Verletzend für indigene Völker: Yeti Cycles streicht das Wort „Tribe“

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Verletzend für indigene Völker: Yeti Cycles streicht das Wort „Tribe“

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNy9iYmE5ZTMxNzBjMDA3ZTFlNTk4OGIwOTE3ZDk1NjRmMDc4MjU3ZWVlLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Der US-amerikanische Traditionshersteller Yeti Cycles wird seine Fan-Treffen nicht mehr als „Yeti Tribe Gatherings“ bezeichnen. Der Begriff Tribe wurde in der Kolonialzeit viel genutzt und ist herabwürdigend indigenen Völkern gegenüber.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Verletzend für indigene Völker: Yeti Cycles streicht das Wort „Tribe“
 
D

Deleted 294333

Guest
Ja, super, Yeti. Damit sind natürlich alle Probleme gelöst.
Hab nicht alles gelesen: war Hyper-Moralität schon?
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.937
Den thread kann nur noch eines retten: die dreifachkurbel im endkampf mit den gravities.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.628
Ort
L-S VI
Eine Frage an die Moralexperten hätte ich noch.
[...]
Ist die Ausbeutung durch Konzerne für unsere Bedürfnisse somit also ok und wird Stillschweigend hingenommen.

Warum eigentlich?
Ich weiß ja nicht was du so an Medien konsumierst, ich sehe öfter mal reportagen und Dokus wo z. B. der kobaltabbau ect. kritisch hinterfragt wird. Umwelt und Naturschutz Organisationen prangern seit langem die Machenschaften von Konzernen an.
hui, na so eine Reportage in ARTE - da erschrecken Sich aber die chinesischen KonzerneDie dort den Abbau durchführen,ganz arg.
Er schrieb von Medien. Keine bestimmten; auch nicht von ARTE. Und von Reportagen und Dokus.
Willst du ernsthaft behaupten, dass weder die Fernseh-, Druck- und Onlinemedien, noch internationale Organisationen oder nicht Regierungs Organisationen dieses Verhalten angeprangert haben und/oder sogar Aktionen dagegen veranstaltet haben?

Und dass sich die chinesischen Konzerne nicht vor Arte&Co erschrecken oder irgendwelche Maßnahmen treffen werden, sollte einem vernunftbegabten Menschen, klar sein.

Dass aber, wie man am Beispiel der indigenen Völker, hier "Tribe" sieht, hat ein Umdenken stattgefunden. Und letztendlich auch zu einer Aktion (seitens Yetis) geführt. Und dieses Beispiel macht Schule. Sei es Klima- oder Umweltschutzthemen oder sei es eben Arbeitsbedingungen*. Und selbst da üben die Staaten Druck auf China&Co aus. Und diesen Druck bekommen die Staaten, unter anderem auch von den Menschen, die solche Bedingungen nicht haben wollen.

*nur bei den Steueroasen klappt das noch (immer) nicht.

Dein Hass und das Anprangern von den ach so schlimmen Arbeitsbedingungen ist glaube ich, jetzt schon zur Genüge, angekommen und verstanden worden. Wisch dir mal den Schaum vor dem Mund weg.

Dir zu empfehlen, auf Argemunte einzugehen, selbst Reflexion zu üben, über den Tellerrand zu schauen, also andere Meinungen oder Ansichten zuzulassen/akzeptieren, vielleicht mal auf Fragen bzw Antworten zu replizieren, eingehen etc oder mal ganze verständliche Sätze statt Schlagwörter zu bilden-was unter anderem Nachdenken erfordert, ist anscheinend sinnlos :o :(.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.628
Ort
L-S VI
Handeln ja, posten weniger.
Was passiert denn mit den ganzen Beiträgen, die hier zu diesem Thema jetzt seit 19 Seiten gepostet wurden?
Liest die sonst noch irgendwer, außer den Forumsusern? Falls nicht: Mikrokosmos IBC-Forum.
Leitet die Redaktion diesen Faden hier an Yeti Cycles oder besser noch an die betroffenen indigenen Völker weiter? Nein? Dann verpuffen diese ganzen Argumente hier also mehr oder weniger im luftleeren Raum?
Was bringt das Ganze dann also tatsächlich?
Es regt zum Nachdenken (zumindest bei Einigen) an.
Es fördert die Diskussion bzw -bereitschaft.
Man kann den eigenen Horizont erweitern.
Man kann (sein) Wissen erweitern.
Es hilft einem mitunter auch selbst. Ua wenn man sich mit anderen Ansichten, Meinungen oder Argumenten auseinandersetzt. Darauf wieder eine gut begründete, wohl überlegte, ev mit Quellen belegbare, Antwort zu finden.

Alles nur unter der Voraussetzunge, wenn man daran interessiert und geistig dafür bereit ist.

Abgesehen davon, bekommen das sehr wohl auch andere mit; nicht nur die stillen Mitleser.

Und wenn es dir so ein Bedürfnis ist, dass die Redaktion diesen Faden hier an Yeti Cycles oder besser noch an die betroffenen indigenen Völker weiterleitet, dann schreib ihnen doch oder noch besser, starte ein neues Thema oder gar eine Petition ;) . Wenn sich genug finden, oder ein Sturm der Entrüstung/Shitstorm entsteht, dann wird die Redaktion vielleicht...
Schließlich hat es Renee Hutchens ja auch geschafft.

Vielleicht wäre es ja, wiedereinmal :o, an der Zeit, deinen Aufruf zur Deaktivierung der Kommentarfunktion an die Redaktion zu starten. Denn immer beikontroversiellen oder emotionalen Themen, bist du ja dafür, die Kommentarfunktionen zu deaktivieren. Vielleicht erlegst du dir mal selbst eine Kommentierungsabstinenz auf ;).
 
Dabei seit
16. Juli 2013
Punkte Reaktionen
4.396
Kreditangebot für alle
Dank dieses großzügigen Mannes, Herrn TEHAU, profitierte ich von einem Darlehen zur Durchführung meines Projekts. Ich komme hier vorbei, um allen zu sagen, dass sie keine Fehler machen sollen. Kontaktieren Sie ihn direkt über seine Adressen, um schnell wie ich davon zu profitieren
WhatsApp: +33756896830
creditperso.finance @ gmail com
Endlich mal kein dummes rassistisches geblubber ?
 
Dabei seit
4. September 2014
Punkte Reaktionen
617
Ort
Braunschweig
Ich glaube nicht. Und ich glaube auch nicht, dass ich Frauen diskriminiere oder dies will.
Aber das darf, bzw sollte ich ja auch nicht sagen/schreiben, weil, ich kann und darf mich ja nicht in eine Frau hinein versetzen. Ich kann doch deren Gefühle, ihre körperlichen Eigenschaften usw usf, ja gar nicht kennen, verstehen, fühlen.
Genau hier liegt der (oder zumindest ein :D )Hund begraben: Das auf marginalisierte Gruppen fokussierte Denken kategorisiert Menschen und misst ihrer Gruppenzugehörigkeit mehr Bedeutung bei als ihrer individuellen Identität. Das widerspricht dem individualismus, mit dem ich aufgewachsen bin. Von so einem Verbot, für andere zu sprechen, halte ich wenig. Es kann hässlich werden, wenn jemand "für andere" spricht und dabei Strohmannargumente benutzt, aber das ist ja nichtmal die Befürchtung von Leuten, die einem Nicht-Gruppenmitglied das Recht absprechen, über eine gewisse Gruppe zu sprechen.
 
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
94
Ort
Nidda
War auch schon mal Thema im BR:

Ähnliches gerade in Augsburg mit dem Hotel Drei Mohren:

Ist schon erschreckend, zumal ja die Herkunft des Namens eher so abgeleitet wird, was eher nicht rassistisch gemeint sein dürfte.
Zitat: Demnach leitet sich "Mohr" oder "Mohren" vom lateinischen Begriff "Maurus" ab. Es bezeichnete die Bewohner der ehemaligen römischen Provinz Mauretanien im heutigen Nordafrika. Später beherrschten die islamischen Mauren vom 8. bis 15. Jahrhundert den Nahen Osten, Nordafrika und den südlichen Teil des heutigen Spanien. Sie brachten viele fortschrittliche Kenntnisse aus den Naturwissenschaften nach Europa - unter anderem auch aus den Bereichen Medizin und Pharmazie. Zitat Ende.

In einem Land in dem mal diskutiert wurde, den Nikolaus in Zipfelmützenmann (aus Respekt vor den muslimischen Mitbürgern) umzubenennen, wundert mich echt nichts mehr, auch wenn es sich später als Ente herausstellte.
 

Berganbeter

Fahrer eines der weltbesten Fatbikes
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Wien 21.
Und was is jetzt mitn Baumstamm? Wie sagen wir jetzt zu dem?
Ich finde es zudem heuchlerisch das eine amerikanische Firma so reagiert.Zuerst die Ureinwohner vernichten und vertreiben,und dann die Moralkeule rausholen.Oder Sklaven ausbeuten um Profit zu machen.Pfui!!!
Die Amis müssten sich bis in alle Ewigkeit schämen und Wiedergutmachung an einen Grossteil ihrer Bürger zahlen!!!
 
Dabei seit
29. Mai 2018
Punkte Reaktionen
225
In einem Land in dem mal diskutiert wurde, den Nikolaus in Zipfelmützenmann (aus Respekt vor den muslimischen Mitbürgern) umzubenennen, wundert mich echt nichts mehr, auch wenn es sich später als Ente herausstellte.
Ja und jetzt kommt es noch schlimmer.

Die wollen jetzt auch noch, dass unsere Hausnummer in arabischen Zahlen auf unsere Häuser gemacht werden. Arabisch!!1!11!! :aufreg:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.467
Gibt es eigentlich Rassismus gegen Weiße?
Genug. Viele Schwarze nennen einen "Weissbrot". Kann ich pers. mit leben. Anscheinenend bin ich da toleranter als so manch anderer.
Vor kurzem war auf SpiegelOnline die Titelschlagzeile: "Wir haben Angst vor der Krankheit der Weissen" zum Thema Corona in Afrika. Man möge sich den Shitstorm vorstellen wenn es umgekehrt gewesen wäre und eine Krankheit aus Afrika kommend hätte man als "Krankheit der Schwarzen" betitelt.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
343
Genug. Viele Schwarze nennen einen "Weissbrot". Kann ich pers. mit leben. Anscheinenend bin ich da toleranter als so manch anderer.
Vor kurzem war auf SpiegelOnline die Titelschlagzeile: "Wir haben Angst vor der Krankheit der Weissen" zum Thema Corona in Afrika. Man möge sich den Shitstorm vorstellen wenn es umgekehrt gewesen wäre und eine Krankheit aus Afrika kommend hätte man als "Krankheit der Schwarzen" betitelt.

Ja, man stelle sich vor. Vor Gericht gibt es eben keinen Rassismus gegen Weiße. Genauso wie man gegen Deutsche keine Volksverhetzung betreiben kann, so zumindest die Hamburger Staatsanwaltschaft; " Die Allgemeinheit der "Deutschen" sei kein geeignetes Tatobjekt, da sie sich nicht als unterscheidbarer Teil der Gesamtbevölkerung abgrenzen lassen." - was natürlich völliger Unfug ist.
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.492
Und was is jetzt mitn Baumstamm? Wie sagen wir jetzt zu dem?
Ich finde es zudem heuchlerisch das eine amerikanische Firma so reagiert.Zuerst die Ureinwohner vernichten und vertreiben,und dann die Moralkeule rausholen.Oder Sklaven ausbeuten um Profit zu machen.Pfui!!!
Die Amis müssten sich bis in alle Ewigkeit schämen und Wiedergutmachung an einen Grossteil ihrer Bürger zahlen!!!
Aua, gerade erst wach geworden?
Oder bist du Stammtisch Vorsitzender und feilst hier an deiner Argumentationsstruktur und Rhetorik?
Oder bist du...
 

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
786
Ort
Neodystopia
Genauso wie man gegen Deutsche keine Volksverhetzung betreiben kann, so zumindest die Hamburger Staatsanwaltschaft; " Die Allgemeinheit der "Deutschen" sei kein geeignetes Tatobjekt, da sie sich nicht als unterscheidbarer Teil der Gesamtbevölkerung abgrenzen lassen." - was natürlich völliger Unfug ist.
Oh super, ein Kenner der Materie
a020.gif
.
Kannst du juristisch begründen, warum das "natürlich völliger Unfug ist."? Also wo genau sich die Hamburger Staatsanwaltschaft da juristisch irrt, falsch liegt oder was auch immer du mit völligen Unfug zum Ausdruck bringen wolltest.
 

radastir

das Radtier
Dabei seit
10. Mai 2007
Punkte Reaktionen
18
Wann ist eigentlich das letzte "Weissbrot" über neun Minuten lang von schwarzen Polizisten erstickt worden?

Oder wann hat sich die letzte "Kartoffel" in Gewahrsam schwarzer Polizisten "spontan von selbst" entzündet?

Schon mal von schwarzen Vermietern, Personalern, etc. diskriminiert worden?

Und kommt mir jetzt nicht mit "...der Onkel vom Freund eines Arbeitskollegen hat gehört...", irgendwelchen Infowars-, Breitbart-, Compact- oder Bildzeitungsartikeln oder mit "armen weißen Siedlern" in Afrika. Oder damit, dass es halt so wenig Neger Schwarze bei uns gibt und der Rest selber schuld ist, dass er es zu nix gebracht hat.



P.S.: Der Begriff "Zipfelmützenmann" ist sexistisch und muss genderneutral in "Zipfelmützenperson" abgeändert werden.
 
Dabei seit
15. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
606
Ort
Aachen
ist halt so eine Sender-Empfänger Geschichte
... in der Gesellschaft hat sich die Bedeutung vieler Wörter schon lange gewandelt teilweise mehrfach ... wenn Yeti seinen Kunden als Tribe bezeichnet, hat das ansich eine deutlich positive Konnotation, weil es die Enge Verbundenheit von ihnen als Firma mit ihren Kunden ausdrücken soll.
... dass das ganze bei manchen Empfängern dieser Worte negative Gefühle auslöst hat wenig damit zu tun dass Yeti hier etwas falsch macht.

es ist für uns als Empfänger der Nikolausgeschichte auch völlig unerheblich wie die Person genannt wird oder welches Geschlecht sie hat, die Botschaft kommt trotzdem richtig beim Empfänger an... das hat die Geschichte über Generationen bewiesen.

die Yeti-Tribe Geschichte ist halt wenn überhaupt eine Frage des Respekts... nicht von richtig oder falsch

auch an einem Mohrenkopf ist nichts falsch... aber an solchen Namen festzuhalten sendet u.U. ein sehr spaltendes signal ... statt zu sagen: "hey mir egal wie es heißt, ich find das zeug lecker. Wenns dich stört, nennen wirs halt anders... schlag was vor"

Kümmern wir uns doch lieber um die Sachen die uns persönlich wirklich wichtig sind... ich will in Deutschland z.b. keine Muezzine... wir können Moscheen und Synagogen bauen wie Sand am Meer, aber hier Regional hat eben das Glockengeläut über den Dächern Tradition.

Wegen mir darf die Ehe zwischen Mann und Frau gerne Religiös gesehen etwas besonderes bleiben, aber vor dem Gesetz sollten alle Partnerschaften gleichgestellt sein... auch heute noch können gleichgeschlechtliche Paare quasi nicht Adoptieren, nicht zur Samenbank gehen, nicht gleichberechtigtes Elternteil ihrer Kinder werden (ohne z.b. den leiblichen Vater völlig zu entrechten), im schweren Krankheitsfall das Sorgerecht für ihren Partner bekommen (ohne extra ein Gericht bemühen zu müssen)

von transidenten, intergeschlechtlichen, oder behinderten Personen noch nicht gesprochen.
... ich kenn ne Mutter die das Sorgerecht für ihre beiden Kinder fast nicht bekommen hat, weil ihr von Geburt an ein Unterarm fehlt und das Gericht "sich Sorgen macht" dass sie sich deshalb nicht um die beiden Kümmern könnte .... was sie nur vorher auch ohne Probleme gemacht hat. ... und die Kinder wollten zu ihr und nicht zum Vater.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
343
Oh super, ein Kenner der Materie
a020.gif
.
Kannst du juristisch begründen, warum das "natürlich völliger Unfug ist."? Also wo genau sich die Hamburger Staatsanwaltschaft da juristisch irrt, falsch liegt oder was auch immer du mit völligen Unfug zum Ausdruck bringen wolltest.

Wenn man Deutsche mit sog. türkischen Wurzeln, Juden oder Schwarze abgrenzen kann, dann schafft man auch gleichzeitig eine Grenze zur restlichen Bevölkerung.
Stell dir 10 Personen in einer Reihe stehend als Gesamtbevölkerung vor. Ein Jude, ein Deutscher mit sog. vietnamesischen Wurzeln, einer mit somalischen Wurzeln und ein Moslem. Gegen alle vier kannst du Volksverhetzung begehen, weil sie abgrenzbar sind. Jetzt bleiben aber noch 6 weitere in der Reihe. Nennen wir sie die "schon-länger-hier-lebenden". Ist das jetzt eine identitätlose Masse? Selbst wenn es so wäre, ist die Gruppe abgrenzbar. Oder muss ich erst zum FC Bayern-Fan werden, um irgendwie vom Rest abgrenzbar zu sein?

Unbenannt.png
 

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
786
Ort
Neodystopia
Wenn man Deutsche mit sog. türkischen Wurzeln, Juden oder Schwarze abgrenzen kann, dann schafft man auch gleichzeitig eine Grenze zur restlichen Bevölkerung. [...]
Das ist keine juristische Begründung warum das "natürlich völliger Unfug ist". Schade. Aber wenn es dich interessiert, kannst du es ja bei Onkel Fischer nachlesen. Strafgesetzbuch mit Nebengesetzen. 64. Auflage. C.H.Beck, München 2017, ISBN 978-3-406-69609-1, S. 1002–1020; im Besonderen S. 1006.

Und als leichte Lektüre für die kleine Pause:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
343
Das ist keine juristische Begründung warum das "natürlich völliger Unfug ist". Schade. Aber wenn es dich interessiert, kannst du es ja bei Onkel Fischer nachlesen. Strafgesetzbuch mit Nebengesetzen. 64. Auflage. C.H.Beck, München 2017, ISBN 978-3-406-69609-1, S. 1002–1020; im Besonderen S. 1006.
Eigentlich kommt erst das Zitat und dann die Quellenangabe. Aber so kann man sich natürlich auch um eine Argumentation drücken.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben