Trek Slash im Test: Looks like a Klassiker

Trek Slash im Test: Looks like a Klassiker

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9lbmR1cm8tdmVyZ2xlaWNoLWludHJvLXRpdGVsLTA2MjAtc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Mit dem vollständig überarbeiteten Trek Slash haben die US-Amerikaner im Spätsommer 2020 eine Neuauflage des modernen Enduro-Klassikers vorgestellt. Der Vorgänger konnte in unseren Einzel- und Vergleichstests bereits begeistern. Wie schlägt sich das neue Trek Slash gegen die Konkurrenz? Wir haben es getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Trek Slash im Test: Looks like a Klassiker
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
4.040
Ort
Oberösterreich
Die Sattelstütze wäre für mich hier ein Ausschlusskriterium - einerseits der Sitzwinkel (wobei ich das als durchschnittlich großer Mensch noch verkraften könnte), aber hauptsächlich würde mich die Einstecktiefe stören. 150mm Verstellweg sind mMn heute einfach zu wenig - ich würde da keine Kompromisse eingehen wollen.
 
Dabei seit
16. August 2013
Punkte Reaktionen
357
"den bekannten ABP-Hinterbau"

Korrigiert mich, aber ist das nicht einfach nur ein (abgestützter) Eingelenker?
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.418
Dass Trek immer noch keinen vernünftigen Sitzwinkel am Slash hinbekommt ist schade.

Abgesehen davon, hat es für mich die mit Abstand beste Geo im Test.

Was mich persönlich eher stört sind die Rahmendetails: Ich möchte weder montröse Löcher im Unterrohr noch Gabelanschläge, es sei denn ich fahre Doppelbrücke.
 
Dabei seit
11. Juni 2014
Punkte Reaktionen
24
Ort
Westerwald
Die Sattelstütze wäre für mich hier ein Ausschlusskriterium - einerseits der Sitzwinkel (wobei ich das als durchschnittlich großer Mensch noch verkraften könnte), aber hauptsächlich würde mich die Einstecktiefe stören. 150mm Verstellweg sind mMn heute einfach zu wenig - ich würde da keine Kompromisse eingehen wollen.
Ich finde es kommt drauf an. Am Slash 8 2019 habe ich auch 150mm und komme bei SL 82 super klar. So kann ich den Sattel in Kurven schön über dem Knie an den Oberschenkel legen und habe für mich persönlich einen super 5ten Kontaktpunkt zum Bike. Bei mehr Hub wäre der Sattel weiter unten und dies wäre unvorteilhaft bei mir. Deswegen ist mehr Hub pauschal nicht immer besser.
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
1.325
Ort
Rosbach
Ich bin ja schon gespannt auf den Test vom Tyee...die mir bekannten Tests (alle mit Luftdämpfer) bescheinigem dem Tyee ja eher ein poppiges/straffes Fahrwek mit viel Feedback vom Untergrund und guten Bergauf/allround-Eigenschaften - hier im Vergleich zum Slash wird das Tyeye ja scheinbar eher in die Abfahrts-/Bügel-Ecke gestellt (scheinbar mit Coil)...

Das Trek ist schön aber schade das mit dem Sitzwinkel :/
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.113
hier im Vergleich zum Slash wird das Tyeye ja scheinbar eher in die Abfahrts-/Bügel-Ecke gestellt (scheinbar mit Coil)...
Wurde es in der Freeride in der Aluversion auch, das Giant wurde im selben Test als Komfortwunder und radikale Abfahrtsmaschine beschrieben . Beide in L. Ich würde dem Trek in M/L weniger Verspieltheit und mehr Abfahrtsqualitäten als dem Giant in M zuschreiben......
Das Trek ist schön aber schade das mit dem Sitzwinkel :/
Ist mir noch nicht negativ aufgefallen.
 
Dabei seit
18. Januar 2020
Punkte Reaktionen
10
Es gibt ja genug Bikes mittlerweile die einen steilen Sitzwinkel haben und daher finde ich es gut, dass es durch das Slash beispielsweise eine große Vielfalt gibt und so für jeden was dabei ist. Ich bin schon Bikes mit sehr steilem sitzwinkel probegefahren (bis 77 Grad SW mit passender Rahmengröße bei 188cm Körpergröße) und finde die kompakte Sitzposition im uphill persönlich nicht angenehm. Das Slash hat für mich den perfekten Sitzwinkel da ich einen langen Oberkörper habe und man beim beim Uphill trotzdem nicht das Gefühl hat man tritt von hinten.

Aktuell gibts ja wirklich fast keine „schlechten“ Bikes mehr und die einzige Ausrede nicbt das passende Modell zu finden ist die aktuelle Verfügbarkeit
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
29
Die Sattelstütze wäre für mich hier ein Ausschlusskriterium - einerseits der Sitzwinkel (wobei ich das als durchschnittlich großer Mensch noch verkraften könnte), aber hauptsächlich würde mich die Einstecktiefe stören. 150mm Verstellweg sind mMn heute einfach zu wenig - ich würde da keine Kompromisse eingehen wollen.
Hier ne Übersicht zu den Einstecktiefen des Rahmens:

1626433180622.png


Vielleicht liest das mal jemand der genau aus dem Grund umsteigen will!
 
Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte Reaktionen
323
Mal ne Frage zu der Box, die ich ja grundsätzlich ziemlich gut finde (und die ja bekannterweise auch bei Specialized und Last dabei ist):

Kürzlich auf der Trailtrophy hat sich direkt vor mir einer mit seinem Tarvo recht unspektakulär lang gemacht. Dabei ist die Box (mit Flasche drauf) aufgegangen und er hat sein Hab und Gut im Schlamm verteilt (und hat es im Renneifer nicht mal gemerkt).

Passiert das bei allen Modellen häufiger? Ich vermute mal, dass die Flasche den Hebel auf die Abdeckung deutlich verstärkt oder?
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte Reaktionen
613
Ort
Kronach
#26 Der Knick im Sitzrohr flacht den Sitzwinkel gerade im Vergleich zur Konkurrenz spürbar ab - unseren Eindrücken nach ist das ärgerlich, aber kein K.O.-Kriterium. Personen mit sehr langen Beinen könnten dies auch anders sehen.
Das Sitzrohr ist auch für kleine Leute problematisch, da es den Verstellweg der Sattelsütze beschränkt.
Sah man z.B. sehr gut bei Katy Winton. Sie ist auf dem Slash 100 mm Verstellweg gefahren und hatte ein elend langes Sitzrohr.
Auf ihrem neuen Giga von Nukeproof fährt sie jetzt ne 150 mm Vario.

Und für mich als Kurzbeiner (175 cm groß, 79 cm Schrittänge) wär's auch suboptimal.
Ich müsste vom Oberkörper her n M/L fahren und könnte dann sagenhafte 125 mm Verstellweg nutzen.
An nem Enduro. Im Jahre 2021.

Immerhin ist der Knockblock jetzt optional, aber solange Trek ihre Sitzrohre nicht in den Griff bekommen, werd ich kein Kunde.
 
Dabei seit
18. Januar 2020
Punkte Reaktionen
10
Das Sitzrohr ist auch für kleine Leute problematisch, da es den Verstellweg der Sattelsütze beschränkt.
Sah man z.B. sehr gut bei Katy Winton. Sie ist auf dem Slash 100 mm Verstellweg gefahren und hatte ein elend langes Sitzrohr.
Auf ihrem neuen Giga von Nukeproof fährt sie jetzt ne 150 mm Vario.

Und für mich als Kurzbeiner wär's auch suboptimal.
Ich müsste vom Oberkörper her n M/L fahren und könnte dann sagenhafte 125 mm Verstellweg nutzen.
An nem Enduro. Im Jahre 2021.

Immerhin ist der Knockblock jetzt optional, aber solange Trek ihre Sitzrohre nicht in den Griff bekommen, werd ich kein Kunde.
Dann ist es halt nicht das richtige bike für dich. Ich bin mir sicher ein anderes Modell ist es. Ich fahre das Rad in L und da ist eine für mich passende 170mm Vario verbaut.
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte Reaktionen
613
Ort
Kronach
Dann ist es halt nicht das richtige bike für dich. Ich bin mir sicher ein anderes Modell ist es. Ich fahre das Rad in L und da ist eine für mich passende 170mm Vario verbaut.
Ja, Das ist es auch nicht.
Mir ging's speziell um die Aussage im Test: "unseren Eindrücken nach ist das ärgerlich, aber kein K.O.-Kriterium" (auch wenn es hier um den flachen Sitzwinkel ging, hat der Knick auch einen anderen erheblichen Nachteil)
Es ist sehr wohl für einige ein KO-Kriterium.
Bin ja nicht der einzige, der sich über die lächerliche Sattelstützeneinschubtiefe ärgert.
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.890
Ort
Wien/ KLBG
Mal ne Frage zu der Box, die ich ja grundsätzlich ziemlich gut finde (und die ja bekannterweise auch bei Specialized und Last dabei ist):

Kürzlich auf der Trailtrophy hat sich direkt vor mir einer mit seinem Tarvo recht unspektakulär lang gemacht. Dabei ist die Box (mit Flasche drauf) aufgegangen und er hat sein Hab und Gut im Schlamm verteilt (und hat es im Renneifer nicht mal gemerkt).

Passiert das bei allen Modellen häufiger? Ich vermute mal, dass die Flasche den Hebel auf die Abdeckung deutlich verstärkt oder?
Also ich wüsste nicht, wie das am Speci gehen sollte- das ist relativ gut fixiert.

Fahre aber mittlerweile ohne Flasche, weil ich in die Hip-Bag Handy/ Schlüssel und 1,5l Wasser reinbekomme.

Vlt hat er es einfach nicht gut fixiert gehabt? Oder genau dumm gestürzt, dass der Hebel aufgegangen ist.
 
Oben