Vorsatz 2021: Der Speck soll weg!

Renn Maus

Immer gut gelaunt
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
297
Ort
Wuppertal
@MarkMcGrain
Super Tour, coole Fotos. Und Glückwunsch zum ersten Teilerfolg mit dem Abnehmen. Das sieht doch schon richtig gut aus.

Bei mir gings auch weiter mit Sport.
Es hat sich zum Glück keine Erkältung manifestiert und ich war gestern auch im Schneematsch 90min intensiv biken.

Heute steht im Haus Renovierarbeit an.
Mit etwas Glück und Motivation würde ich noch eine Runde draussen laufen gehen.
Wir werden sehen, wie es mir nach dem Arbeiten im Haus geht.
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
61
Die Theorie ist wichtig, aber wichtiger ist die Umsetzung. Kenne Leute die schon wahre Fachmänner für Diäten sind und schon Bücher darüber schreiben könnten, es aber trotzdem nicht hinbekommen. Daher machen statt labern.
20210109_140749.jpg


Komme langsam rein... Fr 5 km joggen, Sam 20 km, 400 Hm mit dem Mtb, heute 6 km joggen.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.129
Meine Waage spielt Rodeo. Donnerstag lag ich bei 75,5, heute bei 76,7 - gestern hatte ich auch kein Defizit, ganz normal meine 2200kcal gefuttert. Heute morgen war ich dann Radfahren (Frühstück waren 4 Protein-Bananen-Pancake, 1 Espresso, 1 Kaffee, 1 Wasser), durch Schlamm und Schnee in 1:15h, 16km und 500hm knapp 1000kcal verheizt. Danach ein wenig Protein nachgeschoben, etwas Käse und Nüsse für die Fette. Dann mit den Kindern noch 1.5h draußen spazieren gegangen, und mit Latte und Zimtschnecken den Nachmittag verbracht. Müsste immernoch 2000kcal essen... das wird heute wieder ein großes Defizit.

Morgen gibt's dann wieder Krafttraining, vielleicht fahr ich auch mit dem Rad zur Arbeit (muss ich mir überlegen weil ich Dunkelheit nicht mag, und es zeitlich immer etwas aus dem Ruder läuft).
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
4.810
Die Waage spielt Rodeo, und der Körper auch. Der größte Faktor am Anfang vom abnehmen ist eh Wasser. Du fängst an mir Sport, schwitzt. Schießt die nächsten Tage Wasser nach (ich hab immer mega durst an den zwei Tagen nach dem Sport) und der Körper lagert das wieder ein. Schwankungen von 1-3 Kilo sind bei mir keine Seltenheit in einer Woche.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.129
Ja ich weiß, deswegen mach ich mich da auch nicht verrückt. Wichtig ist für mich das ich aktiv jeden Tag etwas mache, dort sehe ich Fortschritte. Heute beim biken war es auch so, bin vor Weihnachten irgendwann das letzte Mal MTB gefahren und hatte Bedenken dass ich heute völlig überziehe. Nix da, gut Druck auf dem Pedal, gute Stabilität im Rumpf, komplett stabile Ausdauer. Nur die Fahrtechnik war etwas eingerostet - wurde gegen Ende besser.
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.776
Meine Waage spielt Rodeo. Donnerstag lag ich bei 75,5, heute bei 76,7 - gestern hatte ich auch kein Defizit, ganz normal meine 2200kcal gefuttert. Heute morgen war ich dann Radfahren (Frühstück waren 4 Protein-Bananen-Pancake, 1 Espresso, 1 Kaffee, 1 Wasser), durch Schlamm und Schnee in 1:15h, 16km und 500hm knapp 1000kcal verheizt. Danach ein wenig Protein nachgeschoben, etwas Käse und Nüsse für die Fette. Dann mit den Kindern noch 1.5h draußen spazieren gegangen, und mit Latte und Zimtschnecken den Nachmittag verbracht. Müsste immernoch 2000kcal essen... das wird heute wieder ein großes Defizit.

Morgen gibt's dann wieder Krafttraining, vielleicht fahr ich auch mit dem Rad zur Arbeit (muss ich mir überlegen weil ich Dunkelheit nicht mag, und es zeitlich immer etwas aus dem Ruder läuft).

Nicht falsch verstehen, aber waren das wirklich >1000kcal bei 1:16 radfahren?

Ich hatte mal was im Kopf von 600/h bei zügigem fahren...

Grüße und weiter viel Erfolg!
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
4.810
Nicht falsch verstehen, aber waren das wirklich >1000kcal bei 1:16 radfahren?

Ich hatte mal was im Kopf von 600/h bei zügigem fahren...
Durch Schlamm und Schnee.
Zügig Radfahren ist GA2, 500hm auf 16km (inkl Abfahrt schätze ich mal) ist bestimmt kein Grundausdauertraining mehr.

In einer gemixten Spinning Stunde haue ich normalerweise 800-900kcal raus. Am mtb tracke ich nicht. (edit.. Mit einem Durchschnitt von ca 200Watt leider nur momentan...)
 
Zuletzt bearbeitet:

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.129
Nicht falsch verstehen, aber waren das wirklich >1000kcal bei 1:16 radfahren?
Berechtigter Einwand. Ichvertraue da meiner Polar Uhr, die errechnet das ja nach diversen Faktoren. Durch Matsch und Schnee ist der Widerstand höher, ergo höhere HF. Die 16km waren ca 1/3 nur bergauf, und in Summe vllt 3km bergab. Kann schon realistisch sein. Gibt's da Ergebnisse von Laboren ob die Uhrdaten genau sind?

War kein ballern, aber auch keine Tourirunde. GA1 DEFINITIV nicht, bergauf hatte ich am steilsten Stück 182er HF, im Schnitt 143. Das ist fürs MTB okay.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
3.060
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Egal, es hat Spaß gemacht und nun Rumpsteak mit Bohnen 💪
Ich denke, du machst so weit alles Richtig. Schon alleine deshalb, weil du dich mit dem Gewicht bewegst und Sport machst, Hut ab!
Ich hab mal mit Mitte Dreißig ca. 115 KG gehabt und es hat einige Zeit gedauert das zu registrieren und auch den Ansatz zu finden abzunehmen.
Von daher kenne ich das Problem zumindest.

Ich persönlich, aber da ist jeder anders gestrickt, würde diese Kalorienzähler weglassen und eher die Passform meiner Klamotten als Indikator nehmen, neben der Waage.
Das ist mehr was für die Jungs hier die Gewichtsabnahme in Verbindung mit Leistungssteigerung betreiben.

Bei deinem Gewicht wirst du selbst bei moderaten Geschwindigkeiten und Höhenmetern deinen Körper massiv verändern, wenn du dran bleibst. Da kann deine Muskulatur nur zunehmen und sich dein Stoffwechsel umstellen.
Gewichtsmäßig kann dir das kurzfristig ein paar Streiche spielen beim Abnehmen. Es geht nicht immer vorwärts, die Fettmasse wird weniger die Muskelmasse mehr. Muskeln sind schwerer als Fett.
Was auf jeden Fall unabhängig passiert, du wirst fitter auch spielt die Zeit für dich, den mit mehr Muskeln steigt dein Kaloriengrundumsatz.

Wichtig ist den Spaß an der Fahrei in den Vordergrund zu stellen und nicht nur das Abnehmen im Auge zu haben.

Das Rumpsteak und die Bohnen würde ich auch essen, aber sofern auf dem Teller Bratkartoffeln oder Pommes liegen mir zumindest darüber Gedanken machen.
Schmeckt auch ohne Kohlehydrate lecker.

Mit andern Worten auf jeden Fall das Vergnügen am Essen nicht verlieren, endet sonst häufig in Fressattacken, aber sich Gedanken machen wie man mit Ernährung zusätzlich zum Sport was machen kann ist kein Fehler.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
101
Ort
Kärnten
soda auch von mir ein kurzes update,
nach woche 1 ist ca ein kg runter wobei so genau kann man das ja nicht sagen.
stehe zumindest heut in der früh bei 91,5.

1x hab ich auch gesündigt mit "etwas" alkohol (ok war bissl mehr :p)
restliche zeit hab ich "normal" mittag gegessen, und beim abendessen/frühstück die kohlehydrate reduziert und eher eiweisslastig gegessen (proteinshake, eier, liptauer selbst gemacht udgl)

eine weitere einschränkung -> kein essen mehr im stehen!
bewirkt dass ich nicht da noch ne scheibe käse oder hier noch das pizzastück von gestern oder sonstwas "unkontrolliert" reinsteck.

sportmässig war ich in der woche 2 mal tischtennisspielen (grob 2x2std bei 120 puls durchschnittspuls)
2x rudern (45 mins mit ~125 puls)
und 3 mal spazieren mit grob 125 puls (ca 1-1,5std).
das mitn laufband hat sich erübrigt, das ist leider nicht mehr nutzbar.


also insgesamt als start ok, wenn nächsten montag sowas wie 90,x auf der waage stehn bleibt bin ich zufrieden.
geplant sind so ca 4 rudereinheiten, 2-3 mal tischtennis und halt noch familienaktivität am wochenende (schifahren, langlauf oder eislaufen ...)
 

MarkMcGrain

Tretlagerzerstörer
Dabei seit
7. November 2009
Punkte Reaktionen
4.105
Ort
Hochtaunusgreis
Ich denke, du machst so weit alles Richtig. Schon alleine deshalb, weil du dich mit dem Gewicht bewegst und Sport machst, Hut ab!

Bei deinem Gewicht wirst du selbst bei moderaten Geschwindigkeiten und Höhenmetern deinen Körper massiv verändern, wenn du dran bleibst.

Wichtig ist den Spaß an der Fahrei in den Vordergrund zu stellen und nicht nur das Abnehmen im Auge zu haben.

Das Rumpsteak und die Bohnen würde ich auch essen, aber sofern auf dem Teller Bratkartoffeln oder Pommes liegen mir zumindest darüber Gedanken machen.

Mit andern Worten auf jeden Fall das Vergnügen am Essen nicht verlieren, endet sonst häufig in Fressattacken, aber sich Gedanken machen wie man mit Ernährung zusätzlich zum Sport was machen kann ist kein Fehler.
Danke Dir - ich habe dem ist nichts hinzuzufügen :)

Ich fahre seit 30 Jahren MTB.
Ich bin zweimal über die Alpen. Die Grundfitness ist immer noch da.
Allerdings merkt man berghoch doch die Kilos extrem :)
Bin aber zuversichtlich für die Zukunft. Und Spaß machts allemal.
IMG_1400.JPG
 
Dabei seit
11. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
29
Heute starte ich mit 92 kg.Die größte Herausforderung wird sein mir das späte essen abzugewöhnen und mehr zu trinken.
Ein Wunschgewicht hab ich nicht aber der Rettungsring soll verschwinden!
Ich fahre ca.4000km Mtb im Jahr und will die 5000km knacken.
Hab jetzt noch mit laufen angefangen und versuche das zweimal die Woche durchzuhalten.
Habe allergrößten Respekt vor Leuten die am Ball bleiben und durchhalten.
Wünsche noch einen schönen Tag
 

Sammi_ElPadre

Wahnsinniger vom Dienst
Dabei seit
16. April 2020
Punkte Reaktionen
346
Nope, das damals war ein Hai und wurde verkauft, das untere ist mein Giant NRS mit Spikes für den Winter.
Aber die Auswahl ist immer wieder eine Herausforderung...und ja, meine Frau hält mich für bekloppt :DAnhang anzeigen 1186134
Die hat einfach nur keine Ahnung. Die optimale Anzahl an Bikes ist N+1. Wobei N für die Anzahl an Bikes steht, die man bereits hat :)
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.552
Herber Rückschlag bei mir.
Heute morgen hatte ich 1,5 kg wieder drauf zu letzter Woche Freitag.
Einziger Tag, wo ich nicht genau drauf geachtet habe, war Sonntag weil meine Tochter Geburtstag hatte.
Da gab es ein Stück Torte und abends Lasagne.
Bei 4x Radtraining plus strenge Ernährungskontrolle letzte Woche sehr demotivierend.
Cheatdays scheine ich mir wohl eher nicht leisten zu können.
Also alles auf Anfang und Mal sehen, ob ich diese Woche Mal ein paar Gramm runter bekomme.
 

MarkMcGrain

Tretlagerzerstörer
Dabei seit
7. November 2009
Punkte Reaktionen
4.105
Ort
Hochtaunusgreis
Herber Rückschlag bei mir.
Heute morgen hatte ich 1,5 kg wieder drauf zu letzter Woche Freitag.
Einziger Tag, wo ich nicht genau drauf geachtet habe, war Sonntag weil meine Tochter Geburtstag hatte.
Da gab es ein Stück Torte und abends Lasagne.
Bei 4x Radtraining plus strenge Ernährungskontrolle letzte Woche sehr demotivierend.
Cheatdays scheine ich mir wohl eher nicht leisten zu können.
Also alles auf Anfang und Mal sehen, ob ich diese Woche Mal ein paar Gramm runter bekomme.
Weitermachen. Bei mir ist der Bounce nach oben auf der Wage immer am 2. Tag nach dem "Sündigen".
Ich denke es ist primär Wasser dass sich einlagert. Der Trend muss stimmen. Weiter so.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.552
Weitermachen. Bei mir ist der Bounce nach oben auf der Wage immer am 2. Tag nach dem "Sündigen".
Ich denke es ist primär Wasser dass sich einlagert. Der Trend muss stimmen. Weiter so.
Käme ja genau hin mit den zwei Tagen.
Plan für diese Woche: Bis Freitag keine Ausrutscher beim Essen und nach Möglichkeit 3 Sporteinheiten. Und dann Freitag oder Samstag noch Mal schauen.
Zusätzlich werde ich auch Mal ein paar Stellen mit dem Maßband messen.
Angeblich merkt man Veränderungen eher an der Jeans als auf der Waage.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
4.810
Zusätzlich werde ich auch Mal ein paar Stellen mit dem Maßband messen.
Angeblich merkt man Veränderungen eher an der Jeans als auf der Waage.
THIS!

Als Theoretiker sind wir ja alle schlauer als als Praktiker.

Ich hab wieder mit Kraft/HIIT Einheitten und Tabatas mit der Langhantelstange und Körpergewicht angefangen. Und mein Gewicht geht jetzt auch erstmal etwas hoch, bevor ein echter Abnehmeffekt einsetzt. Allerdings achte ich auch nur darauf ein mildes Kaloriendefizit zu haben. Ich will meinem Körper keine falschen Signale setzen. Und während ich zwar knapp 15kg loswerden will ist mein vorrangiges Ziel fitter, agiler und schneller zu werden. Und wenn meine Frau dann noch "neue Muskeln" entdeckt... ein starker Rücken weiß zu entzücken ;-) Mehr Motivation geht gar nicht. Bei mir also: Lieber erstmal mehr Training, und dieses gezielt mit Essen unterstützen: Dann gibt's gute Steigerung und macht später das reine Fett abnehmen viel einfacher.

Edit: Ich schau übrigens zwar jeden Tag auf's Gewicht und schreibe das auch auf, habe mir in den Tabellen aber direkt eine Formel mit hinterlegt die mir den Mittelwert der letzten sieben Tage anzeigt: Und während Gesamtschwankungen von 2,6kg drin sind ist das gleitende Mittel eine bessere Aussage über den aktuellen Trend. Richtig aussagekräftig wird es aber eh erst nach 3-4 Wochen.
Gleitendes Mittel 05.01. 103,37, 12.01. 103,08, in der Zeit MAX104,4; MIN101,9
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.129
Ich hab wieder mit Kraft/HIIT Einheitten und Tabatas mit der Langhantelstange und Körpergewicht angefangen. Und mein Gewicht geht jetzt auch erstmal etwas hoch, bevor ein echter Abnehmeffekt einsetzt.

Das ist sehr gut, und auch ein Grund warum ich auch wieder mit Kraftübungen angefangen habe. Und diese Fortschritte kommen schneller als die Fettreduktion.

Beschränke mich aber auf Pullup-Pyramiden, MuscleUp-Progression, Dips, Pushups, ein wenig L-Sit Progression.
Die Schultern und das Kreuz sind stabiler und voluminöser, mehr Muskelmasse erzeugt auch einen höheren Grundumsatz, und verbraucht so mehr Kcal beim Nichtstun.
 
Oben