Shimano GRX

Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
532
xtr und DA sind meines wissens gleich breit, lege dafür aber nicht meine hand ins feuer. SM-BBR60 zB ist ja das ultegra lager, das funktioniert mit deore. Ich fahr selber deore mit XT innenlager, die GRX 800er Kurbel habe ich auch mit XT innenlager. kein problem mit zu kurzer oder langer welle bis jetzt.
 

Havi

Dilettanten olé
Dabei seit
15. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
254
Ort
Aachen
Ich weiß es nicht mehr genau. Ich habe hier mal aus der Kiste ein Road-Lager gefischt und mit den Distanzringen für MTB verbaut und mich gewundert, dass die Deore-Kurbel nicht weit genug auf die Verzahnung ging. Deswegen besser nachprüfen. Ich habe leider gerade keine Zeit das genauer zu recherchieren.
 
Dabei seit
1. Juni 2003
Punkte Reaktionen
393
Ort
Düsseldorf
Hat hier mal jemand intensiver die Schaltperformance der GRX 400 / 600 verglichen? Mir geht's eigentlich nur um folgendes: Ich gehe davon aus, dass eine 105 / GRX 600 relativ butterweich und ohne große Kraftakte schaltet. Braucht's bei der 400 z.B. merklich mehr Anstrengung?
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
532
sollte relativ ähnlich sein mit guten neuen SS und Liner... Wirklich schwerer gehen die Gruppen bei Shimano normaler Weise nicht, kann mit nicht vorstellen das das bei 400/600 anders ist. Genauer verglichen habe ich es aber nicht, um auf deine Frage zurückzukommen...
 
Dabei seit
15. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
85
Ich kann nur auf die Erfahrung mit Rennradgruppen zurück greifen und lehne mich aus dem Fenster und sage ,dass die Performance identisch sein wird. Du wirst jedoch bei der 400er Probleme bekommen den 11. Gang einzulegen, dies wird nicht klappen. :D
 
Dabei seit
1. Juni 2003
Punkte Reaktionen
393
Ort
Düsseldorf
Du wirst jedoch bei der 400er Probleme bekommen den 11. Gang einzulegen, dies wird nicht klappen. :D

Soviel ist klar ;) Aber letztlich bleibt die Bandbreite und wenn man sich den Ritzelrechner anschaut fehlt effektiv nur 1 Gang (46-13) in einem Tempobereich, den ich auf gemütlichen Graveltouren vermutlich kaum treten würde.

Fragt sich halt, ob man funktionell großartig Abstriche machen muss, die 400 kostet immerhin insgesamt gut 25% weniger als die 600. Letztlich ist die 600 vom Rating her äquivalent zu 105 / SLX und die 400 Tiagra / Deore? Dann hat man idealerweise nur Mehrgewicht wie bei den anderen Gruppen im Prinzip auch, womit die 400 jetzt deutlich an Attraktivität für mich gewinnt.

Hatte ursprünglich mit einer 1x11 600 geliebäugelt, weil ich hier noch eine XT-Kassette habe, aber für den Alltag auch als Lastesel werde ich ums kleine 30er Blatt vorne wohl irgendwann mal sehr glücklich sein.
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
106
Hat schon jemand mal die 400/800er Bremsen bzw. die 600/800er STI vergleichen können?

Bieten die 800er Bremsen signifikant mehr Bremsleistung? Bin schwer am überlegen ob sich die 800 lohnen, zumal das Gewicht laut bike24 sogar höher als bei den 400ern ist.

Gleiche Frage für die STI: haben die mechanischen 800er echte Vorteile gegenüber den 600ern? Auch hier ist anscheinend das Gewicht nahezu identisch.

Merci
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.094
Bei den Bremsen ist der Unterschied zwischen 800 und 600 = 0. Ich bin beide in freier Wildbahn gefahren. Vom schalten her habe ich ebenfalls zwischen beiden nichts gespürt. Man merkt aber einen Unterschied zwischen Ultegra und 800. Die Ultegra ist irgendwie geschmeidiger und weicher. Die GRX800 etwas ruppiger und geht mehr Richtung MTB.

Ich würde mir das Geld für die 800er sparen.
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
106
Bei den Bremsen ist der Unterschied zwischen 800 und 600 = 0. Ich bin beide in freier Wildbahn gefahren. Vom schalten her habe ich ebenfalls zwischen beiden nichts gespürt. Man merkt aber einen Unterschied zwischen Ultegra und 800. Die Ultegra ist irgendwie geschmeidiger und weicher. Die GRX800 etwas ruppiger und geht mehr Richtung MTB.

Ich würde mir das Geld für die 800er sparen.

Schön zu hören, dann findet das gesparte Geld in einer leichteren Kassette / Kurbel bessere Verwendung.

Lustig das Shimano gerade an den STI keinen nennenswerten Unterschied eingebaut hat. Zumal mir ehrlicherweise das mattschwarz der 600er besser gefällt als das teilsilberne der 800er.
 
Dabei seit
31. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
106
Die Bremssättel mögen die gleichen sein, aber afair bieten nur die 800 STI Griffweitenverstellung.
Falls dir das wichtig ist..

Glücklicherweise bin ich mit wunderbaren Durchschnittshänden und Durchschnittsproportionen gesegnet. Meine Freundin rollt schon immer mit den Augen wenn ich Kleidung kaufe ohne sie davor anzuprobieren 😄 🤪
 

zymnokxx

26'' / 27.5'' / 29''
Dabei seit
24. März 2010
Punkte Reaktionen
346
Hat schon jemand versucht, den Umwerfer mit einer aktuellen Shimano MTB-Kurbel zu kombinieren? Die Kettenlinie ist ja mit ich glaube 1,9mm Differenz recht nahe beieinander.
Ich bekomme das leider auch nicht hin. Kurbel ist eine alte 3fach. Könnte eine 2fach vielleicht besser klappen, weil bei denen die Kettenblätter weiter innen liegen? Mein Problem sind die hohen Gänge, da schleift der Umwerfer deutlich. :(
 

.jan

lucky man
Dabei seit
23. Februar 2010
Punkte Reaktionen
542
Braucht man zum Entlüften der GRX STIs eigentlich neben dem Trichter auch noch diesen Adapter?

SHIMANO Road Entlüftungsadapter
1601059367979.png
 
Dabei seit
8. September 2020
Punkte Reaktionen
1
Moin, nachdem ich den ganzen Thread hier gelesen habe und ein Specialized Diverge Expert Carbon mit GRX Di2 (Schaltwerk GRX RX817 Di2) mein Eigen nenne, trau ich mich auch mal eine Frage zu stellen.

Es geht um das Thema Entfaltung, das hier immer wieder im Faden angesprochen wurde.
Das genannte Diverge, kommt von Werk aus, mit einem 40er Kettenblatt und 11-42 Kassette. Da ich mit der Untersetzung nicht zu frieden war - um auch größere Steigungen leichtgängig zu bezwingen und besonders mit Gepäck - habe ich nach einer Lösung gesucht, um die Entfaltung zu verbessern.

Ich habe folgende Lösung von OneUp gefunden, es ergänzt die 11-42 Kassette mit einem 47 Blatt und das 19 er und 21er, werden durch ein 18er ersetzt, der Unterschied zur Shimano 11-46 Kassette, ist dass der Sprung vom vorletzten 42er zum 47er Ritzel kleiner ist beim OneUp, als bei der Standard 11-46er Kassette (hier ist der Sprung von 37 auf 46 schon sehr groß). Ritzelrechner

Ich hab die Kassette nun nach Anleitung umgebaut und das SW neu eingestellt und für die ersten Fahrten habe ich nicht einmal die Kette verlängert. Heute habe ich eine neue Kette mit 2 Gliedern mehr drauf getan.

Ich bin eigentlich sehr zu frieden mit dieser Lösung, was haltet Ihr davon? Ist dies eurer M.n. eine gute Lösung um mein Ziel zu erreichen? Oder hole ich mir da auf Dauer nur "Probleme ins Haus"...
Ich weiß, dass die Kapazität des SW das laut Shimano nicht hergeben sollte aber es funktioniert und ich merke keinen Unterschied in der Schaltqualität zur 11-42er Kassette.
Was gäbe es für andere Möglichkeiten/Wege die Entfaltung zu verbessern? -->Kettenblatt verkleinern wurde ja schon hier besprochen und da gibt es auch verschiedene Anbieter (Wolftooth, TA usw.) Das wäre mein nächster Schritt, sollte ich noch mehr Entfaltung benötigen, von 40er auf 38. Somit wäre die Entfaltung dann fast bei 1.78m angekommen.

PS: Ich hatte mein Anliegen vor ein Paar Tagen auch im Diverge Faden gepostet und werde diesen etwas anpassen damit auch andere von meinen "Erkenntnissen" profitieren können, soweit dies überhaupt möglich ist ;-p
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Juni 2018
Punkte Reaktionen
464
Ort
Kronach
Ich fahre mein GRX Setup aktuelle mit einer eThirteen 9-42 Kassette und einem 36er Kettenblatt, so habe ich an steilen Rampen mit der 36/42 Untersetzung einen netten Rettungsanker und mit dem 9er Ritzel noch einen brauchbaren „Bergab“ Gang.
 

zymnokxx

26'' / 27.5'' / 29''
Dabei seit
24. März 2010
Punkte Reaktionen
346
Ich fahre mein GRX Setup aktuelle mit einer eThirteen 9-42 Kassette und einem 36er Kettenblatt, so habe ich an steilen Rampen mit der 36/42 Untersetzung einen netten Rettungsanker und mit dem 9er Ritzel noch einen brauchbaren „Bergab“ Gang.
Klingt gut! Welchen Freilauf hat Deine Nabe?
 
Dabei seit
11. September 2012
Punkte Reaktionen
82
Ich hatte von den MTBs 1x11 noch Extender von Garbaruk (größtes Ritzes 45) und Ingrid (größtes Ritzel 46) über. Die Extender ersetzen die obersten 3 Ritzel der XT Kassette. So habe ich "unten rum" noch die recht harmonische Standardabstufung, und "oben rum" etwas gespreizter.
Funktioniert auch prima - leider gibt es die Extender nicht mehr zu kaufen.
Von Garbaruk gibt es jetzt nurnoch komplette Kassetten von 11-46, 11-48 und 11-50. Ebenso bietet Garbaruk auch einen Schaltwerkskäfig für die GRX an, damit die größeren Ritzel schaltbar sind. Am MTB fahre ich die 11-50, selbst da finde ich die Sprünge unten rum nicht harmonisch. Am Gravelrad wird das dann noch schlimmer sein.
Ich befürchte auch, dass von Shimano keine vernünftige 11-45(46) Kassette für die GRX mehr kommt.

Wenn ich nicht gleich 2 Räder umrüsten müsste (meins und Freundin), würde ich nächstes Jahr ganz klar die neue Campa Ekar montieren.
 
Oben