Vorsatz 2021: Der Speck soll weg!

Anferd

Zu Diensten
Dabei seit
25. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
360
Ort
Franken
Sind diese 8/16h eigentlich in Stein gemeißelt?
Habe gerade Mal mein Essverhalten reflektiert, das kommt schon Recht nah an diese Zeiten ran, aber ohne dass ich das bewusst geplant habe. Ich frühstücke normal immer um 9 Uhr, vorher gibt's nur einen Kaffee um halb 7.
Mittags gegen 12 dann ein kleines Mittagsessen und dann in der Regel um 18 Uhr Abendessen. Sind in Summe 9 Stunden.

Ich kann mir schlecht vorstellen, das die Pfunde auf einmal purzeln, nur weil ich das Frühstück eine Stunde verlege.
Abendessen geht wegen der Kinder nicht früher, von daher ist 18-18:30 Uhr als letzte Mahlzeit fix.


Hmm, so genau habe ich das nicht im Kopf. Ich meine, nach 12h oder so setzt die Autophagie ein, und dann will man sie eben einige Stunden am Laufen haben. Mit dem Abendessen bist du wann fertig? Kaffee ohne Milch und Zucker ist aus Sicht des Intervallfastens wohl OK, es geht v.a. um Ballstoffe und Eiweiß, KH und Fett. Ja, wenn Du nach dem Abendessen nichts mehr anrührst, dann dürftest du eine milde Form des Intervallfastens schon anwenden :)

Nimmt man durch Intervallfasten automatisch ab? Intervallfasten ist eine spezifische Lösung. Wer von sich aus öfters mal eine Mahlzeit komplett auslässt, der dürfte wenig davon profitieren (wobei die Tierversuche krass sind, z.B. viel weniger Krebs und bessere Nierenfunktion im Alter. Es gibt ja Theorien, dass Krebs stark mit Stress und Kohlenhydratüberschuss zusammenhängt). Für mich verändert das strikte Intervallfasten viel. Weil ich sonst nach dem Abendessen gerne noch hier und da ein Stück Schoki esse und beim späten Zubettgehen auch einfach nochmal eine späte Mahlzeit drin war. So habe ich mir an manchem vernünftigen Tag dann am Tagesabschluss doch noch das Kaloriendefizit und den Erholungsschlaf vermasselt. Außerdem trainiert das Intervallfasten den Fettstoffwechsel - ich bekomme nicht mehr so schnell schlechte Laune, nur weil ich mal hungrig bin.
Bei deiner stark abnehmenden Freundin scheint das Intervallfasten eine ihrer größten Schwächen auszugleichen - vielleicht stand sie vorher pünktlich um 22 Uhr vor dem Kühlschrank, weil sie dachte, sie kann hungrig nicht einschlafen.

Es gibt nur eine Diät, die Dauerhaft funktioniert. FDH.
Wie kommst du darauf? Mir bekannte natürlich schlanke Menschen denken nicht im Traum an Diäten.
FDH ist für mich eine spezifische Erfahrung, die sehr hilfreich sein kann. Viele von uns esse zu große Portionen oder nehmen einen Nachschlag, den sie weder benötigen noch wirklich genießen. Bei FDH kann man nach der kleinen Portion innehalten und merken, dass der Körper eigentlich schon satt ist. Ein tolles Experiment über beschränkte Zeit - aber doch kein echter Ernährungsansatz?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Februar 2020
Punkte Reaktionen
37
Hallo alle zusammen, ich lese seit Anfang des Jahres hier mit und bin begeistert von euren Erfolgen! Ich habe seit 8.1.auch schon vier Kilo abgenommen, mit 16:8, ein bisschen weniger Kalorien und radln, bzw. laufen.
Aber dieser Meldung muss ich nun ernsthaft widersprechen:
meine Erfahrung ist das wir in der Schwangerschaft Bauchmäßig mitwachsen, die Frauen aber bei der Geburt das "Mehrgewicht" schlagartig loswerden. :D
Von wegen schlagartig loswerden, haha!!! 9 Monate kommt’s, 9 Monate geht´s und da kannst du noch froh sein ;-) Und die Figur von „davor“ kriegst du nie wieder, auch wenn das Gewicht gleich ist...
Euch allen noch viel Erfolg und einen schönen Tag!
Margarete
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.690
Viele von uns esse zu große Portionen oder nehmen einen Nachschlag, den sie weder benötigen noch wirklich genießen.

So sehe ich es auch. Sich mit dem Essen auf dem Tisch auseinanderzusetzen, einmal über ein paar Wochen Kalorien zählen, und dann das eigene Essverhalten zu reflektieren bringt auch einiges an Verständnis. Steak mit Salat ist völlig in Ordnung, dann braucht es aber nicht zwingend noch Bratkartoffeln oder Pommes dazu.

Wenn ich ein großes Frühstück habe, und dort schon 800kcal verputze, braucht es zum Mittag nicht gleich wieder so eine Portion - außer man verbrennt in der Zeit dazwischen ordentlich was durch Sport oder andere schweißtreibende Tätigkeiten.
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
109
800 kcal kommen bei mir bei einem normalen Frühstück schon zusammen😄
Ich komme bisher mit 1700 kcals am Tag echt überraschend gut aus. Normales Frühstück und Mittagessen. Abends gibt es dann halt nicht mehr viel. Leider war es letzte Woche sehr verregnet, mehr als 5 km joggen war nicht drin. Trotzdem sind wieder 0.6 kg runter. Noch 4 kg bis zur magischen 80. Bin absolut fokussiert👌

Bleibt dran und viel Erfolg allen weiterhin.
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
4.393
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Von wegen schlagartig loswerden, haha!!! 9 Monate kommt’s, 9 Monate geht´s und da kannst du noch froh sein ;-) Und die Figur von „davor“ kriegst du nie wieder, auch wenn das Gewicht gleich ist...
Euch allen noch viel Erfolg und einen schönen Tag!
Margarete
Margarete ich muss mich bei Dir für den nicht ganz ernst gemeinten Kommentar entschuldigen o_O
Wobei ich eine in einigen Punkten wirklich "gemeine" Frau hab, die mich nicht nur beim Uphill gnadenlos abzockt, sondern auch trotz Zwillinge deutlich schneller schlank war als ich.
Ich wollte mich ganz bestimmt nicht über Frauen, Schwangerschaft und Folgen lustig machen, sondern eher Richtung "Männergrippe" (eigene Unzulänglichkeit) lästern.:D
 
Dabei seit
27. Februar 2020
Punkte Reaktionen
37
Oje, DAS ist ja nun wirklich gemein ;-) Ich habe Deinen Beitrag auch gar nicht als lustig machen aufgefasst, aber ich dachte, dass ich ihn auch nicht kommentarlos stehen lassen kann ;-) Auch abnehmen nach der Schwangerschaft funktioniert mit (leichtem) Kaloriendefizit und Bewegung ausgezeichnet, es ist immer dasselbe! Disziplinlosigkeit wird bestraft, so wie bei mir, habe mich im vergangenen Herbst vollgefressen, sieben Kilo zugelegt und jetzt muss ich noch ein paar Wochen brav sein. Dann geht´s wieder, hoffentlich wird das Wetter bald besser, ich muss ganz dringend mal länger als 2,5 Stunden auf´s Radl...
Schönen Abend,
Margarete
 

Sammi_ElPadre

Wahnsinniger vom Dienst
Dabei seit
16. April 2020
Punkte Reaktionen
501
Margarete ich muss mich bei Dir für den nicht ganz ernst gemeinten Kommentar entschuldigen o_O
Wobei ich eine in einigen Punkten wirklich "gemeine" Frau hab, die mich nicht nur beim Uphill gnadenlos abzockt, sondern auch trotz Zwillinge deutlich schneller schlank war als ich.
Ich wollte mich ganz bestimmt nicht über Frauen, Schwangerschaft und Folgen lustig machen, sondern eher Richtung "Männergrippe" (eigene Unzulänglichkeit) lästern.:D
Männergrippe ist eine absolut Ernstzunehmende Krankheit!

Adenauer hatte die Männergrippe. Kennedy auch! Und Lindbergh! Und was ist mit denen? Alle tot!
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.246
Ort
Metropolregion
....... Steak mit Salat ist völlig in Ordnung, dann braucht es aber nicht zwingend noch Bratkartoffeln oder Pommes dazu.
.....

Und FDH bedeutet, dass man dann nicht wie bisher selbstverständlich das 300gr Männerssteak wegspachtelt, sondern nur die 180 bis 200gr. Version. Beim Salat das fettige Dressing weglässt oder aber ebenfalls erheblich reduziert. Dazu kein Bier, sondern ne zuckerfreie Alternative und danach lieber einen Espresso anstatt etwas Süsses. Im Anschluß statt aufs Sofa noch ein kleiner Spaziergang zum Kreislauf ankurbeln.

So muss man sich auch kein Steakhouse verkneifen und verzichtet auch nicht auf Genuß. Wenn man das dann auch noch macht, wenn man Hunger hat, passt das und die Waage geht trotzdem weiter nach unten.

BTW: Selbst Döner sind so ab und zu möglich, ohne dass es einem das Ziel versaut. Nur um dieses Burgerzeuch sollte man einen ganz weiten Bogen machen.

Im Ergebnis eben alles nur deutlich weniger!
 
Zuletzt bearbeitet:

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.690
Und FDH bedeutet, dass man dann nicht wie bisher selbstverständlich das 300gr Männerssteak wegspachtelt, sondern nur die 180 bis 200gr. Version. Beim Salat das fettige Dressing weglässt oder aber ebenfalls erheblich reduziert. Dazu kein Bier, sondern ne zuckerfreie Alternative und danach lieber einen Espresso anstatt etwas Süsses. Im Anschluß statt aufs Sofa noch ein kleiner Spaziergang zum Kreislauf ankurbeln.

Richtig, denn ich schrieb oben:

Sich mit dem Essen auf dem Tisch auseinanderzusetzen, einmal über ein paar Wochen Kalorien zählen, und dann das eigene Essverhalten zu reflektieren bringt auch einiges an Verständnis.

So bekommt man eben das Gefühl für "richtiges" Essen und was das kalorisch für eine Menge ist. So geht auch Döner,Burger, Pizza etc. - bleibt dann ohne Bewegung halt nicht mehr so viel für die restlichen Mahlzeiten übrig.
 

Renn Maus

Immer gut gelaunt
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
308
Ort
Wuppertal
Wenn man bisher viel zu viel und ungehemmt gegessen hat, dann sind bewusster Konsum und FDH nicht zwangsläufig unterschiedlich, bzw. über bewussten Konsum kann man sehr gut "FDH" erreichen.
Ich sehe da jedenfalls keinen Grund das sprachlich/inhaltlich zu trennen.

Bei mir läuft es seit Anfang der Woche übrigens super.
Ich habe noch keine Ausreißer beim essen gehabt, war bisher immer (leicht) unterkalorisch und konnte gestern und heute schon jeweils ca. 80 Minuten biken gehen.
Gewicht -0,5 kg aber offizieller Wiegetag für hier ist ja bei mir Freitags. Mal schauen, wie es da weitergeht.

Grüße,
Alex
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.690
Ja, das eine verbindet das andere. Wenn ich an meine Anfangszeit zurückdenke, ich habe geschlemmt und gefuttert ohne Ende... heute zähle ich Kalorien und weiß in etwa über die Mengen Bescheid. Mal ein Nachmittagskaffee mit der Frau und dazu ein Stück Käsekuchen aus dem TK - schwups hat man 400kcal aufgenommen. Oder diese ollen Butterkekse - 100g = 450kcal... wie schnell hat man da 150g ganz nebenbei verputzt. Das Zeug macht noch nicht mal satt. Unheimlich.
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
4.393
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Heute ist ein guter Tag:)
Erst
DSC_3536.JPG

Dann
DSC_3546 (2).JPG
Wetterbedingt ist halt momentan etwas schwierig, ich war schon froh das letzte und vorletzte Woche E-Bike ging.
Aber abgesehen von ein paar Stellen ging MTB heute auch endlich wieder gut zu fahren.
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
4.393
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Wenn man bisher viel zu viel und ungehemmt gegessen hat, dann sind bewusster Konsum und FDH nicht zwangsläufig unterschiedlich, bzw. über bewussten Konsum kann man sehr gut "FDH" erreichen.
Ich sehe da jedenfalls keinen Grund das sprachlich/inhaltlich zu trennen.



Grüße,
Alex
Bei meinen Portionen könnte das teilweise auf FDV (Futter das Viertel) heraus laufen. :D

DSC_2510.JPG Da ich mittlerweile immer mehr ins Büro verbannt werde sind das leider nur noch seltene Ausreißer.
 

Renn Maus

Immer gut gelaunt
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
308
Ort
Wuppertal
Hallöchen,

ich melde mich nach der ersten wirklich ziemlich guten 1/2 Woche bei Euch zurück.
Schon zweimal Biken gewesen, gleich gehts mit dem kleinen Stöpkes Joggen und Sonntag sind 2-3 Stunden MTB mit nem Freund angesetzt.

Auch meine Nahrungsaufnahme war besser, kaum Ausrutscher und alles im kalorisch (leicht) negativen Bereich (mit einer Ausnahme vorgestern, die aber auch nicht total eskaliert ist).
An dem Gewicht hat sich (noch) nichts getan, aber es läuft ja auch erst seit Montag so toll. Den Januar hatte ich ja ohnehin schon abgeschrieben.

Trotzdem hier der unspektakuläre Status:
Stand nach der 5. Woche:

Gewichtsverlust letzte 7 Tage: 0 kg
Gewichtsverlust gesamt: 0 kg
Gewicht am 05.02.2021: 104,0 kg

Mit der neuen, guten Ausrichtung muss dann aber in den nächsten Tagen was passieren :)
 

MarkMcGrain

Tretlagerzerstörer
Dabei seit
7. November 2009
Punkte Reaktionen
4.956
Ort
Hochtaunusgreis
Echt mega cool @MarkMcGrain -4cm wirst Du auch schon ordentlich an den Hosen spüren, oder?

Wie macht sich die Fitness und der Gewichtsverlust auf dem Bike bemerkbar?
An den Hosen, etwas.
Aufm Bike spüre ich nur gestiegene Leistung durch das Training nach Plan das ich durchziehe.
D.h. die Leistung über 20-30 Minuten ist deutlich nach oben gegangen.
Aber eins ist auch klar - bei einem Ausgangs - Übergewicht von mind. 35kg gehen die ersten kg immer schnell weg...
Dranbleiben ist angesagt.
Als Ziel habe ich mir dieses Jahr vorgenommen einen Manual auf dem MTB zu können.
(Damit das Hinterrad nicht platzt muss ich also noch deutlich runterkommen :D )
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
4.393
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Aber eins ist auch klar - bei einem Ausgangs - Übergewicht von mind. 35kg gehen die ersten kg immer schnell weg...
Dranbleiben ist angesagt.
Ich denke da arbeitet die Zeit für dich, ohne Lockdown und bessere Wetterbedingungen (Frühling) sollte es einfacher werden Programm und Spaß zu verknüpfen.
Nicht zu schnell abnehmen ist gar kein Fehler, da hat der Körper etwas Zeit sich auf den geringeren Umfang einzustellen.
 
Dabei seit
11. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
29
Habe vorletzte Woche wieder 1kg zugenommen. Manche Versuchung war einfach zu groß. Meine Inkonsiquenz ging mir so auf den Keks dass ich mich fast schon vor mir selber geschämt habe.
Habe die letzte Woche mir nur 2 Mahlzeiten am Tag gegönnt,esse nichts mehr zwischendurch.
Habe von Sonntag bis heute 3kg abgenommen. Gleich geht's ab in den Keller. Da wird noch ein bisschen die Rudermaschine und die Rolle gequält.
 
Oben