• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

XT schalthebel springt nicht zurück - wd40 brachte nix

Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Am gelben Pfeil befinden sich die Sperren zum "runterschalten" (also Verlängern des Zuges außerhalb des Triggers.) Und zwei, damit es wirklich nur einen Gang zurück geht.
Aber was ist denn jetzt genau das Problem: Der Daumenhebel springt nicht in seine Ausgangslage zurück oder springt die Klinke (violetter Pfeil) nicht in die Rasten?
Der Daumenhebel ist fix mit dem "Drücker" (violetter Pfeil) (deine Klinke?) verbunden. Nach dem Schalten springt also "beides" nicht mehr zurück, weil fest verbunden. Der Doppelhammer bleibt wie gesagt mit dem einen Ende im unteren Zahnrad.

Schaltet man oben, dann springt auch der untere Hebel ganz oder teilweise zurück (je nach Position/Gang). Das freigegebene untere Zahnrad drückt via Doppelhammerende auch den unteren Hebel mit zurück. Offenbar wird das untere Zahnrad von einer Feder betrieben.

PS. Ich glaube ich habe den SL-M570
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Wenn jemand ein Video anschauen will:
(CAMBIO SHIMANO SL-M570 LX SHIFTER)
Mein Spanisch hält sich leider in Grenzen. Ich sehe nur, das der "Drücker" zumindest nicht in jeden Fall komplett zurück geht.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
"SL-M570 is the Shimano Deore LX shifter.

Shimano shifters, especially the older models, are very durable and almost never malfunction due to wear to the internals parts.

They do suffer from dirt and the grease drying up, so a rinse and a squirt of oil will cure most problems.

There are two other conditions: a loose thumb lever feel usually results in a vague feeling shift; too stiff and the lever will be slow to return.

Whether the thumb lever is loose or stiff is controlled by a hex nut under the pod cover of the underside - just get this nut to the right tightness and the shifter will work as normal.

All other shifter problems will be cable related."

Äh, soll ich jetzt die 6-Kant-Schraube am Boden drehen?
https://www.mtb-news.de/forum/attachments/von_unten-jpg.751699/
 

RWBiker

Bergauffahrer
Dabei seit
17. April 2018
Punkte für Reaktionen
7
Wenn die zu fest gezogen ist, dann bewegt sich der Hebel nicht zurück. Meistens ist er aber auch schwer zu betätigen.
Hast du denn an der Schraube gedreht? Von alleine verstellt sich Schraube nicht. Kontrolliere evtl. auch die Sicherungsbleche. Die müssen an der Mutter eng anliegen und ein Verdrehen der Mutter verhindern. Wenn das nicht der Fall ist, kann sich die Mutter lösen oder auch fest ziehen.
 
Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
@bastifunbiker: 100% d’accord. Ich werde das mal mittel- bis langfristig ins Auge fassen.

Wichtig ist, dass das wohl nichts mehr mit irgendwelchen Verstopfungen durch Fett etc. zu tun hat, sondern vermutlich ein echter Defekt ist.

Aber zu "Bildungszwecken" und für "verzweifelte" Leidensgenossen draußen "in der Wildnis" anbei die Bilder einer schnellen, unkonventionellen Lösung für das Problem, wenn der Daumenschalter nach dem Schalten "locker" ist.
Meine Diagnose: die automatische Rückholung des Daumenschalters ist zumindest teilweise defekt (vielleicht gebrochen)
Funktioniert bei mir wunderprächtig.

test-Bugfix.JPG Bugfix-am-Rad.JPG
 

Anhänge

Dabei seit
5. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Jau!!:D https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?attachments/img_0585k-jpg.110028/

Aber ich bin anscheinend bislang nicht der einzige leidtragende hier auf Erden gewesen:
http://de.rec.fahrrad.narkive.com/MVuKQOdM/sl-m580-retten
"ich habe heute festgestellt, dass sich bei meinem rechten
Gangschaltungshebel SL-M580 der Daumenhebel nicht mehr selbstständig
zurückstellt, wenn ich ihn betätige. Ich muss ihn zurückziehen, dabei
gibt es aber keinen Widerstand. Also scheint nichts verdreckt zu sein."
...
"Im zweiten: Das ist die Schenkelfeder am Hebel. Die kann man tauschen,
falls es Ersatz geben sollte. *Wenn* sie bricht, fällt die Rückholfunktion
*plötzlich* aus. Schalten kann man trotzdem, ist halt umständlicher."
Außerdem:
https://www.rad-forum.de/topics/977173
ist die Rückholfeder für den Daumenhebel gebrochen, soweit ich weiß, ein nicht untypisches Problem bei Shimano-Schalthebeln.
Wenn, dann könnte bei mit nur die senkrechte Nase beim einen Ende der Feder
http://farm8.staticflickr.com/7309/9921612635_ef7a36eb1d.jpg
abgebrochen sein. Mein Bruchstück (siehe viel weiter oben) sieht fast so aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben