Spiel Steckachse zu Nabe

aixro

Anfänger
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
34
Ort
Brühl
Hallo,
mein mein HT letztens neu aufgebaut,
Beim fahren habe ich festgestellt, dass hinten deutliche Bewegung im Hinterrad ist, ist zu spüren und zu hören.
Lagerspiel ist geprüft und in Ordnung.
Habe nun mal nachgemessen.
Steckachse hat einen Durchmesser von 11,90 mm
Die Nabe hat an beiden Enden einen Durchmesser von 12,16 mm
Ergibt ein Spiel von 0,26 mm, ist das nicht etwas viel? (Die Naben haben erst knapp 400km runter).

Habe nun an meinem Fully nachgemessen (tausche geht nicht, da Fully kein Boost ist!).
Hier die Messergebnisse:
Steckachse hat 11,90 mm Durchmesser.
Nabe LR1 an beiden Enden 12,01 mm (also 0,11 mm Spiel)
Nabe LR2 an beiden Enden 12,05 mm (also 0,15 mm Spiel)

Sollte ich nun an dem Laufrad vom HT die Naben reklamieren oder sind die Maße so normal?
 
Dabei seit
31. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Moin,
alle Teile unterliegen Toleranzen. Bei deinem Problem liegt es im Passungssystem. Diese Passung Welle/Bohrung sollte sich im Spielpassungsbereich bewegen, andernfalls bist du bei der Steckachsmontage auf Werkzeug angewiesen.
Ich gehe von Industrielagern in deiner Nabe aus. Der Lagerring ist aus gehärtetem Stahl gefertigt, daher ist ein Verschleiß hier eher ausgeschlossen. Da deine beiden Steckachsen das gleiche Außenmaß haben gehe ich auch hier von keinem Verschleiß aus.

Bei ungeschickter Auswahl und nutzen des gesamten Toleranzfeldes sind je nach Passungssystem solche Schwankungen je nach Produkt möglich.

War dieses Spiel vielleicht schon bei 0km da, du hast es aber nicht bemerkt - weil vielleicht nicht geprüft?

VG
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.625
Was ist denn 'deutliche Bewegung im HR'? Wackelt das eingebaute HR bei festgezogener Achse?

Daß die Steckachse ein geringeres Mass hat als die Nabe ist eigentlich klar, denn du hast hier keine gepresste Passung.
Wurden vorher irgendwelche, möglicherweise inkompatiblen Umbauten vorgenommen?
 

aixro

Anfänger
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
34
Ort
Brühl
So, Ursache gefunden und behoben.
Das Problem war das Schaltauge. Die Steckachse war Bombenfest angezogen, aber das Laufrad (die Nabe) hatte weiterhin seitliches Spiel.
Grund: Das Gewinde im Schaltauge war nicht vollständig geschnitten, habe ein neues Schaltauge eingebaut, und siehe da, alles fest und kein Spiel mehr.
 

BoomShakkaLagga

Exilschwabe
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte Reaktionen
982
Ort
Beast Coast
Wie alt ist denn die Nabe? Koennen die Lager schon ausgeschlagen sein?

Wenn du die Naben nicht kontern kannst, musst mit der Steckachse generell n bisl vorsichtig sein und darfst die nicht zu dolle anknallen.
 

aixro

Anfänger
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
34
Ort
Brühl
Wie kann das sein, daß das Gewinde 'nicht vollständig' geschnitten war?
Keine Ahnung, ich habs nicht hergestellt.

War wohl eher das Kernloch zu groß. Dann sind die Gewindeflanken nicht hoch genug und die Schraube, bzw. hier die Achse hat dann zu viel Spiel.
Dann wäre die Achse weit genug rein gegangen, sie ging aber nicht weiter rein, weil das Gewinde im Schaltauge zu Ende war. deshalb hatte ich anstatt 148mm ca 149 mm
 

Muckal

#IBCexit
Dabei seit
12. November 2011
Punkte Reaktionen
5.052
Ort
Niederbayern
Hallo,
mein mein HT letztens neu aufgebaut,
Beim fahren habe ich festgestellt, dass hinten deutliche Bewegung im Hinterrad ist, ist zu spüren und zu hören.
Lagerspiel ist geprüft und in Ordnung.
Habe nun mal nachgemessen.
Steckachse hat einen Durchmesser von 11,90 mm
Die Nabe hat an beiden Enden einen Durchmesser von 12,16 mm
Ergibt ein Spiel von 0,26 mm, ist das nicht etwas viel? (Die Naben haben erst knapp 400km runter).

Habe nun an meinem Fully nachgemessen (tausche geht nicht, da Fully kein Boost ist!).
Hier die Messergebnisse:
Steckachse hat 11,90 mm Durchmesser.
Nabe LR1 an beiden Enden 12,01 mm (also 0,11 mm Spiel)
Nabe LR2 an beiden Enden 12,05 mm (also 0,15 mm Spiel)

Sollte ich nun an dem Laufrad vom HT die Naben reklamieren oder sind die Maße so normal?

Hier noch kurz eine Anmerkung. Ich nehme an, dass du die Endkappen der Nabe gemessen hast? Entscheidend wären aber die Innenringe der Lager gewesen.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
725
Ort
Thüringen
Keine Ahnung, ich habs nicht hergestellt.


Dann wäre die Achse weit genug rein gegangen, sie ging aber nicht weiter rein, weil das Gewinde im Schaltauge zu Ende war. deshalb hatte ich anstatt 148mm ca 149 mm
Ist nen Schaltauge was von innen verbaut wird versteh ich das richtig und es lag nicht richtig in der Senkung drin und hat gegen die Nabe gedrückt ?
 
Oben Unten