Spot-Check Grindelwald: Ein ruhiges Fleckchen mit einsamen Trails

Thomas

Thomas Paatz
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
26. September 2000
Punkte für Reaktionen
1.618
Standort
Mandel / Bad Kreuznach
Spot-Check Grindelwald: Ein ruhiges Fleckchen mit einsamen Trails

Oli Sonntag und Leo Kast haben sich in die Schweiz aufgemacht, um in der Gegend rund um Grindelwald die besten Trails zu entdecken. Ein Fahrtechnik-Trainer und ein Youtuber, grandiose Alpenpanoramen und einsame Trails – scheint, als hätten die beiden ein ruhiges Bikeparadies gefunden. Viel Spaß bei Fotos, Video und Tourenbeschreibungen aus Grindelwald!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Spot-Check Grindelwald: Ein ruhiges Fleckchen mit einsamen Trails
 

IceQ-

Handmade in Germany
Dabei seit
18. April 2009
Punkte für Reaktionen
282
Standort
Switzerland, Zurich Area
Grindelwald kann nur Eigerbike und das wars. Berner Oberland ist generell (wie schon erwähnt) eine Katastrophe für Biker. Jahrelang dort gelebt, der Hass und Arroganz die dort einem entgegen kommen haben mich schon stark geprägt, so dass ich in alle anderen Bereiche der Schweiz ausgewichen bin.

Wenn Berner Oberland, dann vlt. den Sunbühltrail in Kandersteg, wobei ich den mit der Tour Kandersteg- Autozug- Goppenstein- Querung nach Torrentalp- Leukerbad- Gemmig- daubensee - Kandersteg machen würde. Aber das sind dann auch wieder 60km und 2000hm. Zumindest kann man so die nervigen Oberländer umgehen.
 
Dabei seit
25. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
382
Standort
Berner Oberland (CH)
Es sagt es ja schon viel aus, dass ich selber, obwohl im Berner Oberland beheimatet, noch nie in den Tourismus-Regionen der Gegend mit dem Bike unterwegs war. :D
Das Berner Oberland ist grundsätzlich ein sehr guter Ort zum Biken und auch die vielgenannte Abneigung gegenüber dem Bikesport nehme ich eigentlich kaum wahr. Es gibt beinahe zahllose Singletrails auf kaum genutzten Wanderwegen und dazu noch eine zunehmende Anzahl an offiziellen (und inoffiziellen ;)) Biketrails. Gerade die Region Thun ist ideal für Enduro Touren, jedoch braucht man sinnvollerweise einen Local als Guide, der einem die Trails zeigt und diese zu einer Tour nach dem jeweiligen Anspruch verbindet. Auf den all-inclusive-Biketouristen ist die Region aber definitiv nicht ausgelegt und wird es hoffentlich auch nie sein.:)
 
Dabei seit
12. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
527
Offenbar hat man „kürzlich“ viele Influencer nach Grindelwald eingeladen, um die Region zu pushen. Ergebnis sieht man auf diversen Kanälen. Dabei wird vor allem der Bachalpsee immer wieder gezeigt. Passt halt gut in die Instablase. Vor Ort steckt der Bikesport aber noch in den Kinderschuhen. Wenig Trails, ablehnende Haltung gegenüber Bikern und praktisch kein Biketransport. Bei mir löst der Artikel also nur Fragen aus. Tipp: am besten gleich weiter südlich oder östlich weiterreisen. Da sind Biker willkommen.
Der Artikel hier ist ja leider zum Großteil auch im Influencer Stil geschrieben, fehlt nur noch das jemand ein isotonisches Erdinger in die Kamera hält. Habe den Text überskippt und die Bilder angeguckt, ganz hübsch, aber gibt es sicherlich auch woanders.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.974
Mir kommts bei allen verkaufsrekorden der individuellen trethilfen trotzdem so vor als läuft dieses tourismusding nicht richtig oder man hat noch kein konzept.
Braucht man sich nur die schlange an den liften ansehn obwohls doch mittlerweile fähige bikes und uphillflowege gibt.
Ich seh auf strava für was die bikes verwendet werden. Der eine fährt weil er grad krank ist, fährt langweilige hausrunden und der andere checkt die neuen locations für die tour am nächsten tag. Das sind so nutztiere. Praktisch ja, aber das schöne erlebnis wird mit dem mtb genossen.

Ich glaube wenn die sportler am nächsten tag aufs dc oder gravel gewechselt hätten und da die möglichkeiten aufgezeigten, das der bericht für die destination ungleich viel mehr werbewirkung hätte.
Jetzt ist nur noch die frage wer am abend mehr isst und mehr lohnt. Der mtb oder der tretstromfahrer. Das wäre ein spannender vergleich. Ich bin für eine studie jederzeit bereit.
 

AndiG72

May the fork be with you
Dabei seit
30. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
120
Standort
Rosenheim
Bei dem Titel "Ein ruhiges Fleckchen mit einsamen Trails" und dem Hinweis auf Tourenbeschreibungen dachte ich irgendwie an schöne Uphills, Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten und an schöne Trails mit atemberaubenden Ausblicken ins Tal.

Wurde dann aber eines besseren belehrt, als es dann losging mit Gondeln und "Ballern". Ich verbinde eine "Tour" und "Mtb" immer noch mehr mit etwas anderem - aber ich bin wahrscheinlich auch einfach zu alt ;)

https://www.br.de/mediathek/video/b...-und-stilfserjoch-av:5bc9a29d975ea3001c557b17
 

maettu99

MATaFIX
Dabei seit
4. März 2004
Punkte für Reaktionen
357
Standort
Gurzelen, Schweiz
Bild #23: Der Weg von der First in Richtung Große Scheidegg entpuppte sich als spaßiger Singletrail.

Das Bild sieht sehr lecker aus! Nur ist es leider in der falschen Fahrtrichtung geschossen worden! Von der First her kommend, geht der Trail dort hoch und nicht runter. So wie eigentlich der ganze Trail rüber zur Grossen Scheidegg.

Grundsätzlich ein typischer Influencer-Bericht. Die Fakten werden halt passend gebogen, damit es geil aussieht oder klingt. Das Berner Oberland hat viele coole Bike-Spots. Grindelwald gehört meiner Meinung nach definitiv nicht dazu. Ich komme aus der Region Thun und fahre einmal im Jahr diese Bachalpsee-Region.
Der Eigertrail wäre auch cool und auch runter ins Lauterbrunnental, nur ist man da schon nicht mehr so willkommen. Eigentlich auf der ganzen Seite der kleinen Scheidegg. Dort haben sie viel lieber die Jungfrau-Besucher und die Biker stören ja nur. Die Biker haben ja in Grindelwald jetzt schon EINEN Trail und viele Forststrassen. Das muss reichen...:D
 
Oben