1x12 oder 2x11 - welche ist geeigneter für Mittelgebirgstouren?

Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
51
Hallo.
Leider bin ichnicht sehr bewandert in MTB - Technikfragen.
Ich fahre Mittelgebirgstouren, und habe die Wahl zwischen 1x12 und 2x11.
Mit 1x12 habe ich keine Erfahrung, allerdings gefällt mir die cleane Optik am Lenker, und auch am Rahmen (kein Umwerfer erforderlich).
Jetzt zur Frage:
Ist der 1x12 Antrieb sinnvoll im Mittelgebirge? Hat da jemand Erfahrung mit gemacht?
LG
 

Rex Felice

Rohloff-Fan
Dabei seit
2. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
50
Hallo

Vergleich Ritzelrechner 1x12 vs. 2x11

Hier siehst du die Unterschiede. Bei 1fach gibt es Kettenblätter 28-30-32-34-36 etc. in Zweierabstufungen.
Bei 2x11 Shimano gibt es 24-34, 26-36 und 28-38 in Verbindung mit 11-40 und 11-42.

Meine Wahl wäre bei Neukauf oder Ich-rüste-sowieso-um ganz klar 1x12. Bei 12fach braucht es für Shimano als auch für SRAM einen neuen Freilauf, die es nicht für alle Naben gibt.
 

ragazza

es will nur spielen
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
393
Standort
Franken
Da gibt's hier schon hunderte Diskussionen drüber. Der eine schwört drauf, der andere hält 1-fach für unfahrbar. Da wirst du jede Antwort kriegen. Ich liebe 1-fach Antriebe. Im Mittelgebirge, in den Alpen, unter Wasser, überall. Am Rennrad mag ich 2-fach
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.054
Du musst dein Anforderungsprofil besser beschreiben.
Wenn du eher abfahrsorientiert unterwegs bist sprechen folgende Punkte für 1x Antrieb:
  • Narrow Wide Kettenblätter sorgen für weniger Kettenabwurf
  • Kleineres Kettenblatt für mehr Bodenfreiheit
  • Aufgeräumtes Cockpit
  • Einfachere Bedienung (Obwohl 2x auch Niemanden überfordern sollte)
Für 2x Antrieb spricht:
  • Feinere Gangabstufung bzw. Größere Bandbreite
  • Weniger Schräglauf der Kette, daher sauberer Lauf.
Wenn ich viel Strecke machen würde, würde ich 2x wählen.
Jetzt musst du selber entscheiden was dir wichtig ist.

Gruß xyzHero
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
577
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
1x12 ist sicherlich gut. Aber auch teurer.
Und das hier trifft sicherlichlich auch zu:
Wenn ich viel Strecke machen würde, würde ich 2x wählen.
Wenn man Strecke fährt, reitet man aufgrund des kleinere KBs viel auf den kleinen Ritzeln rum, die einfach viel schneller verschleißen.
Trotzdem hat mein neues Rad 1x12. Für viel Strecke im Winter habe ich noch das alte Rad mit 2x11.
 

codeworkx

fährt ein 26er mit Sattelmotor
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
138
Bei der NX Eagle bist bei 65 Eur pro Kassette. Das ist Ok.

Mit den 11-50 kommst im Mittelgebirge gut zurecht. Ich hab ein Canyon Fully aus 2009 damit bestückt und nutze das zusätzlich noch täglich zum Pendeln. Da kommen schon ein paar Kilometer die Woche über zusammen.
Mit ner teureren GX würd ich mir das wohl überlegen.
 

JensDey

Santa Cruizer
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
276
Standort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Ok, danke. Ich denke mal, das ich dann beim nächsten Bike mal 1x12 versuchen werde!
Ich denke, da machst du nix falsch.
Ich habe hier mal etwas mehr dazu geschrieben:
...
Auch die Abstufungen der 1x12-Schaltung stehen dem Bergsprint ein wenig im Wege. Es ist superkomfortabel mit nur einem Hebel und mangels Gangauswahl schaltet man auch weniger. Das muss man dann durch mehr Flexibilität bei den Umdrehungen kompensieren oder eben nicht die optimale Geschwindigkeit fahren.
...
... Tourenbike für Biker ohne allzu sportliche Ambitionen bezeichnen.
Wer zu seinem Touren auch mal einen Marathon fahren möchte und dieses dann vermutlich dann auch entsprechend sportlich nimmt sollte nach meiner Meinung eher zum 9.0 greifen.
...
Und 1x12 finde ich ja sooooooooo coooooooool.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
531
Du kommst sowohl mit einer 1x12 als auch mit einer 2x11 die Berge hoch und auch wieder runter.
Eine 2x11 kann eine größere Entfaltung oder aber auch eine feineren Abstufung haben (was im Flachen ein Vorteil ist), je nach Auslegung.
"Einfacher" von der Schaltlogik ist eine 1x12.
Ich habe an meinen Bikes beides verbaut und das bleibt auch so, da unterschiedliche Einsatzbereiche.
 

Rex Felice

Rohloff-Fan
Dabei seit
2. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
50
Du kommst sowohl mit einer 1x12 als auch mit einer 2x11 die Berge hoch und auch wieder runter.
Eine 2x11 kann eine größere Entfaltung oder aber auch eine feineren Abstufung haben (was im Flachen ein Vorteil ist), je nach Auslegung. (...)
Unterschiedliche Entfaltung ist kaum die Rede Wert, 510 vs 529 % und auch die Abstufung unterscheidet sich kaum, sodass es sich lohnen würde.
 
Dabei seit
29. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
4
Du hast wahrscheinlich schon ein Fahrrad - kannst damit beurteilen, in welchen Übersetzungen (Gängen) Du Dich wohlfühlst, auf den Strecken, die Du fährst.

Dann schau auf http://ritzelrechner.de/ und lass Dir die Entfaltungen ("zurückgelegte Strecke") ausrechnen für Deine neue Wunsch-Schaltung, schaue, ob das "passt": http://www.ritzelrechner.de/?GR=DERS&KB=24,34&RZ=11,13,15,17,19,21,24,28,32,37,42&UF=2309&TF=90&SL=2.6&UN=KMH&DV=teeth&GR2=DERS&KB2=34&RZ2=10,12,14,16,18,21,24,28,32,36,42,50&UF2=2309

Ich habe mich z.B. vor Kurzem ganz ausdrücklich für 2x11, gegen 1x12, entschieden, weil das besser zu meinem Trainingszustand, zu meinen Ambitionen, und zu dem hier verfügbaren Gelände passt (ich bin z.B. aktuell nicht in der Lage, durchgängig 40 km/h auf Feld- und Waldwegen zu fahren, mag durchaus auch mal gerne Steigungen hochbummeln).

Allerdings habe ich immer noch die Rückversicherung, dass ich problemlos auf 1x12 umrüsten könnte, wohl ab 500 Euro (GX-Gruppe + Kurbel + Freilaufkörper) aufwärts.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
531
Unterschiedliche Entfaltung ist kaum die Rede Wert, 510 vs 529 % und auch die Abstufung unterscheidet sich kaum, sodass es sich lohnen würde
Tja, beides kann ich bei einer 2x11 mit relativ einfachen und günstigen Mitteln auf meine Vorlieben anpassen.
Z.B. für ein paar Euros tausche ich das kleinere vordere Ritzel oder der einzelnen Ritzel der Kassette, kann die Entfaltung/Abstufung so beliebig anpassen.

Bei dem 1x12-SRAM-Mist nicht möglich, da starre Verbindung, deswegen gut das Shimano jetzt endlich nachzieht, mit einer durchdachteren Lösung. Kann ich wenigstens die einzelnen kleinen Ritzel der Kassette, die immer zuerst verschließen, einzeln tauschen/auf meine Vorlieben anpassen. Deswegen weicht die 12-fach SRAM auch demnächst einer 12-fach Shimano.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.020
Tja, beides kann ich bei einer 2x11 mit relativ einfachen und günstigen Mitteln auf meine Vorlieben anpassen.
Z.B. für ein paar Euros tausche ich das kleinere vordere Ritzel oder der einzelnen Ritzel der Kassette, kann die Entfaltung/Abstufung so beliebig anpassen.

Bei dem 1x12-SRAM-Mist nicht möglich, da starre Verbindung, deswegen gut das Shimano jetzt endlich nachzieht, mit einer durchdachteren Lösung. Kann ich wenigstens die einzelnen kleinen Ritzel der Kassette, die immer zuerst verschließen, einzeln tauschen/auf meine Vorlieben anpassen. Deswegen weicht die 12-fach SRAM auch demnächst einer 12-fach Shimano.
Ja ganz toll. Und dann den neuen lizenzierten Freilauf benötigst und dich damit bei der Nabenwahl einschränkst.
 

ragazza

es will nur spielen
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
393
Standort
Franken
Tja, beides kann ich bei einer 2x11 mit relativ einfachen und günstigen Mitteln auf meine Vorlieben anpassen.
Z.B. für ein paar Euros tausche ich das kleinere vordere Ritzel oder der einzelnen Ritzel der Kassette, kann die Entfaltung/Abstufung so beliebig anpassen.

Bei dem 1x12-SRAM-Mist nicht möglich, da starre Verbindung, deswegen gut das Shimano jetzt endlich nachzieht, mit einer durchdachteren Lösung. Kann ich wenigstens die einzelnen kleinen Ritzel der Kassette, die immer zuerst verschließen, einzeln tauschen/auf meine Vorlieben anpassen. Deswegen weicht die 12-fach SRAM auch demnächst einer 12-fach Shimano.
meine X01 11-fach und meine XX1 12-fach Kassetten sind dermassen verschleissfest, daß ich es manchmal gar nicht meht glauben kann. Von wegen Mist. Einzelne Ritzel wechseln ist da wirklich nicht nötig. Die Ketten fahre ich immer so etwa 2500km, ein Kassette hält locker 4-5 Ketten. Wo also ist das Problem ? Damit kann ich sogar als Vielfahrer gut leben.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.020
meine X01 11-fach und meine XX1 12-fach Kassetten sind dermassen verschleissfest, daß ich es manchmal gar nicht meht glauben kann. Von wegen Mist. Einzelne Ritzel wechseln ist da wirklich nicht nötig. Die Ketten fahre ich immer so etwa 2500km, ein Kassette hält locker 4-5 Ketten. Wo also ist das Problem ? Damit kann ich sogar als Vielfahrer gut leben.
Volle Zustimmung. Eine XX1 Eagle kostet echt Geld, hält aber auch länger als alles andere verfügbare. Alles relativ. Bei vielen überlebt eine XX1 den Rest des Bikes. Bin absolut überzeugt von 1×12. 11fach war schon gut, 12fach perfekt.
 

Rex Felice

Rohloff-Fan
Dabei seit
2. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
50
(...)
Ich habe mich z.B. vor Kurzem ganz ausdrücklich für 2x11, gegen 1x12, entschieden, weil das besser zu meinem Trainingszustand, zu meinen Ambitionen, und zu dem hier verfügbaren Gelände passt (ich bin z.B. aktuell nicht in der Lage, durchgängig 40 km/h auf Feld- und Waldwegen zu fahren, mag durchaus auch mal gerne Steigungen hochbummeln). (...)
Nimm doch einfach ein 30er oder sogar ein 28er Ritzel anstelle eines 34ers - das sowieso fast niemand fährt.
Damit hast du einen kleineren Gang am Berg und keine unnötig dicken Gänge die du nicht treten kannst.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.020
Für mich stellt ein 32er bei 27,5" sowie 30er bei 29" mit 50er Ritzel das Optimum dar. Kleiner würde mir nix bringen. Dann ist es so steil das es mehr Kraft kostet das VR unten zu halten als zu treten. Das taugt vom Harz bis in die Alpen.
 

JensDey

Santa Cruizer
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
276
Standort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Für mich stellt ein 32er bei 27,5" sowie 30er bei 29" mit 50er Ritzel das Optimum dar. Kleiner würde mir nix bringen. Dann ist es so steil das es mehr Kraft kostet das VR unten zu halten als zu treten. Das taugt vom Harz bis in die Alpen.
Bei mir stellt sich bei eagle und 500% die Frage, ob ich auf den 1. oder den 12. Gang verzichte.
Habe gerade auf 28T (@29") umgebaut, für feinere Abstimmung für flache bis mittlere Steigungen. Dafür wird jetzt der 1. ggf obsolet. Bei 30T komme ich nie auf den 12.
Bin gespannt, ob meine Rechnung aufgeht.
Für mich wäre vermutlich 12x 10-46 die perfekte Kasette. Gibt es aber so aktuell nicht.
 
Dabei seit
29. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
4
Nimm doch einfach ein 30er oder sogar ein 28er Ritzel anstelle eines 34ers - das sowieso fast niemand fährt.
Weiteres Kriterium bei mir: Das 2x11 MTB ist pur Shimano - und damit bin ich standardisiert auf meiner Werkzeug- und Ersatzteilkiste (Bremse, Kette - Ultegra 2x11; XT 3x10 noch zusätzlich vorhanden)

PS: Im Laden bekommt man übrigens anscheinend nur 1x12 in 34 vorne verkauft.

PS^2: 2x11 war verfügbar, und war mit 2700 Euro eher niedrig im Preis (anscheinend ist 2x11 des Teufels, niemand will es (mehr) fahren). Für mein bescheidenes Niveau ist das für den Moment vollkommen ausreichend.

PS^3: Ich habe nichts gegen 1x12 (die pro und contra Punkte sind oben aufgezeigt). Für mich war 2x11 die ökonomischere Entscheidung, und nach 200 km fährt sich das immer noch gut.
 
Oben