Umfrage: Welchen Powermeter fährst Du am MTB?

Welchen Powermeter fährst Du am MTB?


  • Umfrageteilnehmer
    499

rd_nly

sober
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
599
Bei P2M zahlt man für MTB etwa 650€ aufwärts. Bei Road 500€ aufwärts. Wobei P2M nicht Shimano freundlich ist, da braucht man oft die ganze Kurbel, dann wird es wieder teurer.
Stimmt nicht, es gibt immer wieder die Chance ein komplettes System fuer unter 500Eur vom Hersteller zu kaufen. Dazu gibt es auch FSA Powerboxen immer wiefer guenstig, die faktisch auch P2M sind.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
3.740
Stimmt nicht, es gibt immer wieder die Chance ein komplettes System fuer unter 500Eur vom Hersteller zu kaufen. Dazu gibt es auch FSA Powerboxen immer wiefer guenstig, die faktisch auch P2M sind.

Du vergleichst also Angebote vom P2M mit UVP vom Stages. Sehr logisch :D
Dann setze ich gleich mal Angebote von Stages dagegen und korrigiere die Werte um 100-150 Euro ebenfalls nach unten...auch total logisch ?
 
Dabei seit
3. Juni 2005
Punkte Reaktionen
57
Ort
Kronach
Bei P2M zahlt man für MTB etwa 650€ aufwärts. Bei Road 500€ aufwärts. Wobei P2M nicht Shimano freundlich ist, da braucht man oft die ganze Kurbel, dann wird es wieder teurer.
Das ist ja schon mal bei mir das ganze Problem, ich bin da ja schon mal bei 700€ P2M mit Kurbel und hab dann noch keine Kettenblätter...
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.544
Im FACTORY OUTLET bei Stages gab es bis vor kurzem auch die Arme für knapp über 200 € nachgeschmissen.
Aber ja bringt nix sich drüber zu streiten.

Ich bin damals mit einem einzigen Stages Arm, der an 2 Bikes verwendet wurde, ins wattgesteuerte Training eingestiegen. War günstig und zum Kennenlernen voll ok. Kommt halt immer auf den eigenen Anspruch an, was man erreichen will, ob man ein kleines Vermögen für die PM's ausgeben will. Denn wenn man wattgesteuertes Training ernsthaft betreibt, muss man an jedem Bike einen PM haben. Sonst bringt die ganze Auswerterei, z.B. über Golden Cheetah, nichts.
 

rd_nly

sober
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
599
Du vergleichst also Angebote vom P2M mit UVP vom Stages. Sehr logisch :D

Ja, logisch. Es ist ja nicht so, dass die nur alle paar Jahre vorkommen, die kann man praktisch fest einplanen. Zur Zeit NGEco mit kompletter FSA-Kurbeln für unter 500 EUR (Rennrad) bis vor Kurzem noch 540 EUR als MTB-Version. Für einen beidseitig messenden, vollkommen problemlosen PM.

SRM hat den Preis für die X-Power übrigens auf 1200EUR angehoben, lieferbar ist aber immer noch nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Januar 2006
Punkte Reaktionen
199
Weiß jemand, warum man keine Powertap Naben mehr bekommt?
Hätte gerne langfristig die G3 als Diskversion/135 mm.
 

rd_nly

sober
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
599
Weiß jemand, warum man keine Powertap Naben mehr bekommt?
Hätte gerne langfristig die G3 als Diskversion/135 mm.
Aufgekauft von SRAM. Die wollen eben nur noch ihr Quarq-Zeug verkaufen. Langfristig würde ich kein PT Produkt mehr kaufen, da war zuletzt ohnehin schon immer ein Problem, für die Sachen einen Service zu bekommen. Es ist ein bisschen schade drum, denn ich habe die Naben als gute, zuverlässige Produkte in Erinnerung. Bei Quarq kann man Glück haben, aber auch Pech und der PM darf dann immer in die USA wandern, wenn mal etwas ist, sprich, lange Wartezeit.

 
Dabei seit
10. Januar 2006
Punkte Reaktionen
199
Aufgekauft von SRAM. Die wollen eben nur noch ihr Quarq-Zeug verkaufen. Langfristig würde ich kein PT Produkt mehr kaufen, da war zuletzt ohnehin schon immer ein Problem, für die Sachen einen Service zu bekommen. Es ist ein bisschen schade drum, denn ich habe die Naben als gute, zuverlässige Produkte in Erinnerung. Bei Quarq kann man Glück haben, aber auch Pech und der PM darf dann immer in die USA wandern, wenn mal etwas ist, sprich, lange Wartezeit.


Mit anderen Worten, wird SRAM wohl die PT Naben demnächst nicht mehr auf ihrer Homepage listen.

Bei meinem Renner läuft die PT sehr zuverlässig.

Schade.
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
351
Dabei seit
3. Juni 2005
Punkte Reaktionen
57
Ort
Kronach
Ja ich habe sie am Tacx Neo mitlaufen lassen. Die angezeigten Werte waren durchgehend zu hoch mit den Stages.
Durchgehend zu hoch, aber immer konstant wäre ja ok für mich. Ob ich jetzt 8000 oder 8050 Watt trete, spielt bei mir nicht die Rolle, die Werte sollten nur konstant und mit sich selbst von einem Tag zum anderen Vergleichbar sein...
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte Reaktionen
725
Ort
Karlsruhe
Ich hatte längere Zeit einen Stages fürs MTB und einen P2M fürs Rennrad, ging damals nichts anderes. Habe mich als gewundert warum ich nach Fahrten mit dem MTB um einiges müder war wie mit dem Rennrad trotz viel GA1.
Ich habe dann mal den Stages bei der LD getestet. Und da wurde festgestellt dass je höher die Wattwerte waren desto genauer wurde der Stages aber im GA1 waren bis zu 60 W Abweichung. Der P2M vom Rennrad war sehr genau und vor allem in allen Bereichen. Somit war klar, dass der Stages fürs Training nichts taugt und ich habe ihn durch einen inzwischen verfügbaren P2M ersetzt.
Auch jetzt beim neuen Rennrad (Dura Ace Kurbel) habe ich jetzt Assioma Pedale genommen. Diese sind auch Top. Stages (einseitige Messung) ist bei mir raus.
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
351
Durchgehend zu hoch, aber immer konstant wäre ja ok für mich. Ob ich jetzt 8000 oder 8050 Watt trete, spielt bei mir nicht die Rolle, die Werte sollten nur konstant und mit sich selbst von einem Tag zum anderen Vergleichbar sein...

Ja konstant, aber fährst Du draußen damit am MTB kommt zu sogenannten Peaks bei der Messung. Das passiert immer dann wenn eine Schotterpiste fährt wo man nur auf dem Pedal steht. Ich habe da immer zwischen 1000-1500W was natürlich kompletter Unsinn ist und jede Auswertung versaut.

Das Problem ist bei Stages bekannt, wird aber nicht gefixt. Auch mit Gen. 3 existiert der Fehler noch.

Wie gesagt, kaufe Dir lieber was vernünftiges. Es gibt mittlerweile preislich vergleichbare Sachen von anderen Anbietern.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.544
Das passiert immer dann wenn eine Schotterpiste fährt wo man nur auf dem Pedal steht. Ich habe da immer zwischen 1000-1500W was natürlich kompletter Unsinn ist und jede Auswertung versaut.

Das Problem ist bei Stages bekannt, wird aber nicht gefixt. Auch mit Gen. 3 existiert der Fehler noch.
Und da bist du dir ganz sicher das es immer noch so ist? Ich habe noch eine Gen. 3 im Einsatz mit dem letzten Softwarstand und es tritt bei dem von dir beschriebenen Szenario nicht ein Peak auf. Bei meinen beiden Quarqs muss ich dagegen häufiger Peaks editieren.
Ich habe dann mal den Stages bei der LD getestet. Und da wurde festgestellt dass je höher die Wattwerte waren desto genauer wurde der Stages aber im GA1 waren bis zu 60 W Abweichung.
Normal! Liegt nicht an einer Messungenauigkeit des Stages, sondern an den Dysbalancen im GA1-Bereich, wie sie bei fast jedem Bikern auftritt. Mit richtig Druck auf dem Pedal passt es dann wieder. Hier sehe ich das eigentliche Problem der einseitigen Messung, denn der Wert der Dysbalance wird verdoppelt und somit fällt die Abweichung entsprechend hoch aus.
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte Reaktionen
725
Ort
Karlsruhe
@Schwitte daher ist bei den heutigen Angeboten ein Stages PM auch nicht zu empfehlen.
Wobei bei mir sehr geringe Dysbalancen sind. Du hast aber Recht, generell würde ich keine einseitige LM empfehlen.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.544
@Schwitte daher ist bei den heutigen Angeboten ein Stages PM auch nicht zu empfehlen.
Wobei bei mir sehr geringe Dysbalancen sind. Du hast aber Recht, generell würde ich keine einseitige LM empfehlen.
Wenn ich in den unteren Leistungsbereichen Z1 bis Z2 unterwegs bin, ruht sich mein linkes Bein auch gerne mal etwas aus. Dann zeigt mir der Stages auch minimal zu niedrige Werte an. Ist für mich aber nicht hoch dramatisch, denn ersten weiß ich es und zweitens nutze ich bei langen Grundlagenfahrten inzwischen auch wieder verstärkt den Puls als Steuergröße. Aber das ist ein anderes Thema. Ich habe mich jedenfalls gewundert, wie gering bei mir die Abweichungen Stages zu den Quarqs sind.
 

Leggy

OMG, er kommt auf uns zu!
Dabei seit
18. April 2003
Punkte Reaktionen
64
Ort
Neroth (Daun)
Ich habe seit dem we ein sigeyi powermeter am mtb. Soweit ich das beurteilen kann funktioniert sie einwandfrei. 20200614_193456.jpg
 
Dabei seit
10. Januar 2013
Punkte Reaktionen
120
Hallo ich habe eine race face next sl Kurbel, am liebsten würde ich einen Kurbel Arm von stages verwenden, aber irgendwie find ich nur Shimano und sram, gibt es von stages überhaupt was für eine sl Kurbel, oder gibt es Alternativen?
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.544
Hallo ich habe eine race face next sl Kurbel, am liebsten würde ich einen Kurbel Arm von stages verwenden, aber irgendwie find ich nur Shimano und sram, gibt es von stages überhaupt was für eine sl Kurbel, oder gibt es Alternativen?
Gibt verschieden Tretlagerwellen von Stages. Für Race Face SL Cinch brauchst du z.B. die "Spindle E".
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte Reaktionen
2.051
Ja, es gibt einen BB30 Carbon Kurbelarm von Stages der zur Race Face Next SL passt - leicht anders in der Optik - aber das stört ja nicht wirklich.

und wie im vorherigen Beitrag erwähnt muss dann dazu die Spindel/Welle mit der Bezeichnung "E" genommen werden.

Oder nur die Spindel ersetzen mit dem Race Face "Spindel" Powermeter - dann ist alles "unsichtbar"
 
Oben