Verletzend für indigene Völker: Yeti Cycles streicht das Wort „Tribe“

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Verletzend für indigene Völker: Yeti Cycles streicht das Wort „Tribe“

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNy9iYmE5ZTMxNzBjMDA3ZTFlNTk4OGIwOTE3ZDk1NjRmMDc4MjU3ZWVlLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Der US-amerikanische Traditionshersteller Yeti Cycles wird seine Fan-Treffen nicht mehr als „Yeti Tribe Gatherings“ bezeichnen. Der Begriff Tribe wurde in der Kolonialzeit viel genutzt und ist herabwürdigend indigenen Völkern gegenüber.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Verletzend für indigene Völker: Yeti Cycles streicht das Wort „Tribe“
 
D

Deleted 525135

Guest
OK, wenn du deine Signatur tatsächlich verstehst darfst du auch so aussehen.
 
D

Deleted 326763

Guest
Eskimo Eis geht ja auch nicht mehr, aber wie steht um die Eskimorolle beim Kayak?

Selbst im Wassersport - Nazis
 

radastir

das Radtier
Dabei seit
10. Mai 2007
Punkte Reaktionen
18
Die letzten Bildbeiträge waren fat-shaming und nicht rassistisch und sind somit als off-topic zu löschen. :o

Gemeldet. :mad:
 
D

Deleted 326763

Guest
Um Nazis geht's gar nicht, nicht jeder Rassist ist ein Nazi. Aber Du hast die Kurve eh schon vor etlichen tausend Kilometern nicht mehr gekriegt. Fahr einfach weiter geradeaus.

Ja aber ist es denn jetzt mit dem „Braunen Bär“ - ist das Rassistisch?

Und im Vergleich zu den Wohlstandsverwöhnten Protestlern die sich nicht eingestehen, daß die selber Nutznießer dieses System sind, bin ich auf dem richtigen Weg.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
787
Jeder hat wohl Mathematik im Studium, wenn man nicht gerade Kunst oder Schauspiel studiert.
Joa, und es stimmt leider auch, dass ein Studium noch lange nicht bedeutet, dass man wirklich die Thematik drauf hat. Hab übrigens weder Kunst noch Schauspiel studiert. ?
Aber dein Argument "Schweden ist auf Platz 23 und da ist es auch schön", ist absurd und schon etwas dämlich.
Aber egal, das Beispiel mit Schweden passt dann nicht mehr.
Ich hatte ja bereits gesagt, dass das Argument mit Schweden keinen Sinn mehr macht wenn man das BIP pro Kopf betrachtet. Aber da du anfangs von Wirtschaftsleistung des Landes geredet hast und die Wirtschaftsleistungen von Deutschland mit u.a. Indien und China verglichen hast, nahm ich die Liste der Länder nach BIP her.
Beim ersten Mal als es um die Top 10 bei der Wirtschaftsleistung ging, bezog ich mich auf das BIP pro Land und er meinte, in Schweden sei es doch auch schön, obowohl die nur auf Platz 23 sind. Ich antwortete daraufhin, dass der Vergleich absurd sei und er sich den BIP pro Kopf anschauen müsse. Denn wenn zwei Staaten einen ähnlichen BIP pro Kopf haben, ist auch der Lebensstandard ähnlich. Wenn Deutschland aber in der von mir erwähnten Liste, mit dem BIP (nicht pro Kopf!) auf gleicher Ebene mit Schweden stünde, dann wären wir fast ein Entwicklungsland.
Aber ich verstehe jetzt immer noch nicht wieso du ein Problem hättest, wenn Indien und China auf Platz eins stünden, denn bei dieser riesigen Bevölkerung ist es ja völlig normal, dass die mehr produziert und geleistet bekommen als USA, Deutschland, Frankreich, GB und Italien (zusammen). Ich meine es wäre total logisch wenn Indien und China mit Abstand auf Platz eins und zwei wären, wenn sie den selben Lebensstandard haben. Und dass sie den haben wollen und es auch ok ist wenn sie den haben setze ich jetzt mal voraus. Wo ist das Problem? Ich meine derzeit sind sie auf Platz eins und drei...

Nur weil ein Land eine wirtschaftliche Spitzenposition einnimmt heißt das ja noch nicht, dass man sich von diesen Ländern abhängig machen muss. Sollte uns ja zuletzt wieder mal klar geworden sein durch das aufzeigen der Medikamentenherstellung während er Corona-Krise. Wie immer gilt halt, dass man nicht jeden scheiß mitmachen sollte, nur um noch mehr Kohle zu machen.
Und wie ich weiter oben bereits schrieb, wenn der Lebensstandard steigt, steigt auch die Bildung. Wenn die Bildung steigt wird auch der Ruf nach Demokratie lauter, da bekannt wird, dass es auch anders geht. Vor allem wenn man mit vielen anderen Ländern zusammenarbeitet. Natürlich wird das eventuell nicht alle "Werte" die wir hier skeptisch sehen komplett ausmerzen. Aber sie werden zumindest abgemildert.
 
Dabei seit
16. Juli 2013
Punkte Reaktionen
4.396
Man muss sich vorstellen: Eine Dame ( Renee Hutchens ) wollte sich wichtig machen und reklamiert das Wort "Tribe" für sich und bringt es in Zusammenhang mit Unterdrückung usw. obwohl das Wort Tribe = Stamm in allen Kulturkreisen keinerlei negative Bedeutung hat.
Ich glaube , hätte ich ein Yeti Bike würde ich es öffentlich zu Schrott pressen lassen und bei YouTube einstellen, aus Protest.

Bleibt abzuwarten welche Worte noch bei irgendwelchem Stamm, bzw. Kulturkreis plötzlich als anstößig erkannt werden, es gibt ja noch genug Raum für irgendwelche "Aktivist:innen"
Würdest du das machen wärst du eigentlich nur ziemlich dumm. Von deiner beknackten Einstellung abgesehen versteht sich
 

PeterHi

bremst auch für Tiere
Dabei seit
8. Juni 2020
Punkte Reaktionen
315
Ort
Hildesheim
wie kommt man auf so bescheuerte Ideen, warum soll das vorgegeben werden? der eine denkt 5 mal am Tag an seinen Gott der andere säuft 5 Bier kann doch jeder machen wir er es für richtig hält...
Bescheuerte Ideen? Nun, dann solltest Du Dich mal in die Zielsetzung des Islam reinlesen...die Ähnlichkeit zu unseren alten Nazis ist frappierend.
"Wehret den Anfängen"...dann aber bitte auch allen!
Setz Dich doch mal in z.B. Saudi- Arabien mit Badehose an den Strand und gönn Dir ein Bier...
 

wolfsgut

Warmduscher
Dabei seit
10. März 2011
Punkte Reaktionen
4.874
Ort
Eifel
.
Bescheuerte Ideen? Nun, dann solltest Du Dich mal in die Zielsetzung des Islam reinlesen...die Ähnlichkeit zu unseren alten Nazis ist frappierend.
"Wehret den Anfängen"...dann aber bitte auch allen!
Setz Dich doch mal in z.B. Saudi- Arabien mit Badehose an den Strand und gönn Dir ein Bier...
Wie würde den deine Zielsetzung aussehen ? ich frage für ein Froind ☝
Setz dich mal mit nem Düsseldorf Triko in die Nordtribüne ( Köln ) ?
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.186
Ort
Erfurt
Wenn diese Volldeppen in einem Kleidungsfachgeschäft die ganzen Umkleidekabinen besetzen um ihrem Gott zu huldigen, bin ich aber auch dagegen! Und ja, letzte Woche selber erlebt. SOWAS regt mich auf!
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.852
Coburg hat ähnliche Probleme wie Yeti:
War auch schon mal Thema im BR:

Ähnliches gerade in Augsburg mit dem Hotel Drei Mohren:
 
Dabei seit
12. April 2005
Punkte Reaktionen
346
Ort
naumburg / saale
werden dann die evangelischen schriften wegen luther auch verboten? war ja bekanntermaßen antisemit. wie ist das mit dem schwarzwald? der ist doch grün? was sagt die rotbuche dazu? gilt ne weiße schwarzwurzel eigtl als liberal oder macht die sich über minderheiten lustig?

ich hoffe hr sonneborn hat in der eu dazu nen guten beitrag?
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.628
Ort
L-S VI
Diese ganzen unnötigen Rassismussdebatten der letzten Zeit fördern doch erst ein erneutes Aufkommen weil es die Leute einfach satt haben sich solchen Verdächtigungen auszusetzen.
Sehe ich auch so.
Man muss aufpassen was und wie man es sagt oder schreibt.
Man kann da sehr leicht zum Rassisten gestempelt oder gebrandmarkt werden.

Was theoretisch im Internet oder in einem Internetforum schwierig sein könnte.
Denn mit ein paar Störenfriede, Trolle und sonstige mutwillige Diskussionszerstörer (siehe Godwins Law) kann man ganz schnell die Diskussion abwürden, zum Erliegen bringen oder sie dazu führen, dass das Thema geschlossen wird.

Mit ein wenig Respekt, Nachdenken, Selbstreflektion, Verständnis und auch Gelassenheit, kann bzw könnte man durchaus sachlich kritische und harte Diskussionen führen.

Ich fand früher das Sternchen (Mountainbiker*in) echt nervig, übertrieben, schlimm... Inzwischen find ich es deutlich entspannter zu lesen als "Mountainbiker (m/w/d)"... Das wirkt beim Lesen, wie "boa kotz wir müssen das jetzt so machen, geht uns aber voll auf den sack"
Aber die "Cancel Culture" erzeugt eine total zwanghafte Atmospähre, die ich ziemlich befremdlich finde. Ich befinde mich am Ende meines geisteswissenschaftlichen Studiums und stelle rückblickend fest, dass ich mich bei einigen Themen einer ziemlichen Selbstzensur unterworfen habe.
Man muss sich beim Schreiben schon überlegen, was und wie man es schreibt.

Auch ich ertappe mich, wenn ich Mountainbiker schreibe.
Fällt es mir schwer auch Mountainbikerinnen zu schreiben? Nein.
Aber dann fehlen ja die Mountainbiker. Hm.

Und abgesehen davon gibt es eben Bereiche, wo Frauen unterrepräsentiert sind.
Würde ich jetzt mehr Frauen (für das MTB) fördern, wenn ich Mountainbikerinen schreibe?
Ich glaube nicht. Und ich glaube auch nicht, dass ich Frauen diskriminiere oder dies will.
Aber das darf, bzw sollte ich ja auch nicht sagen/schreiben, weil, ich kann und darf mich ja nicht in eine Frau hinein versetzen. Ich kann doch deren Gefühle, ihre körperlichen Eigenschaften usw usf, ja gar nicht kennen, verstehen, fühlen.

Dann diese unsäglichen Bemühungen angeblich rassistische Ausdrücke aus der Sprache zu verbannen, wie. z.B. Schwarze Liste oder Blacklist, oder Master/Slave usw.
Demnächst kommen noch irgendwelche Aktivist:innen auf die Idee Rotwild und Schwarzwild wären auch rassistische Bezeichnungen, und und und.
Oder, wie oben angeschnitten, man(n), kann, darf, soll sich ja nicht, als jemand andere "ausgeben".
Was zB gerade Schauspielerinnen machen:
Nach Kritik: Halle Berry verzichtet auf Transgender Rolle:

Siehe auch:
Darf eine Cis-Frau einen Trans-Mann spielen? Trans-Schauspielerinnen attackieren Scarlett Johansson. Diese will in einem neuen Film, "Rub & Tug", einen Trans-Mann spielen. Das führte zu einem Shitstorm gegen die Schauspielerin. Die derzeit bestbezahlte Schauspielerin der Welt verzichtete daraufhin auf die Rolle. Der Film wurde deshalb bislang nicht gedreht.

Zu was führt das dann?
Es dürfen immer nur die "Betroffenen" ihresgleichen spielen. Schauspielerinnen, schlüpfen in eine andere Rolle, spielen sie, sind Akteur, werden geschminkt, hergerichtet, usw. Also dürfen Dicke nur Dicke spielen. Schwarze nur Schwarze. Asiaten, dürfen nur von Asiaten verkörpert werden. Alte Schauspielerinnen dürfen natürlich auch nur von alten Menschen gespielt werden :eek:.

Was bleibt dann noch für eine Schauspielerin übrig?
Aliens, Superheldinnen, Jem' Hadar, Wechselbälge, Ewoks, Klingonen, Tiere, Göttin?
Und wer "darf" dann, alte untergegangene Kulturen spielen? Wer spielt das dritte Geschlecht aus Mesopotamien? Wer darf eine Sumererin, eine Atztekin, eine Sarazenin, eine Babylonierin spielen, verkörper, darstellen?
Müssen diese alle einen entsprechenden (jetzt wird es wieder sehr Themenbezogen) Tribe (Stamm)baum vorweisen :rolleyes:?

Verrückt und absurd!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben