SRAM Eagle Erfahrungen

Triptube

Bergkaninchen !
Dabei seit
12. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
128
Standort
Berlin/Wannsee
Moin,

andersrum kann ich nicht's zu sagen, da ich eine S2210 Kurbel mit dem SRAM 11-fach, 32 Z. Stahlblatt fahre.

Sollte aber meines Erachtens auch funktionieren !?
Der Weg würde sich aber für mich nicht positiv erklären da die 12-Fach Ketten einfach die bessere Wahl sind !

Happy trails !

Steve
 
Dabei seit
19. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
234
Hallo,

Ich habe gerade mal alles überflogen aber zu der Problematik die ich aktuell habe, konnte ich nichts finden!
Ich habe versucht die X01 Eagle von einem Kumpel einzustellen(neu vielleicht 50km alt), weil die Kette des öfteren auf den Zähnen vom größten und zweit größten Ritzel läuft.(auf dem Bild gut zu erkennen) Unter Last knallt dann natürlich die Schaltung wenn die Kette dahin rutscht wo sie hingehört.
Ich habe das Schaltauge geprüft, ist gerade! Ich habe mit den seitlichen Anschlägen rumprobiert, mit der Zugspannung und mit dem Umschlingungswinkel. bringt alles nichts!
Irgendwie bringt mich das zum verzweifeln! hat jemand eine Idee?

Anhang anzeigen 634391
War bei mir auch anfangs, nachdem ich auf ein Ovales Kettenblatt gegangen bin. Hab dann mit der B-Schraube etwas hin und her probiert. Irgendwann hatte ich dann eine Stellung, wo es nicht mehr oder fast nicht mehr passierte.
Mittlerweile hat es sich wohl eingefahren und passiert gar nicht mehr oder 1 mal alle 50 km. Kann man also vergessen.
Vielleicht ist die Kette zu lang? Oder zu kurz?
 
Dabei seit
1. August 2013
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Traben-Trarbach
Funtioniert es auch umgekehrt? Also 11-fach Kette auf der Eagle Kurbel / Kettenblatt ?
Wie ich schon geschrieben hatte, war bei mir (Eagle X01) eine KMC 11 Fach Kette verbaut.

War aber ein Fehler da KMC keine Freigabe für 12 Fach hat.
Hat aber überraschend gut funktioniert, wie stark es den Verschleiß beeinflusst kann ich aber nicht sagen.
Habe von meinen Händler ohne wenn und aber eine Sram Eagle Kette bekommen.
 
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Nidda
Hintergrund ist, das ich meine 11- Fach Kassette erst mal behalten möchte, die ist neu, genauso wie die SRAM 11-Fach Kette.
Aber die Eagle GX-Kurbel würde ich gerne schon mal an meine Bike schrauben (Canyon Dude).
Wenn dann die Kassete und oder Kette durch sind würd ich umbauen auf 12-Fach.
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte für Reaktionen
626
Standort
Bonn
War bei mir auch anfangs, nachdem ich auf ein Ovales Kettenblatt gegangen bin. Hab dann mit der B-Schraube etwas hin und her probiert. Irgendwann hatte ich dann eine Stellung, wo es nicht mehr oder fast nicht mehr passierte.
Mittlerweile hat es sich wohl eingefahren und passiert gar nicht mehr oder 1 mal alle 50 km. Kann man also vergessen.
Vielleicht ist die Kette zu lang? Oder zu kurz?
Ich hatte das gleiche Problem mit den ovalen Kettenblättern von Absolute Black und habe mich durch Probieren an die richtige Einstellung der B-Gap herangetastet. Seit es von SRAM nun aber offiziell ovale Kettenblätter für die Eagle zu kaufen gibt, haben sie die Einstellanleitung auch um diesen Punkt erweitert. Bei Verwendung eines ovalen Kettenblatts soll die B-Gap eingestellt werden, wenn sich der Kurbelarm auf der Kettenblattseite in der 4-Uhr-Stellung befindet. In der Position ist die Kette am kürzesten, denn die beiden ovalen Seiten des KBs befinden sich in der 6-Uhr und 12-Uhr-Stellung.
 
Dabei seit
16. März 2002
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Wesel
Ich hatte das gleiche Problem mit den ovalen Kettenblättern von Absolute Black und habe mich durch Probieren an die richtige Einstellung der B-Gap herangetastet. Seit es von SRAM nun aber offiziell ovale Kettenblätter für die Eagle zu kaufen gibt, haben sie die Einstellanleitung auch um diesen Punkt erweitert. Bei Verwendung eines ovalen Kettenblatts soll die B-Gap eingestellt werden, wenn sich der Kurbelarm auf der Kettenblattseite in der 4-Uhr-Stellung befindet. In der Position ist die Kette am kürzesten, denn die beiden ovalen Seiten des KBs befinden sich in der 6-Uhr und 12-Uhr-Stellung.
Danke schon mal!

Habt ihr die B Schraube auch im Sag eingestellt? So wird das ja in dem Video gezeigt.
 
Dabei seit
11. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
165
Standort
Günzburg
Gestern beim putzen vom Rad fest gestellt das die obere Schaltrolle nicht mehr wirklich die NW-Funktion hat. Hab keine Performanceeinbußen bis jetzt, aber würde gerne mal wissen ob ihr schon Alternativen zu den orginalen Schaltrollen probiert habt.
Falls ja mit welchen Erfahrungen.
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte für Reaktionen
626
Standort
Bonn
Gestern beim putzen vom Rad fest gestellt das die obere Schaltrolle nicht mehr wirklich die NW-Funktion hat. Hab keine Performanceeinbußen bis jetzt, aber würde gerne mal wissen ob ihr schon Alternativen zu den orginalen Schaltrollen probiert habt.
Falls ja mit welchen Erfahrungen.
Die obere Schaltrolle bei der Eagle hat kein NW, nur die untere.☝
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte für Reaktionen
626
Standort
Bonn
Habe gerade noch einmal nachgeschaut. Bei meiner Eagle X0 hat die obere Schaltrolle definitiv kein NW.
 
Dabei seit
11. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
165
Standort
Günzburg
Die Schaltrollen der eagle x01 und xx1 haben eine Narrow Wide Funktion ähnlich wie an den Einfachkettenblättern. Und zur eigentlichen Frage habt ihr schon andere Rollen probiert?
 
Dabei seit
6. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Köln
Mit dem 34er Kettenblatt solltest du bereits genau richtig liegen. Ich komme auch von 2x10 mit identischen Zähnezahlen wie in deinem Fall und komme mit einem (ovalen) 34er Blatt bestens klar. Im kleinsten Gang musst du geringfügig mehr drücken, nach oben heraus fehlt ein Gang, womit man aber in der Regel gut leben kann.
.
Wieso fehlt nach oben ein Gang? Und im kleinsten bist du gegenüber der alten Kombi auch quasi gleichauf.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
15
Standort
München
Inmitten der technischen Detail-Diskussion komme ich hier mal völlig quer mit meiner Frage. Bin gerade dabei mir ein Komplettbike zuzulegen. Da ich fast ausschließlich in den bayerischen Voralpen und im sonstigen Alpenraum unterwegs bin, was häufig mit langen und teils steilen Anstiegen verbunden ist, war ich mir fast sicher, eine Variante mit 2x11 Antrieb auszuwählen. Ich fahre bislang noch oldschool Sram 3x9 und 26 Zoll. Künftig wird es nun definitiv 27,5 Zoll und seit ich jetzt diesen Thread hier lese, werde ich - zumindest von der Theorie her - immer mehr zum Fan von Srams 1x12 Schalte. Meine Frage nun mangels Testmöglichkeiten: Bei meinen Anstiegen mit 3x9 bin ich häufig vorne auf dem kleinsten KB und hinten auf dem größten Ritzel. Was meint ihr? Kann ich das mit der 1x12 halbwegs kompensieren? Oder sollte ich dann doch besser 2x11 nehmen?
 
Dabei seit
19. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
234
Wie klein ist denn das Kettenblatt und wie groß ist das größte Ritzel?
 
Dabei seit
21. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
LK FFB
Das ist die Frage. Meine Shimano 3x9 hatte 22->32 als leichtesten Gang. Das würde (v.a. bei Wechsel 26" zu 27,5") fast genau dem 32->50 der Eagle entsprechen. Also keine Einbußen bergauf.
Auf der anderen Seite fehlt halt bissl was für bergab/Ebene.

Für Vergleiche: ritzelrechner.de

Cheers
 
Dabei seit
26. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
15
Standort
München
Kettenblatt misst 22 Zähne und Ritzel hat 34 Zähne (bei der 3x9 Schalte Sram X9 mit SLX Kurbel)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
15
Standort
München
...auf dem neuen Bike wäre im Übrigen die 1x12 mit nem 34er Kettenblatt drauf. Sollte ich da evtl. ein kleineres nehmen? oder das 34er oval?
Grundsätzlich bin ich bergauf definitiv ein Freund der höheren Trittfrequenz. Kräftiges Drücken im uphill ist nicht so mein Ding.
 

phc

Dabei seit
18. März 2016
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Gießen
Ich habe nach Montage der Eagle (XX1 Kassette, XX1 Schaltwerk, XX1 Kette und Xsync2 Kettenblatt) ein Problem, dass ich mir nicht erklären kann:
In den mittleren Gängen 3-6 rutscht alle 3-4 Pedalumdrehungen die Kette kurz durch. Das Ritzel wird dabei nicht verlassen. Ein oder zwei Kettenglieder werden auf dem Ritzel nicht weitergeführt. Das Problem tritt nur bei Belastung (nicht am Reparaturständer) und nur auf den mittleren Ritzeln auf. Die hohen und tiefen Gänge laufen einwandfrei. Die Schaltperformance ist super.
Schaltauge ist gerade, lief mit 11fach ohne Probleme. Anschläge und Umschlingung liegen perfekt. Gänge werden prompt zwischen den Ritzeln gewechselt. Die Kettenglieder lassen sich untereinander gut bewegen.
Hat jmd. eine plausible Erklärung?
 
Oben