Steuersatz einpressen, Problem. Brauche Hilfe

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. newc0mer

    newc0mer

    Dabei seit
    08/2017
    Hallo Leute,

    ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber habe keinen passenderen Bereich gefunden. Habe eben versucht das erste mal einen Steuersatz einzupressen - ohne Spezialwerkzeug. Hat auf der einen Seite ganz gut geklappt. Auf der anderen Seite habe ich fogendes festgestellt:

    https://fotos.mtb-news.de/p/2182287?in=set
    Von oben der zweite Plastikring, der dreht sich auch, sowie das Kugellager (3.Ebene von oben). Bei dem anderen Lager ist dieser Plastikring auf der 2. Ebene fix. Ist das ganze ein Problem oder kann ich ohne Bedenken weitermachen?

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2017
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. newc0mer

    newc0mer

    Dabei seit
    08/2017
    Also mein logischer Menschenverstand sagt, dass das so korrekt ist, denn da kommt der Konus drauf und dann drehen sich beide mit. Oben dreht es sich nicht, aber da kommt ein tieferer Plastikring, der auf den Gabelschafft kommt und nur mit dem Lager dreht, daher ist die 2. Ebene im anderen Lager fest. Oder ich täusche mich vollkommen und ich hab das Ding geschrottet beim Einpressen.

    Allerdings würde es ja keinen Sinn machen, wenn der Konus unten drauf kommt und die zweite Ebene fix wäre, dadurch käme es ja zu Reibungen. Macht mehr Sinn, wenn sich beide Ebenen bewegen.
     
  4. michel77

    michel77 muss nachlegen

    Dabei seit
    07/2009
    So ganz kann ich Deine Beschreibung nicht nachvollziehen. Zunächst einmal solltest Du nur die Schalen ohne Lager und sonstige bewegliche Teile einpressen. Es ist jedenfalls nicht gut, auf den Deckel und den Zentrierring starken Druck auszuüben, dafür sind die nicht gemacht.
     
  5. newc0mer

    newc0mer

    Dabei seit
    08/2017
    Die Schale und das Lager sind quasi ein Bauteil, bestehen also aus einem Stück. Habe schon einwenig drauf gekloppt, hatte aber nen 4-schichtiges Mikrofasertusch und ne Platte dazwischen. Sitzt j auch gut jetzt xD. Beim alten MTB war ein FSA Cartridge Steuersatz, der super leichtgängig und ohne Kratzen sich drehen lässt. Habe jetzt ein günstigeres, anscheinend kein Cartridge, schon vor dem Einbau waren die Lager etwas am Kratzen...

    Kann man da was machen? zB von außen fett rein oder so?

    Gruß
     
  6. michel77

    michel77 muss nachlegen

    Dabei seit
    07/2009
    Fett von außen ist schon sinnvoll, um Korrosion vorzubeugen, aber am Lauf der Lager ändert das natürlich nichts. Dazu müsste man eben das Lager öffnen, was sicher auch möglich ist. Aus einem Stück kann das Ganze nicht sein.
     
  7. newc0mer

    newc0mer

    Dabei seit
    08/2017
    Evtl ist das Lager bereits im Lagergehäuse eingepresst und ich habe beides zusammen eingepresst als ich die Lagerschale eingepresst habe. Ist ein Semi-integriertes. Lager möchte ich nicht unbedingt öffnen, das Ding ist ja neu von Neco für 11€ oder so...

    Bekomme ich später was von dem "unrunden" dann mit, also vom Kratzen etc.? Dann wäre es sinnvoll ein Steuersatz mit Industrielagern zu bestellen, wenn ich grad dabei bin?

    Mit freundlichen Grüßen
     
  8. michel77

    michel77 muss nachlegen

    Dabei seit
    07/2009
    Sehr wahrscheinlich wirst Du vom Kratzen nichts mehr merken, wenn die Gabel montiert ist. Den Steuersatz nach erfolgter Montage und Demontage wieder zurück zu schicken, ist auch keine gute Idee. Wahrscheinlich würdest Du da kein Geld mehr heraus bekommen, allenfalls auf Kulanz. 11€ sind halt wirklich nicht viel, ich würde es so lassen und das nächste mal etwas bessere Qualität kaufen. Zumindest ab 30€ gibt es einwandfreie Steuersätze, da muss man kein Vermögen ausgeben.

    Hast Du mal einen Link zu dem guten Stück?

    Den Gabelschaft muss man bei einer neuen Gabel eigentlich immer kürzen, wenn man keinen Spacerturm haben will. Ich würde aber schon eine Reserve von 20-30mm lassen, wenn Du Dir mit der Höhe noch nicht sicher bist. Dann kannst Du durch Umsetzen der Spacer einfach und kostenlos herum probieren. Mehr abschneiden kannst Du dann später noch, dranschneiden nicht mehr.
     
  9. newc0mer

    newc0mer

    Dabei seit
    08/2017
    Steuersatz:

    https://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=33_125&products_id=14625

    Sollen nach meiner Recherche wohl semi-cartridge Lager sein.

    Ja, werde erstmal nen Spacerturm "bauen" bevor ich jetzt das Ding absegen lasse. Möchte eigentlich auch kein Geld mehr investieren.

    Danke für die Infos soweit. Werde mich bestimmt nochmal melden im Rahmen des Umbaus xD
     
  10. Schildbürger

    Schildbürger Einfach natürlich!

    Dabei seit
    06/2004
    Das Lager lässt sich einfach zerlegen.
    Der oberste Kunststoffring lässt sich mit einem ganz kleinen Schraubendreher oder einer Messerspitze vorsichtig raushebeln.
    Oben - außen ansetzen.
    Dann kannst du "den Rest" rausnehmen.
    Ordentlich Fett rein und wieder zusammen bauen.

    Auch die preiswerten Lager halten lange wenn man sie gelegentlich so 1x Jahr nachfettet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1