Truvativ Hammerschmidt

Dabei seit
14. Mai 2007
Punkte Reaktionen
14
Ort
Bodensee
versuch mal im I-Net ne Zeichnung von dem ganzen System zu finden, so das wir den
Name des Lagers kennen. Ich verrate dir dann auch wo du die kaufen kannst. ;-)
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
versuch mal im I-Net ne Zeichnung von dem ganzen System zu finden, so das wir den
Name des Lagers kennen. Ich verrate dir dann auch wo du die kaufen kannst. ;-)

Danke für das Angebot - habe mich jetzt durch einen Haufen von Service Manuals und Spare Part Lists gearbeitet aber die Innelager werden nirgends in Einzelteilen gezeigt oder gelistet.
Ich nehme am WE das Bike auseinander - bringt es etwas, das Lager zu vermessen und die Maße hier zu posten?
Wollte aus ökonomischen und ökologischen Gründen nicht das ganze Innenlager tauschen...:(
 
Dabei seit
14. Mai 2007
Punkte Reaktionen
14
Ort
Bodensee
ja, wenn nen Bild davon machst, dann noch Außendurchmesser, Innendurchmesser, Breite und Art der Dichtung (Gummilippe oder Metall oder nix) dann denke ich findet man das richtig Lager auch so. Soll ja nen Industrielager sein wie du selber schreibst.
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
ja, wenn nen Bild davon machst, dann noch Außendurchmesser, Innendurchmesser, Breite und Art der Dichtung (Gummilippe oder Metall oder nix) dann denke ich findet man das richtig Lager auch so. Soll ja nen Industrielager sein wie du selber schreibst.

Super, vielen Dank soweit!
Werde am WE mal ein Bild machen und dann hier einstellen.
 
Dabei seit
24. Juli 2006
Punkte Reaktionen
30
Bei mir schraubt sich an der antriebsseite die schraube um die kurbelschraube immer mit raus. Wie kann ich den jetzt mein Kurbel abziehen!? Ein normaler abzieher passt da nicht rein.
 

Freizeit-biker

fahren wo's schön ist
Dabei seit
6. November 2005
Punkte Reaktionen
176
Ort
Deutschland
Bei mir schraubt sich an der antriebsseite die schraube um die kurbelschraube immer mit raus. Wie kann ich den jetzt mein Kurbel abziehen!? Ein normaler abzieher passt da nicht rein.
Das Problem hatte ich be der erstren Demontage auch.
Ich hab mit einen Röhrenschlüssel besorgt, den ich als Imbus in den Stützring der Kurbelschraube stecken kann. Damit lässt sich der Ring wieder ordentlich fest ziehen.
Seitdem hält der ring und kommt nicht mehr mit raus. Loctite hab ich keines gebraucht.
 
Dabei seit
4. März 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hergenrath, Belgien
Meine Kurbel kommt die Tage rein. Hab schon mal alles auseinander gerissen, und siehe da, alles ist plan von Werk aus. Hab's hundert mal nachgemessen. 82.8mm alle drei Aufnahmen sowie der Stahleinsatz mit dem Gewinde für's Tretlager. Und dazwischen steht nix vor. Seite von der Schieblehre drüber, alles liegt schön flach an. Trotz Lackierung.

Letztes Mal, als ich nach der Möglichkeit davon in diesem Thread gefragt hab, hat man mich schief angeguckt.
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
...Letztes Mal, als ich nach der Möglichkeit davon in diesem Thread gefragt hab, hat man mich schief angeguckt.

Passt schon. Meine Erfahrungen:
Big Hit 2007: nicht ganz plan, an einer Bohhrung eine dickere Scheibe verwendet --> okay.
Duncon Tosa Inu: absolut plan, trotz Lack.
Morgen bekomme ich ein 2009er GT Sanction und spätestens Anfang nächster Woche das Tretlagergehäuse mit ISCG dazu - bin gespannt.
 
Dabei seit
22. Juli 2010
Punkte Reaktionen
5
Ort
Delmenhorst
Letztes Mal, als ich nach der Möglichkeit davon in diesem Thread gefragt hab, hat man mich schief angeguckt.

Hier im Forum hatte man mich eigentlich immer nur darauf aufmerksam gemacht, was sein "könnte", wofür ich auch dankbar war.

Seitens des Bike-Herstellers hiess es hingegen sowohl in den FAQs auf ihrer HP als auch bei Telefongesprächen mit ihrem Service, es wäre mit viel zu viel Aufwand verbunden und würde letztendlich eigentlich wahrscheinlich sogar eh garnicht passen...oder so...:eek:

Trotzdem gekauft, Lager gespacert, drangeschraubt, passt und funzt 1A!!!:daumen:

Konnte mir die Try-and-Error Methode aber auch leisten, da ich die HS zu einem Preis bekommen habe für den ich sie jederzeit wieder losgeworden wäre.

Probier's einfach aus sobald Du sie da hast und scheue Dich nicht, bei Problemen hier nachzufragen!
 
Dabei seit
4. März 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hergenrath, Belgien
Jo, mein (Online-)Händler des Vertrauens hatte Scott kontaktiert und für meinen Rahmen 'ne Absage bekommen.
Irgendwann kam dann auch 'ne Mail vonwegens "Du darfst sie nicht montieren.", obwohl ich von anderen Forenmitgliedern, die den selben Rahmen inkl. HS haben, das Gegenteil gesagt bekommen hab. :D
 
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Prinzipiell haben Rahmen- und Komponentenhersteller IMMER unrecht und wollen die Verbraucher nur ärgern, wenn sie sagen das ihre Teile nicht zusammen passen. Zum Glück gibts aber Foren und Forenmitglieder, die viel schlauer sind und das Gegenteil beweisen.

DANKE FORUM !
 
Dabei seit
14. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen NRW
Prinzipiell haben Rahmen- und Komponentenhersteller IMMER unrecht und wollen die Verbraucher nur ärgern, wenn sie sagen das ihre Teile nicht zusammen passen. Zum Glück gibts aber Foren und Forenmitglieder, die viel schlauer sind und das Gegenteil beweisen.

DANKE FORUM !

Na ja, die Hersteller gehen erst mal davon aus, dass der Endverbraucher nur bedingt Ahnung von der Technik hat, was ja auch meist der fall ist. Wenn ich bei Cube anrufen würde und dort nachfrage ob ich an mein Fritzz ne HS dranschrauben kann, wäre die Antwort vermutlich "nein geht nicht", ich fahre aber schon eine weile mit der HS rum und es funktioniert tadelos und ich bin super zufrieden. Deswegen würde ich trotzdem nicht sagen, dass ich mehr Ahnung habe als der Hersteller.
Ich gebe dir aber recht, dass schon viel Müll in Foren gepostet wird!

Gruß Legi
 

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte Reaktionen
456
Ort
Basel
Vielleicht hat der Hersteller es auch einfach noch nicht probiert/getestet und sagt deshalb "geht nicht". Was soll er in dem Fall sonst sagen. Mittlere bis große Hersteller können auch nicht mit jedem Kunden eine Diskussion anfangen, ob es nicht vielleicht doch geht.
 
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Es gibt doch ganz klare Angaben darüber, wann ein Rahmen für Hammerschmidt geeignet ist. Es läge doch im interesse von Truvativ wenn möglichst alle Rahmen kompatibel währen. Da die HS den Rahmen jedoch ganz massiv belastet ist das nicht möglich und der Hersteller gibt deshalb bestimmte, enge Toleranzen an. Wenn man die einhällt wird man uneingeschrenkt mit dem Produkt zufrieden sein. Wenn ein Rahmen diese Spezifikationen nicht erfüllt, dann sollte man entweder keine HS drann basteln oder aber den Rahmen so modifizieren, fachmännisch, dass er eben diese erfüllt. Aber die aller wenigsten Nutzer können doch richtig einschätzen welche Kräfte der Rahmen an welchen stellen wie aufnehmen muss.
Es geht hier vor allem um die von den Herstellern angestrebte Haltbarkeit der Produkte und somit auch um die Sicherheit und Stressfreiheit für den Nutzer.
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
...Da die HS den Rahmen jedoch ganz massiv belastet...

Diese Behauptung hört und liest man immer wieder - sowohl von Truvativ als auch von Rahmenherstellern.
Aber ist das nicht nur eine Schutzbehauptung, um Garantieproblemen aus dem Weg zu gehen? Wenn ich sehe, wie zierlich manche (für HS freigegebene) ISCG-Aufnhamen sind und wie stabil ein MTB generell im Bereich des Tretlagers sein muss, halte ich es für technisch nicht wirklich begründet.
 
Dabei seit
4. März 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hergenrath, Belgien
Aber die aller wenigsten Nutzer können doch richtig einschätzen welche Kräfte der Rahmen an welchen stellen wie aufnehmen muss.
Es geht hier vor allem um die von den Herstellern angestrebte Haltbarkeit der Produkte und somit auch um die Sicherheit und Stressfreiheit für den Nutzer.
Ich glaub der Rahmen von 'nem Downhiller/Freerider verträgt stresstechnisch prinzipiell ein bisschen mehr als die Klassen drunter. Die Aufnahmen an meinem Gambler haben viel mehr Material als die von meinem Canyon, welches man u.A. mit Hammerschmidt bekommt.

Sorry, aber wenn mehrere Leute meinen Rahmen seit Monaten, einer über'n Jahr, ohne Probleme mit der Kurbel fahren, dann scheiss ich auf was Scott zu sagen hat. --edit: Und der Grund von Scott war der Abstand der Kette zur Strebe, welches praktisch kein Problem darstellt. Zumindest nicht laut meiner Ersatzkurbel mit 'nem 22er.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Es geht auch nicht nur um den Rahmen,welcher sicherlich nicht das schwächste Glied in der Kette ist, sondern auch um die Verbindung von Rahmen und Kurbel die ja die Kräfte übertragen muss und generell die Ausrichtung der Kurbel zum Rahmen. Es wird wohl kaum der Rahmen zerstört, wenn beim HS Einbau geschlampt wurde, es sind jedoch schon einige Hammerschmidt kaputt gegangen weil nur unzureichend auf eine korrekte, der Anleitung entsprechenden Montage geachtet wurde. Und dann wird der schwarze Peter üblicherweise der Kurbel zugesteckt, die in diesen Fällen nichts zum Versagen kann, die arme ;-)
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
Und aus welchem Grund brauchen die Hersteller deiner Meinung nach eine Schutzbehauptung ?

Wie ich schon schrieb - um sich in Sachen Garantie abzusichern!;)
"Nein, wir können nichts dafür, das der Rahmen/das die Hammerschmidt im Eimer ist, wir haben ja gesagt, das geht nicht!"

Es geht auch nicht nur um den Rahmen,welcher sicherlich nicht das schwächste Glied in der Kette ist, sondern auch um die Verbindung von Rahmen und Kurbel die ja die Kräfte übertragen muss und generell die Ausrichtung der Kurbel zum Rahmen...

Ach ich weiß nicht...
Was kann man denn groß falsch machenß Wahrscheinich eine Menge, nur funktioniert die HS dann von Anfang an gar nicht. Ist sie schief drauf, sind die Sperrklinken fest. Sind zu wenig oder zu viele Spacer drunter, zieht man sie "fest" (lässt sich nicht/schwer drehen) oder sie "klappert". Dann noch - am besten mit der Mudclaw - den mittigen Sitz des Ritzels beachten und fertich...
Wenn das Ding so montiert ist, ist es so montiert wie es soll und läuft. Und macht auch nix kaputt - weder den Rahmen noch sich selbst.
Und noch mal zu den großen Kräften, die zum Rahmen übertragen werden: die gibt es doch grundsätzlich an jeder Kurbel. Es kommt nur eine dazu, nämlich die Abstützung des Drehmoments im Overdrive (laienhaft ausgedrückt...was soll ich als Laie auch sonst machen...).Wenn ich aber überlege, was ein AM/Enduro Rahmen im Tretlagerbereich aushalten muss, wenn ich auf den Pedalen stehend einen bockigen Trail heize, finde ich das bisschen Drehmoment recht überschaubar abzufangen...
 
Oben