• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Slowenien - Soca-Tal

Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
Servus liebe MTB-Gemeinde,

ich wollte Euch auf ein fantastisches Tourengebiet bzw. auf eine Neuerscheinung aufmerksam machen:

Soeben ist in unserem neugegründeten (Eigen)Verlag ein Mountainbikeführer mit 30 Touren im slowenischen Soca-Tal (Julische Alpen, eigentlich mit einem Dings über dem c...sprich "Sotscha") erschienen.

In den vergangenen 2 Jahren habe ich mit meinem Kollegen Michi Touren gesucht, befahren, notiert, fotografiert, viel geschwitzt, geschrieben, gelayoutet und nun schließlich verlegt.....alles in Eigenregie.

Begleitend zu dem Buch gibt es eine Webseite www.mtb-slowenien.de, auf dieser können u.a. die GPS-Tracks und Wegpunkte zu den 30 Touren heruntergeladen werden (kostenlos, kann man auch in Google-Earthe reinladen und betrachten), zusätzlich findet man dort allgemeine Infos und in naher Zukunft auch noch mehr Fotos (wird gerade noch ausgebaut) und das Buch kann dort bei uns bestellt werden.

Das Soca-Tal ist ein super Tourenrevier: Einzigartige, noch sehr ursprüngliche Landschaft, sehr dichtes Wegenetz (v.a. viele Straßen und Wege aus der Zeit des ersten Weltkriegs, das Tal war Schauplatz der sog. Isonzo-Schlachten), viele schöne Trails, mildes Klima und: bis jetzt so gut wie keine Mountainbiker (wir haben in den letzten Jahren max. 20 "ernsthafte" Biker auf unseren Touren getroffen, auch Wandervögel sind dort noch eine seltene Spezies..) und das Ganze nur knapp 3,5 - 4 h von z.B. München entfernt! Vergesst den Gardasee! Auf nach Slowenien!

Wer Infos brauch: Einfach fragen! Gerne auch per email.

Beste Grüße,
Peter
 
Dabei seit
2. März 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
südlich München
Servus Peter,

da bleibt nur die Hoffnung, daß die Regierung nicht die Trentiner Lösung übernimmt, dann ist es nämlich gleich wieder tot. Schade ist halt auch, dass die Julischen für jede Art von Durchquerungen außer dem Vrsic-Paß auf Teer und Kopfstein (ach ja, hat der in den Kehren noch die schöne Kopfsteinpflasterung wie vor 13 Jahren?) untauglich ist: sei es westlich davon wegen der Berg-Riegel oder östlich wegen des Nationalparks - ich bin zwar bei meiner Bergtour nicht nach Süden runter, aber hoch müßte man auf dem Alpini-Moped-Weg ;) durchs Zadnjicatal zur Trzaska koca fahrend kommen, und runter zu sollte der Steig an den sieben Seen vorbei eigentlich gehen, aber da darf man nicht. :(

Wie gut kommt man eigentlich von der Mangartstraße nach Norden runter, über die Forcola della Lavina zu den Laghi di Fusine? Lange zu schieben?

Schön übrigens, daß es erste "richtige" Topokarten gibt, weil da hat meine 300000er Swisstopo mehr Informationen als die 50000er Karten, die ich '94 bekommen habe.

ciao Christian

noch'n Bilderrätsel: wo aufgenommen, wie heißt die Person?
 
Dabei seit
12. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
279
... und das Ganze nur knapp 3,5 - 4 h von z.B. München entfernt! ... Auf nach Slowenien!
peter, habt ihr beide auf der cbr über das soca-tal berichtet? war beeindruckt und mein interesse habt ihr geweckt, gleichwohl der satz

... Vergesst den Gardasee!
gar nicht geht!
alles hat seine berechtigung und geschmäcker sind unterschiedlich - gottseidank, oder möchtest du die angeblichen massen vom lago dann im soca-tal wissen ;)
 
Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
Servus Peter,

da bleibt nur die Hoffnung, daß die Regierung nicht die Trentiner Lösung übernimmt, dann ist es nämlich gleich wieder tot. Schade ist halt auch, dass die Julischen für jede Art von Durchquerungen außer dem Vrsic-Paß auf Teer und Kopfstein (ach ja, hat der in den Kehren noch die schöne Kopfsteinpflasterung wie vor 13 Jahren?) untauglich ist: sei es westlich davon wegen der Berg-Riegel oder östlich wegen des Nationalparks - ich bin zwar bei meiner Bergtour nicht nach Süden runter, aber hoch müßte man auf dem Alpini-Moped-Weg ;) durchs Zadnjicatal zur Trzaska koca fahrend kommen, und runter zu sollte der Steig an den sieben Seen vorbei eigentlich gehen, aber da darf man nicht. :(

Wie gut kommt man eigentlich von der Mangartstraße nach Norden runter, über die Forcola della Lavina zu den Laghi di Fusine? Lange zu schieben?

Schön übrigens, daß es erste "richtige" Topokarten gibt, weil da hat meine 300000er Swisstopo mehr Informationen als die 50000er Karten, die ich '94 bekommen habe.

ciao Christian

noch'n Bilderrätsel: wo aufgenommen, wie heißt die Person?
das ist ajdna in der Wand vom Prisojnik (Prisank). Die Kopfsteinpflasterkurven am Vrsic gibt es noch, auch hat sich die Strasse in den letzten Jahren noch nocht allzu sehr veraendert. Ist immer noch eine sympatische kleine Passstrasse. Hoffentlich bleibt das auch so !
Vom Mangartsattel kann man ueber zwei Wege zu den Laghi di Fusine. Man muss aber bei beiden sehr steil runter und die ersten ca. 500 hm kann man auch nicht fahren. Lohnt sich daher nur bedingt...
 
Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
...aehm... ich will den Gardasee gar nicht schlecht machen... es ist halt etwas provozierend formuliert... und richtig, die slowenischen Bikegebiete werden ihren Reiz nur behalten, wenn es dort nicht so zugeht wie zB auf dem Marktplatz von Arco... also alles zu seiner Zeit... wir fahren auch hin und wieder zum Lago... irgendwo muss man seine neuen Bikes und Klamotten ja herzeigen, in Slowenien interessieren die keinen :)
 
Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
...da bleibt nur die Hoffnung, daß die Regierung nicht die Trentiner Lösung übernimmt, dann ist es nämlich gleich wieder tot...
....noch kurz etwas zur gesetzlichen Regelung:
Der Nationalpark Triglav hat eine äußere und eine innere Grenze - innerhalb der inneren Grenze ist das Biken v.a. auf Wanderwegen verboten, die meisten Wege dort sind aber eh zu steil (v.a. zum Hochfahren) und ausserhalb gibt es genügend Möglichkeiten. Verboten ist allerdings z.B. der als einer der schönsten Trails in den Alpen angepriesene Wanderweg vom Vrsic-Pass in das Soca-Tal und der erste Teil des Soca-Trails bis ca. zum Ort Soca (allerdings eh nicht besonders schön zu fahren, viele kurze Schiebepassagen, sowohl bergauf als auch bergab).
Ausserhalb des Nationalparks gab es bis Juni letzten Jahres keine "ernstzunehmenden" gesetzlichen Regelungen, nun gibt es ein neues Gesetz, dass das Biken auf Bergwegen (pfaden) einschränkt. Die einzelnen Wegbetreiber haben allerdings die Möglichkeit Wege zum Biken freizugeben. Wie das Gesetz in Zukunft in der Praxis gehandhabt wird, ist noch nicht genau abzusehen, auch gibt es noch keine offizielle deutsche Übersetzung.

Unsere im Buch enthaltenen Touren wurden, um Konflikte zu vermeiden, mit den örtlichen Tourismusämtern und von denen wiederum mit den Wegbetreibern (z.B. slowen. Alpenverein) und den Verantwortlichen des Nationalparks abgestimmt.

Generell ist zu sagen, dass gerade ausserhalb des Nationalparks sehr wenig Wanderer unterwegs sind (wir haben auch versucht die Hauptwanderwege zu meiden), wir aber an Euch appellieren, durch entsprechendes Verhalten dafür zu sorgen, dass wir Mountainbiker auch in Zukunft gerne im Soca-Tal gesehen sind!

...Schade ist halt auch, dass die Julischen für jede Art von Durchquerungen außer dem Vrsic-Paß auf Teer und Kopfstein (ach ja, hat der in den Kehren noch die schöne Kopfsteinpflasterung wie vor 13 Jahren?) untauglich ist: sei es westlich davon wegen der Berg-Riegel oder östlich wegen des Nationalparks...
....es gibt durchaus Möglichkeiten:
z.B. von Sella Nevea südlich des Lago di Predil (mit Gondelunterstützung, ansonsten steile Skipiste, Schiebestrecke) auf die Nordseite des Kanin, dann hoch zum Sella Prevala (größtenteils schiebend) und runter durch das Krnca-Tal in Richtung Bovec (sehr anspruchsvoll) im unteren Teil kann man auch noch den Bikepark "mitnehmen". Landschaftlich sehr schön, aber wie schon oben geagt bergauf viel Schieberei...
Sella Nevea: http://www.promotur.org/?id=551#
Kanin (Bovec): http://www.bovec.si/de/default.asp?id=1231
Weiter südlich sollte es auch aus dem Valle Resia in das Uccea-Tal und dann in das Soca-Tal bei Zaga möglich sein - eins unserer geplanten Projekte...

Aus dem Soca-Tal Richtung Osten suchen wir auch noch nach Möglichkeiten, möglich wäre eine Überquerung bei Podboro am Ende des Baca-Tals in Richtung Bohinj (Wocheiner See), das haben wir aber noch nicht ausprobiert....

...Schön übrigens, daß es erste "richtige" Topokarten gibt, weil da hat meine 300000er Swisstopo mehr Informationen als die 50000er Karten, die ich '94 bekommen habe...
Gute Karten gibt es v.a. vom slowenischen Alpenverein (1:50 000) aber es gibt auch amtliche topographische Karten in M 1:25 000, z.B. bei Mapfox

schöne grüße
 

polo

förster
Dabei seit
1. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
41
Standort
woanders
bleibt ihr mal alle bitte bei den juliern, dann ist's bissi weiter östlich schön leer.
 
Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
...bleibt ihr mal alle bitte bei den juliern, dann ist's bissi weiter östlich schön leer....
....wart nur, wir kommen bald....:)

ernsthaft: Ich glaube, bis es in Slowenien so voll wird wie in anderen bekannten Revieren fahren wir nicht mehr auf merkwürdigen Konstruktionen aus Alu-Rohren mit 2 Rädern, sonder schweben auf Luftpolstern über die Alpen.....
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.141
Standort
L.E.
Im Zusammenhang mit dem Socatal will ich auch nochmal die Valli del Natisone erwähnen, einige der Touren auf o.g. Seite gehen ja auch in dieses Gebiet, es ist weniger alpin und die Abfahrten vom Matajur und den anderen Hügeln haben viel Flow und sind dabei immer noch technisch genug um Spass zu machen.
Leider kam ich letztes Jahr nur mit dem Auto rüber nach Kobarid, dazu war ich zu kurz da.
Aber da gibt es wirklich noch viel zu entdecken!
 
Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
leider ist der schönste Trail wie oben genannt gesperrt: vom Vrsic-Paß nach Süden.
Andere am Bohinj leider auch
Wie oben gesagt, liegt der Trail vom Vrsic im Triglav Nationalpark, ebenso viele Wege in der Region wesltlich und nördlich des Bohinj-See (Wocheiner See). Aber es gibt noch sehr viele schöne (vergleichbare) Trails außerhalb der Nationalparkgrenze, unser primäres Ziel bei dern Tourensuche war es einfache Auffahrten (Asphalt, Schotter, alte Militärstraßen) mit Trailabfahrten zu verbinden. Nicht immer ist es gelungen, aber doch größtenteils. In unserem Buch findet Ihr 950 km und knapp 32.000 hm Touren - alles "legal" und viele schöne Trails.
Der Vorteil der Nationalparkregelung: Wanderer können ungestört im Nationalpark wandern, Mountainbiker können sich außerhalb austoben.

Im Zusammenhang mit dem Socatal will ich auch nochmal die Valli del Natisone erwähnen, einige der Touren auf o.g. Seite gehen ja auch in dieses Gebiet, es ist weniger alpin und die Abfahrten vom Matajur und den anderen Hügeln haben viel Flow und sind dabei immer noch technisch genug um Spass zu machen.
...das kann ich nur bestätigen, v.a. vom Matajur gibt es eine Super-Trailabfahrt in Richtung San Pietro - findet Ihr auch bei uns im Buch, Tour 20 http://www.mtb-slowenien.de/gps/, einfach mal in Google-Earth reinladen und anschauen.
Wir haben einige Touren die über die Grenze führen (z.B. ist der Gipfel des Matajur in Italien, 2 m weiter ist man wieder in Slowenien), dank dem Beitritt Sloweniens in das Schengener Abkommen seit Dez. 07 auch problemlos ohne Passkontrollen. Auch die italienische Seite ist noch relativ einsam, es gibt dort - wie oft in Italien - mehr Rennradfahrer als MTBler.

Aber da gibt es wirklich noch viel zu entdecken
..so ist es, wir haben noch längst nicht alle Wege ausprobiert :)...
 
Dabei seit
2. März 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
südlich München
...wenn ich da allein an den Panoramaweg (621) über dem Raccolanatal (liegt in Italien) zum Montasch denke, da dürften sich die Pflanzenausrupferbiker mal so richtig austoben, zu gemein zugewachsen wie der vor neun Jahren war - bei jedem zweiten Schritt dachtest du da, daß da einer von hinten zieht. :p Da hätten die Wanderer ausnahmsweise mal nix dagegen... ;) :D

(Nö, damals war ich noch kein Offroadbiker und es ist schon eine Zeit her, aber ich glaube nicht, daß der Weg mal in eine Top-Trail-Liste kommt, die Landschaft und die riesen Gumpe genießt man sicher besser zu Fuß.)

ciao Christian,
der sich Eure schöne Gegend eh schon für bald mal wieder vorgemerkt hatte.
 
Dabei seit
22. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
33
Hallo Freiraus,

Danke für die Infos. War schon ein paar mal in Slowenien, leider nur immer geschäftlich:( Aber zu einer kleinen Runde in der Nähe von Bled und Bohinc hat es noch gelangt:daumen:
Mir gefällt Slowenien sehr gut. Jetzt müsste man die Beiks nur noch auf dem Motorrad befestigen können und damit anreisen. Dann wär es perfekt. Allein schon die vielen kleine Strassen mit jeder Menge Kurven.
Eure Seite macht Lust auf mehr. Da werde ich jetzt wohl mal mit dem planen anfangen.:cool:
Gute Bildauswahl

Bis denne
 

goegolo

Stimme der Vernunft
Dabei seit
13. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Bonn
Wow, tolle Leistung! Eure Seite macht Lust auf eine Tour in Slowenien. :daumen:
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte für Reaktionen
330
Standort
Landkreis RO
Das sieht ja wirklich toll aus, da möchte man am liebsten gleich das Bike ins Auto packen und losdüsen, vorher natürlich noch euer Buch bestellen :) Die Website finde ich super gemacht! Falls ich da mal hinfahren, was ich hoffe, werde ich mir auf jeden Fall euren Bikeguide zulegen, da ich 1. kein GPS benutze und 2. zu faul auf try und error bin.
Danke für die Info!
 

clemson

1 World 2 Wheels
Dabei seit
31. August 2001
Punkte für Reaktionen
80
Standort
am see und auf dem blauen planeten
ich habs mir schon bestellt...und freu mich drauf...

nachdem ich bis jetzt nur die Ecke um Bled mit dem mtb kenne und schätzen gelernt habe....

wird es mal wieder Zeit nach Slowenien zu fahren......
 
Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
Für alle Münchner und in-der-Nähe-von-Münchner:
...stimmt. Das Buch könnt Ihr bei Sport Schuster oder auch bei Geobuch kaufen, evtl. demnächst in anderen Buch/Bikeläden (wenn sie nicht zuviel Rabatt haben wollen....von irgendwas müssen wir ja unsere Müsliriegel zahlen ;) )

Grüße,
Peter
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte für Reaktionen
330
Standort
Landkreis RO
@ Lenka:
Danke für den Tipp! Aber ich bin nur selten in der Innenstadt, beim Schuster schon gleich garnicht. Vielleicht hat´s ja der Rabe in Oberhaching irgendwann? Aber mir macht es nichts aus, es zu bestellen, das finde sogar sehr bequem. Und nachdem man ja auf der Seite von freiraus so toll sieht, wie das Buch ausschaut, habe ich da auch keine Bedenken es ungesehen zu bestellen.
 
Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
Aber mir macht es nichts aus, es zu bestellen, das finde sogar sehr bequem
...und wir können uns mehr Müsli-Riegel kaufen :) Danke!

p.s. wir sind übrigens weder verwandt, verschwägert oder sonstiges mit Pfadfinderin - aber vielen Dank für die positive Werbung!
 
Dabei seit
30. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
14
Hallo freiraus,

ein Hinweis oder eine Beschreibung wie im Soca-Tal das Wetter/Temperatur zu den verschiedenen Jahreszeiten ist wäre sicher wichtig auf der Homepage.
Kann man da im Winter auch fahren oder erst ab Frühjahr?... Oder ist das Wetter wie am Gardasee?

Fahren jetzt schon einige Jahre durch Slowenien nach Kroatien zum Bade-Urlaub und immer wieder denke ich mir hier wärs sicher schön zum biken...
Vielleicht wird ja mal was draus.
Wie ist es denn da mit der Sprache? Kommt man da mit deutsch/englisch durch? (könnte man auch auf euere Homepage schreiben)

Das soll keine Kritik sein, sondern nur ein paar Anregungen/Verbesserungen, finde euere Seite sehr Interessant.

Gruß Laubau
 
Oben