Steuersatz einstellen "Methode 3"

Bener

Wolf-Gang
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte Reaktionen
33.620
Ort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo zusammen!
Ich suche eine Methode einen 1 1/8 Ahead-Steuersatz einzustellen. Methode 1 (Gabel mit Gewinde) und Methode 2 (Kralle/Expander mit Ahead-Cap) scheiden aus.

Was ich suche: Eine Klemme oberhalb des Steuersatzes, die zuerst am Gabelschaft geklemmt wird und dann mit einer Überwurfmutter nach unten drückt um das Lagerspiel zu reduzieren.

Ich meine, so etwas bereits mal in der Hand gehabt zu haben. Ist aber schon was her.

Fragen:
-Gibt es sowas? (Bin mir nahezu sicher)
-War das Ding Teil eines Steuersatzes oder separat erhältlich?
-Wie heißt sowas? Name/Hersteller/Google Stichworte?
-Und optimal: Hat jemand sowas zuuuuuufällig in der Restekiste rumfahren???



Hintergrund: Ich möchte einen Einspuranhänger an meine Sattelstütze mit 1 1/8" Durchmesser mittels Steuerrohr und 2 Steuersatzoberteilen befestigen. Untere Lagerschale soll (mit Spacer) auf der Sattelklemme aufliegen. Eine simple Klemme am oberen Lager Lässt mich das Lagerspiel aber nicht einstellen. Deswegen wird diese Lösung gesucht (Oder was vergleichbares)...

Ich poste hier im YT-Bereich, weil ich das Rad, an dem ich damals sowas gesehen habe, Zeitlich hier einordnen würde...

Also: Hilfeeeee!!
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.739
Ort
Der aus der sächsischen Landeshauptstadt🙄
Was ich suche: Eine Klemme oberhalb des Steuersatzes, die zuerst am Gabelschaft geklemmt wird und dann mit einer Überwurfmutter nach unten drückt um das Lagerspiel zu reduzieren.

Ich meine, so etwas bereits mal in der Hand gehabt zu haben. Ist aber schon was her.
Ich hatte mal so etwas an meinem "Best Amerikan"-MTB :cool: 1995. :bier:
Das war ein Acor Ahead-Steuersatz, welcher weder Kralle noch Aheadkappe brauchte.
Zum Einstellen war aber ein 36er Steuersatzschlüssel fürs Lagerspiel und ein 2?mm Inbusschlüssel für die Klemmmutter nötig.
Im Steuersatz war ein Feingewinde, und damit wurde der Steuersatz quasi "höher" gemacht.
Diesen Steuersatz habe ich aber im damaligenBike-Workshop nicht gesehen. Lange oder viel kann der sicher nicht hergestellt worden sein.

Aus heutiger Sicht war das mA eine etwas komische Konstruktion.
Ein 36er Steuersatzschlüssel ist unterwegs etwas sperrig...da ist die jetzige Bauweise mit Kralle und Aheadkappe besser - dort brauchst nur 5mm&evtl nach nen 4 mm Inbusschlüssel zum Einstellen.
Lange hat dieser Steuersatz deshalb bei mir auch nicht mit gemacht... :(
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.739
Ort
Der aus der sächsischen Landeshauptstadt🙄
@Bener Das ist 21 Jahre her. ;)
Der ist irgendwann mal mitsamst dem Rahmen weg geflogen - und sicher nicht ohne Grund. ;)
mE brauchte dieser Steuersatz auch möglicherweise auch zum Abstützen den Ahead-Vorbau - bitte da nicht "festnageln".

Technisch war es die Weiterentwicklung der Gewindesteuersätze, nur das eben daß das Gewinde nicht auf dem Gabelschaft, sondern eben im Steuersatz selber war.

Hersteller war auf alle Fälle Acor und der Steuersatz war für 1 1/8" Steuerrohr.
k.A., ober er auf Deine Sattelstütze passen würde.
 

Brainman

Born and raised in Wedding
Dabei seit
7. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
2.278
Ort
Green Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Prinzip ist das richtige aber der Ring go Star ist auf gut Deutsch "Müll" Dauerhaltbarkeit geht gegen null da das Teil einfach nicht stabil genug ist und nach kurzer Zeit ist das Gewinde durch die Madenschraube "Rundgedreht"

Im Leichtbaufaden hat das jemand mal treffend zusammen gefasst:
" Der USE Ring-o-Star ist ne Fehlkonstruktion - nett gedacht aber falsch ausgeführt. Die Klemmung wird erzeugt durch das Aufweiten eines geschlitzten konischen Rings durch eine Schraube mit Linksgewinde. Auf diesen Ring kommt dann ein weiterer konischer Ring als Gegenlager. Die Annahme ist nun, daß sich durch das Aufweiten des unteren Rings der obere nach oben verschiebt und sich somit das Lagerspiel einstellen läßt. So weit so gut, nur: Da der untere Ring nicht im gesamten Umfang vergößert sondern nur auf der geschlitzten Seite liegt der obere Ring nicht mehr plan am Vorbau an. Ergebnis ist, daß die Steuersatzlager nicht mehr gleichmäßig belastet und somit ist das baldige Ableben dieser sicher. Ich hatte das Teil auch mal kurz nter meinem King montiert und dachte als ich das schräge Spaltmaß zwischen den Lagerschalen sah, daß das Steuerrohr nicht richtig abgefräst wurde. Doch der Einbau eines normalen Expanders zeigte mir, daß Rahmentechnisch an meinem Radel alles i.O. ist und die Schieflage vom USE Ring-o-Star her rührte."

Ich glaube der von Acros ist da schon besser
https://www.bike-components.de/en/Acros/The-Clamp-Steuersatz-Einsteller-p28298/

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
2.131
Ort
bei Nürnberg
hilft dir dieses Rest-Teil weiter
image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg
weiss nicht mehr was das für Steuersatz war, Lagerschalen fehlen
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    64,6 KB · Aufrufe: 220
  • image.jpeg
    image.jpeg
    65,2 KB · Aufrufe: 74
  • image.jpeg
    image.jpeg
    77,2 KB · Aufrufe: 107
  • image.jpeg
    image.jpeg
    74 KB · Aufrufe: 158
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.739
Ort
Der aus der sächsischen Landeshauptstadt🙄
Dabei seit
25. Januar 2003
Punkte Reaktionen
248
Ort
Darmstadt
Mir fällt auch noch der USE Ring Go Star ein. So einen hätte ich auch noch und würde mich auch davon trennen. Ist aber für so ein Anhqngergebastel (bitte nicht falsch verstehen, das Project gefällt mir) vielleicht zu schade.
 

Bener

Wolf-Gang
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte Reaktionen
33.620
Ort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
Mir fällt auch noch der USE Ring Go Star ein. So einen hätte ich auch noch und würde mich auch davon trennen. Ist aber für so ein Anhqngergebastel (bitte nicht falsch verstehen, das Project gefällt mir) vielleicht zu schade.
Danke fürs Angebot, aber ich denke, der Steuersatzrest von @coast13 erledigt das viel besser! Erstens braucht der Ring go Star noch eine zusätzliche Klemme oben drüber, was der Steuersatzrest selber kann, und zweitens glaube ich, dass der Verstellbereich des Ring go Stars deutlich weniger ist als beim Steuersatzrest.
Und zu allerletzt: Der Steuersatzrest ist bereits auf dem Weg zu mir!:anbet:
 

black-panther

Classic, eh!
Forum-Team
Dabei seit
24. März 2011
Punkte Reaktionen
14.328
Ort
bei Wien
Müllteile, weil's sich ständig lockern.
Aber wenn ich Beners Vorhaben richtig interpretiere, dürfte das dann egal sein?

Edit: oder auch nicht? "Lagerspiel einstellen"... wozu bei 'nem Anhänger? Geht's da nicht nur darum, dass der sich frei drehen kann?
Sowas könnte man theoretisch auch erreichen, indem man ein Gleitlager auf das Sitzrohr schiebt (wenn genug Platz unterhalb der Stützenklemme ist), dann eine größere Klemmschelle auf den äußeren Ring des Gleitlagers, und die Anhänger'Kupplung' an die Schelle...
:D
 
Oben Unten