Dabei seit
16. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niddatal
Guten Morgen,

es gibt eine Preisaktualisierung die mit das Leben nicht einfacher macht ;-)

Trek Remedy 8 (2016) Händlerpreis 2699€(Trek offiziel 2799€)

Trek Remedy 8 (2015) Händlerpreis 2350€. Aufpreis Rockshocks Reverb 250€ bzw. Rockshocks Reverb Stealth 280€.
 
Dabei seit
16. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niddatal
Hallo,

ich bin noch auf der Findung ... ich hätte noch was und wöllte gerne eure Meinung hören. Was haltet ihr von den beiden Modellen

- Specialized Stumpjumper 2015/2016
- Specialized Camber 2015/2016

sind die brauchbar? Wie lassen sich die beiden Modelle im Vergleich zum Trek Remedy sehen?

Ich danke euch für Antworten.

Grüße
 
Dabei seit
14. April 2008
Punkte Reaktionen
5
die sind sicher brauchbar. alle zusammen. das stumpy hat mehr federweg und geht eher in richtung remedy. camber hat nur 120mm. also eher richtung trek fuel ex.
 
Dabei seit
16. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niddatal
Camber 2015 Comp in Carbon wurde mir für 2500 Euro angeboten. Stumpjumper find ich von der Sitzposition nicht so toll das is nicht mein Ding im Gegensatz zum Remedy.
 
Dabei seit
5. August 2004
Punkte Reaktionen
11
Die Specis sind beide gute Fahrräder, das Trek auch. Alle drei Probe fahren, dann das kaufen, auf dem du dich am wohlsten fühlst. Eher nach Bauch als nach Kopf entscheiden.
 
Dabei seit
16. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niddatal
Camber bin ich noch nicht gefahren. Specialized Enduro war in 29 Zoll der Hammer. Der Rahmen is genial man merkt nicht, dass man 29 zoll Räder hat aber es ist eben Enduro!

Remedy 8 2016 war bis auf die Schaltung (Endgeschwindigkeit) und der Pike Gabel wie das 2015. Hatte keinen großen Unterschied zur Gabel gemerkt. Hab gelesen die Fox Gabel sei nicht so toll.
 

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.637
Ort
ausgewandert
das Bike hat im Gegensatz zum Remedy nicht sonderlich gut gearbeitet. Es war beim fahren so steif, reagierte komisch. Sitzposition war mal gar nicht mein Ding, irgendwie hab ich mich mir dem Bock nicht gut gefühlt. Werde es aber noch mal in Betracht ziehen, auch das Trek Fuel.

ich hab ein remedy und ein Trance. sowohl das reign als auch ein top fuel schon mal gefahren. mir scheint, als brauchst du noch etwas einen Kompass bei der bikewahl. das fuel ist eine cc rennfeile, das reign ein waschechtes Enduro. dazwischen liegt ziemlich viel...

wenn AM dann wäre die Wahl zwischen remedy und Trance. was ich nicht nachvollziehen kann, ist, dass das Trance bei dir steif und bockig war. der hinterbau saugt im mittleren federwegsbereich deutlich mehr weg als der vom remedy. gefühlt hat das Trance mehr federweg. das remedy ist linearer und fühlt sich eigentlich etwas "bockiger" an im vergleich zum Trance.

die sitzposition ist bei Trance und remedy eigentlich fast identisch. die Geometrie unterscheidet sich ja nicht gravierend voneinander. wenn du natürlich bikes testfährst, dann werden die nur zu einem bestimmten grad auf dich eingestellt. vermutlich war beim Trance der (werkseitig montierte) vorbau zu lang. da reicht ein 45mm statt der werkseitigen 90mm. dann fühlt sich das gut an. und der bockige hinterbau kommt vermutlich davon, dass der Luftdruck im dämpfer am Trance nicht auf dein gewicht angepasst war

und lass den 29er Unsinn...
 
Dabei seit
16. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niddatal
Hallo,

Danke für die Nachricht ;-)
Mir ist letztens ein Bergamont Encore 8.0 unter die Nägel gekommen. Zwei mal zehn Schaltung. Rockshocks Pike. Monarch hinten. Versenkbare Varior Sattelstütze für 2599 Euro. Gewicht war fast 1:1 gleich.

Wenn man überlegt, dass die Federelemente besser sind als beim Trek Remedy 8 von 2015 und der Endpreis 2630 Euro vs 2599 Euro beträgt, ist der Preis nicht ganz fair...

Grüße
 
Dabei seit
16. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niddatal
Beide Angebote waren beim Händler!

Ich weiß Trek is Trek und Garantie wird auf den Rahmen auch anders geschrieben. Wenn allerdings die älteren Bikes mal weg sollen muss ein Kompromiss beim Händler getroffen werden. Die Konkurrenz schläft nicht.
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
924
Trek selbst hat kaum noch alte Räder im Lager, d.h. selbst bei den subventionierten Rädern müssen die Händler an ihren Margen drehen. Da wird nicht viel gehen.
 

discordius

aus artgerechter Haltung
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte Reaktionen
538
Camber 2015 Comp in Carbon wurde mir für 2500 Euro angeboten. Stumpjumper find ich von der Sitzposition nicht so toll das is nicht mein Ding im Gegensatz zum Remedy.

Welches Modelljahr war das Stumpjumper? Mit Modelljahr 2016 hat sich die Geometrie und die Abstimmung deutlich geändert. Ein 2016er Stumpjumper 29 finde ich von der Sitzposition recht ähnlich zum 2016er Enduro 29. Insoferm wundert es mich, dass du das Enduro toll fandest, das Stumpjumper aber nicht.
Unter welchen Bedingungen fährst du die Räder eigentlich Probe? Rumrollen auf der Straße gibt ja wenig Gefühl über das Verhalten im echten Gelände. Dazu kommt, dass es extrem schwierig ist, Räder zu vergleichen, wenn sich gleich immer alle Parameter auf einmal ändern. Wenn die Räder unterschiedlich lange Vorbauten und unterschiedliche Reifen mit unterschiedlichen Luftdrücken haben, fahren die sich ganz anders. Von den Einstellungen der Federelemente ganz zu schweigen.
Für die Testberichte hier auf mtb-news werden die Räder von Leuten mir viel Erfahrung in aller Regel mehrere Tage in unterschiedlichem Gelände getestet und dabei an die eigenen Wünsche angepasst. Wie soll da ein Anfänger nach einer kurzen Runde ohne passende Einstellung des Rades viel bei der Probefahrt lernen?
 
Dabei seit
16. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Niddatal
Hallo,

das Stumpjumper war 2016. Fühlte mich aber gar nicht wohl aufm Bike drauf.

Problem ist halt einfach nach was für Marken soll man sich überhaupt orientieren? Geh in 5 Läden rein jeder erzählt sein Ding, schmiert dem Kunde Honig ums Maul und fertig. Im Gespräch bekommt man dann meist nebenher gesagt, also die Marke xy kannste vergessen...
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.996
Ort
Wien
Problem ist halt einfach nach was für Marken soll man sich überhaupt orientieren? Geh in 5 Läden rein jeder erzählt sein Ding, schmiert dem Kunde Honig ums Maul und fertig
Das ist so , im Nikeshop wird dir der Verkäufer auch nicht das neue Addidasmodell empfehlen . Und der VW Händler auch nicht den Opel empfehlen .
Interessanterweise weiß fast jeder beim Sportgeräte u. Bekleidung -Auto-u. Elektronikkauf was er haben möchte u. es geht im Shop nur mehr um Preise u. Details und beim Fahrrad dem unbekannten Wesen müssen dem Interessenten völlig Unbekannte mit Rat u. Tat zur Seite stehen .
 
Oben Unten