
22. Juli 2009
Punkte Reaktionen
65
Ort
910..
....
Dazu sieht die Aluminium-Version nahezu identisch aus, das muss man auch erstmal hinbekommen. Nur frage ich mich wie bei solch einem Material der Flexpivot gehen soll ?
das hab ich mich auch schon gefragt..für ein Flexpivot müssen die Winkeländerungen ja grundsätzlich recht gering sein aber mit Alu...spannend, um es mit dem neuerdings in Artikeln hier sehr beliebten Adjektiv zu sagen :lol:
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.322
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Erfahrungsgemäß haben ja viele Menschen - insbesondere hier im Forum - so gewisse Probleme mit Neuheiten und Veränderungen.
Sind das nicht gerade die, die sonst so sehr auf die "modernen" Geos schwören?
Spekulativ ja, sehr weit hergeholt sicher nicht.
Weil das Bike im Test z.B. einfarbig grau ist. Win-Win-Design ist doch nicht zu verurteilen.
Ja, das Unterrohr hat Keulen-Design. Warum sollte man das nicht via Farbe aufhübschen dürfen? Warum dieser negative Touch?

Gibt es an der Front gar keine Bike-Fitting-Möglichkeiten?
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.359
das hab ich mich auch schon gefragt..für ein Flexpivot müssen die Winkeländerungen ja grundsätzlich recht gering sein aber mit Alu...spannend, um es mit dem neuerdings in Artikeln hier sehr beliebten Adjektiv zu sagen :lol:
Reißt halt irgendwann, so wie die Giant Stance-Modelle die auch auf die Biegung von Alu gesetzt haben.



 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.248
Weil das Bike im Test z.B. einfarbig grau ist. Win-Win-Design ist doch nicht zu verurteilen.
Ja, das Unterrohr hat Keulen-Design. Warum sollte man das nicht via Farbe aufhübschen dürfen? Warum dieser negative Touch?
Wenn sich ein übergewichtiger Mensch einmal so anzieht, das das Übergewicht kaschiert wird, einmal aber nicht heißt das doch auch nicht, dass er deswegen zufrieden sein muss mit seinem Erscheinungsbild?

Wenn man sich etwas mit Design auskennt wird man sehr deutlich auf den ersten Blick erkennen, dass hier die Rahmenform mit einer Lackierung kaschiert wurde.
Daraufhin habe ich die Vermutung geäußert ("Es scheint") dass selbst der Hersteller nicht komplett zufrieden mit dieser Rahmenform ist was die Optik angeht.
Nicht mehr und nicht weniger.

Weder habe ich dieses Vorgehen (positiver Einfluss der Lackierung auf die Optik) "verurteilt", noch behauptet, dass der Hersteller das nicht "darf".
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.322
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Dabei seit
22. Juli 2009
Punkte Reaktionen
65
Ort
910..
Reißt halt irgendwann, so wie die Giant Stance-Modelle die auch auf die Biegung von Alu gesetzt haben.



naja die Links gelten so wie ich das sehen der 2015er Generation oder? immerhin wird das aktuell scheinbar immernoch so gebaut :confused:
 
Dabei seit
17. Januar 2003
Punkte Reaktionen
2.357
Wenn ich eine Analogie zu anderen Foren ziehen darf...wenn die dort versammelte Experten-Riege einstimmig der Meinung ist dass das Teil aus diesen und jenen Gründen nichts wird und wahlweise enttäuschend, am Markt vorbei entwickelt wurde oder zu teuer ist dann kann man davon ausgehen dass es ein Erfolg wird.

:D ;)
 
Oben