Switchblade's und ähnliche Gabeln - Sammelthread

Das ist es auf jeden Fall auch. Kritisch ist bei dynamisch belasteten Bauteilen vor allem die Bruchdehung, welche von Aludruckguss um einiges niedriger als von geschmiedetem Aluminium ist.
Von daher kann ich mir Druckguss für Kurbeln, auch bei günstigen Kurbeln, gar nicht vorstellen. Eher die Verwendung von preiswerteren Schmiedelegierungen.
Klar sind die Druckguß, das sieht man deutlich an den Auswerfern. Und in Taiwan oder Japan werden auch Knetlegierungen spritzvergossen. Deutschland ist da nicht ganz konkurrenzfähig...
 
damit hier mal wieder ein Bild reinkommt.

Hanebrink Edge Ad.jpg


Gut dass man den oberen Teil nicht sieht, da gibts keine Ähnlichkeiten zur Switchblade mehr 😉

Das sah zumindest etwas gewöhnungsbedürftig aus...
Hanebrink Edge Suspension MBA-1992.jpg
 
Ich würde eher sagen, es liegt an der unterschiedlichen Festigkeit. Aluminium Druckguß ist eigentlich nicht spröde. Praktisch alle günstigen Kurbeln aus Aluminium sind Druckguß.
Bei Gabelköpfen kenne ich aber auch keine aus Druckguß. Irgendwo muß ich noch geschmiedete Rohlinge von Gabelköpfen haben...
Das Schmieden egal ob Kalt oder Heiss sorgt für eine veränderte, idealwerweise unidirektionale Faserung im Material. Dies sorgt für eine höhere mechanische Festigkeit, als ohne Schmiede

Druckguss hat verfahrensbedingt immer eine direktionale Faserung im Material aufgrund des Flux. Daher muss nachgeschmiedet werden um eine höhere Festigkeit zu erreichen.

Beide Verfahren schliessen sich nicht aus - im Gegenteil: Druckgussteile werden oft noch nachgeschmiedet.
 
Arbeite gerade an dieser Tange Switchblades:
Die war bislang noch nicht verbaut, denke ich. Den Auseinanderbau hätte ich mir deshalb evtl. sparen können. Doch die Neugier konnte ich nicht unterdrücken. Und die Schraubverbindungen nach so langer Zeit einmal zu begutachten kann wohl nicht schaden...
tempImageGU7EyA.png

Muß man beim Zusammenbau etwas Spezielles beachten wie z.B.: Schraubensicherung, gibt es irgendwo eine Angabe zum Drehmoment?

Grüße
 
Muß man beim Zusammenbau etwas Spezielles beachten wie z.B.: Schraubensicherung, gibt es irgendwo eine Angabe zum Drehmoment?
https://www.anzugsmoment.de/anzugsmoment/
Hier grober Überblick. Falls du sonst nichts von Tange findest. Loctite sowieso. Da würde Ich sogar die Rohre auf Anpressfläche Tupfen mit dem epoxy - sehr dünn natürlich. Dann sollte da nix knacken oder knarzen.
Edit: Kupferpaste bei den Beinen ginge auch - Loctite Threadlocker nicht den härtesten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten