Specialized Enduro 29er

Sansibar73

Rookie of the year
Forum-Team
Dabei seit
21. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
1.292
Standort
Stuttgart
Na gut, lassen wir mal die Überschlagsgefühle außen vor. Schieben wir das einfach mal auf das Gelände wo die Erfahrung fehlt. Es war jetzt auch nicht so oft. Glaube der Punkt das es mir an ein paar Stellen einfach zu träge / groß vorkam ist der wichtigere denke ich.



Excenterbuchse meinst du damit, dass ich die Dämpferlänge etwas verringere und somit das Tretlager und Steuerrohrwinkel etwas Flacher
bekomme?
Probier mal einen flacheren Lenker, ich finde 30 mm Rise auch schon sehr deutlich, dazu kommt noch der 5 mm Spacer. 15 mm weniger Fronthöhe können das Gefühl schon deutlich verbessern. Und mal den Vorbau umdrehen.

Allgemein würde ich mal hier am Cockpit ansetzen (als Vergleich - bei fast identischer Größe fahre ich auf dem SJ FSR einen 50er Vorbau negativ mit einen Lenker, der 10 mm Rise hat. Keine Spacer)
 
Dabei seit
10. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
463
Standort
Unterwegs
Wenn die Front niedriger wird, nehmen die Überschlagsgefühle eher zu.

Du könntest die 650B Shock Extension verbauen, dadurch wird der Lenkwinkel ein wenig flacher.
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.867
Da passt doch eine ganze Menge nicht zusammen.

Bei der Körpergröße ein L, Spacer unterm Vorbau plus 30mm Rise. - Front viel zu hoch.

Das E29 bin ich in L auch mal Probe gefahren - würde ich mit maximal mit 5mm Rise fahren. Mit zu hoher Front fehlt der Druck auf dem Vorderrad.

Den Überschlagsgefühlen könnte man ja mit einem Winkelsteuersatz entgegenwirken - vermutlich brauchts dann aber wieder mehr Attack Position auf dem Bike. Durch die kurzen Kettenstreben wird das mit einem flachen Lenkwinkel ein schmaler Grat.

Wer mit einem E29 in Finale Überschlagsgefühle hat bremst vermutlich an den entsprechenden Stellen zu viel und sollte mehr an seiner Fahrtechnik arbeiten.
 

Sansibar73

Rookie of the year
Forum-Team
Dabei seit
21. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
1.292
Standort
Stuttgart
Da passt doch eine ganze Menge nicht zusammen.

Bei der Körpergröße ein L, Spacer unterm Vorbau plus 30mm Rise. - Front viel zu hoch.

Das E29 bin ich in L auch mal Probe gefahren - würde ich mit maximal mit 5mm Rise fahren. Mit zu hoher Front fehlt der Druck auf dem Vorderrad.

Den Überschlagsgefühlen könnte man ja mit einem Winkelsteuersatz entgegenwirken - vermutlich brauchts dann aber wieder mehr Attack Position auf dem Bike. Durch die kurzen Kettenstreben wird das mit einem flachen Lenkwinkel ein schmaler Grat.

Wer mit einem E29 in Finale Überschlagsgefühle hat bremst vermutlich an den entsprechenden Stellen zu viel und sollte mehr an seiner Fahrtechnik arbeiten.
Danke, sehe ich auch so - Front runter!
 
Dabei seit
12. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
526
Ich lese hier immer noch mit und eine Frage hat sich mir aufgedrängt die ihr vielleicht beantworten könnt.

Verbaut sind bei mir die Roval Traverse Laufräder mit Hi/Lo Naben und 2mm Speichen.
Kann man die Seitensteifigkeit am Hinterrad mit einem anderen Laufrad vielleicht noch etwas erhöhen? Oder kommt das flexen nur zu einem kleinen Teil vom Laufrad und der Rest vom Rahmen?
Dachte an DT 240/350 Nabe, d-light/Race Speichen Mix und Ryde Edge 26/28.

Edit: Gibts 142+ Naben zum nachkaufen? Die 2mm zu verschenken würde keinen Sinn machen oder? Alternativ die Hi/Lo neu einspeichen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holger1984

Der Kuchen muß liegen!
Dabei seit
15. September 2012
Punkte für Reaktionen
58
Halli hallo!

Mal eine fixe Frage zu den Variostützen.
Welche Einbaulängen fahrt ihr bzw. welchen Hub?

Also ich bekomme einen Rahmen in M.

Laut Spezi ist die Länge des Sitzrohres 445mm.
Da böte sich doch jetzt die EBL 385mm x 125mm (Länge und Hub) an, oder?
Ich frage extra nach da ich beim jetzigen Stumpy, mit genau dieser EBL, bereits an die mindest Einstecktiefe komme.
Um genau zu sein bei optimaler Sitzposititon sehe ich bereits die eingelaserte Marke an der Klemme.
 
Dabei seit
17. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
19
Hallo Leute

Jz hab ich mich großteils durch das Forum hier gelesen und habe das hier von euch entdeckt nur in Deutsch ^^

https://dirtmountainbike.de/news/specialized-enduro-29#iTa3BUypbloo5U7H.97

In diesem Artikel ist ja gar nichts beschrieben (wie immer nur flüchtig beschrieben) nur wie toll man das E29 umbauen kann in 6 Varrianten?!

Wer hat das schon probiert?! Was brauche ich dazu?! Will unbedingt den ttx probieren oder Sogar auf 27,5 umbauen mit mehr federweg?! (180mm vorn und hinten wenn es möglich ist)

Wenn mehr federweg nicht möglich ist dann muss ich mir wohl ein Knolly Delirium kaufen :)

Bitte um Rat
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo Leute

Jz hab ich mich großteils durch das Forum hier gelesen und habe das hier von euch entdeckt nur in Deutsch ^^

https://dirtmountainbike.de/news/specialized-enduro-29#iTa3BUypbloo5U7H.97

In diesem Artikel ist ja gar nichts beschrieben (wie immer nur flüchtig beschrieben) nur wie toll man das E29 umbauen kann in 6 Varrianten?!

Wer hat das schon probiert?! Was brauche ich dazu?! Will unbedingt den ttx probieren oder Sogar auf 27,5 umbauen mit mehr federweg?! (180mm vorn und hinten wenn es möglich ist)

Wenn mehr federweg nicht möglich ist dann muss ich mir wohl ein Knolly Delirium kaufen :)

Bitte um Rat
Finde das Thema auch interessant. Mich würde wohl das Setup reizen:
Viertes Setup – 650B hinten / 29 Zoll vorne – Öhlins Dämpfer

Tretlagerhöhe: 332 mm – Lenkwinkel: 65 Grad

Diese unschlagbare Konfiguration ist ideal für Roadtrips durch ganz Europa, wo man ständig auf hartem, felsigen Terrain unterwegs ist. Mal abgesehen von einem speziell super robust aufgebauten 29 Zoll Laufrad, kann hier ein stabiles 650b Laufrad die Schläge insgesamt etwas besser wegstecken.

Dies ist ebenfalls das Setup, welches dem Enduro zur beinahe perfekten Geometrie verhilft, in dem es durch das tiefere Tretlager und den flacheren Lenkwinkel jeden liftgestützen Tag zur Freude macht. Aber auch zuhause kann diese Konfiguration überzeugen, da es sich beispielsweise grundsätzlich etwas leichter in Steilkurven legen lässt.

Durch das 650b Hinterrad hat man auch eine größere Auswahl bei den Reifen. Wir nutzen eine Mischung aus verschieden 27,5 Zoll Reifen und bevorzugen den Baron 2.4 als robusten Allrounder. Aber wir greifen hier auch gerne auf den Specialized Butcher, Hillbilly und Slaughter sowie den Maxxis High Roller zurück.

Der Öhlins Dämpfer steckt Schläge gut weg, verhält sich im Uphill dennoch unauffällig und ist somit ein guter Allrounder. Die Performance dieses Dämpfers schlägt alle anderen. Der Nachteil des 650b Hinterrades ist dafür eine leicht nach hinten verlagerte Position während der Anstiege.
 
Dabei seit
4. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
86
Meistens beisse ich mir ja für ein Kommentar auf die Zähne,aber es gibt doch bitte kein geileres Bike als das E29 in Finale Ligure...!!!! Ich war nun schon mehrmals in Finale,auch mit Leuten die das EWS Rennen fahren und da würden die meissten zu 29" greifen! Egal,wie auch immer...wer auf dem E29 Überschlagsgefühle hat oder wer es als zu träge empfindet,der sollte sein Geld lieber in Fahrtechnikkurse als in neues Material investieren...
Generell schliesse ich mich aber der Meinung von den glaube ich meisten hier im Chat an das die Front definitiv runter muss.Nur so entsteht genug Druck auf dem Vorderrad und auch die gesamte Balance auf dem Bike profitiert.Was jeder mal ausprobieren muss ist auf jeden Fall ein 27,5" Hinterrad.Diese Variante in steilem alpinen Gelände oder auch im Bikepark ist einfach nur geil! B Plus haben wir im Sommer auch getestet,allerdings war ausser einem WTB Trailblazer zum damaligen Zeitpunkt nichts anderes lieferbar.Für Leute die es nicht ganz so schnell angehen lassen oder die sich noch etwas mehr Sicherheit wünschen ist dieses Reifenmaß mit Sicherheit interessant.Am Ende geht nichts über den Selbstversuch...
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.883
Standort
CH
@davidhellmann: Ich bin gleich gross wie du, fahre selber ein 26er Enduro, habe aber von Kollegen auch schon das 27.5er und das 29er Enduro gefahren. Meine Meinung, das E29 ist das beste Enduro von den dreien. Handling fand ich top. Dazu rollt es super und gibt enorm viel Sicherheit. Zum veranschaulichen, auf dieser Strecke hab ich es testgefahren:
Ich war sehr überrascht, was mit dem E29 im Park geht. Weder sperrig noch Überschlagsgefühle, obwohl ich extra ein paar steile Abkürzungen genommen habe, um rauszufinden, ob sich das grosse Hinterrad dabei als störend erweisen könnte. Bin selten ein Bike gefahren, das so viel Vertrauen vermittelte wie das E29. Will mich alten Sack nicht dem Fahrer im Vid vergleichen, aber paar Jahre DH Rennen bin ich auch gefahren, kenne die Strecke gut und trödle dort nicht rum.

Das 27,5 Enduro ist weder kürzer noch niedriger. Bloss die Räder sind kleiner. Dafür gibt's spürbare Einbussen beim Überrollverhalten. Besonders in felsigem Terrain, Lago oder alpine Touren, dürfte das zu spüren sein. DAS ist eigentlich 29er Terrain, nicht Park. Aber wenn das Teil auf geshapten Strecken schon so gut geht... Mit dem Enduro fahre ich aber oft Trails, wo gutes Überrollverhalten von Vorteil ist. Deswegen wird mein nächstes grosse Räder haben.

Wenn du Wechselgelüste hast, dann wechsle, kein Thema. Wenn du aber glaubst, auf einem 27,5er ginge es einfacher, wirst du wahrscheinlich enttäuscht sein. Wenn irgendeine Radgrösse fehlende Fahrtechnik kompensieren sollte, dann bestimmt nicht die kleinere...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Warum immer gleich so negativ gesprochen wird ;)
A: hab ich ja klar gesagt das es mir an Tiefenmetern fehlt in solchem Gelände
B: Hat es mich gewundert das ich quasi keinen mit 29er gesehen habe
C: Finde ich die 650b Hinterrad Variante interessant.

Darf man in einem Forum keine dummen Gedankengänge mehr äußern bzw. generell einfach laut denken? Sorry ;)
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Und zum anderen… Sollte ich beim 29er bleiben, was kann man denn für Laufräder empfehlen. Hab noch die Standard drin und die sind schon etwas "durch".

Bis jetzt bin ich bei denen hier hängen geblieben: https://superlight-bikeparts.de/Lau...ufradsatz-WTB-i35-Asym-rim-handbuild-wheelset

Fokus soll auf Stabilität liegen und nicht auf Gewicht.

Saint Bremse wird demnächst bestellt.
Und hey, danke für die paar Meinungen zum 29er. Hat mich wieder etwas in Richtung behalten gestimmt.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.283
Warum immer gleich so negativ gesprochen wird ;)
A: hab ich ja klar gesagt das es mir an Tiefenmetern fehlt in solchem Gelände
B: Hat es mich gewundert das ich quasi keinen mit 29er gesehen habe
C: Finde ich die 650b Hinterrad Variante interessant.

Darf man in einem Forum keine dummen Gedankengänge mehr äußern bzw. generell einfach laut denken? Sorry ;)
Pat's Kommentar ist doch nichts hinzuzufügen.
Und da du gestern bereits von mangelndem Fahrkönnen geschrieben hast und in Finale Überschlagsgefühlen, wäre das meine erster Ansatz gewesen.
 
Dabei seit
4. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
86
Jedemal wenn ich in der vergangenen Zeit mal 27,5" gefahren bin,dachte ich jedesmal das ich schneller unterwegs war. Dank Strava stellte sich das als Trugschluss raus! Wahrscheinlich kommt es einem immer so vor weil man mit den kleineren Rädern öfter am Limit fährt....
Hier mal ein Link der einen spannenden Ausblick auf 29" im Downhill/ Enduro gibt:
http://mbaction.com/home-page/spy-shot-treks-new-prototype-29er-session-dh-bike
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Pat's Kommentar ist doch nichts hinzuzufügen.
Und da du gestern bereits von mangelndem Fahrkönnen geschrieben hast und in Finale Überschlagsgefühlen, wäre das meine erster Ansatz gewesen.
Pat's Kommentar war super! Meinte den darüber :)
Und hab auch schon zwei mal geschrieben das ich das mit den Überschlagsgefühlen jetzt nicht so hoch aufhängen würde. Wenn ging es mir mehr um das Thema Träge zu Groß. Wie gesagt, ich denke ein Forum ist dazu da einfach mal ein paar Gedanken zu äußern. Ich kann natürlich auch losgehen und mir ein neues Rad kaufen und danach merken das es nichts geändert hat weil ich einfach "zu schlecht fahre".

Naja… egal :) Weiter gehts.
 
Dabei seit
3. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
148
Ich hab nur den Vergleich zwischen 26er und E29 und muss sagen das ich mit dem E29 gleich schnell bin wie mit dem 26er lt. Strava nur das mit dem 29er noch weit mehr zum holen ist.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.283
Ich hab nur den Vergleich zwischen 26er und E29 und muss sagen das ich mit dem E29 gleich schnell bin wie mit dem 26er lt. Strava nur das mit dem 29er noch weit mehr zum holen ist.
Also bist ja eindeutig schneller, wenn genau gleich am Limit fährst!!
Oder meinetwegen natürlich bei gleichem Speed sicherer, haha
 

johnny blaze

gravity team stinkesberg
Dabei seit
3. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
466
Standort
düsseldorf/ratingen
@David

Mach doch einfach mal ne Probefahrt mit nem 27,5 auf deinen hometrails. Da wird es sicher auch 1-2 stellen geben, wo du dir was wendigeres wünschen würdest.
Wenn das DIE Erfüllung ist, und du dich direkt richtig wohl bist, wechsel das Bike. (natürlich nur wenn finanziell machbar)

Falls nur so halb, kannst du weiter überlegen.
 
Dabei seit
10. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
463
Standort
Unterwegs
@davidhellmann Doch, darf man. Und dumm war's auch nicht.

Mir ist die E29 Front nicht zu hoch, aber ich finde auch, dass das sehr individuell ist.

Gerade im alpinen Gelände wäre ein 650B Hinterrad wirklich nützlich, wobei für mich die Frage wäre, ob der Sitzwinkel für's Bergauffahren dann noch passt (im Park natürlich egal).

Ich kann nur bestätigen, was @pat geschrieben hat: Ich hatte noch kein Rad, das so viel Sicherheit (und Speed) gibt, wie das E29. Ich fahre auch noch mein 26" Enduro – einfach, weil es ein sehr spaßiges Bike ist.

Das 650B Enduro bin ich gefahren, aber es kam für mich nicht in Frage. Es fährt sich gut, war aber auch nicht umwerfend ("muss ich haben" blieb aus). Mit dem "geliehenen" Hauptrahmen ist es für mich eine Zwischenlösung, und ich bin davon ausgegangen, dass Specialized da bald ein Redesign bringt – ähnlich wie beim Stumpy. Generell ist 650B natürlich viel näher an 26" als am 29er.

In jedem Fall würde ich warten, weil das Enduro für 2017 neu kommt. Spekulationen hier: http://wheelsizeagnostic.com/specialized-enduro-2017-what-can-we-expect/
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
@davidhellmann Doch, darf man. Und dumm war's auch nicht.

Mir ist die E29 Front nicht zu hoch, aber ich finde auch, dass das sehr individuell ist.

Gerade im alpinen Gelände wäre ein 650B Hinterrad wirklich nützlich, wobei für mich die Frage wäre, ob der Sitzwinkel für's Bergauffahren dann noch passt (im Park natürlich egal).

Ich kann nur bestätigen, was @pat geschrieben hat: Ich hatte noch kein Rad, das so viel Sicherheit (und Speed) gibt, wie das E29. Ich fahre auch noch mein 26" Enduro – einfach, weil es ein sehr spaßiges Bike ist.

Das 650B Enduro bin ich gefahren, aber es kam für mich nicht in Frage. Es fährt sich gut, war aber auch nicht umwerfend ("muss ich haben" blieb aus). Mit dem "geliehenen" Hauptrahmen ist es für mich eine Zwischenlösung, und ich bin davon ausgegangen, dass Specialized da bald ein Redesign bringt – ähnlich wie beim Stumpy. Generell ist 650B natürlich viel näher an 26" als am 29er.

In jedem Fall würde ich warten, weil das Enduro für 2017 neu kommt. Spekulationen hier: http://wheelsizeagnostic.com/specialized-enduro-2017-what-can-we-expect/
Ja ich würde es ja mehr als Shuttlebike machen wollen. Klar soll es auch noch den Berg hochfahren aber da würde ich abstriche hinnehmen. Das mit dem 650er Hinterrad bleibt interessant. Und wenn ich es richtig verstehe brauch ich da nicht mal irgendwas am Dämpfer oder so ändern. Tretlager kommt Flacher. Und Lenkwinkel auch Flacher.

Ja auf das neue bin ich gespannt. Danke für denk Link.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Den Öhlins Dämpfer… Bekommt man den einzeln überhaupt oder muss man hoffen das einer mit dem EVO einen verkauft? :D
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.333
Eine Teileliste würde Setup-Empfehlungen erleichtern.
Wenn du z.B. noch keine Teleskopstütze hast und den Sattel nicht ganz versenken kannst, wäre das schon mal ein Punkt.
Oder einen kurzen Vorbau montieren, usw.

Welches Budget schwebt dir für die Laufräder vor?
 
Dabei seit
10. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
463
Standort
Unterwegs
Den Öhlins kannst Du beim Specialized-Händler kaufen.

Es sind auch einige im Bikemarkt.

Ich gehe davon aus, dass Du den TTX meinst, nicht den STX.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Eine Teileliste würde Setup-Empfehlungen erleichtern.
Wenn du z.B. noch keine Teleskopstütze hast und den Sattel nicht ganz versenken kannst, wäre das schon mal ein Punkt.
Oder einen kurzen Vorbau montieren, usw.

Welches Budget schwebt dir für die Laufräder vor?
Rad ist ein 2014 Comp 29 L mit den Änderungen:
  • XT Bremse
  • xx1 Kurbel mit 28er Blatt
  • Command Post Stealth
  • 50mm Sixpack Vorbau
  • 30mm Renthal Riser
  • DB Inline Dämpfer

Ändern würde ich gern wenn ich es behalte (was wohl auf jeden Fall nicht unsinnig wäre):
  • Saint oder Zee Bremse. Würde aber wohl die 100 mehr für Saint zahlen
  • Laufradsatz (Budget: max: 600 Euro. Gern drunter) Sollten Stabil sein und ob jetzt 1800g oder 2000g ist nicht Kriegsentscheidend
  • Später vielleicht noch 1x11 XT aber das ist jetzt nicht so wichtig
 
Oben