Übersicht Protektoren

Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
62
Klar, gerne.:)

Ich will gar nicht zu sehr auf eine Marke fokussieren, aber ich finde das bei Neck Brace-Benutzung herausnehmbare Element am Rücken, die entsprechende Form im Brustbereich und das BraceOn System zur Fixierung praktisch.

Wenn Du so richtig Hartschale willst, hat Leatt noch den Body Protector 5.5.

Falls Dich übrigens z.B. die Abmessungen der Rückenprotektoren interessieren, stehen die in den auf der Leatt Website verlinkten Anleitungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.437
Standort
CH
@Sespri Jacke und Neckbrace sollten unbedingt aufeinander abgestimmt sein resp. zueinander passen. Ich trage Ortema, Brace und Jacke. Kollege hat die POC, der Ortema Neckbrace passt dazu auch gut.
Selber hatte ich mal einen älteren Leatt Brace, mit einer zentralen Rückenfinne. Passt nicht mit der Ortema Jacke. Hatte den mit nem iXS Cleaver Rückenprotektor kombiniert und dort das zentrale Element rausgenommen, so dass die Finne gut sitzt.
Zur Schutzwirkung, Soft dämpft, Hart verteilt, salopp zusammengefasst. Situativ ist mal mehr dies oder das gefordert. Persönlich bin ich mehr von guten Softprotektoren überzeugt, z.B. Sas-Tec. Sind zähelastisch und geben punktuelle Impacts auch nicht ungefiltert weiter. Schlagdämpfung ohnehin überlegen. Zudem sind Soft bequemer, da sie sich anpassen. Und sie tragen weniger auf.
Und grundsätzlich, umfassenden oder perfekten Schutz gibt's nicht. Bleibt immer ein Kompromiss.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
202
@Lando555 + @pat

Body Protector werde ich mir sicher auch mal ansehen. Perfekten Schutz erwarte ich nicht, aber den bestmöglichen Kompromiss. Mir gefällt die Idee der anpassungsfähigen, bequemen Softprotektoren ohnehin. Deshalb habe ich mir die POC überhaupt angekuckt. Bin einfach hin- und hergerissen. Ich werde mich mal durch die Sache durchlesen und sicher zu einer Lösung kommen.
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
62
Und probier einfach auch mal Alternativen an. Sie fallen schon unterschiedlich aus und manches fällt einem erst beim Probieren auf. Mir fiel z.B. auf, dass die Ortema etwas wärmer sein könnte als die Leatt und dass sie so einen kleinen hochstehenden Kragen hat, der mich persönlich ein wenig gestört hat.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
202
...Aber ein Hartschalenklassiker zum günstigen Preis wäre z.B. die Fox Titan Sport Jacket...
Nachtrag zu unserer Diskussion. Ich habe seit letzter Saison die erwähnte Fox Jacke. Und mit dem Leatt DBX 5.5 ist es ein Gefummel ohne wirkliche Passung. Das kann ich bestätigen.

Dies als Hinweis, falls jemand diese Combo probieren sollte...
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
62
Nachtrag zu unserer Diskussion. Ich habe seit letzter Saison die erwähnte Fox Jacke. Und mit dem Leatt DBX 5.5 ist es ein Gefummel ohne wirkliche Passung. Das kann ich bestätigen.

Dies als Hinweis, falls jemand diese Combo probieren sollte...
Wäre ohnehin nicht meine erste Wahl aber jetzt wo klar ist, dass Du ein Leatt Neck Brace verwenden willst, hätte ich sie überhaupt nicht erwähnt.;) Ich weiß es nicht, aber meine Vermutung ist, dass z.B. ein Ortema Neck Brace etwas besser zu Jacken passt, die nicht speziell für die Benutzung mit Neck Braces konstruiert sind. Ich weiß - wie vermutlich die meisten von uns - auch nicht, welche Neck Braces sicherer sind. Auf mich persönlich machen die Leatt subjektiv gesehen einen besseren und wertigeren Eindruck. Ich habe auch das DBX 5.5. Irgendwie würde ich mit einem Leatt Neck Brace stark zu einer Leatt Jacke tendieren, falls nichts anderes dagegen spricht. Die beiden passen einfach perfekt zusammen.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
202
Leatt gehört zu Leatt - sehe das mittlerweile auch so und macht auch Sinn. Meine Wahl schwankt z.Zt. zwischen 3DF AirFit und Protector 5.5. im Verhältnis von 60 : 40. Der 5.5er ist schon arg ein Panzer und gut ein Kilo schwerer. Beweglichkeit wird mit dem 3DF sicher besser sein. Beim 5.5er hingegen scheint wirklich alles abgedeckt zu sein.
Mehr oder weniger schwitzen ist kein Kriterium für mich. Einsatzgebiet ist der DH Park. Da schwitze ich ohnehin schon im Doppel-A-Modus (Angst+Anstrengung);), da kommt es auf einen Tropfen mehr oder weniger auch nicht an.

Die Qual der Wahl. Ich glaube, ich wechsle zum Schwimmsport. Da kann ich auch mal nackig ins Wasser...:D.
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
62
Wenn es Dir kein zu großer Aufwand ist, bestell doch mal beide und die Hybrid auch noch dazu. Vielleicht vereint die ja das beste aus beiden Welten, vielleicht auch nicht.;)
Die gibt es noch nicht so lange und ich habe sie noch nie in echt gesehen.

Leatt hatte früher wohl relativ kurze Rückenprotektoren, die wurden aber mit der Zeit immer länger. Die aktuelle Airfit hat einen längeren als ihr Vorgänger. Die zuletzt erschienen Modelle (Stealth, Hybrid) sind noch einmal ein klein wenig länger. Wir reden von maximal wenigen cm, die genauen Angaben stehen in den Anleitungen, die bei Leatt verlinkt sind.

Interessant sind auf jeden Fall die Größenangaben. Insbesondere wenn Du zwischen zwei Größen liegst und nicht sehr schmal gebaut bist, kannst Du Dir die größere überlegen. Die Rückenprotektoren wachsen nämlich mit den Größen mit.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
202
Interessant sind auf jeden Fall die Größenangaben. Insbesondere wenn Du zwischen zwei Größen liegst und nicht sehr schmal gebaut bist, kannst Du Dir die größere überlegen. Die Rückenprotektoren wachsen nämlich mit den Größen mit.
Guter Hinweis:daumen:.Ich habe mir Erfahrungsberichte zu Gemüte geführt und festgestellt, dass vermutlich mit meinen 185cm und 100kg das XXL eher das Richtige ist, obwohl ich beim Fox XL trage. Die Fox Jacke sitzt straff, aber nicht unangenehm. Sollte XXL/Leatt jedoch schlabbern, geht es zurück. Auch beim Moped habe ich gerne satt sitzendes Leder. Das Ding soll eine Schutzfunktion erfüllen und das geht nur, wenn es sitzt.

Ob AriFit, Hybrid oder 5.5 wird sich zeigen. Ich weiss selber, dass ich mir z.T. das Leben selber schwer mache. Gaaaanz hinten im Hinterkopf suche ich nach optimalen Schutz und fahre gleichzeitig DH:cool:. Für Aussenstehende ohnehin ein Widerspruch. Und ob der Protektor x beim Sturz y den Knochen z gerettet hätte, lässt sich auch nicht immer mit Gewissheit sagen. Wir werden sehen...
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
62
Guter Hinweis:daumen:.Ich habe mir Erfahrungsberichte zu Gemüte geführt und festgestellt, dass vermutlich mit meinen 185cm und 100kg das XXL eher das Richtige ist, obwohl ich beim Fox XL trage. Die Fox Jacke sitzt straff, aber nicht unangenehm. Sollte XXL/Leatt jedoch schlabbern, geht es zurück. Auch beim Moped habe ich gerne satt sitzendes Leder. Das Ding soll eine Schutzfunktion erfüllen und das geht nur, wenn es sitzt.

Ob AriFit, Hybrid oder 5.5 wird sich zeigen. Ich weiss selber, dass ich mir z.T. das Leben selber schwer mache. Gaaaanz hinten im Hinterkopf suche ich nach optimalen Schutz und fahre gleichzeitig DH:cool:. Für Aussenstehende ohnehin ein Widerspruch. Und ob der Protektor x beim Sturz y den Knochen z gerettet hätte, lässt sich auch nicht immer mit Gewissheit sagen. Wir werden sehen...
XXL wird Dir passen. Leatt empfiehlt m.W. XXL bereits ab 184 cm Körpergröße. Das wird bei Dir nicht schlabbern. Und egal für welches Modell Du Dich entscheidest, wirst Du mit XXL dann den für dieses Modell längsten Rückenprotektor haben.

Ich habe auch die eine oder andere Jacke in Betracht gezogen und einige probiert... erzähl mir nix... ;)

Heute ist mir übrigens zufällig aufgefallen, dass der Rückenprotektor (X-Back nennt den IXS) in meiner ärmellosen IXS Flow Weste (nur Rückenprotektor und zwei kleine Rückentäschchen für die schnelle Runde auf den Home Trails) in dem Bereich, in dem man bei den Leatt-Protektoren für die Benutzung mit Neck Braces ein Stück herausnehmen und mit Klett wieder einfügen kann, so eine Rille verläuft... sieht so aus, als könnte man da entlang schneiden und hätte dann eine Aussparung für ein Neck Brace. Hab aber nicht nachgemessen. Ok, so eine Bastelarbeit könnte man wohl mit jedem Protektor machen. Ist aber so oder so nicht dasselbe wie die Leatt-Integration.
 
Oben