SPIEGEL TV mit fragwürdigem Beitrag über den Downhill-Sport

Maxi

ehem. Redakteur / ex-editor
Dabei seit
1. April 2002
Punkte für Reaktionen
460
Standort
Bayern
Dass sich der Downhill-Sport in den letzten Jahren vom Fun-Sport zum ernst zu nehmenden Leistungssport entwickelt hat, ist längst nicht mehr nur Insidern bewusst. Auch nach außen verkauft sich der Sport seit geraumer Zeit durch Serien wie dem iXS Cup und den darin involvierten Teams und Fahrern als Formel 1 des Mountainbikes-Sports, in dem es schon lange nicht mehr um halsbrecherisches Glücksspiel, sondern um kalkulierten Rennsport geht. Und obwohl dieser moderne und actiongeladene Sport dem sensationslüsternen Medienkonsumenten genau das bietet, wonach er verlangt, hat es der Downhill-Sport immer noch nicht geschafft, auf großer Bühne Fuß zu fassen. Wenn dies dann aber ausnahmsweise doch einmal der Fall ist, dann meist durch fragwürdige, negativ ausgelegte Beiträge wie jüngst bei SPIEGEL TV MAGAZIN.


→ Den vollständigen Artikel "SPIEGEL TV mit fragwürdigem Beitrag über den Downhill-Sport" im Newsbereich lesen


 

foenfrisur

-=B0MBERPIL0T=-
Dabei seit
6. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
80
Standort
Essen/Süd
Spiegel TV, N24, übereilig produzierte Dokus, usw....
dieser ganze Medienrotz geht einem normaldenkenden Menschen doch mittlerweile eh bloß noch auf die Klötze!

Wenn ich schon sehe was von den Privatsender für ein Müll in die Welt gestrahlt wird.
Da gehts, wenn nicht grad Unterschichtpopulismus betrieben wird, eh nur um die dicksten Burger oder das größte Schnitzel oder den, der das dann am Ende alles frisst!
Soll man solche Unternehmen etwa noch ernst nehmen?!
Und was ein paar fremdgesteuerte Dauerglotzer und meinungslose Spinner über dies und jenes denken...pfff.....geht mir doch am After vorbei.

Ich hoffe irgendwann gehen diese ganzen Medienheinis pleite und die einzig verbleibende Massenverlustigung ist dann Hordensaufen bis zur Besinnungslosigkeit!
Und ein bissl Radfahren halt....
 
Zuletzt bearbeitet:

freigeist

Valar Morghulis
Dabei seit
17. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
4.395
Standort
bei den Wölfen, CB
solche sendungen/sender sind für eben die leute gedacht, deren kurzzeitgedächnis nicht recht funktioniert. dabei kann eben nur geholfen werden, wenn man schnellverdaulichen dünnmist anbietet... mehr geht eben in leere köpfe nicht rein
:)

also, nur nicht aufregen und diesen mist nicht anschauen.
die "journalisten" WOLLTEN doch gerade solch reaktion hervorrufen.
 
Dabei seit
4. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Reutlingen
Ich finde den Bericht schon etwas zu überzogen, ich muss sagen man kann es den Medien bzw. der Gesellschaft niemals recht machen....sitzt man zuhause und spielt Ballerspiele ist es falsch, geht man raus in die Natur zum Biken oder Boarden ist es falsch....sowas langweillt doch...Klar ist der Sport gefährlich aber was ist nicht gefährlich??? Wie der Junge im Video sagte..auch über die Strasse laufen ist gefährlich....ich selber bin noch Anfänger in dem Gebiet, bin jedoch schon ein paar Trails gefahren und muss sagen, danach hatte ich immer ein gutes Gefühl und das möchte ich jetzt nicht mehr vermissen....ich schalte bei der Abfahrt ab und vergesse einfach mal alles um mich herum und das braucht Mensch heute...gerade zur Zeit des Burnouts.....
 
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Rhön
jaja RTL aber auch wir sollten doch ab und an bisselmehr reflektieren,einen Recht guten Beitrag finde ich ist übrigens dieser hier: [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=LvE_BzgQUzc&feature=colike"]SWR Landesschau - Downhill in Stuttgart - YouTube[/nomedia]
 
Dabei seit
23. August 2005
Punkte für Reaktionen
0
mein gott, jetzt wird endlich mal was im fernsehen über unseren sport gebracht und wieder ist alles nur ********.
wenns nach mir ginge sollte überhaupt nichts mehr im tv über dh gebracht werden, aber dann wäre das auch wieder nicht recht.

sucht und schmerzen gehören dazu.... weiss gar nicht warum ihr hier so rumflennt :heul:
 

wrangler89

26 for ever
Dabei seit
28. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
23
Standort
Leipzig- SW
mmmh, da hat wohl der Spiegel z. Zt. kein anderes Feindbild mehr gefunden. Doch nur ein Yuppie- Unternehmen, blind, blöd und untolerant.
Aber wehe, die Masse des Volkes ist mal so...
 
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
85
Standort
Liebenburg
naja, wer wundert sich schon über RTL? das niveau ist leider in der zwischenzeit zwischen rtl, spon und bild abgeglichen worden und hat sich bei spon immer weiter reduziert...
 
Dabei seit
12. April 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Zu weit im Norden
Es ist doch so: Jede Generation will sich von der vorherigen Abgrenzen und neuartig, modern und stylisch sein. So war es schon immer und so wird es auch immer sein.
In unserer Generaion ist es halt der Extremsport, der immer mehr junge Leute reizt. Die Verfasser dieses Beitrages, die wohl aus der Generation unserer Eltern stammen müssten, sehen das natürlich als "Rebellion" gegen ihre Werte und Art zu leben an. Nur daher entstehen Beiträge wie diese. Dieser Beitrag soll niemandem aufzeigen, dass solche Sportarten gefährlich sind. Das sollte auch jedem selbst überlassen sein, ob er sich der Gefahr aussetzt um, wie es hier so schön heißt, den "Adrenalinrausch" zu verspüren. So ist es auch beim Fußball und allen anderen Dingen die Spaß bereiten. Ich kenne mehr Leute die sich die Kreuzbänder bei Fußball kaputt gemacht haben als beim biken. Nur mal so als Bsp. ..

Meiner Meinung nach nur wieder einer dieser Anti-Jugend-Stimmungsbeiträge, die leider oft bei etwas älteren Menschen vorherrscht. Unsere Omas glauben ja auch alle, dass wir im Bus nicht mehr für ältere Leute aufstehen und den Platz anbieten...

Könnte mich soo aufregen über diesen Beitrag..!!!
 
Dabei seit
10. April 2010
Punkte für Reaktionen
0
ihr hättet die facebook seite von spiegel tv magazin sehen sollen. ungefähr 30 beitäge von mountainbikern. KEINER wurde beantwortet. mittlerweile wurden alle beiträge gelöscht und die pinnwand gesperrt.
FRECHHEIT ! so ein sender sollte verboten werden !
 

schneidwerk

Supermasio Designs
Dabei seit
22. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Platter Norden
Das der Downhillsport und das Dirt-biken im Massen-TV reißerisch und vollkommen übertrieben dargestellt werden ist doch logisch, denn womit werden sonst noch Zuschauer geködert? Schaut euch das Sendeprogramm mal an. Ein seriöser Sportsender hätte auch die Sicherheitsausrüstungen erwähnt und vor allem das es in dieser Sparte des Fahrradsports eben keine eklatanten Dopingvorfälle wie im Breitensport Rennrad gibt.
Ich denke daran ist auch nicht die Medienlandschaft schuld, eher die Zuschauer die sich diesen Beitrag ansehen und sich der vorgekauten Meinung aus Unwissenheit anschließen. Jeder der diesen Sport betreibt wird das sicherlich anders sehen.
 
Dabei seit
12. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
0
Demnächst bei RTL.
Downhiller bei Peter Zwegat.
Sie kamen in die Schuldenfalle um neue Bikes zukaufen und haben jetzt kein Geld mehr um Krankenhausrechnungen zu bezahlen!
Jetzt droht der Gerichtsvollzieher.
Dürfen sich die Leute oder das Kamera nochmal irgendwo sehen lassen???
 
Dabei seit
22. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Breitungen
was für ein schwachsinn, hauptsache es wird esrst mal alles schlecht geredet was spaß macht

was für eine inkompetäns (entschuldigung dafür aber ich kann es nicht anders sagen)

ich hab seit dem auch nie wieder spiegel tv geschaut
 
Dabei seit
16. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Hy miteinander,
selber schuld...wer Prolofernsehen schaut brauch sich nicht zu wundern bzw. aufzuregen.
Aber wer steckt denn die Kurse ( DH oder Abfahrtsläufe und auch Rennrodelstrecken ) ab?
Bestimmt ganz vernünftige Zeitgenossen, oder??
Aber ehrlich gesagt, wer interessiert sich heutzutage noch über sichere bzw. unspecktakuläre Rennstrecken?
Ist doch letztendlich alles eine Frage der Adrenalinausschüttung, oder- und des Geldes?!
Also machen wir so unbekümmert weiter, oder schieben wir uns doch nur gegenseitig die Schuld zu, daß es so ist wie es ist.
Die Zuschauer also wir, haben es doch letztendlich in der Hand, ob etwas Absatz findet oder nicht.
Wie heisst es so schön? die Nachfrage regelt den.... ( Markt ).
Auch nach dem Motto: Den Kindern ein gutes Vorbild.
Beste Grüsse
Harry
 

-FLEX-

-since 1894-
Dabei seit
22. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Rodenbach MKK
Naja, kann mich einigen hier teilweise anschließen, teilweise aber auch nicht. (hab jetzt auch nicht alle Kommentare komplett gelesen...)
Hatte beim rumschalten die Vorschau gesehen und sobald man im Fernehen mal etwas zu seinem Sport sieht, egal in welcher Form, ist man denke ich unweigerlich interessiert.
Deshalb hab ich mir den Schmonz auch gegeben und musste, wie eigentlich alle hier feststellen, dass der Bericht natürlich Humbug ist.
Erwartet habe ich von RTL nicht wirklich etwas Anderes, aber es regt mich trotzdem auf und sollte uns alle nicht kalt lassen, denn es vermittelt MAL WIEDER ein völlig falsches Bild vom biken, was einfach nicht förderlich ist.
Es bringt falsche Publicity, denn wer sich den Bericht als Außenstehender ansieht denkt natürlich nicht daran, dass 99% aller Biker und gerade DHer mit Schutzausrüstung am Start sind und somit deutlich verantwortungsbewusster mit dem Thema Sicherheit umgehen als z.B. der ''normale'' Radler der, in bestimmt 80% aller Fälle, noch nicht einmal einen Helm trägt.
Und damit wären wir wieder die verantwortungslosen, rowdyhaften Adrenalinjunkies, die sich mit möglichst viel Risiko und ohne einen Gedanken an Gefahren den nächsten Schuss setzen. Wenn du nach sonem Bericht als 12-Jähriger dann ein MTB auf den Wunschzettel schreibst überlegen sich deine Eltern das wahrscheinlich nochmal!
Wahrscheinlich auch einer der Gründe dafür, warum wir seit Ewigkeiten keine international konkurrenzfähigen DHer, oder generell Biker, mehr hervorbringen... (ja ja, abgesehen vom kurzen Aufflackern einer Olympia Goldmedaille von Sabine Spitz)
 

Fonzinickel

schaeferdominik
Dabei seit
24. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Neckarbischofsheim
Naja wenigstens weis man jetzt wie die solche Sendungen maßlos übertreiben.. falsche Tatsachen sind dabei auch nicht zu verachten.. wir wollen uns alle umbringen!!!
 

Johnny Jape

fITzEFiTzEfAtZe
Dabei seit
1. November 2008
Punkte für Reaktionen
20
Standort
DN
der beitrag - ein furz im wind
die reaktionen - sinnfrei
hier wird ein fass aufgemacht für nüscht und wieder nüscht

was stöt denn jetzt?
dass der beitrag auf rtl lief, dass ihr nicht gefragt wurdet um vor der kamera zu stehen, dass jemand tatsächlich die frechheit besitzt zu behaupten man könne sich bei der ausübung ernsthaft verletzen?

teilweise zeigen die reaktionen hier, daß der sport (zumindest in/für deutschland) auch noch nicht reif genug für größeres ist.

es wurde nichts von wilden (und der damit verbundenen verallgemeinerung) die durch öffentlich wälder ballern berichtet und die damit andere gefährden.

und verletzen kann man sich halt übelst, und stellt euch vor, selbst rtl dauergäste wußten das vorher schon.

ich kann mir nicht vorstellen, dass in einem mx forum eine derartige heulerei stattfindet wie hier, habt ihr alle angst man nimmt euch den sport weg?

habt ihr tatsächlich angst, daß kindern nach so einem bericht ein gewünschtes MTB verwehrt wird?

hier wurde von einem unserer sportskameraden berichtet der sehr verantwortungsvoll mit dem sport umgeht und sich schützt, warum also ein fass aufmachen?
ihr sollte euch für den bericht bedanken, die hätten sich auch z.b. in den aachener stadtwald stellen können und szenen drehen bei denen fußgägnger kurz vor dem abrasieren stehen
 

BIKETIFF

Hochstarter
Dabei seit
25. März 2005
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Nähe Berlin
[Wer DH-Fahrer für die Ausübung ihres Sports verurteilt, da sie freiwillig das Risiko eingehen durch einen möglichen Sturz Schmerzen zu erleiden, der dürfte selbst nicht mehr aktiv am alltäglichen Straßenverkehr teilnehmen. Denn die Gefahr hier in einen Unfall verwickelt zu werden, ist erwiesenermaßen höher als die Wahrscheinlichkeit, sich beim DH-Sport zu verletzen.]

Aua- ganz böses Todschlagargument... passt immer.
 
Dabei seit
12. April 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Zu weit im Norden
[Wer DH-Fahrer für die Ausübung ihres Sports verurteilt, da sie freiwillig das Risiko eingehen durch einen möglichen Sturz Schmerzen zu erleiden, der dürfte selbst nicht mehr aktiv am alltäglichen Straßenverkehr teilnehmen. Denn die Gefahr hier in einen Unfall verwickelt zu werden, ist erwiesenermaßen höher als die Wahrscheinlichkeit, sich beim DH-Sport zu verletzen.]

Aua- ganz böses Todschlagargument... passt immer.
Wer hat das denn erwiesen?? Wenn das so wäre, würde ich nur noch mit Full-Face im Auto sitzen... ;)
 
Oben