Zeitwert eines Cube AMS 150 Race 2013

Dabei seit
14. April 2014
Punkte Reaktionen
22
Ort
Lübeck
Hallo Leute,

ich beabsichtige mein 2013er Cube AMS 150 Race bald zu veräußern und brauche da ein wenig eurer Hilfe bezüglich es Preises.

Das Bike habe ich neu im Oktober 2013 gekauft, war aufgrund Ende der Saision 2013 schon runtergesetzt für ca. 2050 Euro.

Seit dieser Zeit habe ich etliche Änderungen vorgenommen, so dass nur noch der Rahmen inkl. Innenlager und Steuersatz, Lenker und Gabel noch original sind.

Es sind folgende Teile verbaut:

  • Gabel: Fox 32 Talas CTD FIT, 15QR, 150-120mm, letzte Wartung inkl. Upgrade auf TALAS 5 im März 2015
  • Laufräder: DT Swiss M1700, 15QR/X12
  • Bremsen: Shimano XT M785 mit 203/180 SM-RT66 Scheiben + iSpec Hebel
  • Kurbelsatz: Shimano XT M785 24/38, 175mm, schwarz
  • Schalthebel: Shimano XT SL-M780 2/3x10 iSpec
  • SchaltwerK. Shimano XT RD-M768 SGS Shadow Plus
  • Umwerfer: Shimano SLX FD-M676 Direct Mount
  • Reifen: Schwalbe Hams Dampf 2.35 TrailStar + PaceStar (Mai 2015 aufgezogen)
  • Vorbau: Race Face Atlas 0° 31.8mm blau
  • Lenker: Easton Haven Custom 31.8mm 750mm breit
  • Steuersatz: FSA Orbit semi-integrated
  • Griffe: Ergon GE1 blau
  • Sattelstütze: Rock Shox Reverb (ab 2013) 30.9 (inkl. Hülse auf 31.6mm) 125mm, Remote rechts
  • Sattel: Ergon SM3-M Pro
  • Kassette: Shimano XT CS-HG95 10-fach
  • Dämpfer: Fox Float CTD BoostValve 216x63mm
Gewicht ca. 13.5 kg ohne Pedale
Zustand ist gut, paar Kratzer hier und da aber keine Dellen oder Beschädigungen.

Ich habe so den Markt hier und bei eBay verfolgt, finde jedoch keine Cube 150er, die meinem in etwas entsprechen würden.

Habe so an ein VHB von 2000 Euro gedacht, ist das angemessen oder zu viel?
 
Dabei seit
5. Mai 2010
Punkte Reaktionen
2.242
Ort
Sankt Augustin Menden
Kristallkugel an!
Probiers einfach aus und sieh, was du für Angebote bekommst.
Mit dem Preis kannst du immer runtergehen :D
Data 1.jpg
 

Anhänge

  • Data 1.jpg
    Data 1.jpg
    67,6 KB · Aufrufe: 514

Jierdan

Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird
Dabei seit
22. September 2006
Punkte Reaktionen
1.454
Ort
Tübingen
26"? Wirst du kaum loskriegen. Ich würde mal mit 1100€ anfangen, vllt findet sich jemand der es für 900€ nimmt :ka:
 
Dabei seit
23. März 2010
Punkte Reaktionen
100
Ort
Mainz
Vielleicht ein bissel off-Topic, aber trotzdem:
Warum zur Hölle kaufst du dir ein Rad, änderst scheinbar jede Schraube bis es endlich deinen Wünschen/Vorstellungen passt um es dann anschließend wieder im Winter zu verkaufen?

Naja ich muss es ja nicht verstehen und es ist schließlich dein Geld ;)

Generell bekommt man für Verbasteltes immer weniger als für die Originalware, Käufer welche auf der Suche nach einem neuwertigem Rad mit Restgarantie sind, scheiden somit schon mal aus.
Die Nachfrage regelt bekanntlich den Preis und da im Winter die Nachfrage eher gering ist und die Läden gerade frisch mit den neusten Modellen befüllt werden (die alten Modelle zeitgleich raus müssen), kommen also nur Schnäppchenjäger in Frage...

Als Schnäppchenjäger würde ich mir allerdings kein gebrauchtes Rad zum Herbstangebotspreis von vor 2 Jahren kaufen - auch wenn jetzt überall "XT" statt "SLX" draufsteht ;)
 
Dabei seit
14. April 2014
Punkte Reaktionen
22
Ort
Lübeck
Ja 26" ist schon ziemlich am Ende, Verkaufen möchte ich das jetzt noch nicht, wollte aber schon mal grob schauen was es noch wert ist.
Dass ich fast alles ausgetauscht habe, liegt daran, dass zu dem Kaufzeitpunkt es kein Bike für ca. 3000 Euro gab, dass alles das hatte was in meinem jetzt drin steckt. Überall war 3x10 drin 1x11 was zu der Zeit sehr teuer und 2x10 gerade so im Kommen. Eine RS Reverb gabs nur bei Bikes ab ca. 3500-4000 Euro, komplett XT war schon bei gar keinem Bike.

Mein Wunsch ist es das Bike dauerhaft sozusagen zu tauschen gegen ein Trail/Touren MTB und ein Enduro. Ich denke aber, dass ich hier ein kleines Winterprojekt starten werde und das viele Alu gegen Carbon austausche. Also Rahmen gegen ein Cube SHPC Rahmen gleichen Jahrgangs, die Räder gegen leichtere Aluvarianten, Carbon-Lenker und Carbon-Kurbel, dann sollte es gut unter 13 kg rutschen, wenn nicht sogar um die 12.5 kg. Damit hätte ich ein relativ leichtes Trail-Bike mit noch genug Federweg für die Abfahrten.

Später schaue ich dann nach einem Rahmen für einen Enduroaufbau in 27.5
 
Dabei seit
23. März 2010
Punkte Reaktionen
100
Ort
Mainz
Mein Wunsch ist es das Bike dauerhaft sozusagen zu tauschen gegen ein Trail/Touren MTB und ein Enduro.

Verstehe ich nicht! Willst du jetzt zwei Räder haben oder was?o_O
Wenn ich so lese was du schon getauscht hast und noch vor hast zu tauschen kommen mir echte Zweifel!

Den Rahmen wirst du neu nicht mehr bekommen und ein Wechsel an sich lohnt sich finanziell schon gleich gar nicht!
Die Gewichtsreduzierung die du anstrebst kostet richtig Kohle und ich bezweifele, dass sie dich überhaupt glücklich machen wird, denn für das Geld könntest du dir auch gleich ein anderes neues Fahrrad zulegen...

Ich kaufe mir ja auch nichts von der Stange, baue mir schon seit 20 Jahren meine Fahrräder selbst auf, genau aus dem Grund würde ich aber auch nie mein Fahrrad als Komplettpaket verkaufen: Man bekommt nie wieder die Kohle die man investiert hat.
Für mich ist das OK, denn ich nutz meine Räder auch entsprechend viel und lange - als "neuwertig" kann und werde ich wohl nie ein Rad verkaufen können, daher sinniere ich auch nicht über den "Zeitwert" meiner Fahrräder;)

Wenn du gerne schraubst, dann nutze doch den Bikemarkt um mit deinen Einzelteilen zu handeln, der Systempreis deines Rades ist im freien Fall egal was da jetzt noch investierst!
 
Dabei seit
14. April 2014
Punkte Reaktionen
22
Ort
Lübeck
@aufgehts: wenn das so einfach wäre, ich bin nicht so vermögend, dass ich mir "was richtiges" kaufen kann, das Budget ist noch im Aufbau und wird erst ca. Ende März bei 4000-4500 Euro liegen und auch dann kann man sich keine "Eier-legende-Woll-Milch-Sau" als MTB kaufen, Abstriche sind immer zu machen bei fertigen Bikes

@Cube-Tom: vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt, also...

Langfristig möchte ich neben meinem 29" Hardtail, dass ich für die tägliche Fahrt zur Arbeit und etwas XC nutze, zwei weitere Fullys haben. Ein Trail/Touren-Bike und ein Enduro mit 160/170mm in 27.5. Cas Cube AMS 150 ist mir auf Trails doch ein wenig zu schwer. Einen Berg runter ballern geht damit ganz gut, jedoch ist das Gewicht von ca. 14 kg im Uphill und auf flowigen Strecken eher von Nachteil.

Deswegen die zwei Möglichkeiten die ich habe, entweder mein aktuelles Cube Fully verkaufen, was wahrscheinlich finanziell gesehen keinen großen Wert mehr hat oder aber der Umbau (für max. 1500 Euro).

Einen Cube AMS 150 SHPC Rahmen kann ich "neu" (unbenutzt ohne Lager, Steuersatz, Dämpfer) vom Händler mit Garantie für 600 Euro bekommen. Dafür habe ich dann mindestens 0,7 kg Gewicht gespart. Leichtere neue/gebrauchte 26" LRS, Carbon-Lenker und Umbau auf Tubeless verringern das Gewicht um weitere ca. 0,5 kg.

Und aus Erfahrung kann ich definitiv sagen, dass 1+ kg weniger an Gewicht sehr deutlich spürbar ist.

So gesehen hätte ich dann für ein Enduro (Alurahmen) dann gut 2500 Euro und hätte zwei Fullys in meinem Stall stehen. Evtl. sogar etwas mehr, wenn ich vorhandene Teile verkaufe, die ich nicht mehr benötige.

Ich hoffe nun ist mein Ziel deutlicher zu erkennen :)
 

Jierdan

Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird
Dabei seit
22. September 2006
Punkte Reaktionen
1.454
Ort
Tübingen
@aufgehts: wenn das so einfach wäre, ich bin nicht so vermögend, dass ich mir "was richtiges" kaufen kann, das Budget ist noch im Aufbau und wird erst ca. Ende März bei 4000-4500 Euro liegen und auch dann kann man sich keine "Eier-legende-Woll-Milch-Sau" als MTB kaufen, Abstriche sind immer zu machen bei fertigen Bikes

@Cube-Tom: vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt, also...

Langfristig möchte ich neben meinem 29" Hardtail, dass ich für die tägliche Fahrt zur Arbeit und etwas XC nutze, zwei weitere Fullys haben. Ein Trail/Touren-Bike und ein Enduro mit 160/170mm in 27.5. Cas Cube AMS 150 ist mir auf Trails doch ein wenig zu schwer. Einen Berg runter ballern geht damit ganz gut, jedoch ist das Gewicht von ca. 14 kg im Uphill und auf flowigen Strecken eher von Nachteil.

Deswegen die zwei Möglichkeiten die ich habe, entweder mein aktuelles Cube Fully verkaufen, was wahrscheinlich finanziell gesehen keinen großen Wert mehr hat oder aber der Umbau (für max. 1500 Euro).

Einen Cube AMS 150 SHPC Rahmen kann ich "neu" (unbenutzt ohne Lager, Steuersatz, Dämpfer) vom Händler mit Garantie für 600 Euro bekommen. Dafür habe ich dann mindestens 0,7 kg Gewicht gespart. Leichtere neue/gebrauchte 26" LRS, Carbon-Lenker und Umbau auf Tubeless verringern das Gewicht um weitere ca. 0,5 kg.

Und aus Erfahrung kann ich definitiv sagen, dass 1+ kg weniger an Gewicht sehr deutlich spürbar ist.

So gesehen hätte ich dann für ein Enduro (Alurahmen) dann gut 2500 Euro und hätte zwei Fullys in meinem Stall stehen. Evtl. sogar etwas mehr, wenn ich vorhandene Teile verkaufe, die ich nicht mehr benötige.

Ich hoffe nun ist mein Ziel deutlicher zu erkennen :)

Das kann ich recht gut nachvollziehen, nur dass es sich bei mir auf zwei Räder reduziert hat. Bei mir werden das Giant Trance und Nukeproof Mega werden.

Für dein leichtes Trailbike könnte ich mir deshalb vorstellen, dass du dir den aktuellen Rahmen verkaufst und dir einen gebrauchten Giant Trance (advanced) Rahmen zulegst. Der dürfte sowohl deutlich leichter sein als auch besser bergauf und besser bergab gehen als das Cube. Dann könntest du deutlich Gewicht sparen, in dem du von 2x10 auf 1x10 wechselst (es sei denn du wohnst/fährst häufig in Alpinem Gelände und/oder Rennen. Damit solltest du je nach Reifen deutlich unter 13kg kommen können (auch wenn ich der Meinung bin, dass man das Gewicht weniger merkt als die Geometrie).
Vereinfacht gesagt: Ein 14kg-Bike mit 75er Sitzwinkel und 440er Kettenstreben fahr ich lieber Bergauf als ein 12kg-Bike mit 70er Sitzwinkel und 420er Kettenstreben (ja, es gibt noch andere Faktoren).

Als Enduro könntest du schauen, ob du irgendwo noch ein giant reign 2 ltd 2015 bekommst, die wurden Teilweise für ~2000€ gehandelt und sind für den Preis echt fair ausgestattet (z.B. Pike RC und Reverb).
 
Dabei seit
14. April 2014
Punkte Reaktionen
22
Ort
Lübeck
Ein Giagnt Trance Rahmen in Carbon in 26" zu bekommen wird sehr schwer sein und wenn, dann vermutlich nicht für den gleichen Preis wie das Cube AMS SHPC. Was der Trance in Alu wiegt, weiß ich nicht, aber vermutlich mehr als 2 kg ohne Dämpfer?

Ein 20" Trance Advanced wiegt ca. 2300-2400, also in 16" vermutlich um die 2200 gr.

Ein Giant Trance 2 LTD 2015er müsste schon deutlich unter 2000 Euro (vom Händler) kommen, da die Deore Komponenten in meinen Augen eher Nachteilig sind an einem Enduro Bike, da müsste man den Antrieb inkl. Bremsen tauschen für ca. 500 Euro

Aber ich schau mal ob was auf dem Gebrauchtmarkt zu finden ist :-D
 

Jierdan

Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird
Dabei seit
22. September 2006
Punkte Reaktionen
1.454
Ort
Tübingen
Das Trance in Alu dürfte auf 2.8kg je nach Größe und Dämpfer kommen.

Die Deore-Komponenten sind besser als du denkst. Solang du keine Lizenzrennen fährst würd ich mir da keine Gedanken machen. Deutlich unter 2000 vom Händler wirst du nichts vergleichbares, aktuelles finden.
 
Dabei seit
14. April 2014
Punkte Reaktionen
22
Ort
Lübeck
muss ich mal lokal schauen, hab einen Giant Händler in meiner Stadt und normalerweise lassen sie sich auf 20-25% Rabatt ein bei Vorjahresmodellen, müsste also in der Theorie dann von dem UVP 2299,- ca. € 1840 bei 20% sein :)

Noch habe ich Zeit und der Markt mit gebrauchten Trance 2 LTD is gut bestückt, zum Teil schon oft mit verbesserer Antrieb und Bremse.
Rennen fahre ich nicht, aber einer Deore Bremse traue ich nicht viel zu. Bin bisher am besten mit SLX und XT Hebeln und Bremszangen gefahren. Bei den Scheiben merke ich kaum Unterschied zw. SLX (RT66) und XT (RT81), nur im Preis.
 

Jierdan

Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird
Dabei seit
22. September 2006
Punkte Reaktionen
1.454
Ort
Tübingen
Oh, na das klingt verlockend, für 1840€ würd ich mir beinahe selbst noch eins rauslassen :D

Hm, an der Funktion der Deore m615 gibt es im Vergleich mit SLX und XT (alle zwei Kolben) wenig zu mäkeln - wenn sie dicht ist. Aber das Problem der Undichtigkeit hab ich bei den acht Deores, SLXen und XTs die ich letztes Jahr verbaut habe überall gleichermaßen beobachtet (weshalb ich beim nachrüsten mittlerweile wieder auf SRAM und Magura setze).
 
Oben