Steuersatz im Sender Acros AZX-227

Dabei seit
21. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
5
Hallo Zusammen,
ich habe ein Problem mit dem Steuersatz.
Zu Beginn lief alles super keinerlei Probleme. Irgendwann hat sich Spiel entwickelt welches nicht mehr wegzubekommen war.
Was kaputt war. Der Plastikzentrierring des Acros AZX-227.
Kein Problem. Ausgetauscht und alles lief wieder. Ungefähr 4 Bikeparktage.
Jetzt ist dieser Ring schon wieder kaputt.
Hat jemand ein ähnliches Problem mit Spiel im Steuersatz beim Sender? Wie habt ihr es gelöst?
Immer wieder alle paar Wochen mir einen neuen Ring bestellen will ich nämlich nicht.
Habt ihr andere Steuersätze verbaut?
Mfg
Rouven
 
Dabei seit
11. April 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Hannover-Land
Moin Rouven,
ich hatte auch das Problem. Leider ist die Reachverstellung beim Sender CFR durch die Lagerschalen nicht optimal gelöst. Es sind ja sozusagen drei Zentrierungen, jeweils oben und unten, notwendig, um das Spiel korrekt einzustellen -> Oben Zentrierring (Kunststoff) zum Lager (Stahl), Lager zur Lagerschale (Alu), Lagerschale zum Rahmen (Kunststoff bzw. Carbon). Bei jeder Belastung, Sprung oder Bremsung treten durch die "lange" Gabel extreme Kräfte auf. Diese versuchen, die Zentrierungen (bestehend aus 36 bzw. 45 Grad Winkel) auseinander zu drücken. Ich vermute, dass im Laufe der Zeit die Lagerschalen im Rahmen nicht mehr 100% passen und im Sitz Spiel bekommen. Da der Zentrierring aus Kunststoff in dem Fall das schwächste Glied in der "Steuersatzkette" ist, gibt der natürlich seinen Geist auf.
Da mein Sender jetzt schon über 2 Jahre alt ist und ich den Reach nicht mehr verstelle, habe ich die Lagerschalen mit Carbonkleber in den Rahmen eingeklebt und den Zentrierring bzw. das komplette obere Lager durch ein Cane Creek Lager IS41 mit Metallzentrierring ersetzt....nu' ist Ruhe!
MfG
Jörg
 
Dabei seit
21. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
5
Moin Rouven,
ich hatte auch das Problem. Leider ist die Reachverstellung beim Sender CFR durch die Lagerschalen nicht optimal gelöst. Es sind ja sozusagen drei Zentrierungen, jeweils oben und unten, notwendig, um das Spiel korrekt einzustellen -> Oben Zentrierring (Kunststoff) zum Lager (Stahl), Lager zur Lagerschale (Alu), Lagerschale zum Rahmen (Kunststoff bzw. Carbon). Bei jeder Belastung, Sprung oder Bremsung treten durch die "lange" Gabel extreme Kräfte auf. Diese versuchen, die Zentrierungen (bestehend aus 36 bzw. 45 Grad Winkel) auseinander zu drücken. Ich vermute, dass im Laufe der Zeit die Lagerschalen im Rahmen nicht mehr 100% passen und im Sitz Spiel bekommen. Da der Zentrierring aus Kunststoff in dem Fall das schwächste Glied in der "Steuersatzkette" ist, gibt der natürlich seinen Geist auf.
Da mein Sender jetzt schon über 2 Jahre alt ist und ich den Reach nicht mehr verstelle, habe ich die Lagerschalen mit Carbonkleber in den Rahmen eingeklebt und den Zentrierring bzw. das komplette obere Lager durch ein Cane Creek Lager IS41 mit Metallzentrierring ersetzt....nu' ist Ruhe!
MfG
Jörg
Hallo Jörg,
danke dir für die Antwort. Das mit dem festkleben ist vielleicht ne gute Idee.
Vg
Rouven
 
Dabei seit
11. April 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Hannover-Land
bevor du die Schalen festklebst, kannst du es auch noch mal mit einem Kompressionsring aus Metall ausprobieren ->

FSA Kompressionsring H2048​

kostet bei bike-components 3,99€
 
Oben Unten