26 Zoll Fully, 135 mm Hinterbau auf 2x12 umbauen

Dabei seit
14. November 2010
Punkte Reaktionen
2
Hallo Leute,

Während meines letztjährigen Auslandaufenthaltes war mein Fahrrad von Vögeln ziemlich verdreckt worden. Dadurch stand ich vor der Wahl das Fahrrad durch Ersatz der defekten Teile zu reparieren oder eine Komplettrenovierung mit Upgrade zu starten.
Ich entschied mich für die zweite Option und unterzog mein Fahrrad einem Komplett-Upgrade bei dem ich letztendlich nur Rahmen, Lenker, Sattelstütze und die Federelemente beibehielt.
Den Bereich zum Schaltungs-Upgrade habe ich hier niedergeschrieben.


ich habe mich aus dem Beitrag von "pfalzbube" und "rstablo" infizieren lassen
Referenz siehe hier:

Für Interssierte habe ich hier in Kurzform mein Schaltungs Upgrade dargestellt:

die technischen Ausgangsdaten des Fahrrades:
  • Bike: Specialized Epic 2003 ( 26 Zoll Fully ), Hinterbau 135mm,
  • Räder 26 Zoll Disc( 180mm vorne, 160 mm hinten)
  • Schaltung: Hinten SRAM 9fach, vorne Shimano 3fach,
  • Nabenweiten: vorne 5x100mm , hinten 5x135mm, beide Schnellspanner

meine Wunschkonfiguration :
- 2x12 fach Shimano vorne und hinten

Die Eckdaten und Informationen die ich zusammengetragen hatte um den Umbau zu starten:
  • 1x12 fach benötigt hinten einen neuen Freilauf um die neuen Kassettentypen aufzunehmen
  • Der Standard Shimano Freilauf geht maximal bis 11fach Schaltung
  • SRAM hat den XD Freilauf für 12fach Schaltgruppen
  • Shimano wechselt auf Microspline Freilauf für 12fach Gruppen
  • beide Freiläufe (XD/SRAM bzw Microspline/Shimano) und die zugehörigen Zahnkranz-Kassetten sind nicht untereinander kompatibel (Bindung von Zahnkranz und Freilauf)
  • Shimano bietet fürs MTB eine 2x12 Gruppe, SRAM bietet nur 1x12

Also stand für mich entweder ein Umbau auf SRAM 1x12 oder Shimano 2x12 zur Auswahl.

Bevorzugt wollte ich auf Shimano wechseln. Mein Problem:
Ich konnte kein Laufrad mit 135 mm breiter Hinterradnabe und Shimano Microspline bei 26 Zoll Felgen auftreiben.
Irgendwann bin ich bei YT auf dieses Video über die e*thirteen Kassette gestossen.
e*thirteen cassette

12 fach Kassetten vergleich:
  • Shimano: _10-12-14-16-18-21-24-28-33-39-45-51
  • Shimano: _10-12-14-16-18-21-24-28-32-36-40-45 ( zu geringe Bandbreite)
  • SRAM: ____10, 12, 14, 16, 18, 21, 24, 28, 32, 36, 42, 50
  • e*thirteen: - 9-11-13-15-17-20-23-27-32-37-43-50
  • e*thirteen: - 9-10-12-14-16-18-21-24-28-33-39-46 ( zu geringe Bandbreite)
(SRAM und e*thirteen mit XD Freilauf, Shimano mit Microspline Freilauf)

Nachdem ich eine möglichst breite Übersetzung wollte und ein 26 Zoll Laufrad mit 135 mm breitem Microspline nicht aufzutreiben war blieb nur e*thirteen mit XD übrig.
Laut YT soll e*thirteen mit SRAM Kette gefahren werden.
Auch sollten die Shaltwerke von SRAM und Shimano kompatibel sein.

Mit dem Berkemeier Ritzelrechner hatte ich einige Übersetzungen durchgespielt .....

und dann folgendes bestellt:

Meine Teile habe ich aus den folgenden Shops bezogen:
TNC Hamburg, Bike Components, Bike-Discount, fitwheels_eu

anschliessend folgen einige Bilder die den Zusatand vorher und nacher zeigen.

Knackpunkte und Stolpersteine:
  • Eine 12 fach Kassette hat mit aufgespulter Kette weniger Platz zum Schaltauge. Bei mir hatte sich der Freigang zwischen: "Kette auf dem kleinsten Ritzel" zum "Rahmen" von ca. 5 mm auf 1 mm verringert.
  • Deshalb fahre ich jetzt mit einem zusätzlichen 1mm Spacer ( Scheibe) auf der Antriebsseite im Hinterbau (nur einseitig).
  • Die Schaltung funktioniert zwischen Gang 3 und 4 nicht perfekt. Ich kann damit aber leben da es im Vergleich zu vorher viel angenehmer ist damit zu schalten/fahren.
  • Eventuell ist es vorteilhafter hinten mit SRAM Schaltwerk zu fahren. ( Ausprobieren, Erfahrungsberichte erwünscht)
  • Der linke 2x12 Schalthebel für vorne aus der aktuellen Shimano XT8100 Serie, taugt mir nicht. Diese Push/Push Logik passt nicht zum rechten Hebel und macht für mich in Verbindung mit Einfingerbremsen wenig Sinn da beim Bremsen der hintere Finger leicht an den Hebel stösst. Dadurch führt der Hebel dann ein runterschalten aus. ( Wers mag....)

Lebensdauer/Betriebsfestigkeit:
unbekannt, bis jetzt 2 Monate prima, (Meist gehen die Sachen bei mir aufgrund anderer Umstände vorher kaputt) :-O


Mein aktuelles Resumee zu dem Umbau:
Der Umbau auf 2x12fach hat sich für mich gelohnt da ich dadurch das MTB als Daily Driver und für Abstecher ins Gelände weiter benutzen kann.
Die Spreizung der 12 Gang Schaltung fährt sich prima und ermöglichte mir vorne auf das 3te Blatt zu verzichten.
Den Weg zu 1x12 kann ich nicht mitgehen. Die Spreizung erscheint mir zu gering.
Bei Einsatz der SRAM Kassetten reduziert sich die Endübersetzung, durch das 10er Ritzel, wieder. Hier müsste dann vorne wieder auf 48er Blatt gewechselt werden um die gleiche End-Übersetzung zu erreichen.
Nach meiner Meinung macht 1x12 in Verbindung mit einer 10/50 Kassette nur mit 29er Rädern sinn.

Kostenbewertung:
Mir ist bewust das dieser Umbau aus finanzieller Sicht für einige fragwürdig erscheint.
Zu diesem Fahrrad habe ich jedoch eine besondere Bindung da ich dies von meinem Bruder geerbt habe. :)
Ziel ist es anderen Upgradewilligen mit 135mm breitem Hinterbau meine Erfahrungen weiter zu geben.

Gruss, Karl
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. November 2010
Punkte Reaktionen
2
Dies zeigt den Startpunkt mit der alten 9 Gang SRAM Schaltung hinten.
Beachtet den Freigang zum Schaltauge / Hinterbau von min 5mm

Alte 9 Gang SRAM Schaltung.jpg
 

Dirty-old-man

Kettenfettbrutzler und Speichenschutzscheibenfan
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.175
Prüf mal, ob XD-Freilauf und sram-Kasette die gleichen Abstände hat wie die Shimano.
Weil der XD Freilauf verschleisst nicht so stark an den Rasten.
Ausserdem halte ich ein 9er Ritzel für Kettenkiller.
Und: Warum hast Du das 22er Bergkettenrad weggebaut. Das 40er braucht im Wald und Dreck doch kein Mensch.

Rest finde ich gut. (Wenn es passt)
 
Dabei seit
14. November 2010
Punkte Reaktionen
2
Dies zeigt die neue e*thirteen Kassette mit aufgelegter Kette.
Beachtet den geringen Abstand der Kette zum Schaltauge / Hinterbau.

Neue 12 Gnag ethirteen Kassette.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. November 2010
Punkte Reaktionen
2
Hi Dirty old man,

Prüf mal, ob XD-Freilauf und sram-Kasette die gleichen Abstände hat wie die Shimano.
-> habe leider keine aktuellen 12fach SRAM Kassetten , die alte 9 fach ist schon weg.

Weil der XD Freilauf verschleisst nicht so stark an den Rasten.
-> Das war der Grund warum ich so leicht auf SRAM Freilauf wechselte. :)

Ausserdem halte ich ein 9er Ritzel für Kettenkiller.
-> Ich weis. Habe die gleiche Angst. Aber ich hatte die Wahl : 9er Ritzel oder 48er Kettenblatt. Ich versuche erstes mal.

Ausserdem: Warum hast Du das 22er Bergkettenrad weggebaut. Das 40er braucht im Wald und Dreck doch kein Mensch.

-> Ich benutze das Radl als daily driver zumeist auf Asphalt.
und ... 30/50 bei 26 Zoll Rädern reicht mir
und .... Weil ich die Lunge für den Berg aktuell nicht habe. Ich bin schon alt. :)

Gruss, Karl
 

BigVolker

a licky boom boom down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
337
Ort
Leeptsch
Ist halt viel Geld was man so verschleißt, wenn du nur die letzten 5 Ritzel verwendest.
Ich bin vor 2 Jahren auf Singlespeed (16t an der Nabe, 38t an der Kurbel) umgestiegen und vermisse nach kurzer Umgewöhnung die Schaltung zumindest im recht flachen Leipzig nicht. Auch wenn es heißt, dass ich keine 35 Km/h erreiche oder zumindest beim Versuch einen Herzinfarkt erleide, so macht es mir eigentlich mehr Spaß, also dauernd hin und her zu schalten.
 
Dabei seit
14. November 2010
Punkte Reaktionen
2
Hi BigVolker,
Klar hast recht. Wirtschaftlich ist was anderes.
Darum ging es mir nicht. Vorrangig wollte ich das Radl wieder flott bekommen.
Vorne bin ich halt limitiert was den maximalen Zähneanzahl-Sprung angeht. Mehr als 10Z kann sie halt net.
Gravelbike Schaltung hatte ich auch nix gefunden was einigermaßen passte. So versuche ich halt mal dies.
Evtl jammer ich dann bald, mal sehen.
Viel Spaß in Leipzig.
Karl
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
147
Hallo,
Interessante Ansätze hier. Wie ist denn so die Schaltperformance mit e*13 und Shimano Schalwerk? Da liest man eigentlich wenig gutes darüber.
Die Wahsinnsbanbreite von sage und schreibe 926% kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Gerade mit 26“ Rädern müsste doch eigentlich die 1x12 Bandbreite mit dem 9-46 Paket locker reichen. Egal, wir sitzen trotzdem im gleichen Boot, schau mal da rein:
https://www.mtb-news.de/forum/t/klein-adroit-pro-jg2000-edel-refurbished.545600/page-28
Ab Post #680 wirds interessant (vielleicht). Vieles kann man überfliegen. Herzstück ist eine spezielle Nabe basierend auf einer Tune Mag 170 mit Shimano Microspline, siehe Post #740 auf Seite 30.
schöne Grüsse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben