OWL-Werkstatt

Dieses Thema im Forum "Ostwestfalen-Lippe" wurde erstellt von kris., 31. Mai 2010.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. -Kiwi-

    -Kiwi- 100% MTB

    Dabei seit
    08/2004
    Hast du es mittlerweile zusammmengebaut?
    Kann ja sein, dass es sich noch "setzt".

    Gruß, Kiwi.
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. RZWODZWO

    RZWODZWO

    Dabei seit
    01/2013
    Ich würde so jedenfalls nicht mit fahren wollen:(
  4. Domme02

    Domme02

    Dabei seit
    09/2008
    Danke schomal für die Antworten :)

    Also in dem Rahmen war vom Hersteller aus dieser Steuersatz verbaut. Die Gabel habe ich rausgebaut und verkauft. Den Konus habe ich von der alten/originalen Gabel abgeschlagen und wollte ihn eben heute auf die neue Fox CTD setzen.
    Der Konus passt auch perfekt drauf. Soweit kein Problem.

    Die Lagerschale ist auch original und es war vorher natürlich auch eine tapered Gabel verbaut. Verstehe das auch nicht ganz....müsste doch passen. Ich wechsel von tapered gabel zu tapered Gabel mit dem originalen Steuersatz.

    Ich habe einfach alles weiter zusammengebaut und auch die Aheadkappe mal richtig fest angezogen. Da setzt sich nix... (gefahren bin ich noch nicht)
  5. Domme02

    Domme02

    Dabei seit
    09/2008
    jap stimmt ich frage mal bei den anderen Teamfahrern rum. Das bike hat fast jeder ausm Team....aber das Forum ist schneller ;)

    ach übrigens: Ich hab mal den technischen Support vom Import FSA, Focus und 2 Onlineshops angeschrieben :p (ein Shop hat gerade zurückgeschrieben, dass es normal ist.)
    Ich warte mal noch auf die Meinungen der anderen...
    (wenn ich zum nächsten Focus Laden um die Ecke gehen würde, müsste ich mir z.B. wieder anhören, dass Carbonrahmen nur BSA InnenlagerGewinde haben und es sowas wie eingepresste Lager nicht gibt. Der lebt im Jahr 1980.Da frage ich lieber das Inet.)
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2013
  6. ohneworte

    ohneworte Wintertrotzer

    Dabei seit
    12/2003
    Du kannst ja auch mal einfach zu Alberto um die Ecke gehen, der ist morgen aus dem Urlaub zurück.;)
  7. nippelspanner

    nippelspanner Eindeutig: Zweideutig!

    Dabei seit
    04/2002
    Sieht zwar komisch aus, könnte aber so richtig sein.
    Bei diesem Acros S-Satz ist auch "Luft" zwischen Gabelkonus und unterem Lager:

    [​IMG]
  8. Domme02

    Domme02

    Dabei seit
    09/2008
    Mittlerweile denke ich auch dass es passt. Der Importeur mcg-Parts hat mich mit dem technischen Support verbunden und er meinte, dass es normal ist :)
    Zitat: "Anhand des Bildes kann ich zunächst keinen Fehler entdecken. Grundsätzlich muss zwischen der äußereren Lagerschale und dem ja auch ein Spalt sein. Denn nur der innere Lagerring liegt auf der Gabel auf, damit sich das Lager mit dem oberen Teil im Rahmen gekoppelt frei bewegen kann. Ich gehe davon aus, dass es mit der originalen Gabel genauso aussah, nur ist es so nicht aufgefallen."
  9. Domme02

    Domme02

    Dabei seit
    09/2008
    Danke Kai für die Hilfe....gucke ich mir mal an.

    Ja ein Stahlkonus. Leider nicht geschlitzt aber ich habe ihn ja auch so demontieren können. Mittlerweile krieg ich sowas schon gebacken. Klar geschlitzt wäre noch besser aber egal...

    Wenn die Winkel in etwa passen und vllt. noch eine 3. Mail reinkommt, die sagt, dass es normal ist, fahre ich das Teil einfach so.
    Wenn schon der Importeur sich sicher ist, passt das schon so... Wenn der Mist runterrutscht, liege ich ja auch nicht gleich im Baum ;)
  10. torxTR

    torxTR tamper resistant

    Dabei seit
    11/2008
    Ein gewisser Spalt muss da sein, ansonsten liegt der äußere Lagerring auf der Gabelkrone bzw. dem Gabelkonus auf und es dreht sich nix mehr. Da hat der Support von Merida Centurion vollkommen recht.

    Wichtig ist, dass alles exakt gerade aufeinander sitzt und keine Winkelfehler da sind. Ansonsten wird das eigentliche Lager nicht so wie geplant belastet und es stellt frühzeitig(er) den Betrieb ein.

    Das (da oben) ist ein semi-integrierter oder auch teilintegriert genannter Steuersatz. Dort sitzt das eigentliche Wälzlager in einer Lagerschale, die in den Rahmen gepresst wird. Bei diesen Steuersätzen sitzt die ganze Kombination aus Wälzlager und Gabelkonus oft ein bisschen weiter im Steuerrohr drinnen.

    Der Dominik hat aber einen vollintegrierten Steuersatz. Da gibt es die in den Rahmen eingepresste Lagerschale nicht mehr sondern der Sitz für das Lager ist direkt in den Rahmen gefräst (an der Stelle wurde vorher in der Produktion entsprechend eine Aluminiumvorbereitung einlaminiert).

    Das Schlitzen des Gabelkonus halte ich für nicht sinnvoll. Der Gabelkonus soll fest auf der Gabelkrone sitzen, damit die Relativbewegung, welche das Wälzlager ermöglichen soll (sprich: Das Drehen der Gabel) auch im Lager stattfindet.

    Über die Einsatzzeit kann es sein, dass das Lager schwergängiger wird.
    Wenn jetzt der Gabelkonus geschlitzt ist, sitzt er lockerer. Jetzt kann es je nach Sauberkeit und Reibungswerten der ganzen Teile untereinander dazu kommen, dass sich nicht mehr das Lager dreht sondern der Gabelkonus auf der Gabel dreht. Lenken kann man dan natürlich immer noch, aber aufgrund des Verschleiß will man da aber eigentlich keine Bewegung.

    Das ist natürlich mehr theoretische Überlegung aber wenn der einzige Vorteil eines geschlitzten Konus eine erleichterte Montage ist, dann gibt es dazu auch andere Möglichkeiten. Durch den Schlitz kann auch mehr Wasser und Dreck in den Lagerbereich kommen.

    Gerade die unteren Lager stehen voll im Dreck- und Spritzwasserbeschuss. Bei meinen Rädern halte ich es so, dass ich den ganzen Übergang von der Gabel in den Rahmen mit weißem (weiß ist es meist nur, damit man sieht, wie viel noch da ist...) Sprühfett zusprühe. Das ist das Zeug, was auch in den Türscharnieren von Autos klebt. Das hält dann wenigstens die Feuchtigkeit ab.

    Wenn man die Wälzlager eh in der Hand hat, kann man auch die Dichtscheiben vorsichtig abhebeln und den Innenraum bis zum Anschlag mit Fett auffüllen. Dabei die Lagerringe auch mal gegeinander verdrehen, damit die Kugeln das Fett mitreißen. Das kann man auch ruhig mal machen, wenn sie schon ein paar Monate gelaufen sind. Hierzu aber dann am besten richtiges Wälzlagerfett (gibt es auch im Baumarkt für einen Bruchteil der "Pedros" & Co. Apothekenverpackungen) und kein Sprühfett (das klebt) nehmen. Danach die Dichtscheiben einfach mit den Fingern wieder draufdrücken. Ob das was nützt, da kann man sicherlich Glaubensdiskussion darüber veranstalten, aber Schaden sollte es nicht und dabei dauert es nur ein paar Minuten.

    Happy Schraubing.
  11. Domme02

    Domme02

    Dabei seit
    09/2008
    Danke für die geile ausführliche Beschreibung! :)

    Der Tipp mit dem sprühfett ist gut. Mal nachsehen, Vllt haben wir sowas. Bisher brillieren die FSA Mistdinger nicht gerade mit haltbarkeit.
  12. Domme02

    Domme02

    Dabei seit
    09/2008
    also: Focus, Import FSA, und 2 Onlineshops/ Focus Händler haben es abgesegnet.

    Ich fahre es so...
  13. torxTR

    torxTR tamper resistant

    Dabei seit
    11/2008
    Wenn es im Sommer wirklich staubtrocken ist, stimmt das. Auch wenn es dann in erster Linie ein optisches Problem ist. Bei Trockenheit bringt eine Feuchtigkeitsabdichtung an der Stelle auch nicht viel. Gegen Staub sind die Wälzlager auch meist ganz passabel gedichtet.

    Andererseits bilden viele der sprühbaren Fette nach dem Abtrocknen eine trockene, geschlossene Oberfläche. Das Problem der Staubanhaftung hält sich dann in Grenzen.

    Wenn man aber weiß, das ein Rennen aller Wahrscheinlichkeit nach zur Schlammschlacht wird, sollte man über entsprechende Vorbereitung nachdenken. Und dann ist Sprühfett innerhalb von Minuten aufgebracht, dazu braucht man auch gar nicht die Gabel ausbauen. Das Fett dient dann am Übergang von Gabelkrone zum Steuerrohr als Barriere gegenüber dem Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz.

    Googel kennt "PM 600 Military Grease" vor allem in Verbindung mit Rock Shox Teilenummern. Damit kann man bestimmt auch hervorragend Lager schmieren.

    Für die Steuersatz-Wälzlager sollte aber eigentlich wirklich jedes Mehrzweckfett, was irgendwo in der Beschreibung eine wälzlagereignung aufweist, geeignet sein.

    Das erstbeste lithiumverseiftes Mehrzweckfett, was mir Google rauswirft hat immerhin den charmanten Vorteil, dass die 400ml Kartusche gerade mal 2,15 Euro kostet. (Brutto, pro Stück bei Einzelabnahme, keine Europalette davon).
    Da kann Rock Shox nicht mithalten.
  14. chucki_bo

    chucki_bo Reesbergbiker

    Dabei seit
    11/2003
    Moin zusammen,

    ich habe da ein Problem mit meiner Lenkung. Sie erscheint mir sehr schwergängig zu sein.
    Habe einen Taperedschaft am Trek, semiintegrierte Lagerschalen.
    Oben und unten ausgebaut, neu gefettet, laufen leicht in der Hand.

    Jetzt meine Frage:
    Wenn ich die Aheadschraube festdrehe, dann wird es sofort schwergängig. Der Lenker schlägt bei hochgehaltenem VRad in Seitenlage nicht mehr ein.
    Kann es sein, dass sich durch die Vorspannung die Lagerschalen in sich "verkeilen"?.
    Meine zweite Vermutung ist, dass mir vielleicht eine Unterlegscheibe zwischen Gabel und unterer Lagerschale abhanden gekommen sein könnte beim letzten Ausbau der Gabel. Muss dort eine hin? Finde irgendwie kein Infomaterial im Netz...

    Danke für eure Hilfe...

    chucki_bo
  15. poekelz

    poekelz Reesberg Racing Team

    Dabei seit
    05/2004
    Du sollst die Aheadschraube auch nicht anballern - wenn die Gabel nicht mehr wackelt beim Bremsen, reicht es.
  16. chucki_bo

    chucki_bo Reesbergbiker

    Dabei seit
    11/2003
    Ah ja!

    Ich kenn halt nur lose und fest... :D

    Dankie
  17. poekelz

    poekelz Reesberg Racing Team

    Dabei seit
    05/2004
    Retro Fit - Gabelservice selbst gemacht in 30 Minuten.

    Das war FRÜHER auf jeden Fall besser.

    [​IMG]

    1995er Manitou FS Ti
  18. wosch

    wosch Getriebebiketreter

    Dabei seit
    10/2006
    Genau das ist das Problem. Die Schraube an der Aheadkappe solltest du nur soweit anziehen, bis das Lager sowohl noch leicht, als auch spielfrei läuft.
    Stichwort: Fingerspitzengefühl!
    Da es möglich war, das Lager zu fetten, wird es sich um ein einfaches Konuslager handeln, was sich nach dem (wieder)Zusammenbau noch setzen muss. Hierzu muss das Vorderrad mehrmals kräftig auf den Boden aufgesetzt werden, Lenker hin und her wackeln und Lagerspiel ggf. noch mal nachstellen.
    Viel Spaß und gute Fahrt.
  19. chucki_bo

    chucki_bo Reesbergbiker

    Dabei seit
    11/2003
    THX.

    So hab ich es jetzt gemacht und siehe da, es war gut! Erste Testfahrt war auch so wie ich es haben wollte.

    Problem gelöst :p

    chucki_bo
  20. balder

    balder

    Dabei seit
    04/2011
    hey nabend ist einer von euch zufällig Lackierer oder kennt einen?
    würde gerne mein Rahmen und meine Gabel neu lackieren lassen.
    und trau mich da selber nicht dran.
  21. slang

    slang Herr Ring

    Dabei seit
    06/2002
  22. heuchler

    heuchler

    Dabei seit
    08/2009
    HI zusammen,

    kann mir jemand ne fähige Werkstatt in Lage/Detmold nennen?
    Ich hatte mein Bike nun zum Schaltung einstellen... den Spaß hätte ich mir schenken können. Mir ist dann selber aufgefallen dass ein Zahn etwas aus der Spur war und habe es dann nochmal selber gemacht. Nun hebt zumindest die Kette nicht mehr ab aber "sauber" und "leise" ist was anderes.
    Wäre super.

    Besten Dank und Grüße
    Daniel
  23. kris.

    kris. Bergscyklist

    Dabei seit
    03/2009
  24. tommi101

    tommi101 Trailblazer

    Dabei seit
    03/2006
    Ist der Fricke auch ein Laufradspezi?
    Bzw. wen könnt ihr noch empfehlen?

    Danke für Tipps....
  25. Wolfs.Blut

    Wolfs.Blut Geisterfahrer

    Dabei seit
    07/2011
    Er redete vor kurzem noch darüber, dass die meisten Händler ja garnichtmehr wüssten wie man ein Laufrad vernünftig einspeicht bzw. zentriert. Klingt ja zumindest so als wüsste er wovon er redet ;). Aussagen von außen hab ich dazu allerdings noch nicht gehört. Der Typ ist allgemein aber echt gut was sein Handwerk angeht.
  26. kris.

    kris. Bergscyklist

    Dabei seit
    03/2009
    Der Fricke ist nen Bastler. Der setzt sich auch gerne mal am Wochenende hin und repariert Schalthebel die andere wegwerfen würden. Mir hat er mal vom Trekkingrad das HR gerettet indem er so lange an einer neuen Kassette rumgefeilt hat bis sie auf den alten Freilauf passte.